Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 138
  1. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Hallo,
    Gibt es hier noch ein paar der alten LäuferInnen?
    Ich war seit Jahren nicht mehr hier im Forum. Da ich diesen Herbst aber meinen ersten Marathon laufen werde, fände ich ein wenig Austausch nett.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    wen meinst du denn speziell? vielleicht hat sich ja auch der ein oder andere nick verändert.

    trainierst du mit einem plan für den marathon?
    Cause it's some kind of sin
    To live your whole life
    On a might've been
    I'm ready now

  3. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Naja, im Prinzip habe ich gemeint, ob sich hier im thread überhaupt noch jemand rumtreibt. die letzte Antwort vor meiner wurde ja schon vor einiger Zeit verfasst.

    Ich habe mir ein paar Pläne rausgesucht, aber werde mir dann wohl im Endeffekt selbst einen zusammenstellen quasi und schauen, wie ich wann welche Läufe in meinen alltag integrieren kann. Eim bisschen zeit ist aber zum glück ja noch bis dahin. Im Moment erscheint das noch so utopisch und in meinem kopf schwirren so viele Fragen,vin denen ich nicht weiß, wem ich sie stellen kann.

    Naja, momentan trainiere ich erstmal für meinen nächsten halbmarathon. Das ist überschaubarer.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    ach, bis zum herbst ist ja noch eine weile hin. je nachdem welche fitness du mitbringst, wieviel du trainieren kannst unnd mit welchem ziel du den lauf bestreiten möchtest, ist der marathon nicht zwangsweise utopisch
    Cause it's some kind of sin
    To live your whole life
    On a might've been
    I'm ready now

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Bist du schon öfters einen Marathon gelaufen?
    Wie trainierst du denn dafür?
    Der "mann mit dem Hammer" bereitet mir sorgen. Also mir ist klar, dass es kein Spaziergang werden wird, aber ich habe auch keine Lust, mich die letzten Kilometer zu quälen und halbtot im Ziel anzukommen.
    Was isst du während des Marathons?
    Das ist noch etwas, was mich beschäftigt. Bisher passt laufen und gleichzeitig essen so gar nicht zusammen für mich. Ich habe bisher ein einziges Mal beim Laufen was gegessen und das waren zwei Traubenzucker bei meinem ersten (und bisher einzigen) halbmarathon.
    Ach, und ich habe ein bisschen bammel vor der Müdigkeit. Day war schon beim halbmarathontraining heftig. Und mit drei Kindern kann man dem schlafbedürfnis halt nicht immer so nachgehen.
    Ohje, was ein Roman. 🙈

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    ja wir sind hier noch aktiv, wenn auch nicht so häufig

    wenn du schon HM-erfahrung hast, ist das eine gute basis, um über frühjahr und sommer in marathonform zu kommen.
    ich erstelle meine marathonpläne meistens auf der basis der steffny-pläne und komme damit gut klar. wenn man aufbau und systematik kapiert hat und sich selbst gut kennt, kann man sich im prinzip auch komplett selbst einen bauen. rest kommt auch darauf an, unter welchen wetter- und geländebedingungen (flach, straße, hügelig, gelände...) man läuft.
    den "mann mit dem hammer" umschiffst du am besten, wenn du dich im training an die langen distanzen gewöhnst. drei läufe um die 30km (z.B. 28-30-32) sind eigentlich üblich für einen marathonanfänger und führen kopf und körper an die belastung ran. genau diese läufe sind auch dazu da, um essen und trinken zu üben. da sind die bedürfnisse und auch verträglichkeiten sehr unterschiedlich, da gibt's kein pauschalrezept. auch wann und was man vor dem lauf isst will trainiert sein.
    traubenzucker treibt kurzfristig hoch. für marathonläufe brauchst du ne gesunde basis vorher und währenddessen. die einen mögen gels, die anderen riegel. kauf dir mal verschiedenes und probier rum.
    und ja, die höheren trainingsumfänge machen durchaus müde, das ist normal.
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Das ist schon mal gut. 😅 Da werde ich euch im Sommer bestimmt noch mit vielen Fragen löchern.

    Diese ganzen Gels und riegel kommen mir so unnatürlich vor und ich frage mich, ob man nicht auch "richtiges" essen oder kohlenhydrathaltige Getränke zu sich nehmen kann. Steffny z. B. Hat ja auch ein Rezept für ein gebräu in seinem Buch.
    Wie das aber alles konkret aussehen könnte, weiß ich nicht und da werde ich irgendwie auch nicht so schlau aus allem, was ich bisher gelesen habe.
    Ist hier denn jemand, der lange läufe (und auch Wettkämpfe) mit richtigem essen bestreitet?

    Mein plan ist, dass ich mich beim umfang der langen Läufe auch an steffny oder einem plan aus dem internet orientiere und einen schnellen lauf die woche mache und dann noch zwei kürzere nach lust und laune. Beim HM bin ich damit ganz gut gefahren.
    Ich kann mich halt von den tagen absolut nicht festlegen, da ich sehr wechselnde arbeitszeiten habe und der sonntag als trainingstag zumindest für längere läufe komplett rausfällt.
    Ich freu mich so auf den sommer. Da kann ich endlich wiedef trainieren, bevor ich die kinder wecke und zur arbeit gehe.

    Ach, da fallen mir noch fragen ein.
    Nach wievielen kilometern kauft ihr euch denn neue schuhe? Und schmeißt ihr die alten dann komplett weg oder nutzt ihr sie u. B. Noch für was anderes?
    Und lasst ihr euch regelmäßig sportmedizinisch untersuchen? Seitdem ich mich mehr mit dem thema beschäftige, bilde ich mir bei jedem zipperlein ein, dass och bestimmt beim nächsten Lauf totumfalle, wenn ich nicht zu so einer Untersuchung gehe. 🙈🤣

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Beim Wettkampf greife ich auch zu richtigem Essen wie Apfel-/bananenstücke, Salzbrezeln etc. Alles andere ist mir zu schwer verdaulich unterwegs, selbst beim ultralauf hab ich maximal noch Melonen und quetschobst genommen. Ich bin nicht der Typ, der unterwegs stullen futtern kann. Und selbst hergestelltes Gebräu und so, dafür fehlt mir die Zeit. Ich rühr schnell maurten Beutel an.
    Untersuchung beim Internisten/Sportmediziner mach ich alle zwei Jahre bzw nach Bedarf.
    Schuhe wechsele ich je nach Profil nach 600-800km und ziehe sie danach noch in der Freizeit oder für Gartenarbeit an. Oder spare sie mir für nen matschlauf auf und entsorge sie danach.
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Wegen Essen: nicht allzu viel lesen, sondern einfach mal selbst ausprobieren! Und es gibt inzwischen tolle Lösungen, die nicht allzu künstlich sind.
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Bist du schon öfters einen Marathon gelaufen?
    nicht so häufig, aber ich laufe schon lange und auch lange viele Wochenkilometer, so dass ich meinen Körper mittlerweile ganz gut einschätzen kann. Außerdem mache ich wohl insgesamt recht viel Sport.

    Wie trainierst du denn dafür?
    Ich habe mal einen Marquardt-Plan als Grundlage genutzt und orientiere mich auch weiterhin daran, plane aber viele Einheiten "frei Schnautze". Grundsätzlich achte ich darauf, einen langen langsamen Lauf, einen Tempolauf und dann mind. einen kurzen Lauf pro Woche unterzubringen. Wichtig für mich, hat sich mit der Zeit gezeigt, ist es, auch Stabi-Trainings unterzubringen und Beweglichkeit zu trainieren (zB Yoga).

    Der "mann mit dem Hammer" bereitet mir sorgen. Also mir ist klar, dass es kein Spaziergang werden wird, aber ich habe auch keine Lust, mich die letzten Kilometer zu quälen und halbtot im Ziel anzukommen.
    Was isst du während des Marathons?

    Ich frühstücke ungerne früh morgens, vor einem Marathon zwinge ich mich allerdings dazu und achte dabei auf bewährte, leicht verdauliche Lebensmittel. Bei mir funktioniert z.B. Porridge sehr gut, Bananen, Nussmus, ein paar (nicht zu viele!) Trockenfrüchte und Mandeln. Während des Laufs esse ich ab und zu neben den Bananen, die gereicht werden, auch mal einen halben oder einen ganzen Riegel, allerdings verteilt über mehrere Kilometer. Da mag ich sehr gerne Picky Bars und auch RawBars vertrage ich. Von PowerBar gibt es Smoothies, die ich gegenüber reinen Gelen bevorzuge. Gel nehme ich nur im absoluten Notfall und würde Bananen immer den Vorzug geben. Trinken während des Rennens ist wichtig, bei einem ganzen Marathon schwitzt man doch ganz gut, allerdings sollte man darauf achten nicht zu viel zu trinken oder zumindest mit Elektrolygetränken nachzufüllen.

    Das ist noch etwas, was mich beschäftigt. Bisher passt laufen und gleichzeitig essen so gar nicht zusammen für mich. Ich habe bisher ein einziges Mal beim Laufen was gegessen und das waren zwei Traubenzucker bei meinem ersten (und bisher einzigen) halbmarathon.
    Wie Catherine schon schrieb sind genau auch dafür die langen Trainingseinheiten gedacht. Da kannst du wunderbar herumprobieren, was für dich taugt. Für die eine ist Kauen unproblematisch, die andere möchte Energie möglichst flüssig und ohne Aufwand runterschlucken. Und auch testen, was und in welchem Zeitabstand vor einem langen Lauf bei dir geht (Stichwort Verdauung ).

    Ach, und ich habe ein bisschen bammel vor der Müdigkeit. Day war schon beim halbmarathontraining heftig. Und mit drei Kindern kann man dem schlafbedürfnis halt nicht immer so nachgehen.
    Ohje, was ein Roman.

    Je mehr Wochenkilometer du läufst und auch intensive Einheiten einbaust, desto größer wird dein Schlafbedürfnis ausfallen. Das lässt sich wohl nicht vermeiden. Ich merke es beispielsweise diese Woche sehr, dass ich meinen Laufumfang im Vergleich zum vorangegangen Monat deutlich gesteigert habe; aktuell schlafe ich wie ein Murmeltier gerne 8 Stunden oder mehr.
    Cause it's some kind of sin
    To live your whole life
    On a might've been
    I'm ready now

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Ach, da fallen mir noch fragen ein.
    Nach wievielen kilometern kauft ihr euch denn neue schuhe? Und schmeißt ihr die alten dann komplett weg oder nutzt ihr sie u. B. Noch für was anderes?

    Vernünftigerweise nach ca. 800 km, für kurze Einheiten nutze ich sie allerdings manchmal auch noch weiter, wenn die Schuhe abgesehen von der Dämpfung noch in gutem Zustand sind. Und auch hier: mindestens ein altes Paar bleibt für etwaige Matschläufe. Grundsätzlich rotiere ich aber mindestens 3 Paar Laufschuhe (aktuell sind es 6 oder 7 )

    Und lasst ihr euch regelmäßig sportmedizinisch untersuchen? Seitdem ich mich mehr mit dem thema beschäftige, bilde ich mir bei jedem zipperlein ein, dass och bestimmt beim nächsten Lauf totumfalle, wenn ich nicht zu so einer Untersuchung gehe.

    Nein Wäre aber sicher mal sinnvoll!
    Cause it's some kind of sin
    To live your whole life
    On a might've been
    I'm ready now

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Zitat Zitat von mondscheintarif Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich rotiere ich aber mindestens 3 Paar Laufschuhe (aktuell sind es 6 oder 7 )
    ok, dann oute ich mich auch... wollte ich auch schreiben, hab es mir dann aber mit gedanken an den schuhhaufen hier verkniffen...
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Catherine, du bist mal einen ultra gelaufen? 😲 Ich habe mal die ganz alten threads ein wenig quer gelesen und da hat es sich so angehört, als stünde das für dich eher nicht im raum. Wie lange war der denn?
    Hattest du dann nur die von dir genannten Sachen dabei oder zusätzlich noch Gels oder ähnliches?
    Wie transportiert ihr das dann?
    Im Training habe ich bei längeren Läufen einen trinkrucksack dabei. Da würde auch noch was essbares reinpassen, aber beim Wettkampf ist das ja eher doof. Oder?
    Bananen muss ich nochmal probieren, aber eigentlich versuche ich die vorm laufen zu meiden, weil sie mir beim laufen so aufstoßen und davon wird mor leider schlecht.

  14. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Wo lässt du denn diese Untersuchungen machen?

    Bezüglich der Schuhe fällt es mir so schwer, welche, die ich gefühlt doch gerade erst richtig eingelaufen habe, schon wieder auszusortieren. 😏

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Zitat Zitat von Nobody's wife Beitrag anzeigen
    Wo lässt du denn diese Untersuchungen machen?

    Bezüglich der Schuhe fällt es mir so schwer, welche, die ich gefühlt doch gerade erst richtig eingelaufen habe, schon wieder auszusortieren. 
    deshalb braucht man ja ganz viele paare
    Cause it's some kind of sin
    To live your whole life
    On a might've been
    I'm ready now

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Zitat Zitat von mondscheintarif Beitrag anzeigen
    deshalb braucht man ja ganz viele paare

    und welche für straße, welche für trail, welche für winter, welche für schnell, welche für lang und langsam...
    und wenn man die alle parallel (ein-)läuft, hat man länger davon
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    die untersuchungen mach ich entweder beim internisten oder beim sportarzt. hier kann man das z.b. auch bei der praxis an der sporthochschule machen, sogar in kombi mit einer leistungsdiagnostik. meine krankenkasse übernimmt für letzteres alle zwei jahre die kosten.
    2018 bin ich ultra gelaufen: 65km durch die nacht. ich glaube, hier hab ich nicht so viel davon geschrieben, eher bilateral mit einigen hier bzw. auf meinem blog und instagram. der ultra war weitgehend mit selbstverpflegung (u.a. da nachts), auf den 65km gab's nur zwei verpflegungsstationen. da gab's wurstplatte, melone, salzbrezeln, kaffee, wasser, wasser haribo und dergleichen. ich hab da nur wasser in die trinkblase und cola in die softflask aufgefüllt und melone genommen. den rest hatte ich in meiner laufweste mit, ich hab mich weitgehend von mandeln/nüssen und quetschbeuteln/püriertem obst (im prinzip kindernahrung von hipp oder die dm-hausmarke) und den von mondscheintarif erwähnten powerbar smoothies ernährt.
    versuch doch statt banane mal obstbrei/quetschbeutel oder porridge, das rumpelt meist nicht so und stößt auch nicht auf. vielleicht verträgst du das besser.
    ich bin inzwischen ganz von laufrucksack weg und nutze am liebsten laufweste. also z.b. die von salomon. die lassen sich viel angenehmer tragen (da sie einen quasi "umarmen") und hüpfen nicht. das gewicht von dem, was man als nahrung und trinken mitschleppt, verteilt sich viel besser. sowas trage ich bei langen trainingsläufen fast immer und hatte ich auch schon bei trails, marathons und sogar halbmarathons an.
    Liest du viel und reist du viel...
    ...siehst du viel und weißt du viel!

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    Zitat Zitat von Nobody's wife Beitrag anzeigen
    Wo lässt du denn diese Untersuchungen machen?

    Bezüglich der Schuhe fällt es mir so schwer, welche, die ich gefühlt doch gerade erst richtig eingelaufen habe, schon wieder auszusortieren. ��
    ich wüde da auch mehr nach gefühl gehen. man merkt schon, wenn die schuhe einfach fertig sind. ich spür das zb immer im iliosakralgelenk, dann weiß ich, ich muss sie austauschen, und wenn sie sich einfach komplett platt anfühlen. ich schreib interessehalber mit, bei manchen paaren ist das erst gut über 1000km, bei anderen schon nach über 600. oder eben wenn das profil abgelaufen ist, also am vorfuß - ferse ist da nicht so entscheidend.

    untersuchungen: je nachdem, ob du auch ein belastungs-ekg machen möchtest und evtl einen leistungstest - das machen meist internisten mit zusatz sportarzt. einen normalen check, also ob du fit für eine belastung bist, macht jeder hausarzt oder besser internist. einige rennen (ultras) verlangen einen medizinischen check zum starten - da ist teilweise sehr genau angeführt, was gebraucht wird

    und zum mann mit dem hammer: steiger dich da nicht hinein, sonst wird das noch eine selbsterfüllende prophezeiung man muss sich bewusst werden, dass es irgendwann weh tun wird, aber dann hilft auch das wissen, dass es nicht bis zum ende so bleiben muss sondern evtl nur eine phase ist. gut trinken ist fast noch wichtiger, dann kann man das futter auch besser verdauen. wenn essen gar nicht geht, kommt man auch mit kohlenhydrat-getränken durch. zum thema gels sind unnatürlich: ich finde, das spielt im wettkampf nur eine untergeordnete rolle, was sind schon die paar gels im vergleich zur restlichen ernährung. ich kann ab einem gewissen anstrengungsgrad und temperatur nur mehr gels oder getränke zu mir nehmen, ich möchte außerdem nicht darüber nachdenken müssen, was ich jetzt dabei habe und wie viel ich davon essen soll. jede halbe stunde ein gel oder einen halben liter getränk wenn möglich und gut. viele sagen, sie bekommen von dem zucker bauchweh, aber der körper braucht eben für solche leistungen va simple kohlenhydrate (die fette hat man ja sowieso mit ). im training hab ich allerdings auch oft datteln mit, va weil sie billiger sind und keinen müll machen, oder einfach maltodextrin im wasser. bei langen rennen geht sogar mir das süße manchmal auf die nerven, da sind dann salzbrezen, tomaten, oliven und so sehr willkommen

    und auch ja zu den westen, salomon find ich auch konkurrenzlos bisher
    Geändert von Snowball (13.01.2020 um 00:53 Uhr)
    small boobs, big dreams

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    ziemlich gut, dass hier doch noch so viel los ist übrigens wie gehts euch denn allen?
    small boobs, big dreams

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Ausdauer für Fortgeschrittene - 2019

    ich freue mich auch, hier so viel zu lesen

    ich bin supergut ins neue jahr gekommen.
    nach meiner langen pause hab ich den fokus etwas vom laufen weg in richtung triathlon verschoben und kann nun fast jeden tag sport machen, da die belastung doch sehr verschieden ist.


    zur ernährung: mein magen rebelliert bei festen speisen. riegel würde ich gar nicht runterkriegen.
    ich mag bisher am liebsten dünnflüssige, trinkfertige gels (squeezy drink und powerbar mojito).

    aktuell lese ich ein buch zur ernährung im ausdauersport (die f-as-t-formel von dr. feil). interessant!

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •