Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 119
  1. Addict

    User Info Menu

    Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Hallo,

    ich brauche mal eure Einschaetzungen zu einer Mann-Geschichte, die jetzt seit ca. 3 Monaten laeuft.

    Unsere Kennenlerngeschicht ist folgende:
    Wir haben uns im August auf einer Party getroffen, er ist der Mitbewohner einer guten Freundin. Auf dieser Party haben wir gekuesst aber weiter nichts.
    Ein paar Wochen spaeter haben wir uns getroffen und dann lief auch mehr. Fing also alles sehr casual an, nach der ersten Nacht hatten wir erstmal ein paar Wochen nicht wirklich Kontakt, hat sich dann aber doch wieder im Dezember von ca. 1x die Woche treffen zu mehrmals die Woche entwickelt, vor Weihnachten hat er geplant, wie wir uns noch sehen koennen bevor ich nach Hause fahre etc., hat also vorausgeplant und ich habe das alles als gute Zeichen gedeutet.
    Als ich dann zu Hause war, haben wir auch 1x telefoniert.

    Bis dahin fand ich unser Tempo und die Entwicklung richtig schoen, ich habe gemerkt, wie er sich mehr drauf einlaesst und da ich auch nicht ueberstuerzen wollte, war ich total ok damit.

    als er mich vor seiner MB (meiner Freundin) zur Begruessung gekuesst hat. hat sie mich gefragt, was das zwischen uns ist, aber ich konnte ihr keine Antwort geben, da wir bis dahin nicht darueber gesprochen hatten.

    Silvester hat er mich dann gefragt, ob ich den Abend mit ihm verbringen will, mit ein paar Freunden von ihm. Da ich kurzfristig meine Plaene geaendert habe, doch in unserer Stadt waraber sonst nur eine Freunde sehr spaet Zeit hatte, habe ich zugesagt und mich natuerlich auch echt gefreut, dass er mich mit zu Freunden nimmt und so.

    Naja, wir waren dann also dort, war schoen aber er mit Koerperlichkeiten sehr zurueckhaltend. Nur ganz spaet auf einer groesseren Party haben wir uns gekuesst...

    Haben gestern noch den ganzen Tag zusammen verbracht, und irgendwann habe ich mal das Thema angeschnitten, ob er noch andere trifft und wie er dazu steht.
    Es wirkte als habe er sich um das Thema auch schon Gedanken gemacht, denn er kam mir sehr durchdacht vor.
    Seine Antwort war, dass er sich momentan nicht komplett auf eine Beziehung einlassen kann mit allen Verpflichtungen. Er geniesse es, machen zu koennen, was er will, vor allem niemandem sagen zu muessen, was er macht, wo er ist etc. Es gebe zwar niemand anderen, er sei nicht auf der Suche aber will niemanden Rechenschaft ablegen muessen, wenn doch mal was passiert.
    Das mit uns sei ganz bestimmt mehr als nur casual, er geniesst das total und hat so eine emotionale Verbindung vermisst aber eine feste Beziehung hatte erdie letzten 10 Jahre (bis Juli letztes Jahr) und er sei froh, jetzt freier zu sein...

    Er war halt ueber acht Jahre mit seiner Ex zusammen, er hat letztes Jahr Schluss gemacht, nachdem er sehr weit weg gezogen ist. Die Tatsache, dass er jeden Tag mit ihr skypen sollte/wollte, hat ihn schon sehr belastet, das hatte er vorher mehrmals erwaehnt, und er war froh, frei davon zu sein.

    Ein anderer Punkt ist, dass er in einem Monat Ulruab zu Hause macht und dort auch seine Ex treffen wird, also das erste Mal seit der Trennung, die wegen der Entfernung online stattfand. Und er nicht wisse, was dann passiert. So seine Aussage, bin mir nicht ganz sicher, ob er Sex meinte oder was anderes.

    Und, er glaubt, er wird Mitte des Jahres nicht sehr viel Zeit haben wegen seiner Masterarbeit. Er ist generell jemand mit einem recht schlechten Zeitmanagement in einem Bereich mit vielen Deadlines und allgemein hoher Bereitschaft bis in die Nacht zu arbeiten.

    Ich weiss nicht richtig, wie ich am besten darauf reagieren soll.
    Meine erste Antwort war, dass ich seinen Zwiespalt verstehen kann, 10 Jahre ist eine sehr lange Zeit und natuerlich hat er das Beduerfnis, Freiheit auszukosten. Aber dass ich das emotionale, was wir haben, nicht teilen mag. Bzw. dass ich erwarte, dass er ehrlich ist, sobald sich etwas anderes ergibt oder er unsicher ist.
    Er findet unsere Zeit gut, ich bis jetzt ja auch, aber gleichzeitig habe ich Angst, dass ich nur sein rebound girl bin, bis er jemanden findet, den er wirklich gut findet. Und das alles nur lahme Ausreden sind...
    Andereseits hat er vorher ja schon investiert, es war defintiv mehr in den letzten Wochen als nur eine Bettgeschichte.

    Was haltet ihr fuer die beste Reaktion?
    Sich zurueck ziehen und ihm moeglichst viel Raum geben?

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Also bei sowas wie der ex würde ich denken, ach stoffelchen und ein bisschen Zeit einräumen und mir versuchen das anzuschauen ohne zu große Erwartungen zu haben.

    Wo mein Gefahrenradar aber klingelt: die Masterarbeit. Sorry das ist die profanste, dümmste Ausrede ever. Jemand der verliebt wäre, würde vielleicht darauf aufmerksam machen, aber es wäre kein Grund etwas bleiben zu lassen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Also ich sage bei sowas, der will nicht wirklich. Der findet dich nett, er verbringt sicher auch gerne Zeit mit dir, aber entflammt ist er nicht.
    Männer die das sind, die wollen mit dir zusammen sein.
    Der hier hält sich alles offen. Das ist ein bisschen wie "könnte ja noch eine andere kommen".

    Das ist aber nur meine Meinung.

    Was du tun sollst? Was willst du denn tun?

    Es gibt ja keinen Masterplan was richtig wäre.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    die zentrale frage hier ist: was möchtest DU? und womit kannst/willst du leben?
    und hier schließe ich mich an:
    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Wo mein Gefahrenradar aber klingelt: die Masterarbeit. Sorry das ist die profanste, dümmste Ausrede ever. Jemand der verliebt wäre, würde vielleicht darauf aufmerksam machen, aber es wäre kein Grund etwas bleiben zu lassen.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Also bei sowas wie der ex würde ich denken, ach stoffelchen und ein bisschen Zeit einräumen und mir versuchen das anzuschauen ohne zu große Erwartungen zu haben.

    Wo mein Gefahrenradar aber klingelt: die Masterarbeit. Sorry das ist die profanste, dümmste Ausrede ever. Jemand der verliebt wäre, würde vielleicht darauf aufmerksam machen, aber es wäre kein Grund etwas bleiben zu lassen.
    Damke fuer eure Antworten.

    Ja das war mir auch der groesste Dorn im Auge.

    Generell ist er sehr bedacht und sensible fuer andere Menschen, das ist bis jetzt mein Eindruck.

    Als ich zu ihm sagte, dass ich nicht erwarte zu wissen, was er den ganzen Tag treibt und wenig Zeit und solche Probleme so oder so eine Sache ist ueber die man reden kann, sagte er, dass er nicht defensiv sein will, sondern er mir nur mitteilen will, was bei ihm momentan Bedenken ausloest und wo er momentan steht.

    Ich weiss, dass es keinen Masterplan gibt, aber es gibt ja schon Dinge die zielfuehrender sind als andere
    Ich mag es nicht beenden aber ich will auch nichts mitmachen, was von Anfang an aussichtslos ist. Wenn ihr alle der Meinung waert, er haelt mich nur hin, dann wuerde ich mich eher hueten.
    Momentan ueberlege ich halt, ob ich ihn weiter treffen will oder nicht.
    Und ihm, ohne Ultimatum zu verstehen gebe, dass er lieber alleine schauen soll, was er will und mich rausziehe.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  6. Inaktiver User

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Das hier ist der Klassiker.
    Ich denke, das wird nichts, man kann es beschönigen, hin und herdrehen wie man will.
    Der will nicht.
    Lass es, bevor es dir richtig weh tut.
    Ich lese hier nur aneinandergereite Ausreden. Nichts davon spricht wirklich gegen eine Beziehung.
    Außer er will einfach nicht.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das hier ist der Klassiker.
    Ich denke, das wird nichts, man kann es beschönigen, hin und herdrehen wie man will.
    Der will nicht.
    Lass es, bevor es dir richtig weh tut.
    Ich lese hier nur aneinandergereite Ausreden. Nichts davon spricht wirklich gegen eine Beziehung.
    Außer er will einfach nicht.
    dem würde ich mich auch vollumfänglich anschließen. mich würde diese betonte unabhängigkeit total abturnen.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das hier ist der Klassiker.
    Ich denke, das wird nichts, man kann es beschönigen, hin und herdrehen wie man will.
    Der will nicht.
    Lass es, bevor es dir richtig weh tut.
    Ich lese hier nur aneinandergereite Ausreden. Nichts davon spricht wirklich gegen eine Beziehung.
    Außer er will einfach nicht.
    .

    Der baut schon so vor um dich auf Abstand zu halten, da hätte ich schon keine Lust mehr etwas reinzuinvestieren:

    - trifft sich mit der Ex
    - die Ex hat aber zu viel geklammert
    - er will sich nicht jeden Tag melden
    - und überhaupt, die Masterarbeit

    Auch wenn du jetzt so tust, als würde dir das nichts ausmachen - das WIRD dir sehr viel ausmachen wenn du verliebt bist und dich in einer Beziehung wähnst.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    \
    Geändert von hellogoodbye (25.03.2020 um 12:17 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 19:45 Uhr)

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    .

    Der baut schon so vor um dich auf Abstand zu halten, da hätte ich schon keine Lust mehr etwas reinzuinvestieren:

    - trifft sich mit der Ex
    - die Ex hat aber zu viel geklammert
    - er will sich nicht jeden Tag melden
    - und überhaupt, die Masterarbeit

    Auch wenn du jetzt so tust, als würde dir das nichts ausmachen - das WIRD dir sehr viel ausmachen wenn du verliebt bist und dich in einer Beziehung wähnst.
    Die erwaehnten Punkte ist nicht das, was mich stoert. Also zB dass er seine Ex trifft, nahcdem sie nur online Schluss gemacht haben wegen der Distanz, voll ok.
    Nicht jeden Tag melden, kein Ding.

    Es ist eher, wie er es kommuniziert. Das sind alles Dinge ueber die man reden koennte aber anscheinend will er es ja nicht.
    Ihr habt vermutlich Recht und ich sollte mich zurueck ziehen...

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Der baut schon so vor um dich auf Abstand zu halten, da hätte ich schon keine Lust mehr etwas reinzuinvestieren:

    - trifft sich mit der Ex
    - die Ex hat aber zu viel geklammert
    - er will sich nicht jeden Tag melden
    - und überhaupt, die Masterarbeit

    Auch wenn du jetzt so tust, als würde dir das nichts ausmachen - das WIRD dir sehr viel ausmachen wenn du verliebt bist und dich in einer Beziehung wähnst.
    Seh ich auch so. Er sagt ja sehr klar was er will. Was unverbindliches. Und man soll bitte auch mit der Hälfte zufrieden sein.
    Ich würd mich zurückziehen, wenn du nicht denkst, dass du das total locker mitmachen kannst. Aber das klingt nach ner sehr ungesunden Mischung aus Beziehung und dann doch nichts konkretes.
    I will dance
    when I walk away

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Wie hier schon geschrieben wurde: Die Frage ist, was du willst. Willst du mit einer für dich suboptimalen Situation - die es wohl wäre, weil ich lese raus, dass du eine Partnerschaft mit ihm willst- umgehen?

    Ich würde sagen, es gibt grob 4 Möglichkeiten, so eine Verbindung zu haben:

    1. Man will gegenwärtig (oder generell) keine Partnerschaft und hält daher auch nicht die Augen für potentielle Beziehungspartner_innen offen (je nach Motivation für das fehlende Interesse an einer Partnerschaft kann man aber durchaus eines an weiteren Liebeleien oder zumindest Sex haben)

    2. Man will eine Partnerschaft, aber nicht mit dem Gegenüber - mit dem will man einfach angenehm Zeit verbringen. Es bleibt daher die Hoffnung aufrecht eine passendere Person kennenzulernen und man hält zumindest die Augen offen. Wenn diese Person auftaucht, ist die andere Verbindung passé.

    3. Man wünscht sich eine Partnerschaft mit dem Gegenüber und hat daher kein Interesse an andere Kontakten - man hofft einfach, das Gegenüber würde seine Position noch ändern und lebt in einer permanenten Warteposition, die an einem zehrt

    4. Man wünscht sich eine Partnerschaft mit dem Gegenüber, ist aber auch weiter offen für andere Kontakte/Beziehungsmodelle und/oder hat so viele andere Leidenschaften im eigenen Leben, dass es sich nicht nach einer Warteposition anfühlt

    Ich würde mich an deiner Stelle fragen, ob du in 3 oder 4 fällst, wenn du du das mit ihm fortführst und weniger darüber spekulieren, ob er in 1 oder 2 fiele, da sich das sowohl für die direkt als auch indirekt Betroffenen nicht immer so leicht differenzieren lässt. Wenn das Bedürfnis nach Selbstbestimmung und Freiheit über lange Zeit in einer Partnerschaft frustriert wurde, könnte die Person theoretisch durchaus eine an sich für eine Partnerschaft optimal geeignete Person kennenlernen, vielleicht sogar verliebt sein, und dennoch stellte sich kein Bindungswunsch ein, wodurch unklar wäre, ob das nun daran liegt, weil man spürt es "passt" eben doch was nicht oder es "nur" am falschen Zeitpunkt liegt. So etwas lässt sich faktisch einfach oft erst nach einem gewissen Zeitraum bestimmen, wobei diese Differenzierung für einen als Gegenüber völlig irrelevant bleibt.

    Da ist wichtiger, ob man in 3 oder 4 fiele - und wenn in 3: ob man den Willen und die Frustrationstoleranz mitbringt, 3 auszuhalten. Theoretisch bringt 3 auch nicht nur die Chance auf eine Partnerschaft mit dem Gegenüber mit, sondern auch von der 3er in die 4er Konstellation zu wechseln und sich etwa, weil das Warten so frustrierend ist, sich das restliche Leben ausfüllender zu gestalten - insofern durchaus auch eine Chance zur persönlichen Weiterentwicklung.

    Er hat jedenfalls sehr klar gesagt, was er will und was nicht, nämlich unverbindlich eine schöne Zeit mit dir zu verbringen, während er sich andere Optionen offen hält. Diese anderen Optionen betreffen nicht nur andere Frauen, sondern offenbar generell die Freiheit sein Leben auf keine Person vollumfänglich abstimmen zu müssen, d.h. er bringt gegenwärtig nicht die Bereitschaft mit sich auf eine Partnerschaft einzulassen.

    Und weil davon sprachst, vieles ließe sich in einer Beziehung auch ausloten: sicher. Nur müssen das beide wollen und wer aus einer langen, gefühlt die eigenen Freiheiten sehr einschränkenden Beziehung gekommen ist, hat vermutlich weniger Interesse darin mit einer anderen Person Grenzen auszuloten, sondern findet es gut, die allein setzen zu können. Der schätzt dann am Kontakt vielleicht gerade eben nichts auszuloten, sondern zu wissen im Kontakt mit dem Gegenüber ist es unkompliziert und schön, weil man sich mit den eigenen Bedürfnissen trifft und wenn nicht - es eben wieder sein lässt.

    Wichtig finde ich, dass du deine Entscheidung nicht davon abhängig machst, wie du seine Gefühle für dich einordnest bzw. die Chance, ob es zu einer Partnerschaft mit ihm kommen könnte, sondern dem, wie es dir damit ginge in einer Verbindung mit ihm zu bleiben, die keine Partnerschaft ist.

    Dieses Video habe ich zu dem Thema schon öfter verlinkt.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Danke fuer deinen sehr guten Post.
    Ja das sind meine Optionen. Ich versuche wirklich die Situation nuechtern zu betrachten und bestmoeglich fuer mich zu reagieren.
    Gleichzeitig sehe ich schon noch eine reelle Chance fuer uns irgendwie. Also angenommen, er hat nur die ebsten Absichten und ist, wie gewitter sagte, gerade ein Stoffel.
    Da wuerde ich ihn ungerne in die Flucht schlagen mit harten Aussagen oder einem Ultimatum.
    Momentan Weiss ich nicht, ob es das beste waere, deutlich sowas zu sagen wie in dem verlinkten Video (kenne es bereits, aber danke, finde den Ansatz echt gut..) oder ob ich einfach bei mir bleibe und schaue, wie es sich entwickelt, ohne zu viel zu investieren. Denn ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich das nicht kann und will.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Musst du es sofort entscheiden? Manches davon zeigt sich auch erst im Versuch und wenn du dir gerade unsicher bist, kannst du auch erst mal ausprobieren es weiterlaufen zu lassen - allerdings mit dem Vorsatz nicht in der Weise zu investieren, wie du es in einer Partnerschaft würdest und stattdessen in dich selbst und das, was dir gut tut. Die Gefahr ist bei so etwas sich zu verrennen und viel mehr zu investieren als das Gegenüber - und dabei viel unglücklicher zu bleiben. Man etwa glaubt, wenn man möglichst angepasst an die Bedürfnisse des anderen agiert - etwa unkompliziert, verständnisvoll, geduldig- wird er schon merken was er gewinnt, aber das wäre definitiv ein Fehler, weil man sich dabei selbst verliert. Gerade in so einer Konstellation ist es immens wichtig auf die eigenen Bedürfnisse -unabhängig von dem Mann!- zu schauen, weil man sonst die Beziehung zu sich selbst verlieren kann.

    Wenn du es weiterlaufen lässt: achte besonders intensiv auf dich selbst, auf Dinge, die dir gut tun. Auch dann, wenn es mit denen von ihm kollidiert, weil er dich etwa an einem Tag treffen würde, an dem es für dich total stressig wäre - priorisiere dann nicht das Treffen mit ihm über alles andere. Denke darüber nach, was und wer dir neben ihm Energie gibt, welche Tätigkeiten, welche Menschen - und investiere in das. Wenn du dich wohl fühlst, ist das für dich die beste Strategie gegen Frustration. Für mich gehört da auch dazu, nicht zu viel über ihn und euch nachzudenken oder auch mit anderen darüber zu reden, weil du damit der Sache auch einen Raum gibst, die er dir und euch womöglich nicht gibt.

    Theoretisch werden du und eine Partnerschaft mit dir auch für ihn attraktiver, wenn er merkt wie gut es dir auch ohne ihn geht und du eben nicht passiv abwartest, sondern dein Leben aktiv lebst und nicht nur seine Wünsche adaptierst, weil ihm das die Angst nimmt, er würde seine Freiheit verlieren, wäre er mit dir zusammen. Solltest du trotzdem merken dich unwohl und frustriert zu fühlen, obwohl du so bewusst auf dein Wohlbefinden achtest, wäre ziemlich klar, es lieber zu beenden, weil er dann dein Leben offenbar weniger positiv und mehr negativ beeinflusst.

    Und ich muss leider sagen - so von außen betrachtet- wirkt es auf mich noch keiner so guten Konstellation und ich würde mich da eher SarahYasemin anschließen. Schätze das Risiko als hoch ein, da enttäuscht zu werden
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Ich habe finessas Posts noch nicht gelesen (vermutlich ist also eigentlich schon alles gesagt ), aber dazu wollte ich noch kurz was sagen:

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Wo mein Gefahrenradar aber klingelt: die Masterarbeit. Sorry das ist die profanste, dümmste Ausrede ever. Jemand der verliebt wäre, würde vielleicht darauf aufmerksam machen, aber es wäre kein Grund etwas bleiben zu lassen.
    Das sehe ich anders. Ich glaube Menschen sind da einfach sehr unterschiedlich. Für viele ist Abschlussarbeit einfach ein großer Brocken und unüberschaubar und ahhh, Panik.
    (Ich spreche u. a. von mir. Für mich waren Abschlussarbeit und Examen echt Horror und ja, womöglich sind mir währenddessen richtig gute Typen durch die Lappen gegangen. Aber das hätte einfach nicht funktioniert).
    Ist mMn echt Typsache und kann man nicht pauschalisieren.

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Der findet dich nett, er verbringt sicher auch gerne Zeit mit dir, aber entflammt ist er nicht.
    Auch das glaube ich nicht unbedingt.

    Nach so einer langen Beziehung und man trifft bald die Ex zum ersten Mal wieder ist er vielleicht einfach gerade nicht mehr (im Sinne von "more" und nicht not anymore ) entflammbar.
    Womöglich wäre er das aber in 7 Wochen. Kann sein, dass ihm dann aber eine andere über den Weg läuft oder an dem Tag zufällig Traumregen da ist.
    Ich glaube, finessa hat was in die Richtung angedeutet: Du musst dir halt überlegen, ob DU das aushalten könntest. Also bei der Vorstellung, ich treffe ihn weiter halb-verbindlich und dann is er mal (unangekündigt iSv er mag ja nicht erzählen, was er wann wo macht) mit Freunden weg und stürzt da mit einer ab und die is es dann irgendwie... Mir wird schon bei der Vorstellung schlecht... Aber das bin halt ich. Da müsstest du jetzt überlegen, ob du das aushalten könntest im Sinne von "ich hab's eben versucht/der Sache eine 50:50-Chance gegeben, hat leider nicht geklappt, aber bringt mich nun auch nicht um".

    Alles Gute!

  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Danke fuer deinen sehr guten Post.
    Ja das sind meine Optionen. Ich versuche wirklich die Situation nuechtern zu betrachten und bestmoeglich fuer mich zu reagieren.
    Gleichzeitig sehe ich schon noch eine reelle Chance fuer uns irgendwie. Also angenommen, er hat nur die ebsten Absichten und ist, wie gewitter sagte, gerade ein Stoffel.
    Da wuerde ich ihn ungerne in die Flucht schlagen mit harten Aussagen oder einem Ultimatum.
    Momentan Weiss ich nicht, ob es das beste waere, deutlich sowas zu sagen wie in dem verlinkten Video (kenne es bereits, aber danke, finde den Ansatz echt gut..) oder ob ich einfach bei mir bleibe und schaue, wie es sich entwickelt, ohne zu viel zu investieren. Denn ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich das nicht kann und will.
    Dieser Satz hört sich so an, als wäre das einzig mögliche Ziel, das für dich in Frage kommt, eine Beziehung (was natürlich völlig legitim ist). Damit "willst" du aber gewissermaßen auch über seine Aussage hinweggehen bzw. sie nicht so ernst nehmen - nämlich, dass er genau das (zumindest gerade) nicht möchte. Und dass eine "Chance für euch" für ihn vielleicht gar nicht Beziehung hieße, sondern ein unverbindliches/freundschaftliches Verhältnis. Dass das dir nicht gefallen muss, ist klar.

    Wie die anderen schon geschrieben haben, finde ich es auch am sinnvollsten, dich zu fragen, ob du in einer Konstellation, wie sie JETZT gerade ist, glücklich werden kannst. Würdest du alles, was jetzt passiert, danach bewerten, ob sich nicht doch die Chance für eine Beziehung auftut? Oder könntest du auch so eine schöne Zeit mit ihm verbringen, ohne zu wissen, worauf es hinausläuft? Könntest du vielleicht im Nachhinein, sollte eure "Geschichte" nur noch wenige Wochen/Monate dauern, das Schöne daran wertschätzen oder würde dich ein Schlussstrich von seiner Seite bzw. die endgültige Aussage, dass es eben keine Beziehung wird, so verletzen, dass du dir wünschtest, du hättest es früher beendet?

    Ich lese heraus (auch aus ein paar anderen Postings), dass du schon sehr verliebt warst/bist (und dir eben eine Beziehung mit ihm wünschst) und aus so einer Position ist es natürlich schwierig, wieder "zurückzuschrauben" und sich mit mehr Unverbindlichkeit zu "arrangieren". Traust du dir das zu? Wenn nicht, würde ich mich an deiner Stelle zurückziehen, auch wenn es sehr schwerfällt.
    Geändert von jadore (02.01.2018 um 19:00 Uhr)

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    Zitat Zitat von Gelbes Auto Beitrag anzeigen
    Ich habe finessas Posts noch nicht gelesen (vermutlich ist also eigentlich schon alles gesagt ), aber dazu wollte ich noch kurz was sagen:



    Das sehe ich anders. Ich glaube Menschen sind da einfach sehr unterschiedlich. Für viele ist Abschlussarbeit einfach ein großer Brocken und unüberschaubar und ahhh, Panik.
    (Ich spreche u. a. von mir. Für mich waren Abschlussarbeit und Examen echt Horror und ja, womöglich sind mir währenddessen richtig gute Typen durch die Lappen gegangen. Aber das hätte einfach nicht funktioniert).
    Ist mMn echt Typsache und kann man nicht pauschalisieren.


    ich glaube sehr wohl, dass man so eingespannt sein kann, dass man blind wird und einfach niemanden wahrnimmt. das finde ich sogar relativ normal/gewöhnlich. aber wenn man in 6 (SECHS!) monaten anfängt mit der abschlussarbeit UND(!) schon eingestiegen ist in die geschichte, dann isses doch echt quatsch. also weil, wenn er jetzt, also lange vor beginn der arbeit, interesse hätte, dann würde er sagen "puh, das wird scheisse und ey, ich hab dann nicht viel zeit und puuuuh, ich hab angst, dass du mich dann nicht mehr magst, weil ich so abwesend sein werde... ich hoffe wir schaffen das aber trotzdem!".
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    ich bin da wie gelbes auto. für mich sind prüfungen eben ein großes thema.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nicht bereit fuer eine Beziehung sein

    aber jetzt echt? ihr würdet jemanden, in den ihr verknallt seid, absägen weil ihr in nem halben jahr mit der abschlussarbeit beginnt?


    ne, ihr würdet euch nicht verknallen. ja gut, aber dann tritt ja wieder der fall ein: er ist nicht verliebt.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •