+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 105
  1. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.435

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Weil es bei vielen irgendwie angestrengt und aufgesetzt klingt. Wobei ich auch der Meinung bin, dass das bei mir selber mit dem Amerikanischen so ist und das alleine daran eigentlich die meisten schon erkennen müssten, dass ich keine Muttersprachlerin bin, weil es halt dieses Angestrengte drin hat, alles richtig aussprechen zu wollen.
    Nur glaube ich kommt das bei Leuten, die Britisch sprechen, halt einfach noch öfter vor.
    Ich glaube aber auch, dass sich britisches Englisch für Ohren, die vor allem amerikanisches Englisch gewöhnt sind, immer ein bisschen affektiert anhört (je nach Akzent natürlich unterschiedlich stark). Ich hab britisches Englisch gelernt und trotzdem geht es mir manchmal auch so, wenn ich viel amerikanische Serien geschaut habe und dann mal wieder was britisches schaue.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  2. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.435

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    und für mich ist das schon ein bißchen ein reizthema, einfach, weil ich es so schrecklich finde (für mich ist das eins dieser dinge, wo man sich schreiend die ohren zuhalten möchte, ähnlich, wie wenn jemand mit den fingernägeln über eine tafel kratzt) und mir wirklich wünschen würde, die leute würden das lassen.
    Das kann ich ja auch verstehen, vor allem wenn jemand damit hausieren geht, aber trotzdem ist das ja nicht bei jedem der Fall. Und wenn man jemanden sprechen gehört hat und das dann sagt, dann ist das ja noch was anderes. Aber hier reicht es ja schon aus wenn man schreibt "Ich klinge leicht britisch", dann geht anscheinend jeder davon aus, dass man klingt wie Lena Meyer-Landrut und das finde ich echt ein bisschen albern. Wenn jemand dagegen schreibt, dass er einen amerikanischen Akzent hat, sagt komischerweise fast nie jemand was.

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    natürlich gibt es auch leute, die einfach in der schule british english gelernt haben und dementsprechend eher die britischen aussprachekonventionen anwenden, mehr aber auch nicht. ich weiß aber nicht, ob die dann von sich behaupten, sie würden britisches englisch sprechen.
    Bei mir ist es durch muttersprachliche Lehrer und Schüleraustausch vermutlich ein kleines bisschen mehr als nur britische Aussprachekonventionen, aber einen richtig starken Akzent habe ich nicht. Trotzdem antworte ich auf die Frage nach meinem Akzent natürlich "britisch", was soll ich auch sonst sagen?

    Mir geht es einfach auf den Keks, dass man hier immer gleich mit irgendwelchen Idioten über einen Kamm geschoren wird, nur weil es Leute gibt, die sich mit ihrem "ach so tollen" Englisch brüsten. Das ist hier in solchen Threads ja immer so. "Oh, Du liest englische Bücher/schaust englische Serien im Original/sprichst britisches Englisch? Du hältst Dich wohl für was Besseres!" Dass man vielleicht einfach die Sprache mag und deshalb irgendwas im Original liest oder schaut, ohne darüber nachzudenken, wie man sich damit wohl profilieren könnte, liegt offensichtlich für viele hier nicht im Bereich des Möglichen.

    Sorry, jetzt hast Du meinen rant abbekommen, das war jetzt nicht auf Dich bezogen, mich nervt das nur wirklich ganz unglaublich und ich glaube ich werde mich aus solchen Threads in Zukunft einfach fernhalten.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  3. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von Ginni Beitrag anzeigen
    Ne genaue Mischung nicht, aber man hört ja schon deutliche Unterschiede zwischen den groben Regionen, die eindeutigere Akzente haben. Keiner (sofern man die Akzente etwas kenn natürlich, wenn mans nie gehört hat logischerweise nicht) wird nen New Yorker mit jemandem aus Georgia verwechseln.

    So wie man nen österreicher auch eindeutig in den Süden stecken kann und nen Kölner nach Köln, sofern er entsprechend spricht.

    ich glaub trotzdem, dass man das als nicht-muttersprachler nur grob einschätzen kann. bei sich selbst auf jeden fall. ich glaub nicht, dass sich jemand absichtlich irgend nen amerikanischen akzent aussucht, wenn er nicht grade dort gelebt hat oder so.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  4. Member
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    999

    AW: Eurer englischer Akzent?

    damit ist ja nicht jeder gemeint, poppyred. deshalb kein grund zur aufregung. jemand, der das so in der schule gelernt hat (oder sich länger dort aufgehalten hat), ist ja wohl etwas anderes als die ''heimlich trainierer'' haha. bestes beispiel ist aber lena meyer-landrut bei satellite, die ein bisschen zu oft kate nash gehört et voila, ganz, ganz authentischer akzent

  5. Member
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    999

    AW: Eurer englischer Akzent?

    lucaa, deinen standpunkt hat jetzt glaube ich so langsam jeder verstanden

  6. Ureinwohnerin Avatar von Undumiel
    Registriert seit
    28.09.2003
    Beiträge
    35.808

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Ich glaube hier fehlt eine genaue Definition von Akzent. Im Deutschen wird unterschieden zwischen Akzent und Dialekt, das machen die englischen Sprachen meines Wissens nach nicht. Da hat man dann einen "british accent" oder einen "american accent", aber im Deutschen übersetzt man das mit Dialekt.
    Unter Akzent verstehe ich die Sprachfärbung der Muttersprache, die auch in der Fremdsprache noch hörbar ist. Das sagt übrigens auch Wikipedia.

    Und genau das ist auch mein Problem mit der Aussage, dass jemand einen "britischen Akzent" hat. Das ist als Deutscher einfach fast unmöglich, weil das in meinen Augen bedeuten würde, dass die deutsche Sprachfärbung im Englischen nicht mehr hörbar ist. Ich glaube durchaus, dass viele einen britischen Dialekt benutzen, d.h., dass sie Wörter so betonen, wie es in England üblich ist, aber der Akzent wird immer Deutsch bleiben.

    Mein Englisch ist z.B. sicher überdurchschnittlich. Mein Freund ist Amerikaner, ich spreche die Hälfte des Tages Englisch, und habe sicher viele Ausspracheregeln von ihm übernommen. Aber mein Akzent ist und bleibt deutsch! Den könnte ich nur ablegen, wenn ich die nächsten 30 Jahre in den USA oder England wohnen würde, und kein Deutsch mehr spreche.
    Freundschaftsbezeigungen.
    Dilettantenaufdringlichkeiten.
    Stadtverordnetenversammlungen.
    These things are not words, they are alphabetical processions. And they are not rare; one can open a German newspaper at any time and see them marching majestically across the page -- and if he has any imagination he can see the banners and hear the music, too.

  7. Addict
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    2.064

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Für mich ist Dialekt im Inland (also britische Dialekte) wenn man nur von einem Land spricht und Akzente sind aus unterschiedlichen Ländern bezogen auf die Sprache an sich (Amerikanischer Akzent, neuseeländischer Akzent usw.) Im Englischen gibts ja sowieso nicht wie bei uns sowas wie Hochdeutsch, an dem alles andere gemessen wird.

    Österreichisch ist für mich auch n Akzent, aber innerhalb dessen gibts Dialekte.


    Daher is britisch für mich kein Dialekt sondern ein Akzet. Scouse wär für mich n Dialekt.

    Aber das ist ja auch völlig wurscht, weil ja jeder weiß, worums geht. Britisch und Amerikanisch, egal, wie der Dialekt ist, unterscheiden sich grundlegend in bestimmten Dingen und wenn einer es so ausspricht, spricht er eben mit amerikanischem Akzent oder kanadischem oder eben britischem, australischem...Dass sich die Sprachen innerhalb der Länder und grad in Europa sehr stark unterscheidet ist ja irrelevant. Kein Engländer klingt wie ein Amerikaner, egal welche Dialekte sie sprechen. Manche australische Dialekte sind dem britischen extrem ähnlich, sodass man es als Ausländer kaum unterscheiden kann auf den ersten Blick (geht auch Muttersprachlern so, ich kann auch nicht alle deutschen Dialekte und Akzente einordnen), aber das wars dann auch schon mit den Übereinstimmungen (jedenfalls die, die mir bekannt sind). US und Kanada Westküste sind sich natürlich aufgrund der geografischen Lage auch recht ähnlich.

    Aber bleibt man bei Ami vs. Brite...da sind die Unterscheide unverwechselbar, es gibt sehr wenige amerikanische Dialekte, in denen das r nicht gesprochen wird und selbst da sind andere Ausspracheeigenheiten so eindeutig amerikanisch und auch regional gesprägt, dass man es niemals verwechseln könnte.

    Daher is für mich britisch vs. amerikanisch beim Akzent schon gut beschrieben.

  8. Member
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    999

    AW: Eurer englischer Akzent?

    das kann man doch nicht so verallgemeinern nur weil es bei dir so ist, undumiel. es gibt auch bestimmt deutsche, die, wenn sie englisch reden, sich überhaupt nicht oder kaum deutsch anhören. vielleicht hören sie sich nicht wie ein ''echter'' engländer/amerikaner/ire/kanadier usw. an, aber sie werden auch nicht sofort als deutsche erkannt, wenn sie englisch reden.
    in diesem thread hier geht es ja nicht darum, ob man 1 zu 1 wie ein muttersprachler klingt.
    Geändert von cherrycola (22.11.2012 um 13:31 Uhr)

  9. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.059

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen

    Mir geht es einfach auf den Keks, dass man hier immer gleich mit irgendwelchen Idioten über einen Kamm geschoren wird, nur weil es Leute gibt, die sich mit ihrem "ach so tollen" Englisch brüsten. Das ist hier in solchen Threads ja immer so. "Oh, Du liest englische Bücher/schaust englische Serien im Original/sprichst britisches Englisch? Du hältst Dich wohl für was Besseres!" Dass man vielleicht einfach die Sprache mag und deshalb irgendwas im Original liest oder schaut, ohne darüber nachzudenken, wie man sich damit wohl profilieren könnte, liegt offensichtlich für viele hier nicht im Bereich des Möglichen.

    Sorry, jetzt hast Du meinen rant abbekommen, das war jetzt nicht auf Dich bezogen, mich nervt das nur wirklich ganz unglaublich und ich glaube ich werde mich aus solchen Threads in Zukunft einfach fernhalten.
    grundsätzlich kriege ich solche kommentare hier ja auch gerne mal ab, weil ich auch zu den leuten gehöre, die bücher, serien und filme lieber im original konsumieren
    ich versteh also schon, was du meinst. ich glaube, manche leute können sich einfach ganz ernsthaft nicht vorstellen, dass das für andere keine pflichtübung ist, die man nur durchführt, damit man sich hinterher geil fühlen kann, sondern dass einem das wirklich spaß machen kann.

    aber das mit dem british english, das ist bei mir einfach echt ein reizthema, studiums- und auslandsaufenthalsbedingt. ich hab da aber auch viel mehr ein problem mit der intonation als mit der aussprache.

  10. Member
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    999

    AW: Eurer englischer Akzent?

    ich finde, dass man das manchmal einfach raushört, ob es ''aufgesetzt'' oder ''natürlich'' ist. wenn jemand so affektiert redet, dann klingt es so blöd. das gilt auch für das amerikanische. wenn man etwas aufzwingen will, klingt das einfach nicht gut. wobei ich das bei französich immer mache haha. ich höre mich bestimmt nicht gut an.

  11. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.435

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    grundsätzlich kriege ich solche kommentare hier ja auch gerne mal ab, weil ich auch zu den leuten gehöre, die bücher, serien und filme lieber im original konsumieren
    ich versteh also schon, was du meinst. ich glaube, manche leute können sich einfach ganz ernsthaft nicht vorstellen, dass das für andere keine pflichtübung ist, die man nur durchführt, damit man sich hinterher geil fühlen kann, sondern dass einem das wirklich spaß machen kann.
    Das glaube ich auch. Aber in meinem realen Umfeld glauben mir die Leute, wenn ich sage, dass mir das einfach Spaß macht, selbst wenn sie es nicht nachvollziehen können. Inzwischen ist es doch auch fast schon normal, Serien im Original zu schauen, ich wundere mich hier immer wieder, dass das anscheinend für viele doch immer noch so ungewöhnlich und unglaubwürdig ist.

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    aber das mit dem british english, das ist bei mir einfach echt ein reizthema, studiums- und auslandsaufenthalsbedingt. ich hab da aber auch viel mehr ein problem mit der intonation als mit der aussprache.
    Wie gesagt, ich kann ja verstehen, dass Du Dir am liebsten die Ohren zuhalten würdest, wenn Du jemanden reden hörst, der sich da irgendwas antrainiert hat. Aber hier hört man das ja nicht (und kann deshalb auch nicht beurteilen, ob Fake oder nicht).

    (auslandsaufenthalsbedingt ist übrigens ein toller Tippfehler, das passt zum Thema! )
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  12. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.059

    AW: Eurer englischer Akzent?

    ja, das stimmt schon, da muss ich vielleicht in zukunft auch mal nachdenken, bevor ich leuten, die von sich erklären, "british english" zu sprechen (wenn mich jemand fragt, müsste ich das ja im grunde auch so sagen), gleich unterstelle, dass sie sich auch einbilden, sie klängen wie ein brite.

    ich weiß auch letztlich nicht, wie fake vielleicht mein eigenes englisch für andere klingt. das macht mir immer ein bißchen sorge, wenn ich mich über andere faker aufrege.

  13. Addict
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    2.064

    AW: Eurer englischer Akzent?

    ich weiß auch letztlich nicht, wie fake vielleicht mein eigenes englisch für andere klingt. das macht mir immer ein bißchen sorge, wenn ich mich über andere faker aufrege.

    Mach doch beim Projekt mit. Ich hab was aufgenommen, mal schaun, ob ichs hochlade.

  14. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.059

    AW: Eurer englischer Akzent?

    ich würde lieber einfach mal jemanden fragen, der da so empfindlich ist wie ich
    es ist auf jeden fall so, dass sich mein englisch sehr "britisiert", sobald ich vor ort bin oder mit einem muttersprachler spreche. da passe ich mich definitiv an. aber das passiert ja selbst im deutschen vielen, dass sie je nach gesprächspartner anderes deutsch sprechen.

  15. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.435

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    (wenn mich jemand fragt, müsste ich das ja im grunde auch so sagen)
    Genau das ist der Punkt. Was soll man sonst sagen? Allzu oft spricht man im realen Leben ja nicht über sowas (ich zumindest nicht), aber hier im Forum kommt das ja öfter vor und da frag ich mich halt, was ich sonst sagen soll.

    Und wie schon weiter oben geschrieben: selbst wenn jemand einen leichten regionalen Dialekt spricht, heißt das ja auch nicht, dass er klingt wie ein Brite (oder dass er das denkt). Man hört ja oft schon an der Aussprache einzelner Wörter wo jemand die Sprache gelernt hat, auch wenn sein Englisch/Deutsch/... insgesamt vielleicht nicht perfekt ist.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  16. Addict
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    2.064

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Wobei viele auch abwechselnd mal z. B. nen britischen Lehrer haben (bei uns wurde nur BE gelehrt anfangs) dann Klassenwechsel, Lehrer, der in Kanada studiert hat, dann evtl. n Aufenthalt in den USA, aber britische Freunde zuhause...da lernt man so ein Mischmach, das find ich eher unschön. Ich finde, vor allem, um den deutschen Akzent wegzubekommen, muss man an Kleinigkeiten arbeiten und das geht nur, wenn man sich an was orientieren kann.

    Das bringt mich nochmal hierauf zurück

    ich glaub trotzdem, dass man das als nicht-muttersprachler nur grob einschätzen kann. bei sich selbst auf jeden fall. ich glaub nicht, dass sich jemand absichtlich irgend nen amerikanischen akzent aussucht, wenn er nicht grade dort gelebt hat oder so.
    Ich finde das schon sinnvoll und ich kenn auch Leute, die das machen (z. B. nen Schauspieler aussuchen, der für einen angenehm spricht und danach lernen) weil man sonst wirklich oft schlimm gemixt spricht. Als würde n Österreicher sächseln und zwischendrin noch norddeutsche Wendungen nutzen. Das ist nicht grad schön anzuhören.

    Hab ja schon n Beispiel oben gepostet von jemandem mit ganz schrecklichem Akzentmischmasch.

  17. Ureinwohnerin Avatar von Undumiel
    Registriert seit
    28.09.2003
    Beiträge
    35.808

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von cherrycola Beitrag anzeigen
    das kann man doch nicht so verallgemeinern nur weil es bei dir so ist, undumiel. es gibt auch bestimmt deutsche, die, wenn sie englisch reden, sich überhaupt nicht oder kaum deutsch anhören. vielleicht hören sie sich nicht wie ein ''echter'' engländer/amerikaner/ire/kanadier usw. an, aber sie werden auch nicht sofort als deutsche erkannt, wenn sie englisch reden.
    in diesem thread hier geht es ja nicht darum, ob man 1 zu 1 wie ein muttersprachler klingt.
    Ich sage ja auch nicht, dass sich jeder deutsche Akzent gleich anhört. Natürlich haben die einen einen stärkeren Akzent, während er bei anderen wiederum schwächer ist. Aber kein Deutscher wird z.B. einen französischen Akzent im Englischen haben.

    Und ganz ehrlich, bei vielen Aussagen hier in diesem (und auch ähnlichen) Threads habe ich schon den Eindruck, dass die Leute meinen, dass sie genau wie ein Muttersprachler klingen. Ich persönlich würde einfach nie auf die Idee kommen zu sagen, dass ich einen britischen/amerikanischen/was auch immer Akzent habe, weil das meiner Meinung nach einfach nicht möglich ist, und jede andere Aussage ist nur Augenwischerei.
    Vielleicht hänge ich mich aber nur zu sehr an der Fragestellung auf, die ich sehr ungenau finde.
    Freundschaftsbezeigungen.
    Dilettantenaufdringlichkeiten.
    Stadtverordnetenversammlungen.
    These things are not words, they are alphabetical processions. And they are not rare; one can open a German newspaper at any time and see them marching majestically across the page -- and if he has any imagination he can see the banners and hear the music, too.

  18. Addict
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    2.064

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Wie würdest du denn z. B. ihren Akzent nennen? (weiter hinten)

    https://www.youtube.com/watch?v=_LUaaf-ulS8

  19. Member
    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    999

    AW: Eurer englischer Akzent?

    ah ok, undumiel. sorry. ich verstehe jetzt wie du es gemeint hast

  20. Member Avatar von reverie*
    Registriert seit
    26.02.2010
    Beiträge
    1.809

    AW: Eurer englischer Akzent?

    Zitat Zitat von Ginni Beitrag anzeigen
    Wie würdest du denn z. B. ihren Akzent nennen? (weiter hinten)

    https://www.youtube.com/watch?v=_LUaaf-ulS8
    Nur von dem kurzen Interview her hätte ich nie feststellen können, dass sie kein native speaker ist. Ich hab' mir dann noch ihren Auftritt bei Letterman angeguckt und ich konnte nur als sie die Story mit dem Auto so lebhaft erzählt hat ein minibisschen einen deutschen Akzent raushören. Vielleicht hätte ich es auch gar nicht gemerkt, wenn ich nicht wüßte, dass sie ursprünglich aus Deutschland kommt. Aber solche Leute haben auch Sprachtrainer und Co., ich kann mir aber auch vorstellen, dass andere so eine Aussprache hinkriegen, wenn sie nur Englisch sprechen und lange genug in dem entsprechenden Land leben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •