Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 60
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    naja, die Bindungsangst hat schon ziemlich klare Ursachen, deren sich F auch bewusst ist. Sie hat nun halt dran gearbeitet und weiß damit besser umzugehen und rennt nicht immer gleich vor allem weg. Und er hat dafür zum Beispiel gar kein Verständnis. Er hatte immer ne tolle Kindheit und hat sich F ja nicht wegen der Bindungsangst ausgesucht, die ja erst nach Jahren wirklich zum Tragen kam. Er hat einfach Angst, dass er seine Frau fürs leben verliert und keine andere mehr findet.

    By the way: was sagt ihr dazu: M war sich ja lange nicht sihcer, ob er das nochmal will. Er hatte ganz doll Angst, dass er irgendwann wieder sitzen gelassen wird, dass er zu F mal sagte, er würde eigentlich lieber andere Frauen kennenlernen, weil er ja nicht weiß, ob es nicht doch eine gibt, die für ihn ebenso toll ist wie F oder halt auch toller und wo er neu anfangen kann ohne diese ganz große Angst. Das meinte er jetzt auch nicht böse und F hat es auch so hingenommen (bei jedem anderen Kerl hätte sie gesagt, er soll gehen nach so einem Satz), aber sie wusste ja, dass das Verzweiflung ist. Nun scheint M sich ja sicherer, aber F möchte nun halt ab und an gerne auch wissen, wie er fühlt und ob er langsam dieses Gefühl loswird, dass es vielleicht irgendwo auf der Welt ne andere gibt, die ihm nicht so wehtut, denn F möchte ja auch nicht, dass er sein Leben lang bereut, sie genommen zu haben ohne andere Erfahrungen gesammelt zu haben. Ist das berechtigt oder ist es ok, dass M sagt, er würde ja schließlich nicht so viel Zeit mit ihr verbringen, wenn sie ihm nicht wichtig wäre und das alles auf sich nehmen und er versteht nicht, warum sie da eben ab und an mal nachfragt, weil er eben nicht so viel über Gefühle redet? 'Oder sollte F sich da einfach gedulden und abwarten, denn schließlich muss M ja auch erst wieder VErtrauen gewinnen?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten die beiden das auch echt erst mal zu zweit klären, ob sie sich jetzt sicher genug fühlen für eine Beziehung. 10 Monate so ein Schwebezustand klingt schon sehr anstrengend. Weiß nicht, ob es dann besser wird, wenn man die Eltern da noch mit reinzieht, obwohl man selber noch nicht so sicher ist.
    Am Ende muss man sowas ja wirklich selber entscheiden. Klar kann es einem wichtig sein, dass die Familie sich damit auch wohl fühlt, aber das ist dann erst der 2. Schritt. Und wenn M sich jetzt selber noch total unsicher fühlt, dann merken seine Eltern das bestimmt eh und man hat auch nichts gewonnen.
    Oder M erzählts erst mal und sagt auch, dass es noch in einem Schwebezustand ist und F kommt trotzdem erst mal noch nicht mit bis die beiden sich ihrer Beziehung halbwegs sicher sind.
    Das ist ja das Problem. M sagt, er kann sich nicht sicherer werden, wenn das weiterhin so geheim bleibt, weil seine Familie das nicht weiß und er das ohne sie nicht kann (weil sie ihn halt aufgefangen haben nach der letzten Trennung).

  3. Inaktiver User

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Ich versteh dann aber auch nicht wieso er es dann schon 10 Monate schafft das geheim zu halten.
    Was spricht denn dagegen, dass er es erst einmal seiner Familie erzählt. Kann er ja einfach genauso erzählen wie es ist. Also dass er sich eben noch nicht sicher ist. Und dann kann man ja immer noch weitersehen. Sowas muss man ja nicht mit nem 5 Jahresplan verbinden.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    ja, ich find das auch irgendwie am besten....

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Das ist ja das Problem. M sagt, er kann sich nicht sicherer werden, wenn das weiterhin so geheim bleibt, weil seine Familie das nicht weiß und er das ohne sie nicht kann (weil sie ihn halt aufgefangen haben nach der letzten Trennung).
    Klingt nach einer ungesunden Bindung zur Familie, wenn er glaubt als Gegenleistung dafür, dass die Familie ihm in schwerer Zeit beigestanden hat nicht mehr (offiziell) und ohne Segen der Familie mit F eine Beziehung führen zu dürfen.

  6. Inaktiver User

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist es M auch einfach wichtig zu sehen, dass F die Familie und das Verhältnis zu denen auch wichtig ist? Klar ist es am Ende die Entscheidung von M und F, aber man lebt ja nicht in einem luftleeren Raum und vor allem die Familie gehört oft sehr eng zu einem. Es ist vielleicht weniger ein "Ich will, dass meine Eltern dich auch okay finden und die Entscheidung abnicken.", sondern mehr ein "Ich will sehen, dass du und ich und unsere Familien als Ganzes funktionieren können und dort Offenheit herrscht."
    .
    Sie soll sich nicht entschuldigen, sondern die Situation erklären. Übers Eck macht sich das blöd. Lass Ms Eltern mal Fragen haben, welche M&F noch nicht besprochen haben. Soll er in ihre Abwesenheit was zusammenstammeln, sie telefonisch befragen oder als Bote zwischen ihr und seinen Eltern pendeln?

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die da so viele Fragen haben. Ich finde irgendwie auch, dass die das gar nichts so richtig angeht... Also klar ist das ihr Sohn und sie gehören eben dazu, aber ich mein, was macht denn die Begründung aus? WAs wäre denn, wenn F ihn verlassen hätte, weil sie dachte, es passt nicht mehr und jetzt wollen sie es nochmal versuchen. Müsste sie dann auch erklären, warum sie dachte, M passt nicht zu ihr und was sich nun geändert hat? Das find ich halt irgendwie schwierig... Nur weil die Bindungsangst da mit reinspielt, ist das trotzdem eine Sache zwischen F und M. Selbst wenn F Schluss gemacht hätte, weil sie nen Neuen hatte, muss M das halt selbst entscheiden, ob er das nochmal will, oder?

  8. Inaktiver User

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    ich seh es so dass M unangenehme situationen wegen F hatte und auch weiter haben wird wenn F nicht mit seinen eltern (und wahrscheinlich freunden) spricht. ob sie das zusammen machen oder zuerst M mit ihnen spricht ist dabei egal. wenn F nicht mal 1 unangenehme situation durchstehen kann damit M nicht viele davon durchstehen muss, wofuer sind sie dann eigentlich zusammen?

    man erleichtert dem anderen das leben doch gerne

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Ich glaube, M. schiebt das ganze nur vor. Der eigentliche Grund ist, dass er sich nicht sicher ist, wie ernst es F meint und sie unbewusst damit testen will.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    tja, beruhigend aber, dass es hier auch verschiedene Meinungen dazu gibt

    hating.zebras: welche unangenehmen Situationen denn? Also M kann doch seinen Eltern alles erzählen, darum geht es doch gar nicht, es geht darum, dass F sich da einfach nicht auf den Präsentierteller setzen will und sich von den eltern löchern lassen will. Vielleicht habt ihr ja auch Recht und F muss da durch. Ich denk halt manchmal, M müsste auch einfach dazu stehen, wenn er es nochmal versuchen will und ich weiß nicht, ICH würde meinen Eltern das halt alles erklären und sie bitten, einen Neuanfang zu machen und nett zu ihm zu sein, auch wenn sie vielleicht mal sauer auf ihn waren.... Ich würde denen erklären, warum ICH mich dazu entschieden habe, wieder mit ihm zusammen zu sein und sie würden auch nie wollen, dass er sich da hinstellt und sie "überprüfen" können, ob er es auch ernst meint, das wäre ja meine sache. Also versteht ihr was ich meine? Und es wirkt für mich so, als will M irgendwie die Verantwortung von sich schieben, dass es einfach auch SEINE Entscheidung ist, mit F wieder zusammen zu sein.

    Aber ich finde eure Meinungen auch interessant. Das zeigt, dass man das aus unterschiedlichen Positionen vielleicht auch anders sehen kann... hm....

  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    M wirkt sehr unselbstständig für einen 32-jährigen. Er will irgendwie nichts allein entscheiden müssen, so dass er falls es wieder schief geht (was ja nicht ganz unwahrscheinlich ist bei der Vorgeschichte) nicht der alleinige Idiot ist. Haben die Eltern das eigentlich vorgeschlagen, diese ausspragd mit F oder ist das Ms Idee?

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Aussprache soll das heißen

  13. Inaktiver User

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Ich find auch nicht, dass man sich da löchern lassen muss oder erst mal den Test der Eltern bestehen muss. Aber ich fänds einfach auch komisch da nie nen Ton zu zu sagen. Also wenn mans wirklich ernst meint mit der Beziehung. Aber da würde ja auch reichen, wenn F erst mal sagt "Hallo, ich hoffe, dass wir irgendwann wieder gut miteinander auskommen und die Ereignisse nicht zu sehr zwischen uns stehen." oder sowas in der Richtung. Aber dass mans halt nicht einfach so verschweigt und tut als wär niee was passiert.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    tja, beruhigend aber, dass es hier auch verschiedene Meinungen dazu gibt

    hating.zebras: welche unangenehmen Situationen denn? Also M kann doch seinen Eltern alles erzählen, darum geht es doch gar nicht, es geht darum, dass F sich da einfach nicht auf den Präsentierteller setzen will und sich von den eltern löchern lassen will. Vielleicht habt ihr ja auch Recht und F muss da durch. Ich denk halt manchmal, M müsste auch einfach dazu stehen, wenn er es nochmal versuchen will und ich weiß nicht, ICH würde meinen Eltern das halt alles erklären und sie bitten, einen Neuanfang zu machen und nett zu ihm zu sein, auch wenn sie vielleicht mal sauer auf ihn waren.... Ich würde denen erklären, warum ICH mich dazu entschieden habe, wieder mit ihm zusammen zu sein und sie würden auch nie wollen, dass er sich da hinstellt und sie "überprüfen" können, ob er es auch ernst meint, das wäre ja meine sache. Also versteht ihr was ich meine? Und es wirkt für mich so, als will M irgendwie die Verantwortung von sich schieben, dass es einfach auch SEINE Entscheidung ist, mit F wieder zusammen zu sein.

    Aber ich finde eure Meinungen auch interessant. Das zeigt, dass man das aus unterschiedlichen Positionen vielleicht auch anders sehen kann... hm....
    Das wollte ich mit meinem Posting irgendwie auch ausdrücken!

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    florence, ja, das Gefühl habe ich irgendwie auch. ich kann halt irgendwie beide verstehen. Ich verstehe, dass M eben den Rückhalt seiner Eltern braucht und ja eben viel Vertrauen verloren hat, aber ich verstehe auch F, die gerne eben einen Neustart möchte und irgendwie nicht das GEfühl haben möchte, sie müsse jetzt irgendwie richtig viel wiedergutmachen. Ich hatte z.B. auch gedacht, dass das so läuft, wie Delisha das schrieb. M redet mit denen, nennt denen alle Gründe und wie es so ist und wenn F dann da mit hinkommt, kann sie eben sowas sagen wie: " ich hoffe, dass das nicht so lange zwischen uns steht und ich freu mich, dass ich wieder hier sein darf" oder was auch immer. Ich fänds halt irgendwie komisch, dass da so ne Aussprache erzwungen werden soll, die für beide Seiten nur peinlich ist.

    Brunnenkresse: wo stand denn, dass er 32 ist? Ist er nicht, aber auch nicht wesentlich jünger

  16. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    M fühlt sich nun ganz furchtbar, weil sie nicht mit seinen Eltern über ihre Bindungsangst sprechen will, weil das Dinge sind, die nichtmal ihre eigenen eltern wissen (weil auch mit Auslöser) und sich dann da irgendwie wie im Kreuzverhör fühlt.

    Ich glaube, dass da ein M falsch gesetzt ist, und es "F fühlt sich nun furchtbar" heissen müsste...

    Ich finde, dass eine Beziehung auch immer das Umfeld betrifft, und dass F sich den Fragen der Eltern ausssetzen muss, wenn sie einen Neuanfang will, da diese sich ja nachvollziehbare Sorgen machen.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Also, bitte....irgendwie...natürlich sind das seine Eltern und die dürfen ja auch ihre Meinung sagen. Aber irgendwie scheint mir das so, als würde er deren Erlaubnis haben wollen, wieder mit ihr zusammen sein zu dürfen. Und das find ich dann schon ein wenig unselbständig.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Ja, da ist F gemeint natürlich...

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    klar machen sie sich Sorgen, aber ist das nicht trotzdem irgendwie seine Entscheidung, mit wem er zusammen ist?

  20. Inaktiver User

    AW: Brauche mal eure Meinungen zum dritten Versuch....

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    tja, beruhigend aber, dass es hier auch verschiedene Meinungen dazu gibt

    hating.zebras: welche unangenehmen Situationen denn? Also M kann doch seinen Eltern alles erzählen, darum geht es doch gar nicht, es geht darum, dass F sich da einfach nicht auf den Präsentierteller setzen will und sich von den eltern löchern lassen will. Vielleicht habt ihr ja auch Recht und F muss da durch. Ich denk halt manchmal, M müsste auch einfach dazu stehen, wenn er es nochmal versuchen will und ich weiß nicht, ICH würde meinen Eltern das halt alles erklären und sie bitten, einen Neuanfang zu machen und nett zu ihm zu sein, auch wenn sie vielleicht mal sauer auf ihn waren.... Ich würde denen erklären, warum ICH mich dazu entschieden habe, wieder mit ihm zusammen zu sein und sie würden auch nie wollen, dass er sich da hinstellt und sie "überprüfen" können, ob er es auch ernst meint, das wäre ja meine sache. Also versteht ihr was ich meine? Und es wirkt für mich so, als will M irgendwie die Verantwortung von sich schieben, dass es einfach auch SEINE Entscheidung ist, mit F wieder zusammen zu sein.

    Aber ich finde eure Meinungen auch interessant. Das zeigt, dass man das aus unterschiedlichen Positionen vielleicht auch anders sehen kann... hm....
    egal von wem das zusammenkommen ausgeht das umfeld wird sich doch immer dazu auessern und in dem entsprechenden fall doch nicht positiv. ich kenn beispiele wo es dann immer wieder sticheleien gab/gibt etc. weil keiner wusste warum das paar wieder zusammen ist. ein paar wird jetzt sogar heiraten und trotzdem gibt es viele sticheleien weils nie eine "entschuldigung" gab von der person die schlussgemacht hat.
    die freunde und eltern von M durften sich viele sachen anhoeren und miterleben als mit M schlussgemacht wurde und werden das so schnell nicht vergessen wenn von F nichts kommt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •