Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. Stranger

    User Info Menu

    Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Hallo ihr Lieben,

    Mein Freund und ich waren zwei Jahre zusammen als es beginnt zu krieseln. Er ist ca drei Jahre jünger als ich, ich selbst Mitte 20 und mit dem Studium kam bei ihm die Angst was zu verpassen. Nicht im Sinne von austoben müssen sondern allgemein unabhängig zu sein, usw..
    Nachdem es einen Monat sehr schwierig war Die Beziehung schließlich am Ende, denn er trennte sich dann. Er wollte Befreundet bleiben aber ich konnte es nicht, die Trennung war bisher das schlimmste was mir passiert ist, irgendwie war ich abhängig von ihm gewesen. Ein paar Wochen später meldete er sich, er würde gerne mal Kaffee trinken gehen und ich willigte ein. Letztlich haben wir uns ein weiteres Mal getroffen, hatten was miteinander, ich brach den Kontakt ab, dann starb jemand in seiner Familie, ich ging zur Beerdigung, wir hatten wieder Kontakt, es lief was und ich brach es wieder ab. Er hielt mich wohlgemerkt warm, denn er meinte er glaube einen Fehler gemacht zu haben usw. schließlich hatten wir irgendwann nochmal Kontakt und er gestand mir, mich in der Nacht bevor er Schluss machte betrogen zu haben. Die Frau und er hatten dann was miteinander (für ihn F+, für sie mehr) über zwei Monate, er beendete das dann. Wir waren 7 Monate getrennt.
    Nach der Beichte brach meine Welt nochmal zusammen, er beichtete, weil es sich ab da ganz sicher war, dass er mich zurück will. ich entschloss mich ihm eine Chance zu geben, denn er bemühte sich sehr, was er bis heute nach fünf Monaten immer noch tut.
    Jetzt tut es ständig immer noch sehr weh und ich frage mich ob Menschen die einmal betrügen, es bereuen und Beichten daraus lernen oder es wieder tun... ich bin hin und hergerissen und weiß nicht ob ich es wirklich verzeihen kann. Sollte ich Schluss machen? Ich bin mir immer noch so unsicher weil ich nicht sicher bin ob ich daran glauben sollte dass sich Menschen ändern...

  2. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Ich verstehe es so, als fragest du das Forum nach ihren Meinungen, oder? Also falls ja, hier ist meine:
    Schluss machen und absolute Kontaktsperre einhalten. Ob Menschen aus ihren Fehlern lernen: mMn manche Frauen ja, bis jetzt kein Mann. Ich empfehle dir, dich über Gewaltkreisläufe und narzisstische Anzeichen in Paarbeziehungen zu informieren, und dir immer wieder zu sagen, dass du ohne den Typ um unendlich viel besser dran bist. Du warst nicht "irgendwie abhängig", du bist abhängig gemacht worden und dein jetziges Kreisen in Gedanken spricht dafür, dass du es immer noch bist. Wenn es nach fünf Monaten immer noch weh tut, könntest du dir auch - unabhängig von meinen Vermutungen - überlegen, ob du es dir einfach wert bist, deine Zeit nicht länger mit jemandem zu verbringen, der dir weh tut. Also strikt und kompromisslos nach deinem (Körper-)Gefühl handeln.

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    naja, er hat dich in der nacht bevor er schluß gemacht hat betrogen und nicht über monate hinweg, ja trotzdem scheiße
    ob er was daraus gelernt hat, dich wieder betrügen wird oder schluß machen wird kann dir keiner sagen, sowas ist nie planbar
    ich kenne paare die waren sich 40 jahre treu und dann ist einer mit jemand anderem durchgebrannt

    die frage ist viel mehr kennst du mit eurer trennung mit allem drum und dran wie es eben gelaufen ist abschließen und unvoreingenommen neu starten, weil wenn nicht wird es vor allem für dich schwierig
    was ich sagen will, mach das was du willst und was sich für dich gut anfühlt unabhängig davon was war oder sein kann, du lebst jetzt und in sachen liebe gibt es nie und mit niemandem eine garantie

  4. Fresher

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Ob er sich ändern kann und dir treu bleibt, kann dir doch niemand beantworten. Viel wichtiger ist doch die Frage, ob du damit umgehen kannst und willst.
    Für mich wäre das indiskutabel. Love your self so much that when someone treats you wrong you recognoize it. Da ist was dran.

  5. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Die Frage ist doch:
    - Glaubst DU, dass er sich geändert hat? Was sagt Dir dein Bauchgefühl?
    - Glaubst Du, dass Du ihm irgendwann den Fehltritt verzeihen kannst ? Oder ist das etwas Unverzeihliches für dich?


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich empfehle dir, dich über Gewaltkreisläufe und narzisstische Anzeichen in Paarbeziehungen zu informieren, und dir immer wieder zu sagen, dass du ohne den Typ um unendlich viel besser dran bist. Du warst nicht "irgendwie abhängig", du bist abhängig gemacht worden und dein jetziges Kreisen in Gedanken spricht dafür, dass du es immer noch bist.
    Das, finde ich, ist im Kontext des Threads hier wirklich fehl am Platze. Er hat sie betrogen, ja. Aber ist er deshalb gleich narzisstisch veranlagt und muss man deshalb gleich einen Gewaltkreislauf vermuten?

    Und bin ich von jemandem sofort abhängig, wenn meine Gedanken um ihn Kreisen?
    Das ist doch Quatsch.

    Es heißt erstmal nur, dass die Person einem wichtig ist. Ob ne (ungesunde) Abhängigkeit vorliegt, weiß man doch erstmal nicht. Da müssen doch noch andere Faktoren dazukommen.
    Klar ist es nicht gut, in einer Situation zu sein, in der man leidet - aber das ist doch nicht gleich Abhängigkeit, nur weil man die Situation dann nicht sofort beendet. Man kann ja auch erstmal überlegen, wie man vorgeht und ob es vielleicht die Aussicht gibt, dass der Schmerz in absehbarer verschwindet und es sich vielleicht auf lange Sicht lohnt, ihn durchzustehen.
    So lange man dabei bei sich und seinen Gefühlen bleibt finde ich, dass das nix mit Abhängigkeit zu tun hat.

  6. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Ich finde, es ist genau richtig am Platze.
    - dass die TE abhängig von ihrem Freund war, hat sie selbst so formuliert
    - sie schreibt außerdem, er hielt sie warm, das ist kein mitfühlendes Verhalten
    - ihr das Fremdgehen zu beichten interpretiere ich eher als Quälen denn als ihr wohlgesonnene Ehrlichkeit
    Und ich habe nie gesagt, der Mann sei pathologischer und zu diagnostizierender Narzisst, was auch immer das sein soll. Sondern, dass sein Verhalten narzisstisch erscheint, und Menschen mit stark narzisstischen Zügen erzeugen Gewaltdynamiken, die ihr Gegenüber abhängig machen (können, oder sehr wahrscheinlich einfach machen Punkt).

  7. Stranger

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Danke für die Rückmeldungen.
    Nein, ein Narzisst ist es bestimmt nicht und ich weiß von mehreren, u.a seinen Eltern, dass er unter der Trennung sehr gelitten hat. Dennoch bleibt die Angst und dennoch mache ich mir Gedanken wie es überhaupt passieren konnte.. ich male mir ständig aus, wie er mich betrogen hat, denke, dass er mich ja eigentlich für eine andere verlassen hat. Auch wenn die eigentliche Ursache wahrscheinlich darin bestand, dass er sich nicht bereit für was festes gefühlt hat und das betrügen sowas wie ein Ausbruch war, frage ich mich, ob er bei der nächsten Kriese wieder so agiert und wie er sowas tun konnte. Ich bin hin und her gerissen... ehrlich gesagt habe ich Angst, dass ich zu naiv bin, mich einlullen lasse und er womöglich doch der „typische“ Mann ist (damit meine ich auf einmal betrügen kommen weitere Male)..
    Meine Frage ist eher ob ihr daran glaubt, dass man aus sowas lernt und es bei einer einmaligen Sache bleiben KANN.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    die frage ist halt ob er diese phase des ausbrechens/noch was anderes wollen hinter sich gelassen hat oder nicht
    wenn ja dann kann das defintiv was einmalig gewesen sein, aber wie gesagt garantie gibt es nie

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    hmh, für mich ausschlaggebend wäre,ob ich ihm verzeihen kann und ihm wieder vertrauen kann. merkst du, dass das bei dir besser wird, weil er sich seit monaten bemüht, oder ist das gleich geblieben?

    wenn du ihm nicht verzeihen kannst, quälst du dich (und ihn) nur.

    und klar tut es weh, betrogen zu werden und locker sehen würde ich es auch nicht. aber einen rigorosen anspruch hab ich inzwischen nicht mehr. also bei einem ons, affäre wäre eine ganz andere situation meiner meinung nach. aber ob das für dich so klappt, kann dir hier keine/r sagen..

  10. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Hm, aber am Ende sind unsere Meinungen doch ganz irrelevant, weil sie zwar deine Gedanken beeinflussen können, dein Bauchgefühl aber nicht?!

  11. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    .
    Geändert von Inaktiver User (15.10.2018 um 21:53 Uhr)

  12. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    genau das thema haben wir doch in deinem letzten quasi identischen thread vor 5 monaten schon mal durchdiskutiert?
    Hm, das wäre ja auch sinnvoll angesichts ihrer Aussage, vor 5 Monaten wieder mit dem Mann zusammen gekommen zu sein. Und spricht nicht gerade für ein friedlicher gewordenes, sondern im Gegenteil weiter nagendes negatives Bauchgefühl.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Ich finde sowohl das betrügen als auch das "warmhalten" ist zwar scheiße aber erklärbar. Er scheint ja ziemlich Torschlusspanik bekommen zu haben, befand sich in einer komplett neuen Lebenssituation (Studium), und je nachdem wie reflektiert jemand ist kann das schon zu bescheuerten Handlungen führen. Menschen machen Fehler, und es kann ja durchaus sein dass er es sehr bereut und daraus gelernt hat, und sowas nicht wieder machen würde. Das "warm halten" genau daraus resultierend, er will wieder was, kann aber nicht so richtig (vielleicht aus Scham über seinen Fehler, er denkt er dass er es nicht verdient hat mit dir zusammen zu sein...)

    jetzt mal als Gegenansicht zu kaffeehaus.

    Ich finde auch, die Frage ist nicht kann sich ein Mensch ändern, sondern (wie) kannst du damit umgehn und könnt ihr als Paar das hinter euch lassen.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Hallo, meine Meinung ist, es ist nicht so wichtig ob Männer sich ändern können und ob das wirklich so schlimm war, was er getan hat. Fakt ist: Du bist unsicher, denn Du glaubst offensichtlich nicht, dass dieser Mann sich geändert hat und Du findest was er getan hat sehr schlimm, auch nach Monaten. Du grübelst und bist nicht glücklich. Da man die eigenen Gefühle zum Maßstab nehmen sollte, ob man in einer Beziehung bleibt, wäre ich für Trennung, denn die Vertrauensbasis ist auf lange Sicht / für immer vielleicht gestört und so gehts Dir nicht gut.

    Ps: Sorry, jetzt zeigt mein Handy auch die restl Beiträge an, also nix Neues von mir.
    Geändert von Pinkmelon (02.08.2018 um 18:15 Uhr)

  15. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    wie kommuniziert ihr denn darüber?

    das wäre für mich die wichtigste frage. erzählst du ihm, dass es dich immer noch belastet, und wie geht er damit um? ich glaube, dass man als paar sehr viel aus solchen sachen lernen und sogar "gewinnen" kann, wenn man das reden darüber als chance begreift, sich näher zu kommen und besser zu verstehen. wenn du allerdings immer deine zweifel und deinen groll in dich hineinfrisst, dann ist eure beziehung sicherlich nicht gerade schön und ehrlich. es wäre mir an deiner stelle wichtig, dass ich sehe, dass er versteht, was das alles für mich bedeutet hat, wie ich mich dabei gefühlt habe etc. das kann man auch besprechen, ohne erneut vorwürfe zu machen.

    das "warm halten" und "abhängig gewesen sein" klingt natürlich sehr negativ, ich weiß aber nicht, ob es so negativ gemeint ist/war? bis zu einem gewissen grad ist man in einer beziehung immer voneinander abhängig.

    ich denke auch, dass es keine garantie gibt, dass er dich nicht wieder betrügt. allerdings finde ich auch, dass eine nacht etwas ganz anderes ist als wenn er dich wochen- oder monatelang hintergangen hätte. esi st natürlich ein vertrauensbruch, wenn man sich auf eine monogame beziehung geeinigt hat, aber ich würde mal überlegen, wieviel denn eine nacht mit jemand anders tatsächlich auszusagen hat im vergleich mit einer jahrelangen (?) vertrauten beziehung... also klar, man kann und darf darüber verletzt sein, aber man könnte eben auch versuchen, mal eine andere perspektive zu wagen und es tatsächlich mal "nur eine nacht" sein zu lassen. funktioniert natürlich nicht für jeden, das nur mal so als impuls von meiner seite (die halt auch eher liebe nicht mit unbedingter sexueller treue verknüüft).

  16. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Es war "nur eine Nacht" parallel für den Mann, aber er hatte anschließend ein paar Monate was mit der Frau.

  17. Stranger

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Ja, dass er anschließend so lange was mit ihr hatte macht den Unterschied zu einem ons.
    Wir reden zwar darüber, er hört mir auch zu, tröstet mich, weint mit mir, sagt mir warum er mich liebt und dass ihm das jetzt endgültig klar geworden ist, aber dennoch bleibt der Zweifel... er ist ja auch noch sehr jung.. ich glaube ihm zwar, aber ich kann mir eben auch vorstellen, dass in zwei Jahren oder wann auch immer das wieder anders aussehen kann. Und ich verstehe auch einfach nicht, wie er das tun konnte... zu wissen dass es ihm schlecht ging tröstet ein bisschen.. er selbst sagt, dass jemand der sich einmal die Hand an einer Herdplatte verbrannt hat, die Hand nie wieder darauflegen wird.. ob das stimmt, ich weiß es nicht.
    Es fällt sehr schwer, ich möchte schon aber ich habe auch einen ausgeprägten Selbstschutz. Der Zweifel an treue gilt inzwischen jedem Mann

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Zitat Zitat von mikado Beitrag anzeigen
    Es fällt sehr schwer, ich möchte schon aber ich habe auch einen ausgeprägten Selbstschutz. Der Zweifel an treue gilt inzwischen jedem Mann
    Daran sieht man ganz gut, dass Du auch Teil des Problems bist, denn das ist generalisiert und dramatisiert und schlicht und einfach nicht wahr. Ich habe jetzt keine Zahlen zur Hand, aber die Verhältnisse sind bei den Geschlechtern sehr ausgeglichen. Etwa die Hälfte geht fremd, die andere nicht, das gilt für Frauen und Männer gleichermaßen.

    Das mit dem Selbstschutz kann ich dagegen gut nachvollziehen, da es mir da sehr ähnlich geht. Nur bei mir führt das dazu, dass einmal Schluss für immer Schluss bedeutet. Bei mir kamen sehr viele meiner Exen noch einmal an, weil sie plötzlich gemerkt hatten, was sie an mir haben (deren Tenor), aber ich kenne mich genau: ich bin nachtragend und ich kann nur schlecht vergeben und beides sind keine guten Voraussetzungen, um eine angeknackste Beziehung wieder auf ein gesundes Fundament zu stellen.

    Um das zu schaffen, braucht es den Willen und die aktive Arbeit beider Partner. Er kann Dir jetzt noch so sehr alles recht machen, solange du nicht bereit bist, diese Sache hinter Dir zu lassen, wird das nichts mehr. Und ja, das ist unfair und wird es bleiben und es ist anstrengend und ob es sich lohnt, dafür gibt es keine Garantien, von niemandem.

    Wie gesagt, ich könnte es nicht. Ich kenne aber Paare, die es geschafft haben. Und ich kenne auch einen Mann, der bisher nur einmal fremdgegangen ist bzw. sich während seiner langjährigen Beziehung in eine andere verliebt hat. In dieser Parallelzeit hatte er keinen Sex mit der Neuen (mit der Alten im übrigen auch nicht) aber er war emotional vollkommen involviert. Ich hab ihm dann als beste Freundin die Pistole auf die Brust gesetzt, dass er klare Verhältnisse schaffen soll, das hat er dann auch getan. Die Neue ist mittlerweile seine Frau, sie haben ein Kind und sind glücklich miteinander. Bei ihm bin ich mir sehr sicher, dass ein erneuter Fehltritt eher unwahrscheinlich ist. Es liegt nicht in seiner Natur und er hat ne Menge daraus gelernt. Aber man weiß es nie und Menschen machen nunmal Fehler. Wie man damit umgeht ist aber immer Sache aller Beteiligten.
    Geändert von fitzgerald (03.08.2018 um 10:23 Uhr)

  19. Inaktiver User

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Nein, sie ist nicht Teil des Problems. Das Problem hat er verursacht. Sie ist Teil der Situation, die aus dem Problem entstanden ist.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Betrogen Verlassen und nun wieder ein Paar...

    Seh ich anders.
    Vor x Monaten war sie nur Teil der Situation, die er verursacht hat. Mittlerweile hat sie Entscheidungen getroffen und aktiv an der Beziehungskiste mitgearbeitet, in der nun beide ein eher jämmerliches Dasein fristen. Ich halte nichts davon, Frauen per se zu entmündigen, indem man sie immer nur als Opfer der Entscheidungen und Taten anderer darstellt. So schwarz-weiß sind menschliche Beziehungen selten.
    Geändert von fitzgerald (03.08.2018 um 11:22 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •