Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Urgestein

    User Info Menu

    Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    In der Hoffnung hier evtl. auch auf ein paar Kletterer zu treffen, eine Frage zu den Schuhen.
    Ich habe mich für einen Boulder-Kurs angemeldet und da die Leihschuhe ziemlich schlecht sind, mir mit Beratung die La Sportiva Tarantula gekauft. Die Beraterin klettert selbst und hat mich verschiedene Modelle anprobieren lassen. Sie waren alle echt eng natürlich hab mich aber für die "bequemsten" entschieden (sind eine halbe Nummer kleiner als meine Straßenschuhe). Beim Kurs selbst taten sie wirklich richtig weh, immer wenn was erklärt wurde, hab ich mich an irgendeiner Wand abgestützt, weil ich kaum noch stehen konnte. So wirklich viel Freude hatte ich dann beim Bouldern halt auch nicht mehr....Der Tipp des Trainers wars, sie einfach auch daheim ein bisschen anzuziehen, aber nach maximal 5 Schritten isses echt kaum noch auszuhalten. Muss das wirklich so ? Sie sagte, sie weiten sich noch ca eine halbe Nummer, aber in der Länge sind sie ja über überall mit Gummi umgeben, kann sich da wirklich noch was ändern?
    Danke!
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  2. Newbie

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Also ich habe meine Boulderschuhe auch eine halbe Nummer größer gekauft, aber sie sind nicht krass abschnürend eng. Ich bin allerdings auch Anfänger, ich denke bei Profis sollen die Schuhe schon sehr sehr eng sein. Meine würde ich jetzt zwar nicht freiwillig zum Herumlaufen anziehen, aber in der Boulderhalle 2 Stunden halte ich ohne Probleme aus (btw: es sind die 'Alpidex Kletterschuh Scampa Nero Schnürer' und in den Bewertungen dazu steht auch, dass die nicht wahnsinnig eng ausfallen).
    was die Enten sagen!

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Ich klettere auch Schuhe von La Sportiva und die weiten sich tatsächlich um mindestens ne halbe Nummer. Ich fand meine auch eng und jetzt, nach 3 Monaten bouldern, könnte ich mir grad neue kaufen, weil ich ganz kleine Tritte nicht antreten kann, da Luft zwischen Zehen und Schuhrand ist. Und das obwohl sie jedes Mal auch echt eng sind am Anfang und schmerzen. Nach ner Zeit ca 45 Minuten sind sie mittlerweile dann viel weiter.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Werden sie denn auch von der Länge her weiter? Ich kann halt grad keine 5min drin stehen ohne wirklich echt Schmerzen zu haben und mich einfach so wenig wie möglich bewegen :/
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Ich weiß nicht ob die sich wirklich in die Länge weiten, aber immerhin weiten sie sich ja so sehr dass meine Zehen zu viel Raum haben.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Sie weiten sich und deine Zehen werden beweglicher (und brauchen weniger Platz).

    Merkt man schön, wenn man gut eingekletterte Schuhe hat, aber dann eine Weile nicht geht und plötzlich nicht mehr in die Schuhe passt.

    Wenn du damit aber gar nicht stehen kannst, bringt das - gerade bei einem Anfänger - gar nix.

    Ich seh grad, dass die Tarantula mit Klett sind. Die würde ich zwischendurch wohl einfach immer mal wieder aufmachen.
    Geändert von Tinelli (14.01.2018 um 01:04 Uhr)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    ich pushe diesen thread mal, weil er genau zu meiner frage passt

    seit ein paar wochen gehe ich mit kollegInnen etwa 1x wöchentlich bouldern. bisher habe ich mir schuhe in der halle geliehen, aber so richtig angenehm finde ich geliehene schuhe nicht, die sind unterschiedlich stark getragen und fallen entsprechend aus und irgendwann rentieren sich ja auch einfach eigene.
    es gibt jetzt welche online im angebot, die ich mir vor wochen schon mal im geschäft angesehen hatte, da habe ich die investition aber noch gescheut. da das mit den eu/uk/us-größen so kompliziert ist, war ich mir nicht mehr sicher, welche ich probiert hatte. habe daher nach empfehlungen von mehreren shops und bewertungen eine nummer größer als straßenschuhgröße bestellt. trage 40 (selten 39) und habe jetzt zuerst us frauen 9 (laut herstellertabelle 41) gekauft. die konnte ich anziehen, mit erträglichem druck auf den dicken zehen, aber jede belastung der fußspitzen war schmerzhaft.
    habe daher noch eine halbe nummer größer bestellt. die sind angenehmer. wenn ich auf einer kante stehe, ist aber noch immer druck auf den dicken zehen. insbesondere links, weil der fuß offenbar größer ist als der rechte.

    man liest ja online unterschiedliches über die richtige größe. dass die zehen aufgestellt sein sollen gilt wohl eher nicht für anfänger. dass es am anfang schmerzhaft sein muss, wird auch oft als märchen dargestellt. aber anstoßen soll man ja schon, richtig? schon im stehen oder erst unter belastung?
    würdet ihr mit den 9,5ern jetzt mal loslegen und darauf setzen, dass man sich a) etwas dran gewöhnt und b) die sich etwas eintragen? es ist kein leder, daher weiß ich nicht, ob die sich noch weiten.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Welche Schuhe genau meinst du denn? Deine Zehen sollen als Anfänger nicht komplett aufgestellt sein, eher nur leicht gebogen und vor den Zehen keine Luft mehr im Schuh. Wenn du im Stehen schon Druckschmerz hast, passen die Schuhe definitiv nicht. Ich musste lange probieren, bis ich meine Schuhe gefunden habe. Inklusive einiger Fehlkäufe. Hast du breite oder schmale Füße? Hoher oder niedriger Spann? Wie gut boulderst du schon - mit Hooken und kleinen Tritten bzw. im Überhang? Je nachdem wäre es nämlich auch schon angebracht, keinen reinen Anfängerschuh mehr zu kaufen, sondern einen mit ein bisschen Vorspannung.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    es sind diese:
    Black Diamond Momentum - Kletterschuhe Damen | Versandkostenfrei | Bergfreunde.de

    wenn die zehen vorne leicht gebogen sein sollen und keine luft mehr im schuh, gibt es den fall dann überhaupt, dass das unter belastung nicht drückt?

    ich habe schmale füße und einen eher hohen spann (letzteres wurde mir mal gesagt, keine ahnung, wie ich das objektiv verifizieren könnte)

    ich war erst 8x bouldern, bin total untrainiert und habe höhenangst. also ich bin da wirklich langsam unterwegs, keine überhänge, keine hooks.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Ich glaube, dass sie einfach nicht passen. Kletterschuhen würde ich nie online kaufen - außer man konnte sie schon irgendwo probieren (zB bei Leihschuhen). Dazu müssen sie zu gut passen, da hast du sonst keine Freude dran.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Ok. Den Schuh kenn ich nicht. Du, ich trage extrem vorgespannte Schuhe, habe lange Zehen und schmale Füße und mittlerweile besitze ich mehrere unterschiedliche knallenge Paare, die nicht drücken. Also ja, das gibts. Wenn du untrainiert bist, dann ist bestimmt ein Schuh mit harter Sohle empfehlenswert. Dann braucht man nicht so viel Muskulatur in den Füßen. Ich hsb wie du Höhenangst, deswegen boulder ich in ganz weichen Schuhen, damit ich die Tritte durch die Sohle spüre. Das müsstest du testen. Eigentlich führt gerade als Anfänger kein Weg am Fachgeschäft mit Klettertestwand vorbei. Oder mehreren Geschäften. Und viiiiiiiel Zeit nehmen für die Entscheidung. Auch wenn es dann vielleicht nicht das Supersaleangebot wird. Man hat keinen Spaß an der Wand wenn die Schuhe nicht passen. Und Kletterschuhe lassen sich auch gut gebraucht weiterverkaufen, wenn du doch schnell besser wirst.
    Typische und bewährte Kletterschuhe für Einsteiger:
    La Sportiva Tarantula (harte Sohle, gibts mit Klett oder Schnürung)
    Scarpa Velocity (bisschen weicher, sehr bequemes Obermaterial)
    Tenaya Tanta (eher harte Sohle)

    Generell kann man auch bei der Decathlon Eigenmarke schauen. Wenn man nicht die billigsten Stoffschlappen von denen nimmt, haben die Vibramsohlen drauf. Die sind sehr griffig und werden eigentlich eher bei höherpreisigen Schuhen verwendet.

    Ich selbst habe als „bequeme Schlappen für alles ohne Hooks“ den Scarpa Helix. Eigentlich kein Anfängerschuh, weil eher weich, aber sehr bequem und echtes Leder. Der weitet sich im Gegensatz zu den anderen oben genannten um ca. ne halbe Nummer.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass sie einfach nicht passen. Kletterschuhen würde ich nie online kaufen - außer man konnte sie schon irgendwo probieren (zB bei Leihschuhen). Dazu müssen sie zu gut passen, da hast du sonst keine Freude dran.
    ich hatte die ja anprobiert. ich war vor ein paar wochen in berlin bei globetrotter und die verkäuferein da war der meinung, das modell würde gut zu meinem fuß passen.
    ich war nur zu blöd, mir die größe zu merken. (mir war klar, dass es uk- und us-größen gibt, aber dass die amerikaner dann auch noch eine extra scala für frauen haben, wusste ich nicht.) und rückblickend bin ich auch nicht sicher, ob die nicht auch im laden knapp waren, ich das aber nicht so hinterfragt habe.
    bei decathlon war ich auch schon und denke, dass ich mit dem 50€-modell auch zurecht käme (beratung kriegt man da ja eher nicht). aber das exemplar in dem laden war so schlecht verarbeitet und ich war generell einfach noch nicht so sicher, ob ich bei dem sport bleibe, dass sich das lohnt.

    es gibt hier in der nähe leider nur einen kleinen laden mit kletterschuhen, die auswahl ist ziemlich übersichtlich. ich werde da aber wohl nochmal hingehen und gucken, was die empfehlen.
    danke für eure beiträge!

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    ich war dann im oktober noch in dem fachgeschäft und habe da etliche modelle probiert. der verkäufer schien kompetent und hat auch immer geguckt, wie ich damit an deren testwand stehe. im endeffekt sind es diese hier geworden in 5.5 (38,5):
    Red Chili Ventic Air - Kletterschuhe | Versandkostenfrei | Bergfreunde.de
    ich hatte die sogar noch eine halbe größe kleiner an, der warf noch weniger falten als ich auf einem tritt stand, aber der war mir zu eng.

    ich war damit dann eigentlich zufrieden, ich hatte ein besseres gefühl als bei dem anderen modell, und laut der beschreibungen ist es ein bequemes anfängermodell. hatte sie dann zwei mal an - und dann kam der lockdown

    gestern war ich dann das erste mal wieder bouldern und es war frustrierend. nicht nur wegen meiner mangelnden fitness, mir taten leider auch die dicken zehen so weh, dass es echt keinen spaß machte.
    die schuhe sitzen eng, aber nicht unangenehm, wenn ich die füße nicht belaste. ich kann sogar etwas mit den zehen wackeln. aber wenn ich auf den fußspitzen stehe, ist der druck auf die nägel der dicken zehen zu groß.

    würdet ihr sagen, dass das jetzt noch eine sache der eingewöhnung ist? weiten sich auch schuhe ohne obermaterial aus leder?
    ich wünsche mir ja, dass ich gestern einfach nur dicke füße hatte von der hitze, aber ich befürchte, das war wieder ein fehlkauf.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Ich bin echt keine Expertin auf dem Gebiet, aber wenn ich das so lese glaube ich, wir bewegen uns ungefähr auf einem Level.
    Ich bin eine Zeit lang recht oft bouldern gegangen, seit Corona leider gar nicht mehr, und ich hatte vorher auch nicht allzu viel drauf. Weil ich mir am Anfang nicht sicher war, wie lange ich das durchziehen und nicht soviel Geld ausgeben wollte habe ich mir die günstigsten Schuhe von der Decathlon-Eigenmarke gekauft, und die sind super!
    Und sie passen. Ich hatte noch nie Schmerzen in den Schuhen, und ich hätte auch keine gekauft, die nicht zumindest halbwegs bequem sind.
    Mag sein, dass das was bringt, wenn man sich an die Weltspitze klettern möchte, aber für meine Ambitionen reicht günstig und bequem vollkommen aus.
    i expect to find him laughing

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Nachtkerze, ich Boulder zwar in super engen Schuhen (für mich ein anderes Toleranzlevel von bequem), aber auch ich brauche wieder Eingewöhnungszeit. Wenn der Druck zu groß ist, kannst du auch vor dem Bouldern tape um die betreffenden Zehen wickeln. Das hilft bei mir oft schon. Ich würde es noch zwei oder dreimal mit den Schuhen probieren. Wenn es dann immer noch unangenehm ist, vielleicht doch andere.

    Übrigens passen mir die decathlon Modelle alle überhaupt nicht. Kommt halt immer extrem auf die Fußform an.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    danke für den tipp mit dem tapen, luna. ich hab damit keine erfahrung, wickele ich das einfach um den zeh? und kann man einfach das von dm kaufen (die haben da nur so breites)?
    ich hatte auch schon an so zehenhauben gedacht, wie es sie von scholl gibt, aber das wäre dann ja noch zusätzliches volumen.
    ich glaube ja, ich habe einfach unglücklich dicke große zehen für diesen sport. wenn ich vor dem lockdown keine 10er-karte gekauf hätte, würde ich wohl das handtuch werfen.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kletterschuhe - wie eng muss es sein?

    Nein, nicht das Handtuch werfen! Dranbleiben, mit jedem Mal macht es mehr Spaß. Das Tape vom dm ist Mist. Decathlon ist ok, oder eben einfach das, was es in deiner Halle gibt. Meist ist das Ocun. Du kannst auch einfach an der Theke nach Tape fragen erstmal. Meist haben die Reste rumliegen und dann mal testen, ob es damit besser geht. Ich wickel es echt einfach ein bis zweimal um die Stelle, wo es erfahrungsgemäß irgendwann weh tut bzw rot wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •