+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 69
  1. Senior Member Avatar von none of us
    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    5.179

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Außenministel Beitrag anzeigen
    kohlenhydrate reduzieren ist ebenso quark.

  2. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.300

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Außenministel Beitrag anzeigen
    kohlenhydrate reduzieren ist ebenso quark. also NUR wenn du davon so viele isst, dass du damit eben nicht im kaloriendefizit bist, aber auch dann bringt es nichts, die durch eiweiß zu ersetzen, weil eiweiß genauso viele kalorien hat wie kohlenhydrate.
    das wird einfach nicht richtiger, je dogmatischer man es wiederholt. um die kalorien geht es da nicht. kohlenhydrate => zucker => insulinspiegel => fetteinlagerung/fettverbrennung. sobald man ordentlich an der kh-schraube dreht (und zugleich die fett-zufuhr hochfährt, also nix 1,5%iger joghurt), nimmt praktisch jeder mensch mit eingelagertem fett ab. und gerade so "ich kann abends nicht auf kh verzichten, sonst fliegt mir mein blutzucker um die ohren"-menschen haben oft ordentliche insulinresistenz entwickelt. google das stichwort mal, te.
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  3. Fresher Avatar von Tuula
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    360

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Ich bin bei chartreuse.
    KH sind ja in Ordnung in Form von ballaststoffreichem Gemüse, aber mein Gewicht ging wirklich sehr runter, seit ich die KH runter und das Fett raufgeschraubt habe, Konkret heißt das bei mir: nur 1x täglich Brot/Nudeln/Kartoffeln, keine fettreduzierten Lebensmittel, viel stärkearmes Gemüse, dazu Eier/Milchprodukte/Tierisches. Gut, für Veganer schwer umsetzbar, aber ansonsten für jeden machbar. Theoretisch zumindest, muss einem natürlich auch irgendwie liegen. Und totales Low Carb ist so ein Ansatz ja ganz und gar nicht.

  4. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.713

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Ich würde wirklich mal ein paar Tage alles aufschreiben was du so isst und dann durchrechnen wie viele Kalorien das waren. Gesundes Essen macht nicht automatisch auch schlank, da kann man erstaunliche Überraschungen erleben.
    Dein Gewicht ist doch auch völlig okay, daher wirst du wohl nur abnehmen können wenn du weniger isst als du brauchst, was bei deiner Größe sowieso schon nicht allzu viel ist. Halbwegs normal essen und dabei abnehmen funktioniert nur wenn man wirklich Übergewicht hat oder richtig viel Sport macht. Oder wenn man Holzfäller ist.
    Die 30 Minuten Krafttraining sind super um Muskeln aufzubauen und die "Schlabbrigkeit" in den Griff zu kriegen, aber der Kalorienverbrauch dabei ist echt überschaubar.
    i expect to find him laughing

  5. Inaktiver User

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von rubysoho Beitrag anzeigen
    Ich würde wirklich mal ein paar Tage alles aufschreiben was du so isst und dann durchrechnen wie viele Kalorien das waren. Gesundes Essen macht nicht automatisch auch schlank, da kann man erstaunliche Überraschungen erleben.
    Dein Gewicht ist doch auch völlig okay, daher wirst du wohl nur abnehmen können wenn du weniger isst als du brauchst, was bei deiner Größe sowieso schon nicht allzu viel ist. Halbwegs normal essen und dabei abnehmen funktioniert nur wenn man wirklich Übergewicht hat oder richtig viel Sport macht. Oder wenn man Holzfäller ist.
    Die 30 Minuten Krafttraining sind super um Muskeln aufzubauen und die "Schlabbrigkeit" in den Griff zu kriegen, aber der Kalorienverbrauch dabei ist echt überschaubar.
    ja.
    viele Menschen überschätzen den Kalorienverbrauch total, 30 Minuten Krafttraining verbrennt bei dem Gewicht höchstens 200 Kalorien. und bei dem Gewicht ist halt die Frage, wie sehr man den Körper triezen muss, damit er abspeckt.

  6. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von chartreuse Beitrag anzeigen
    das wird einfach nicht richtiger, je dogmatischer man es wiederholt. um die kalorien geht es da nicht. kohlenhydrate => zucker => insulinspiegel => fetteinlagerung/fettverbrennung. sobald man ordentlich an der kh-schraube dreht (und zugleich die fett-zufuhr hochfährt, also nix 1,5%iger joghurt), nimmt praktisch jeder mensch mit eingelagertem fett ab. und gerade so "ich kann abends nicht auf kh verzichten, sonst fliegt mir mein blutzucker um die ohren"-menschen haben oft ordentliche insulinresistenz entwickelt. google das stichwort mal, te.
    Zitat Zitat von Tuula Beitrag anzeigen
    Ich bin bei chartreuse.
    KH sind ja in Ordnung in Form von ballaststoffreichem Gemüse, aber mein Gewicht ging wirklich sehr runter, seit ich die KH runter und das Fett raufgeschraubt habe, Konkret heißt das bei mir: nur 1x täglich Brot/Nudeln/Kartoffeln, keine fettreduzierten Lebensmittel, viel stärkearmes Gemüse, dazu Eier/Milchprodukte/Tierisches. Gut, für Veganer schwer umsetzbar, aber ansonsten für jeden machbar. Theoretisch zumindest, muss einem natürlich auch irgendwie liegen. Und totales Low Carb ist so ein Ansatz ja ganz und gar nicht.
    Könnt ihr das mit Fettzufuhr rauf nochmal erklären? Das kapier ich nicht

  7. Fresher Avatar von Tuula
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    360

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Die Sättigung ist eine ganz andere. Wenn ich genügend Fett und auch Eiweiß zu mir nehme, bin ich deutlich besser und länger satt, habe so gut wie nie Heißhunger. Unterm Strich esse ich mengenmäßig weniger.

  8. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Tuula Beitrag anzeigen
    Die Sättigung ist eine ganz andere. Wenn ich genügend Fett und auch Eiweiß zu mir nehme, bin ich deutlich besser und länger satt, habe so gut wie nie Heißhunger. Unterm Strich esse ich mengenmäßig weniger.
    Okay, und das Fett wird durch das Kaloriendefizit aber auch gleich wieder verbrannt?

  9. Fresher Avatar von Tuula
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    360

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Rumpelstiltskin Beitrag anzeigen
    Okay, und das Fett wird durch das Kaloriendefizit aber auch gleich wieder verbrannt?
    Ich schätze mal ja, aber ehrlich gesagt habe ich mich mit den physiologischen Dingen nicht so tiefgehend auseinandergesetzt - weil es halt einfach funktioniert. Zumindest bei mir.

    Kennst du LOGI? Ich mache das zwar nicht mehr, aber habe vieles davon in den Alltag übernommen. Und es enthält mehr KH als Low Carb High Fat, ist also "gemäßigter".

  10. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.300

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Rumpelstiltskin Beitrag anzeigen
    Okay, und das Fett wird durch das Kaloriendefizit aber auch gleich wieder verbrannt?
    nicht durch das kaloriendefizit per se - also ja, auch. aber der mechanismus ist sehr grob gesagt so: wenn wir kohlenhydrate essen, haben wir glucose im blut (=blutzuckerspiegel). glucose darf nicht einfach so im blut sein, sondern muss direkt verbrannt oder "verräumt" werden - das macht das insulin. wenn wir also etwas kohlenhydratreiches essen (und fett dazu), wird entsprechend viel insulin ausgeschüttet. die glucose wird entsprechend dem aktuellen energiebedarf als priorität verbraucht, der rest wird in fettzellen eingelagert - das gegessene fett auch. lässt man die kohlenhydrate nun weg (oder minimiert sie jedenfalls, es geht ja um das zu viel) wird das fett auch als energiequelle eingesetzt.

    außerdem wird auf dauer, wenn sich der körper wieder mehr auf einen modus eingestellt hat, dass er die energie primär aus dem fett bezieht (wozu der menschliche organismus eigentlich angelegt ist), wieder zusätzliche energie aus den fettzellen geschöpft. der körper ist dann buchstäblich dazu in der lage, bei bedarf fettzellen aufzuknacken und sich mit energie zu versorgen - und kann sogar aus fett selbst glucose herstellen (nicht massiv viel, aber doch so sehr, dass aller bedarf bei normaler ernährung mit viel gemüse, eiweiß, fett gedeckt ist).

    wenn man dauerhaft eine sehr kohlenhydratreiche ernährung betreibt, ist dieser wegräummechanismus irgendwann kaputt, das nennt sich dann insulinresistenz und kann langfristig zu diabetes typ 2 führen. man kann dann aber auch nicht abnehmen, weil der körper auch die eingespeicherten fettvorräte nicht knacken kann. man fühlt sich nur scheiße. lösung: kohlenhydrat-zufuhr runterschrauben, fettzufuhr (gesättigte und einfach ungesättigte fette) hochschrauben.

    das ist jetzt eine richtig stammtischig verkürzte erklärung, ich bin keine naturwissenschaftlerin und tue mir mit solchen zusammenhängen schwer. es gibt einen haufen gute texte zu dem thema und es vertreten zumindest sehr viele ernährzungswissenschaftler, herz-kreislauf-spezialisten, diabetesärzte etc mittlerweile diese sicht der dinge.

    und ich habe an mir selbst das gleiche beobachtet - ich hab mich mit "gesunder ernährung" (vollkornnudeln und fettarm und so) und kaloriendefizit-durch-sport-logik jahrelang umsonst aufgerieben. kaum habe ich die ernährung auf viel fett (avocados, eier, sahne, olivenöl, zb) und mittel bis wenig kohlenhydrate (zwischen 50 und 150 gramm täglich, ideal so bei 100) umgestellt, habe ich innerhalb von einem halben jahr 10 kilo abgenommen ohne nennenswerten sport zu machen, der kam erst hinterher.
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  11. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Tuula Beitrag anzeigen
    Kennst du LOGI? Ich mache das zwar nicht mehr, aber habe vieles davon in den Alltag übernommen. Und es enthält mehr KH als Low Carb High Fat, ist also "gemäßigter".
    Nee, das kannte ich nicht. Ich versuche aber auch grad nicht abzunehmen, da ich schlank bin, sondern Muskelmasse zuzunehmen, weshalb sich meine Nährstoffverteilung grad etwas anders gestaltet. Aber langfristig sieht das nicht verkehrt aus.

  12. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von chartreuse Beitrag anzeigen
    nicht durch das kaloriendefizit per se - also ja, auch. aber der mechanismus ist sehr grob gesagt so: wenn wir kohlenhydrate essen, haben wir glucose im blut (=blutzuckerspiegel). glucose darf nicht einfach so im blut sein, sondern muss direkt verbrannt oder "verräumt" werden - das macht das insulin. wenn wir also etwas kohlenhydratreiches essen (und fett dazu), wird entsprechend viel insulin ausgeschüttet. die glucose wird entsprechend dem aktuellen energiebedarf als priorität verbraucht, der rest wird in fettzellen eingelagert - das gegessene fett auch. lässt man die kohlenhydrate nun weg (oder minimiert sie jedenfalls, es geht ja um das zu viel) wird das fett auch als energiequelle eingesetzt.

    außerdem wird auf dauer, wenn sich der körper wieder mehr auf einen modus eingestellt hat, dass er die energie primär aus dem fett bezieht (wozu der menschliche organismus eigentlich angelegt ist), wieder zusätzliche energie aus den fettzellen geschöpft. der körper ist dann buchstäblich dazu in der lage, bei bedarf fettzellen aufzuknacken und sich mit energie zu versorgen - und kann sogar aus fett selbst glucose herstellen (nicht massiv viel, aber doch so sehr, dass aller bedarf bei normaler ernährung mit viel gemüse, eiweiß, fett gedeckt ist).

    wenn man dauerhaft eine sehr kohlenhydratreiche ernährung betreibt, ist dieser wegräummechanismus irgendwann kaputt, das nennt sich dann insulinresistenz und kann langfristig zu diabetes typ 2 führen. man kann dann aber auch nicht abnehmen, weil der körper auch die eingespeicherten fettvorräte nicht knacken kann. man fühlt sich nur scheiße. lösung: kohlenhydrat-zufuhr runterschrauben, fettzufuhr (gesättigte und einfach ungesättigte fette) hochschrauben.

    das ist jetzt eine richtig stammtischig verkürzte erklärung, ich bin keine naturwissenschaftlerin und tue mir mit solchen zusammenhängen schwer. es gibt einen haufen gute texte zu dem thema und es vertreten zumindest sehr viele ernährzungswissenschaftler, herz-kreislauf-spezialisten, diabetesärzte etc mittlerweile diese sicht der dinge.

    und ich habe an mir selbst das gleiche beobachtet - ich hab mich mit "gesunder ernährung" (vollkornnudeln und fettarm und so) und kaloriendefizit-durch-sport-logik jahrelang umsonst aufgerieben. kaum habe ich die ernährung auf viel fett (avocados, eier, sahne, olivenöl, zb) und mittel bis wenig kohlenhydrate (zwischen 50 und 150 gramm täglich, ideal so bei 100) umgestellt, habe ich innerhalb von einem halben jahr 10 kilo abgenommen ohne nennenswerten sport zu machen, der kam erst hinterher.
    Ah, okay, danke für die Erläuterung!

    Ich hab genau durch die Methode, die bei dir nicht funktioniert hat, vor ein paar Jahren ziemlich problemlos ein paar Kilo abgenommen. Ich habe allerdings wahrscheinlich zu wenig auf meine Eiweißzufuhr geachtet, wodurch ich Muskelmasse verloren habe, was SEHR kontraproduktiv war und zu anderen Problemen geführt hat.
    Wenn die Low-Fat-Variante nicht klappt, ist ein anderer Ansatz aber wahrscheinlich nicht verkehrt. Ich glaube, jeder muss da die Methode finden, mit der er am besten klarkommt.
    Geändert von Rumpelstiltskin (09.04.2016 um 13:21 Uhr)

  13. Senior Member Avatar von Felicia
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    5.575

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von chartreuse Beitrag anzeigen
    und ich habe an mir selbst das gleiche beobachtet - ich hab mich mit "gesunder ernährung" (vollkornnudeln und fettarm und so) und kaloriendefizit-durch-sport-logik jahrelang umsonst aufgerieben. kaum habe ich die ernährung auf viel fett (avocados, eier, sahne, olivenöl, zb) und mittel bis wenig kohlenhydrate (zwischen 50 und 150 gramm täglich, ideal so bei 100) umgestellt, habe ich innerhalb von einem halben jahr 10 kilo abgenommen ohne nennenswerten sport zu machen, der kam erst hinterher.
    Das kann ich genauso unterschreiben. Von der Vorliebe her esse ich lieber high carb low fat, damit komme ich aber a) nicht auf genügend Gesamtkalorien und b) nehme null ab. Am besten bin ich gefahren mit je 100g Fett, KH und Protein mit reichlich Sport, da konnte ich locker 2200kcal essen (bei 1,70 Größe + ~60-63kg) und das Körperfett ist geschmolzen wie sonst was (dank Muskelaufbau habe ich nicht an Gewicht verloren, war aber auch nicht mein Ziel also perfekt).

    Zitat Zitat von Rumpelstiltskin Beitrag anzeigen
    Ich hab genau durch die Methode, die bei dir nicht funktioniert hat, vor ein paar Jahren ziemlich problemlos ein paar Kilo abgenommen. Ich habe allerdings wahrscheinlich zu wenig auf meine Eiweißzufuhr geachtet, wodurch ich Muskelmasse verloren habe, was SEHR kontraproduktiv war und zu anderen Problemen geführt hat.
    Wenn die Low-Fat-Variante nicht klappt, ist ein anderer Ansatz aber wahrscheinlich nicht verkehrt. Ich glaube, jeder muss da die Methode finden, mit der er am besten klarkommt.
    Das unterschreibe ich aber trotzdem auch WissenschaftlerInnen und Studien findet man en masse für beide Seiten, da muss man einfach mal rumprobieren. Unabhängig davon gilt aber trotzdem noch: weniger Kalorienzufuhr als Verbrauch = Abnahme. Insofern ist es ja logisch, dass man mit weniger essen (egal von was) erstmal abnehmen müsste, d.h. deine Erfahrung kann durchaus sein.

    Zusammengefasst an die TE: Ich plädiere immer noch für Aufschreiben Wenn du magst, schick mir mal einen typischen Tag, dann kann ich dir auch genauer eine Einschätzung geben!
    Felicia, fürimmer29, hat eventuell, nein: ganz sicher einen exhibitionistischen Adler.

    Ein schlafender Fuchs heilt alle Wunden.
    Ich meine, machen wir uns nix vor, bym ist zuweilen nichts anderes als CK in Bioqualität, aber trotzdem. (jilli)
    You're not running to earn your next meal, you're eating to earn your next run.
    Failing to plan is planning to fail.

  14. Urgestein Avatar von Skye
    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    8.819

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Hallo ihr Lieben, tut mir leid, dass ich erst jetzt schreibe!

    Viiiieeeelen Dank für eure Zahlreichen Antworten!!

    Ich habe jetzt über meine fitbit App alle Tage aufgezeichnet, er sagt mir auch genau, ob ich unter, im oder über dem Kalorienbedarf (bzgl. des Abnehmens) bin, das macht schon fast Spaß, das aufzuzeichnen

    Ich merk aber auch, dass ich dadurch zu wenig esse, wenn man so auf die Kalorien schaut, denkt man ja bei fast allem: Oh Gott, sind das viele, das ess ich nicht!, ich glaub, bei Menschen, die zu sowas neigen, kann das auch schnell nach hinten losgehen...

    Also ein bisschen an Gewicht (zumindest auf der Waage) ist schon weg, Hosen sind noch nicht weiter...

    Hab die letzten Tage nicht mehr reingeschaut, hätte ich wohl tun sollen, bin durch die ganze Stadt gefahren, um fettreduzierten griechischen Jogurt zu finden....

    chartreuese, deine Erklärung leuchtet mir ziemlich ein! Hier hab ich allerdings wieder das Problem, dass ich ohne Kohlehydrate und Fleisch irgendwie echt nicht mehr viel hab, was ich noch essen kann und ich will das ja dauerhaft durchziehen, eher so in Richtung Ernährungsumstellung. Ich bin einfach nicht der Typ, der abends eine Gemüsepfanne essen kann/mag.
    Habt ihr da vielleicht ein paar gute Links?

    Vielen Dank nochmal!!
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  15. Fresher Avatar von Tuula
    Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    360

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Sieh mal ins LOGI-Forum, da gibt e viele Rezepte. Sofern du Eier und Milchprodukte isst geht da schon was. Ansonsten ist Low Carb ja nicht No Carb, es gibt die unterschiedlichsten Ausprägungen. Du kannst ja z.B. damit anfangen, nur noch einen Teil der Nudeln zu nehmen und mit Mudeln/Zudeln (saublöde Begriffe, btw) die Portion aufzufüllen. Dann hast du mehr Gemüse und Ballaststoffe, weniger Kalorien und auch weniger Kohlenhydrate. Oder du isst zwei Mahlzeiten "normal" und ersetzt die Abendmahlzeit durch eine KH-freie Variante.

  16. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Wofür brauchst du den fettreduzierten griechischen Joghurt denn?

  17. Urgestein Avatar von Skye
    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    8.819

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Naja, auf der ersten Seite hatte jemand gemeint, dass der ja schon sehr viel Fett hat für eine Portion. Und ich ess den so gern
    Mir leuchtet die Erklärung mit den Kh ein, aber in meinem Kopf ist trotzdem verankert, dass ein Gemüseauflauf mit Käse, Ei und Sahne nicht so wirklich figurfreundlich sein kann...
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  18. Senior Member Avatar von Felicia
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    5.575

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Ich würde mich an deiner Stelle wohl in erster Linie erstmal auf die Gesamtkalorien konzentrieren. Hast du schon mal einen Tag genau notiert? Das kann wirklich sehr aufschlussreich sein

    Das mit KH oder Fett reduzieren ist m.E. auch eine Typsache - wenn du lieber (mengenmäßig) viel isst, bietet sich fettreichere Kost nicht so an, weil das direkt doppelt so viele Kalorien hat (1g Fett = ca. 9kcal, 1g KH = 4,5kcal). Wenn du also dazu noch sagst, dass in deinem Kopf "Fett = böse" verankert ist, wäre es vielleicht erstmal die bessere Möglichkeit, fettreduziert zu essen, sich aber dafür insgesamt nicht zu sehr einzuschränken (also keine Miniportionen essen).

    Ich kenne den Gedanken von "Fett = böse" auch, wurde ja auch lang genug propagiert, ich fahre aber mit einer eiweiß- und fettreichen Ernährung deutlich besser als mit high carb low fat. Derzeit versuche ich, 100g Fett, 100g KH und 100g Eiweiß zu mir zu nehmen, das ist aber schon eher speziell und funktioniert auch nur mit sehr präzisem Notieren (weshalb ich es auch nicht immer ZU genau befolge, weil das auch nerven kann ).

    High carb low fat (HCLF-Diät) funktioniert nach der - glaube ich - 80-10-10-Regel, also 80% KH und je 10% Fett und Eiweiß. Das geht natürlich auch nur mit Tracken, FDDB z.B. gibt da aber auch Aufschluss drüber.
    Felicia, fürimmer29, hat eventuell, nein: ganz sicher einen exhibitionistischen Adler.

    Ein schlafender Fuchs heilt alle Wunden.
    Ich meine, machen wir uns nix vor, bym ist zuweilen nichts anderes als CK in Bioqualität, aber trotzdem. (jilli)
    You're not running to earn your next meal, you're eating to earn your next run.
    Failing to plan is planning to fail.

  19. V.I.P. Avatar von Butterbrötchen*
    Registriert seit
    21.04.2007
    Beiträge
    17.231

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    HCLF klingt in meinen Ohren enorm ungesund und würd ich niemandem empfehlen. Der Körper braucht eine ausreichende Menge essentieller Fettsäuren und Fett, um richtig zu funktionieren.

  20. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    15.990

    AW: Warum nehm ich denn so gar nicht ab :(?

    Zitat Zitat von Skye Beitrag anzeigen
    Naja, auf der ersten Seite hatte jemand gemeint, dass der ja schon sehr viel Fett hat für eine Portion. Und ich ess den so gern
    Mir leuchtet die Erklärung mit den Kh ein, aber in meinem Kopf ist trotzdem verankert, dass ein Gemüseauflauf mit Käse, Ei und Sahne nicht so wirklich figurfreundlich sein kann...
    Achso. Vielleicht wäre das was für dich: Bio Jogurt griechischer Art Natur 0,2%, 4x100g aus der Andechser Molkerei

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •