Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 298
  1. Junior Member

    User Info Menu

    35+ und keine Kinder

    Wie geht's euch damit? Egal, ob ihr in einer festen Partnerschaft seid oder Singles und egal ob das so gewünscht ist oder nicht.

    Mich würde interessieren, wie sich Freundschaften entwickelt haben mit Leuten, die Kinder haben, ob ihr noch versucht den Kinderwunsch zu realisieren (wenn ja, auf welche Weise), oder ob ihr Frieden mit der Situation geschlossen habt (das gilt dann natürlich nur für die, die unglücklich damit sind.

    Ich würde mich sehr über Austausch freuen, wem das zu privat ist, gerne auch über PM.

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich bin 36, Single und es sieht nicht so aus, als würde sich das bald ändern. Ich hatte mit Mitte 20 einen starken Kinderwunsch, war Ende 20 dann soweit, in meiner aktuellen Beziehung auf die Verhütung zu verzichten und als wir uns kurz darauf (aus anderen Gründen) getrennt haben, dachte ich, die eventuelle Kinderlosigkeit wird mich umbringen. Ich war zutiefst verzweifelt. Scheinbar war mein Kinderwunsch aber sehr personengebunden, denn die Verzweiflung wandelte sich bald zu einem "Sooo schlimm ist es vielleicht doch nicht" und dann weiter zu einem "Um Gottes Willen, bloß keine Kinder".

    In meinem Freundeskreis haben alle, die generell Kinder wollen, schon welche. Die meisten schon sehr lange, das damals erste Baby im Freundeskreis ist gerade volljährig geworden, das jüngste ist 10 Wochen alt und alles mögliche dazwischen. Für mich ist das nicht erstrebenswert, ich finde nicht dass sich das Leben der Eltern irgendwie zum positiven entwickelt hätte. Das ist zum einen natürlich meine Außensicht, zum anderen habe ich aber auch schon von mehr als einer Freundin gehört, dass die Entscheidung, Kinder zu bekommen, jetzt vielleicht trotz aller Liebe zum Kind nicht die allerklügste war. Weil ich kinderlos bin und da auch keine Ambitionen habe ist man sehr offen mit mir, was die negativen Seiten und Veränderungen angeht - teilweise ein bisschen zu offen. Inzwischen erfüllt mich der Gedanke, jetzt schwanger zu werden, mit regelrechter Panik. Also kurz gesagt: Ich bin heilfroh, keine Kinder zu haben.

    Manchmal mache ich mir Gedanken, ob sich das nicht irgendwann mal ändern könnte und dann hab ich natürlich ein Problem. Aber damit befasse ich mich dann, wenn es dazu kommen sollte. Ich kann ja nicht jetzt ein Kind bekommen, nur weil ich es mit 50 sonst vielleicht schade finden würde.

    Die Freundschaft zu den engsten Freunden ist durch deren Kinder nicht schlechter geworden, nur anders. Man muss natürlich viel zurückstecken, die Aktivitäten ändern sich, Spontanität ist so eine Sache und während manche Dinge auch für mich als kinderlose vollkommen verständlich sind, fasse ich mir bei anderen Sachen an den Kopf und frage mich, wo zum Geier jetzt schon wieder das Problem ist. Aber wenn man da offen miteinander spricht, prinzipiell davon ausgeht dass der andere es nicht böse meint sondern seine Gründe haben wird und einfach viel Nachsicht (in beide Richtungen, eh klar) übt, dann passt das auch alles weiterhin. Dass ich jetzt öfter mal zum Ratschen auf einem Spielplatz sitze statt in einer Bar stört mich überhaupt nicht.

    Für drei dieser Kinder bin ich Patentante und das liebe ich sehr. Ich mag es, wie die Kleinen sich freuen wenn ich sie besuche, ich kann stundenlang mit Begeisterung irgendwelche bescheuerten Kinderbrettspiele spielen und vorlesen und all das, das ist schon sehr super. Ich mag nur keine eigenen haben und bin mit dem Zustand, so wie er gerade ist, ziemlich zufrieden.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Bitte nicht zitieren:
    Freundschaften in meine heimat sind so langsam aber sicher alle den nach runter gegangen. Das ist halt ein komplett anderer lifestyle und da wird mir irgendwie immer vermittelt (oder es kommt mir halt so vor, z.b durch aussagen wie: "milly, durch ein kind hat das ganze leben jetzt echt erst einen sinn. Das ist so schön. Was ist mit dir denn?"), dass ich falsch bin. Da ist halt das volle programm, alle verheiratet, haus, kind(er) und ich das alien.
    Hier in der stadt ändern sich freundschaften auch, sie sind zwar nicht ganz kaputt, aber manchmal glaube ich für beide seiten irgendwie anstrengend.

    Und bezüglich kinderwunsch: ich weiss es nicht. Ich bin aber auch nicht ansatzweise in einer situation, wo ich drüber nachdenken würde.
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    ich kann mich milly in allen punkten anschließen. aus meinem stadtfreundeskreis haben bisher nur sehr wenige kinder, aber da ist es leider auch so, dass sie mir irgendwie vermitteln, dass sie auf einer höheren stufe stehen.

  5. Stranger

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Also ich bin jetzt 37, ein Mann, mit dem man eine tragfähige Beziehung hätte, woraus dann auch Kinder entspringen könnten, in weiter Ferne.
    Ich bin darüber sehr traurig, hätte gern eine Familie gehabt. Aber das wird wohl eher nichts, denke ich.
    In meinem Umfeld haben jetzt alle Kinder und ich kann Millys Erleben teilen

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Ich kann ja nicht jetzt ein Kind bekommen, nur weil ich es mit 50 sonst vielleicht schade finden würde.
    jaa! das denke ich mir auch immer.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich werde jetzt 35 und bin in einer Beziehung und will auf keinen Fall Kinder.

    Mir geht es da wie Caly, ich habe regelrecht Panik davor bekommen.
    Ich kann leider gar keine positiven Seiten an Kindern entdecken (nur meine persönliche Meinung) und ich habe diese festgefahrene Meinung, dass sich mein Leben und meine Beziehung grundlegend ändern würden und das will ich auf keinen Fall.

    Freundschaften haben sich durch Umzug eh verlagert.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich bin knapp unter den 35 aber kein Thema beschäftigt mich aktuell stärker als das. Ich bin schon lange Single und eigentlich auch gern, aber habe mittlerweile einen starken Kinderwunsch und große Angst, dass es nichts mehr wird.
    Ich mache mir nun konkret Gedanken zu Co-Elternschaft und in welchen Formen ich mir das vorstellen könnte und werde mich wohl demnächst mal auf einer Plattform dafür anmelden.
    Auf einen möglichen Partner will ich nicht mehr setzen.
    Gleichzeitig krampfe ich mir einen beim Onlinedating ab, gebe aber niemandem wirklich eine Chance.
    Jo und meine Freunde bekommen gerade alle Kinder, was das Ganze nicht leichter macht.

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    ich kann hier das meiste unterschreiben. besonders das hier:

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Manchmal mache ich mir Gedanken, ob sich das nicht irgendwann mal ändern könnte und dann hab ich natürlich ein Problem. Aber damit befasse ich mich dann, wenn es dazu kommen sollte. Ich kann ja nicht jetzt ein Kind bekommen, nur weil ich es mit 50 sonst vielleicht schade finden würde.
    ich kann mir nicht helfen, ich will einfach kein kind in meinem leben haben. samstag war ich irgendwie nicht gut draufm was nur kurz zum sport, einkaufen und hab den rest des tages auf dem sofa vor der glotze verbracht. allein die vorstellung, dass ich da für irgendwen ansprechbar sein muss, ist für mich der blanke horror.

    in meinem heimatfreundeskreis haben fast alle kinder, zwei gute freundinnnen, die es aber beide wirklich gut hinbekommen, was mich betrifft. sie sind interessiert an meinen kinderlosen problemen und geben mir nie das gefühl, ich hätte was verpasst.

    wäre nicht diese irrationale angst, dass sich das irgendwann ändert, wäre ich rundum glücklich. wenn es irgendwann so kommt, muss ich damit leben. ich hoffe einfach, dass das spät kommt. ich bin mir aber sicher, dass die reue, ein kind ohne kinderwunsch zu bekommen jetzt auch nicht besser wäre.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich bin zwar erst 31 aber hoffe, es ist trotzdem in Ordnung hier mitzuschreiben. Auf Grund einer Erkrankung weiß ich schon länger, dass ich keine Kinder bekommen darf.

    Richtig gut geht es mir damit nicht, akut geworden ist es aber erst so im letzen Jahr, als dann im Freundeskreis (=Gleichaltrige) die ersten Kinder kamen. Manchmal kann ich nicht einmal sagen, ob ich überhaupt Kinder gewollt hätte und jetzt nur damit hadere, dass man mir diese Entscheidung komplett abgenommen hat.

    Wie sich Freundschaften entwickeln, lässt sich hier noch gar nicht wirklich sagen. Drei Paare mit Kindern wohnen nach Studiumsende und Umzug von uns einfach so weit weg, dass man sich auch vor den Kindern mal 1-2 mal im Jahr gesehen hat. Aber ich verspüre aktuell auch nicht den Wunsch sie nun häufiger/generell zu sehen, weil es mir danach meist schlecht geht. Hab aber andrerseit Angst vor Vereinsamung in der Zukunft und finde da keinen Mittelweg. Wenn ich dann die geschilderten Erfahrungen von Milly, Salina und hummeldumm lese, wird mir mulmig zu mute.



    Ich hoffe also Frieden mit der Situation zu schließen (auch wenn ich befürchte, dass viel meiner schlechten Laune/Tage einfach durch die Einschränkungen, die die Krankheit mit sich bringt, kommen. Nur ist das Kinderthema eine Einschränkung, wo es keine Alternativlösung gibt) und hab auf Grund dessen auch im Frühjahr mit einer Therapie begonnen.

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Zitat Zitat von Salina Beitrag anzeigen
    ich kann mich milly in allen punkten anschließen. aus meinem stadtfreundeskreis haben bisher nur sehr wenige kinder, aber da ist es leider auch so, dass sie mir irgendwie vermitteln, dass sie auf einer höheren stufe stehen.
    Das ist bei mir zum Glück überhaupt nicht so. Ab und zu fragt mal jemand vorsichtig nach wie es aussieht mit der Familienplanung, aber dann eher so "du wärst bestimmt eine super Mama" und nicht so nach dem Motto dein Leben ist ja wohl sinnlos so. Ich habe aber auch noch weiterhin einige kinderlose im Freundeskreis, wobei die natürlich immer spärlicher werden.

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Diese Mütter (von Männern kam mir dieses Verhalten nie entgegen), die nun eine höhere Bewusstseinsstufe erreicht haben und milde lächelnd auf die Frauen herabschauen, die den wahren Sinn des Lebens noch nicht erkannt haben, durfte ich auch kennen lernen. Das waren aber Gott sei Dank nur Bekannte oder lose Freundschaften, da war es nicht weiter dramatisch den Kontakt auslaufen zu lassen. Ich bin wirklich heilfroh, dass die engen und wichtigen Freunde nicht auf diese Art abgedreht sind, das muss höchst anstrengend und unangenehm sein :/

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Die verwechseln die höhere Bewusstseinstufe mit dem leichten Wahnsinnn, der durch den akuten Schlafmangel ausgelöst wurde

    Ich kann da immer nicht milde lächeln, weil ich mich noch mal umdrehen muss und bis mittags im Bett liegen bleibe *höhöhö*

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich hab zB meine Stiefmutter mal dezent drauf hingewiesen, dass sie ihre "Man weiß nicht, was Liebe ist, bevor man sein Kind im Arm hält"-Tiraden mir gegenüber bitte im Zaum halten soll. Sie kennt ja meine Situation und war dann sehr zerknirscht.
    Meine Freunde sind mir gegenüber nicht so, untereinander aber teilweise schon... Die Rücksichtnahme ist zwar nett, tut aber wiederum auch erst recht weh. Sie können es also nicht wirklich richtig machen, muss ich ehrlich zugeben.
    Ich bin sehr froh darüber, dass meine Schwester weit vor meinem Kinderwunsch ihre Kinder bekommen hat. So hab ich zu den beiden ein sehr ungetrübtes Verhältnis und die Zeit ihnen gleicht vieles wieder aus.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    @waverley - ich will damit überhaupt nichts kleinreden, also das soll bitte auf keinen Fall so rüberkommen. Wenn ein Kinderwunsch nicht erfüllt wird, aus welchen Gründen auch immer, ist das für die Person wirklich schlimm, und was anderes will ich auch nicht sagen.

    Aber mich nervt dieses "oh du hast ja damit ein leichtes Defizit" - diese Sichtweise von Dritten, die man sich nur zu gerne selber überstülpt.
    Und ich sehe das halt nicht so.

    Ich meinte das mit dem Schlaf zum Beispiel völlig ernst. Selbstbestimmung, freie Wahl,.... das sind alles Vorteile die man gegenüber Eltern hat. Mir kommt Bemitleiden immer vor wie Kompensation, als müssten sie ihre Situation schönreden.

  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich bin "erst" 34, habe aber weder einen Partner noch einen Kinderwunsch, also werde ich auch mit 35+ kinderlos sein.
    Ich habe einen Neffen und zwei Patenkinder, die ich sehr mag, aber ich habe so schon das Gefühl, ich habe neben der Arbeit zu wenig freie Zeit und Hochachtung vor Leuten, die "nebenbei" auch noch Kinder großziehen. Die Kollegin, mit der ich mir das Büro teile hat ein Kind und spricht sehr ehrlich darüber wie fremdbestimmt sie sich teilweise fühlt. Das bestärkt mich schon auch nochmal.

    Probleme mit Freundschaften habe ich leider auch. Ich bin im März nach 7 Jahren Ausland wieder in mein Heimatstadt gezogen und liege mit meinen alten Freunden leider überhaupt nicht mehr auf einer Wellenlänge. Meine beiden einst besten Freundinnen (eine verheiratet mit Kind, eine alleinerziehend) haben es seit März nicht geschafft, auch nur ein Treffen auf die Reihe zu bekommen, obwohl ich mich sehr bemüht habe und sie auch gerne mit Kindern getroffen hätte. Eine andere mit inzwischen zwei Kindern habe ich einmal getroffen, sie hat aber nie irgendwas gefragt oder so. Gesprächsthemen waren zu 100% kinderbezogen. Der Kontakt ist danach leider auch eingeschlafen. Mit anderen ist der Kontakt zwar da, aber sehr sehr oberflächlich.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    @SarahYasemin, das hab ich auch gar nicht so verstanden! Das war eher eine Beipflichtung, wie nervig ich diese Überhöhung des Elternseins in unserer Gesellschaft finde!
    Ich versuche mich ja auch gerade daraus zu befreien. Aktuell mag ich meine Freiheit auch noch sehr, aber wünsche mir gleichzeitig auch jetzt schon ein Baby.
    Ich kämpfe gerade mit den Optionen "Kinder kriegen um jeden Preis" oder "Lernen mit der Aussicht Kinderlosigkeit zu leben".

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Ich hab mir da schon viele Gedanken gemacht, also in meinem Fall, wieso kein Kinderwunsch vorhanden ist. Weil das so normal wirkte und alle irgendwie Kinder bekommen.

    Ich dachte, das kommt irgendwann mit dem entsprechenden Partner. Aber das ist es auch nicht gewesen.

    Irgendwann wurde mir klar, viele bekommen Kinder, obwohl sie gar keine so richtig wollen, einfach weil man das halt so macht.


    Und wenn ich frage, warum jemand Kinder will, bekomme ich nie eine richtige Antwort. Wie ist das bei dir Wave? Ist das ein Gefühl? Ein Wunsch aus Gründen?

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Kann es denn 'gute Gründe' für den Wunsch nach einem Kind geben? Ich glaub ja eben nicht. Das ist nicht rational. Wir brauchen Kinder nicht mehr um den Hof weiterzuführen oder das Geschäft. ZUM GLÜCK! Ein undifferenziertes 'Ich will!' reicht doch auch einfach völlig.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 35+ und keine Kinder

    Puh. Das wäre jetzt ein zu langer Beitrag für das Handytippen.
    Ich hab da auch schon sehr viel und intensiv drüber nachgedacht. Mein Hauptgrund dagegen wäre der Zustand der Welt. Wenn es mit dem Klimawandel so richtig losgeht oder ein Krieg kommt, werde ich vermutlich auch froh sein, dass ich keine habe und ich nicht so große Angst um ihre Zukunft haben muss, "nur" um meine eigene und die meiner übrigen Familie. Das tröstet mich oft sehr.
    Die Gründe dafür sind sehr viel komplexer und vielschichtiger, überwiegen aber mittlerweile.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •