+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Enthusiast
    Registriert seit
    13.10.2002
    Beiträge
    868

    männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    wie einige vielleicht noch wissen, hab ich einen wirklich süßen typen kennengelernt. wir haben die wochen vor weihnachten viel unternommen und uns super verstanden. er hat da aber schon angekündigt, dass er oft kalt wirkt, es nicht verbalisiert, wenn er jemanden mag usw. und ich bin jemand, der sowas total schnell verbalisiert, ganz offen mit gefühlen umgeht und auch gerne viel gebe. wir hatten auch schon ein paar schwierige situationenn deshalb, weil ich unsicher war, was er eigentlich von mir will. (hab das aber angesprochen und geklärt. das unsicherheitsgefühl ist trotzdem ein kleines bisschen geblieben.)
    jetzt frag ich mich, ob wir diesbezüglich vielleicht einfach zu weit voneinander entfernt sind... ich will nicht immer auf ein nettes wort von ihm warten müssen, nicht immer die sein, die sich die sich offensichtlich öffnet...

    kennt ihr sowas?

  2. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    ich könnte mit sowas nicht leben.
    und ehrlich gesagt finde ichs komisch, dass er das so ankündigt. solche menschen sprechen normalerweise auch nicht sehr offen über ihre schwächen.

    ich bin da sehr radikal geworden. wenn ich anfangs schon mit einer sache, die wirklich charakterlich bedingt ist, nicht klarkomme, muss ichs eben lassen. früher oder später wird mich das so sehr stören, dass es sowieso keinen sinn mehr hat. und dann kann ich mir die zeit auch sparen. so fies das klingt.

    denkst du denn, er wäre bereit, da an sich zu arbeiten?
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  3. Enthusiast
    Registriert seit
    13.10.2002
    Beiträge
    868

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    ja, dass er das so angesprochen hat, hat mich auch überrascht und auch irgendwie irritiert.
    ja, ich denke schon, dass er an sich arbeiten will, aber er will sich sicherlich nicht umkrempeln lassen. ich finde es gut, dass er da so reflektiert ist und zugibt, dass das eine seiner schwächen ist. aber andererseits kann ich so richtig noch garnichts mit der aussage anfangen, weil es ja darauf ankommt, wie sich das äußert und wie stark seine schwäche ist. das empfindet ja auch jeder anders.
    im moment ruft er z.b. einfach nicht zurück. finde ich schon schade und nervt mich auch. es würde mir auch reichen, wenn er kurz schreiben würde, dass er das nicht schafft oder so...
    ich denke, wenn ich ihn besser kennen würde und wüsste, dass das nichts mit mir zu tun hat, wäre das auch ok für mich, aber so frage ich mich, ob sich in der zeit, in der wir uns jetzt nicht gesehen haben was geändert hat... (wir sind beide nicht in unserer studistadt.)
    die unsicherheit was das alles bei ihm bedeutet ist glaube ich das blödeste an der situation. weil ich ihn sonst ja schon echt süß fand, auch in seinem verhalten.

  4. Ureinwohnerin Avatar von Anathema
    Registriert seit
    23.08.2001
    Beiträge
    27.361

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    ich habe immer mehr Probleme mit so einem Verhalten

  5. Enthusiast
    Registriert seit
    13.10.2002
    Beiträge
    868

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    mit seinem meinst du?
    ich weiß auch nicht genau. einerseits ist er sehr süß. andererseits erzählt er mir sowas und meldet sich selten. (aber erst seit beginn der ferien, vorher war das anders.)
    ich glaube im moment hab ich vor allem ein problem mit dieser unsicherheit, die es ja aber immer gibt, wenn man sich gerade erst kennenlernt. wenn ich wüsste, dass er mit mir zusammen sein will und mich lieb hat, würde mich das vielleicht gar nicht stören. keine ahnung. es hängt wohl davon ab, wie er dann wirklich ist...
    und um das herauszufinden muss ich durchhalten. das ist verdammt schwer. einfach warten und es sich entwickeln lassen.
    er meinte halt auch, dass es bei ihm immer dauern würde, bis er genug gefühle hätte um was festes einzugehen. andererseits verhält er sich jetzt schon manchmal total verliebt.
    argh.
    eigentlich ist das total bescheuert, weil wir uns kaum kennen und ich selbst auch zeit brauche. also, ich kenne ihn ja auch noch nicht genug um ihm sicherheit zu geben.
    wieso kann ich nicht aufhören auf mein handy zu starren? ich will das lockerer sehen können.

  6. Member Avatar von Dawnclaude
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.233

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    Hm, ich kenn das auch von mir, das ich immer sowas gesagt haben, von wegen, ich bin etwas kalt und geh das langsam an und sowas.
    Wenn er das von sich aus sagt, macht er das ja nicht ohne Grund.
    Ich glaube daher schon, dass er daran arbeiten will. (oder er will dich nur fürs Bett - das ist auch ne Möglichkeit )
    Also um zu wissen, ob es Sinn macht, dafür zu kämpfen, hängt wohl davon ab, ob ihr wirklich super zusammenpasst, oder ob es andere Gründe für sein Verhalten gibt.
    Das Problem haben aber glaube ich auch nicht gerade wenige.

    Optimal wäre sicherlich, dass dieses Gleichgewicht des Wunsches nach Nähe ungefähr ähnlich stark bei beiden ausgeprägt ist. Aber es kommt leider oft vor, dass das eben nicht der Fall ist und sich immer einer quält. Ich hab das heute erst von meinem Arbeitskollegen erzählt bekommen, dem es ganz ähnlich geht.
    Du könntest ihm halt sagen, wie du dich fühlst und du dich mal über etwas freust - sei es nur eine kleine SMS , ohne ihn dabei unter druck zu setzen. Aber dann weiß er wenigstens Bescheid, dass er dir damit eine Freude machen kann. (wenn ihm das nicht schon klar ist )

    naja und im Gegenzug, die andere Seite der Medallie ist- dass solche Leute sich freuen, wenn sie mal etwas emotionaler reagieren und sich auch sehr darübr freuen, jemanden eine Freude zu machen, den sie gerne haben (und das wirklich selbst gewollt zu haben und das nicht als "Pflicht" ansehen)

    Ich glaube wenn ihr ein richtig offenes Verhältnis aufbaut, wo man über alles reden kann, kann das schon hinhaun.

  7. Enthusiast
    Registriert seit
    13.10.2002
    Beiträge
    868

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    Zitat Zitat von Dawnclaude
    Hm, ich kenn das auch von mir, das ich immer sowas gesagt haben, von wegen, ich bin etwas kalt und geh das langsam an und sowas.
    Wenn er das von sich aus sagt, macht er das ja nicht ohne Grund.
    Ich glaube daher schon, dass er daran arbeiten will. (oder er will dich nur fürs Bett - das ist auch ne Möglichkeit )
    Also um zu wissen, ob es Sinn macht, dafür zu kämpfen, hängt wohl davon ab, ob ihr wirklich super zusammenpasst, oder ob es andere Gründe für sein Verhalten gibt.
    Das Problem haben aber glaube ich auch nicht gerade wenige.

    Optimal wäre sicherlich, dass dieses Gleichgewicht des Wunsches nach Nähe ungefähr ähnlich stark bei beiden ausgeprägt ist. Aber es kommt leider oft vor, dass das eben nicht der Fall ist und sich immer einer quält. Ich hab das heute erst von meinem Arbeitskollegen erzählt bekommen, dem es ganz ähnlich geht.
    Du könntest ihm halt sagen, wie du dich fühlst und du dich mal über etwas freust - sei es nur eine kleine SMS , ohne ihn dabei unter druck zu setzen. Aber dann weiß er wenigstens Bescheid, dass er dir damit eine Freude machen kann. (wenn ihm das nicht schon klar ist )

    naja und im Gegenzug, die andere Seite der Medallie ist- dass solche Leute sich freuen, wenn sie mal etwas emotionaler reagieren und sich auch sehr darübr freuen, jemanden eine Freude zu machen, den sie gerne haben (und das wirklich selbst gewollt zu haben und das nicht als "Pflicht" ansehen)

    Ich glaube wenn ihr ein richtig offenes Verhältnis aufbaut, wo man über alles reden kann, kann das schon hinhaun.
    danke! das klingt total gut.

    ja, unsere ehrlichkeit ist das, was ich an unserem verhältnis bisher mit am meisten mag.
    ich bin mir absolut sicher, dass er mich nicht nur fürs bett will, darüber haben wir gesprochen und das glaube ich ihm auch.
    ich denke, dass ihn meine emotionalität fasziniert (das hat er auch so gesagt) manchmal aber auch etwas überfordert. (weil er bestimmt tiefen und gedanken, einfach nicht nachvollziehen kann.) das ist für mich aber kein problem, solange ich mich damit akzeptiert fühle.

    und ich bin schon auch jemand, der sich sehr an kleinigkeiten freuen kann, wenn sie von herzen kommen. und genau deshalb will ich ja, dass, wenn was kommt, er es nicht tut, weil er denkt, dass sei so angebracht.
    aber da muss ich wohl einfach nochmal ausführlich mit ihm drüber reden, damit er sich von meinen verbalen ergüssen nicht unter druck gesetzt fühlt mit mir gleichzuziehen.

    tja, der wunsch nach nähe... ich vermute, dass der nicht gleich sein wird. ich werde herausfinden müssen, ob mir das, was er mir geben will, reicht. ob mich das glücklich macht.
    UND ich werde herausfinden müssen, wieviel nähe er denn überhaupt will. ich bin nämlich ein mensch, der nähe unglaublich mag, der aber auch zeit für sich braucht (auch im übertragenen sinne).

    ich werde also abwarten müssen und versuche jetzt einfach zu hoffen, dass sein mangel an nachrichten nicht bedeutet, dass er das interesse verloren hat.
    (fänd ich eh total scheiße das dann nicht gleich zu sagen, sondern mich zappeln zu lassen und so schätze ich ihn eigentlich nicht ein.)

  8. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: männer, die "wenig zurückgeben"- sollte man von denen die finger lassen?

    hm ja, du willst also, dass wir dir sagen "versuch's". stimmt's ?

    vielleicht ist das auch nicht immer angebracht, aber ich bin mittlerweile so weit, dass die angeblich "süße" seite eines kerls ganz schnell nichtig wird, wenn es eine andere gibt, mit der ich schon in der verliebtheitsphase ein problem habe. entweder es passt größtenteils oder eben nicht. ich hab schon zu viel zeit mitsolchen halbgaren dingen verschwendet, ich bin geheilt. das macht einen natürlich auch anspruchsvoller, aber ich denke, ich lebe lieber eine weile für mich, als mit jemandem, bei dem ich zweifel habe.

    das ist natürlich kein universalrat.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •