+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 224
  1. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.238

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Silverbabe Beitrag anzeigen
    es sind keine Kinder in Spiel.
    Was für eine Rolle spielt das?

  2. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.756

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Silverbabe Beitrag anzeigen
    Natürlich muss man nicht alles gut heißen, was Freunde tun. Trotzdem finde ich es ganz schön krass, dass sich hier so viele von ihrer Freundin distanzieren würden. Es wäre ja was anderes, wenn die TE auch mit der Frau des Mannes befreundet wäre. Aber so? Seid ihr wirklich so moralisch, dass ihr das nicht ertragen würdet? Freundschaft ist doch auch etwas, was auch in schlechten Zeiten funktionieren sollte, oder? Für mich klingt das dann ehrlich gesagt nicht nach echter Freundschaft, wenn ich deswegen jemand fallen lassen würde.

    Da du nur mit ihr befreundet bist, würde ich es ihr auf jeden Fall sagen. Natürlich ist es für die Ehefrau schlimm, aber die kennst du ja nicht + es sind keine Kinder in Spiel. Er ist für mich der größte Arsch in der Sache, aber mit ihm sprechen würde ich an deiner Stelle auch nicht. Es wäre etwas anderes, wenn du mit ihm auch sehr gut befreundet bist, aber so denke ich, wird es zu nichts führen.
    ich würde mich von der freundin aber auch distanzieren. wenns brennt, klar, dann wäre ich da. kein thema.
    für MICH wäre so thema über mehrere wochen/monate einfach energieraubend, vor allem, wenn ich das nicht unterstütze. ICH käme nicht damit klar, in so etwas hineingezogen zu werden über so eine lange zeit.

    edit: was ich sagen will: ich würde auch an mein eigenes seelenheil denken. das basiert aber auf meinen erfahrungen in beziehungen/freundschaften und handhabt jede(r) für sich sicherlich anders.

    edit2: bevor mich jmd hier anpullert für mich ist das thema affäre schon was anderes, als wenn eine freundin was anderes über einen längeren zeitraum beschäftigt (krankheit, jobstress, whatever). ich will damit probleme im allgemeinen nicht kleinreden.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  3. Newbie
    Registriert seit
    08.03.2011
    Beiträge
    158

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    spontan dachte ich auch an "es der freundin sagen", aber irgendwie haben diejenigen hier recht, wenn sie darauf hinweisen, dass die ehefrau ja so oder so hinfährt und sich dann von ihrem tollen ehemann schlimmstenfalls noch anhören darf, ob sie ihn etwa kontrollieren kommt und was die denn von ihm denkt usw.
    vielleicht könnte man mit der freundin nochmal reden und einen mittelweg finden. zum einen ihr noch einmal sagen, dass man momentan keine lust mehr, sich zwischen den stühlen zu fühlen, da man alle beteiligten kennt und sie einem ja im prinzip ein geheimnis anvertraut hat, das man evtl. überhaupt nicht wissen wollte und damit eben da mit reingezogen wurde, wider willen. und dann vielleicht mal allgemein darauf hinweisen, ob sie nicht angst hat, dass die ehefrau mal dahinter kommt und was sie macht, wenn die auf die idee käme, ihren mann mal spontan zu besuchen, gerade wenn es nicht weit wäre.
    dann wäre sie allgemein gewarnt, aber nicht konkret auf das eine wochenende.

    und ich glaube, dann würde ich es wie glamcity machen und mich erstmal rausziehen. aber auch hauptsächlich, weil ich das mit meinem gewissen nicht länger vereinbaren könnte.

  4. V.I.P. Avatar von Silverbabe
    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    16.124

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Was für eine Rolle spielt das?
    Wäre für mich eher unmoralisch, als nur eins Paarbeziehung zu "zerstören". Wobei ich als Schuldigen trotzdem den fremdgehenden Partner sehe, der keine klare Ansage macht. Ob mit oder ohne Kinder.

    Bitte nicht zitieren:
    Hab allerdings etwas ähnliches bei einer Freundin miterlebt, die Kinder hat und ich muss sagen, da ich nicht mit ihrem Mann befreundet bin, stehe ich ganz klar auf ihrer Seite, obwohl sie die "unmoralische" ist. Es ist nicht immer alles schwarz und weiß. Und sie ist meine Freundin und tut mir damit ja nichts an, sondern ihrem Mann und sich in einer bestimmten Form auch selbst.
    I love the way you love
    But I hate the way
    I'm supposed to love you back

  5. Member Avatar von Sonnenklar
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    1.496

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Ne Option wäre noch so ein Mittelweg. Also nicht von den konkreten Plänen der Frau zu erzählen, sondern nur dass du mitbekommen hast, dass sie eine Affäre vermutet und daher das Ganze bald leicht aufliegen kann, wenn sie nicht reinen Tisch machen.

    Weiß auch nicht. Ich würde meine Freundin aber wohl mit allen Details vorwarnen.

  6. Addict Avatar von Tammie
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    2.306

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Als ich den Eingangspost gelesen habe, dachte ich noch, dass ich die Freundin auf jeden Fall vorwarnen würde. Inzwischen tendiere ich dazu gar nichts zu sagen und der Sache einfach ihren Lauf zu lassen. Die Situation ist so verfahren, dass am Ende so oder so alle irgendwie darunter leiden werden.
    Ihr antwortete doch auch immer mit "OK", wenn ihr eigentlich "Fick dich!", "Idiot", "meine Welt brennt!" oder "Du fehlst mir!" meint, oder?

    (Tweet von Floh am Meer)

  7. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.439

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich würde mich freuen weil :

    -der Typ seit Jahren mit seinem Kackverhalten durchkommt und jetzt die Chance besteht, dass es auffliegt..
    das weißt du doch gar nicht, nur weil er jetzt eine affäre hat, heißt das doch nicht, dass er die ganze ehe über fremdgegangen ist

    und ja, nachdem ich alles gelesen habe, würde ich der freundin den plan auch nicht mehr sagen und jetzt folgendes machen:

    der freundin sagen, dass du denkst / weißt, dass es bald auffliegen wird und dass sie es lassen soll oder der mann endlich schluss; was konkretes würde ich ihr NICHT sagen
    dann hätte ich sie gewarnt und der ehefrau hätte ich ein "normal" schlechtes gewissen

    und warum soll man kein problem haben, mit so jemanden befreundet sein zu wollen? jeder macht ja seine erfahrungen und wurde eventuell schon mal betrogen und das ist wohl chlimm genug. und wenn es dann noch eine freundin war ...

  8. Stranger Avatar von JennyFromTheBlk
    Registriert seit
    18.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Silverbabe Beitrag anzeigen
    Wäre für mich eher unmoralisch, als nur eins Paarbeziehung zu "zerstören".
    Also nee....das ist doch völlig überflüssig, das jetzt noch in die Diskussion mit einzubringen. Es wird für die Ehefrau sehr schlimm sein. Aber sie haben eben keine Kinder, also muss man das auch nicht damit vergleichen!

  9. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.856

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Silverbabe Beitrag anzeigen
    Natürlich muss man nicht alles gut heißen, was Freunde tun. Trotzdem finde ich es ganz schön krass, dass sich hier so viele von ihrer Freundin distanzieren würden. Es wäre ja was anderes, wenn die TE auch mit der Frau des Mannes befreundet wäre. Aber so? Seid ihr wirklich so moralisch, dass ihr das nicht ertragen würdet? Freundschaft ist doch auch etwas, was auch in schlechten Zeiten funktionieren sollte, oder? Für mich klingt das dann ehrlich gesagt nicht nach echter Freundschaft, wenn ich deswegen jemand fallen lassen würde.
    Ich würde deswegen niemanden fallen lassen. Aber ich habe mal eine ähnliche Erfahrung gemacht und dann an der betreffenden Freundin ähnliche Verhaltensweisen immer wieder entdecken können. Also rücksichtsloses, verantwortungsloses Handeln. Das betraf auch oft sie selbst und ich fand den Umgang damit ganz schwierig. Ich dachte aber immer, dass es ja nicht mein Problem ist, sondern ihres. Eine Bekannte von mir meinte dann mal, dass das bestimmt schneller mein Problem wird, als ich gucken kann. Und tatsächlich ist das ziemlich schnell so gekommen, sie hat sich vor mir saumäßig verhalten und daraufhin ist der Kontakt fast komplett abgebrochen...
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  10. Member Avatar von Flaschenpost
    Registriert seit
    18.05.2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Sonnenklar Beitrag anzeigen
    Ne Option wäre noch so ein Mittelweg. Also nicht von den konkreten Plänen der Frau zu erzählen, sondern nur dass du mitbekommen hast, dass sie eine Affäre vermutet und daher das Ganze bald leicht aufliegen kann, wenn sie nicht reinen Tisch machen.
    Das ist doch vorwarnen light. Sie wird deshalb nicht die Affaire sein lassen, sondern vorsichtiger sein und vielleicht nicht im Hotel sein, sondern ihn wann anders weitervögeln. Kommt aufs selbe raus wie normales Vorwarnen.

    Und selbst wenn die Freundin die Affaire beenden würde, weil sie Schiss bekäme, dass es auffliegt (was sehr unwahrscheinlich ist!), bringt das der Ehefrau doch auch nichts. Vielleicht will sie selbst darüber entscheiden, ob sie mit ihrem Mann in so einem Fall zusammenbleiben möchte oder nicht. Damit stellt man sich wieder in die Position, dass man für sie entscheidet, was das beste für sie wäre, anstatt ihr eine selbstständige Entscheidung vor dem Hintergrund aller Fakten, die sie gerne aktiv einholen möchte, zuzutrauen.
    Who the fuck is anything?

  11. Senior Member Avatar von Langspielplatte
    Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    6.848

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Ja, sicher.

    Ich tendiere gerade einfach in erster Linie darum dazu, doch nichts zu sagen, weil ich kein Interesse daran habe, so einen Typen beim Verschleiern des Betruges zu unterstützen.
    Ja. Und ihn auch noch vorzuwarnen, damit er in Zukunft vorsichtiger sein kann. :kotz:

    Mir geht es auch so. Je mehr ich drüber nachdenke, umso mehr spricht für mich dagegen, die Freundin zu warnen.
    If you know you're feeling this spiritually, let me hear you say 'yeah yeah'

  12. Addict Avatar von apieceofcake
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    2.180

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Ich würde die Freundin nicht vorwarnen. Eine Warnung wäre der Zeitpunkt, an dem ich vom passiven Außenstehenden zum aktiven "Mittäter" würde - und die Grenze würde ich einfach nicht überschreiten wollen. Zudem ich mir vorstellen könnte, dass der große Knall für alle Beteiligten "gut" (iSv Klarheit verschaffend, Entscheidungen erfordernd, Hängepartien beendend) sein könnte - das wäre aber nicht meine primäre Motivation, da nicht mein Bier.

  13. Member Avatar von Flaschenpost
    Registriert seit
    18.05.2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von apieceofcake Beitrag anzeigen
    Eine Warnung wäre der Zeitpunkt, an dem ich vom passiven Außenstehenden zum aktiven "Mittäter" würde - und die Grenze würde ich einfach nicht überschreiten wollen.
    Das auf jeden Fall auch.
    Who the fuck is anything?

  14. Member Avatar von Sonnenklar
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    1.496

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Flaschenpost Beitrag anzeigen
    Das ist doch vorwarnen light. Sie wird deshalb nicht die Affaire sein lassen, sondern vorsichtiger sein und vielleicht nicht im Hotel sein, sondern ihn wann anders weitervögeln. Kommt aufs selbe raus wie normales Vorwarnen
    Naja, aber der Hotelplan ist ja nur eine von einigen Möglichkeiten hinter die Affäre zu kommen. Wahrscheinlich halten sie die Businessreise auch für besonders sicher. Ich hätte jetzt auch eher gedacht, dass wenn die Freundin "light" vorgewarnt wird, sie dem Typen einweiht und er dann vielleicht den Anstoß hat was zu tun und mit seiner Frau zu reden. Also wenn er weiß, dass seine Frau schon Vermutungen hat.

  15. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    der typ wird wahrscheinlich nicht mal offen mit seiner frau reden, wenn sich alle drei gegenüberstehen, sondern selbst da noch ne dumme ausrede erfinden. ich glaube, auf ihn kann man in dieser geschichte am allerwenigsten hoffen
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  16. Member Avatar von Flaschenpost
    Registriert seit
    18.05.2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Damit der Typ auch schön vorgewarnt ist und noch besser aufpassen kann, dass seine Frau nicht dahinter kommt?
    Wenn er mit seiner Frau reden wollte, hätte er das in all den Monaten schon erledigt.
    Who the fuck is anything?

  17. Member Avatar von Flaschenpost
    Registriert seit
    18.05.2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Ich finde es auch suspekt, welche Vorschläge in Bezug auf den Typen kommen, von wegen mal mit ihm reden und sagen, wie doof sein Verhalten ist. Als ob der das nicht wüsste und dann ein schlechtes Gewissen bekäme und mit einer der beiden Schluss machen würde.
    Oder das angenommen wird, er würde seiner Frau die Wahrheit sagen, sobald er weiß, dass sie etwas ahnt.
    Der arme Mann, der seine Frau betrügt, man muss ja echt mal mit ihm reden, vielleicht pakt ihn dann doch sein Gewissen
    Who the fuck is anything?

  18. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.161

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Ich glaube, die einzig vernünftige Lösung wäre ein Offenes Gespräch zwischen Ehefrau und der Geliebten. Und ich würde das meiner Freundin dringend nahelegen. Klar, deren Freundschaft ist dann zu 99% vorbei, aber das ist sie ja im Grunde eh schon. Es würde aber ihr Gewissen erleichtern und der Ehefrau Gewissheit geben, dass Sie recht hatte. Und das Ding mit dem Kerl ist dann entweder hoffentlich vorbei oder sie kriegt die Beziehung, die sie sich wünscht.... und kann sich dann bei jeder Frau in seinem Umfeld n Kopf machen, vor allem wenn der Kontakt ja nur ein rein "freundschaftlicher" ist. Ich würde ihr noch mal klar alle Konsequenzen aufzeigen und ihr dann zu einem Ende mit Schrecken raten und wenn sie sich dazu durchringt, ihr dabei natürlich zur Seite stehen. Was ich aber auf keinen Fall machen würde, mich weiterhin als Druckventil für ihre schlechten Gefühle zur Verfügung stellen und mich noch tiefer da reinziehen zu lassen.

  19. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.161

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Und mit dem Typen würde ich kein einziges Wort wechseln, also wirklich.

  20. Member Avatar von Sonnenklar
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    1.496

    AW: Moralisches Dilemma - Freundin hat Affäre

    Zitat Zitat von Flaschenpost Beitrag anzeigen
    Damit der Typ auch schön vorgewarnt ist und noch besser aufpassen kann, dass seine Frau nicht dahinter kommt?
    Wenn er mit seiner Frau reden wollte, hätte er das in all den Monaten schon erledigt.
    Ich finde halt, dass eine Warnung ohne den konrekten Plan weiterzugeben, schon einen anderen Ausgang haben kann, als wenn die Freundin von der Hotel-Idee weiß. Vielleicht fahren die beiden ins Hotel, vielleicht nicht. Ich mein nur, so lässt man die Freundin nicht komplett in offene Messer laufen und sie kann dann entscheiden, was sie angesicht dessen tut. Sie ist ja immerhin mit Frau befreundet, wenn sie ein Funken Empathie besitzt wird sie spätestens dann irgendwie Handlungsbedarf sehen. Hoffe ich wenigstens. Und ja, dann vielleicht nicht nur locker flockig warnen, sondern der Freundin dabei noch ordentlich ins Gewissen reden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •