+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Junior Member Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    552

    Beim Sport "abschalten"

    Funktioniert das bei euch??

    Ich mache eher selten Sport, versuche es jetzt aber doch mal wieder mit Fitnessstudio. Was ich oft höre ist, beim Sport könne man so gut "abschalten". Man könnte sich einfach auf dem Laufband/Stepper auspowern und an nichts denken und das würde total gut tun.

    Ich kann das einfach nicht nachvollziehen. Wenn nicht nur renne, und nichts mache, was mich geistig und nicht nur körperlich fordert, dann kann ich eben gar nicht abschalten sondern langweile mich erst recht und grüble genau so wie sonst auch.. Ich kann mir diesen Zustand des nicht-denkens nicht mal vorstellen.

    Erfahrungsberichte bitte..

  2. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.420

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Nur auf dem Laufband oder so würde mir auch sehr schnell langweilig werden. Ich mache am liebsten Sport, bei dem man eben auch denken muss bzw. sich auf bestimmte Bewegungsabläufe, Atmung usw. konzentriert. Step Aerobic oder Pilates zum Beispiel. So vergeht auch die Zeit schneller.

  3. Addict Avatar von Traumregen
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    2.307

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ja geht. Muss aber entweder im Hochpulsbereich liegen, sodass ich mich auf meine Atmung konzentriere und in eine Art Hoch komme oder in der Durchfuehrung so fordernd in Bezug auf zB Balance (Yoga) oder Kraft beim Krafttraining sein.
    Bei nur mittelschnell auf dem Stepper wird mir auch langweilig.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  4. Member Avatar von Willemke
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1.663

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich kann auf dem Laufband echt super abschalten, viel besser als beim laufen draußen. Einfach durch den monotonen Bewegungsablauf ohne Ablenkung.

  5. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.522

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ja, total. Es gibt nichts besseres für mich um den Kopf freizukriegen. Am liebsten ist mir das Rad, ansonsten gerade oft das Laufband.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  6. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.839

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Bei nur mittelschnell auf dem Stepper wird mir auch langweilig.
    Ja, da schau ich auch immer Serien dazu oder so.

    Aber bei Sachen, bei denen ich mich wirklich auspower oder auf die ich mich konzentrieren muss, fühl ich mich nachher tatsächlich auch im Kopf besser.
    I think in some ways we've gone back to the Victorian ages where women feel this bizarre need to be judged as fuckmates.

  7. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.468

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich brauch ne Weile. Deshalb dauern meine sportsessions auch immer mehrere Stunden. Is dann halt nicht so oft. (Rennrad.)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.812

    AW: Beim Sport "abschalten"

    bei mir geht ausdauersport (im studio, vor allem auf dem crosstrainer) NUR mit musik.
    ich hab mir eine workout-playlist gebastelt und das pusht mich total und die laune geht richtig hoch.
    ich weiß jetzt nicht, ob ich das als "abschalten" bezeichnen würde. jedenfalls ist es die einzige methode, sport zu machen, die für mich wirklich funktioniert.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  9. Inaktiver User

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich mache Ausdauer auch nur mit Stöpsel im Ohr - ich hör mir Podcasts dabei an. Weil mir sonst auch schnell langweilig wird. Ich brauch Ablenkung - auch weil mir Ausdauer so gar nicht gefällt, mir aber gut tut.

    Abschalten kann ich nicht richtig, also abschalten im Sinne von "nichts denken". Was aber beim Sport bei mir passiert ist, dass ich Probleme, die ich als belastend empfinde, nach dem Sport weniger schlimm sehe.

  10. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    13.859

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich hab noch nie Musik beim laufen gehört und hab da auch gar kein Bedürfnis nach. Da ist wohl einfach jeder anders. Ich laufe los, denke anfangs noch über irgendwas nach und nach einer Stunde ist nichts mehr in meinem Kopf. Also ja, ich kann dabei gut abschalten.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  11. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.713

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Bei mir funktioniert das auch nicht so richtig.
    Vielleicht denke ich beim laufen nicht ganz so viel nach wie sonst, aber von abschalten kann da wirklich keine Rede sein.
    Ich muss schon was machen was nicht nur körperlich anstrengend ist, sondern auf das ich mich auch richtig konzentrieren muss. Tanzen oder Tennis sind ganz gut, da passiert in meinem Kopf nichts anderes mehr.
    i expect to find him laughing

  12. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.723

    AW: Beim Sport "abschalten"

    also beim laufen denke ich total viel nach. abschalten kann ich da auch gar nicht. eventuell wäre das bei schnelleren sportarten anders, aber das ist schon so lange her, dass ich das gar nicht mehr weiß

    ich kann es aber auch leider gar nicht nachvollziehen, dass man sich nach dem sport besser fühlen soll. besser gesagt, ist das bei mir nicht so. langfristig ja, aber an dem tag geht es mir immer eher schlechter
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  13. Member Avatar von Vögelchen
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    1.317

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Bei mir funktioniert es gut beim Laufen, das ist auch einer der Gründe, warum ich das mache, weil ich sonst echt kaum in Ruhe sein kann.

    Aber ich laufe 1. Ziemlich schnell, so dass es echt so anstrengend ist, das ich dabei keine weitergehende Gedanken machen kann. 2. Gute Musik auf den Ohren 3. Draussen

    Bei mir sehr hilfreich!

  14. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.160

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich kann das super beim laufen- allerdings nur mit Musik. Ohne fällt mir immer nur auf, was mir alles wehtut :alt:
    Aber eigentlich funktioniert das erst super ab 10km.

  15. Addict Avatar von aline
    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    3.111

    AW: Beim Sport "abschalten"

    ich würde schon behaupten, dass ich beim laufen abschalte - ich mache mir auf jeden fall weniger sorgen und habe das gefühl, dass ich negative emotionen durch das laufen irgendwie "abtrainiere". bei mir ist es aber glaube ich eine kombination aus körperlicher aktivität und frischer luft, die das bewirkt. auf dem laufband oder beim spazierengehen habe ich diese effekte nämlich gar nicht.

    und nach dem laufen fühle ich mich super! ich bin dann immer so angenehm erledigt und ausgelastet und freue mich auf den gemütlichen teil des tages (duschen, abendessen, sofa)

    ach, und ich höre auch nie musik beim laufen. das würde mich glaube ich zusätzlich stressen. dafür habe ich manchmal sehr gute diskussionen mit meinem laufpartner (wenn es nicht gerade bergauf geht )

  16. Member Avatar von ellefolk
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.563

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich höre auch nie Musik oder Hörbücher beim Laufen. Richtig abschalten kann ich auch nicht, ich denke da schon viel nach. Aber es fühlt sich nie belastend an, sondern gut. Da kann ich die (teilweise auch negativen) Gedanken und Sorgen einfach annehmen, ohne mich schlecht zu fühlen.
    Aber das tollste ist wirklich das Gefühl danach. Diese Zufriedenheit. Die Beine, die gerade was geleistet haben, zu spüren. Die warme Dusche danach. Egal ob draußen oder Laufband, danach geht es mir immer gut.

  17. Senior Member Avatar von sarina
    Registriert seit
    04.03.2004
    Beiträge
    5.332

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Zitat Zitat von Bällabee Beitrag anzeigen
    also beim laufen denke ich total viel nach. abschalten kann ich da auch gar nicht.
    ich laufe zwar nicht, sondern schwimme, aber so ist es bei mir auch.

  18. Enthusiast Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    771

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Ich schreib hier auch noch mal was, weil ich das Thema interessant finde! Ich kann das Kopf-freikriegen beim Laufen oder im Fitnessstudio überhaupt nicht nachvollziehen und frage mich schon jahrelang, wie sich das wohl anfühlt. Ich finde diese Dinge so langweilig und denke die ganze Zeit nur daran, wie weit ich noch laufen muss bis ich fertig bin.

    Ich hab lange Basketball gespielt. Die körperliche Anstrengung geriet da halt in den Hintergrund, weil der Kopf ständig beschäftigt ist (mit Taktik usw.). Das war dann mein "abschalten", weil ich in der Zeit des Trainings nicht über meine Alltagsprobleme nachgedacht hab.

  19. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    5.726

    AW: Beim Sport "abschalten"

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Ich schreib hier auch noch mal was, weil ich das Thema interessant finde! Ich kann das Kopf-freikriegen beim Laufen oder im Fitnessstudio überhaupt nicht nachvollziehen und frage mich schon jahrelang, wie sich das wohl anfühlt. Ich finde diese Dinge so langweilig und denke die ganze Zeit nur daran, wie weit ich noch laufen muss bis ich fertig bin.

    Ich hab lange Basketball gespielt. Die körperliche Anstrengung geriet da halt in den Hintergrund, weil der Kopf ständig beschäftigt ist (mit Taktik usw.). Das war dann mein "abschalten", weil ich in der Zeit des Trainings nicht über meine Alltagsprobleme nachgedacht hab.
    Das von dir beschriebene hab ich beim Zumba, so viel nachdenken müssen dass man nicht mehr über anderes nach denkt

    Beim schwimmen ist es eben das andere das komplette kopf-aus.

    Glaub es kommt auch einfach auf die Sportart an bzw was man auch erreichen mag..
    neu.gierig.toll.kühn

  20. Stranger
    Registriert seit
    04.02.2018
    Ort
    Langscheid
    Beiträge
    11

    AW: Beim Sport "abschalten"

    bei mir funktioniert es super. Ohne Sport würde ich schlechter schlafen und mich schlechter fühlen. Wenn ich Sport mache, mache ich den so intensiv das ich an nicht anderes denken kann . Klingt verrückt ist aber so... Solltet ihr auch machen und danach fühlt man sich so perfekt wohl!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •