+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 101 bis 103 von 103
  1. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    806

    AW: Sich nicht von den schlechten Gefühlen des Partners runterziehen lassen

    Jetzt hab ich es übrigens beendet. Wir haben uns zwischenzeitlich schon nochmal gefunden und es gab ganz schöne Treffen aber insgesamt fahre ich einfach mit angezogener Handbremse die ganze Zeit und hab das Gefühl, gegen diese ganze Negativität ankämpfen zu müssen. Ich wäre halt gerne glücklich verliebt und fröhlich und hätte gerne viele Treffen. Die auch von ihm ausgehen.
    Ich hatte es schon geschafft, über der Jammerei etwas drüber zu stehen oder auch mal zu akzeptieren, dass ich manche Sachen halt nicht nachvollziehen kann, sie aber offensichtlich rausmüssen.. und habe es geschafft, mich nicht mehr so davon runterziehen zu lassen.. aber was jetzt nicht mehr ging, war dieses Kommunikationsverhalten was ich oben irgendwo schon erzählt hatte. Ich muss was ansprechen/hab eine Frage/bin verunsichert, spreche in ganz normalem Tonfall vorsichtig darüber und er fühlt sich angegriffen und wettert drauf los. Nicht richtig laut aber eindeutigem Streit-Tonfall. Ich hatte letztens bei ihm eine schlaflose Nacht wegen sowas, habe gestern, noch mit Schlafmangel intus über was ganz normal telefonieren wollen, ohne Vorwurf, und es ging gleich wieder so los. Er kriegt es konsequent in den falschen Hals, man hat keine Chance ihm zu erklären, wie man es stattdessen meint und für ihn ist das noch nicht mal ein richtiger Streit sondern eine "Diskussion" während ich schon völlig fertig bin. Ich hab dann im Affekt gesagt, dass es dann halt nicht passt zwischen uns, dass wir es dann halt bleiben lassen müssen und er ist auch drauf eingestiegen, nicht beschwichtigend. Ich wollte einfach nur Ruhe.
    Ich weiß schon, dass es besser so ist aber mir geht halt immer noch im Kopf rum, wie er ganz am Anfang war, als er mich quasi noch "umworben" hat. Genau sowas will ich, und das will ich dann behalten. Wenigstens mal für ein halbes Jahr.

    Ein bisschen bin ich am überlegen, ob er vielleicht doch von Depressionen betroffen sein könnte. Dieses alles konsequent gegen sich interpretieren, das Jammern, teilweise Antriebslosigkeit, Pessimismus, der Tonfall, die Belastung durch seine chronische Krankheit.. und Depressionen sind auch in der Familiengeschichte.

  2. Member Avatar von Mooncradle
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.070

    AW: Sich nicht von den schlechten Gefühlen des Partners runterziehen lassen

    Klar, natürlich KÖNNEN es auch Depressionen sein, vielleicht ist er aber auch nur ein quengeliger Typ, der bei anderen gern jammert und beleidigt ist, wenn Monsieur dann nicht die gewünschte Aufmerksamkeit zuteil wird.

    Ich finde er klingt einfach nur anstrengend und unangenehm und du hast schon ganz richtig gehandelt, indem du auf dein Bauchgefühl gehört hast
    i have to turn my head until my darkness goes.

  3. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    822

    AW: Sich nicht von den schlechten Gefühlen des Partners runterziehen lassen

    tut mir leid, wunder!
    aber auch wenn es Depressionen sind, würde es das ja nicht besser machen für dich in der Situation. es hört sich nach der richtigen Entscheidung an, auch wenn es traurig ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •