+ Antworten
Seite 29 von 38 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 580 von 750
  1. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.011

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Männerbild:
    Ich habe einen an sich feministischen, aber doch nicht alles, was für ihn als weißen, gebildeten, heterosexuellen, in den 1950ern in Westdeutschland geborenen Mann selbstverständlich ist, reflektierenden Vater (was mich aber am meisten stört, ist seine unbedarfte Vorstellung von Armut, mit dem Feminismus das klappt ganz gut), der mich expliziter feministisch erzogen hat als meine Mutter und ich habe einen nicht politisch engagierten, aber von seiner Grundhaltung auch feministischen Bruder. Ich habe männliche Freunde und komme gut mit meinen männlichen Vorgesetzten, Kollegen und auch Patienten etc. klar.

    Einerseits habe ich ein Männer- und Frauenbild, das eben das Patriarchat beschreibt.

    Ich habe aber nicht die Überzeugung, das Gefühl oder die Erfahrung, dass Männer oder Frauen als einzelne reale Personen dem hauptsächlich entsprechen. Weder weiß ich, ob oder wie ich mich als Frau sehen sollte, noch habe ich wirklich ein Männerbild für mein persönliches Leben.

    In eine Frau verliebt war ich zwar noch nie so richtig, aber es würde mich keine Sekunde überraschen, wenn das mal so wäre. Heiß finde ich Frauen schon öfter mal.

    Wenn ich jemanden kennenlerne, ist Geschlecht da irgendwie nicht so ne relevante Information für meine Haltung zu der Person.

  2. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.263

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Dass man schnellen Sex will finde ich an sich völlig unproblematisch, aber was da teilweise für Dinger gedreht werden, um eben diesen Sex zu bekommen... wenn ich da über die ein oder andere Geschichte nachdenke ist der Schluss völlig klar: Männer sind Vollidioten.
    Ich erlebte halt auch schon, dass da seltsame Spiele gespielt wurden. Bewusst falsche Tatsachen vorgetäuscht, Äußerungen gemacht, die klar auf mehr als "nur Sex" hindeuteten.
    Anders als du finde ich das mit dem schnellen Sex...nunja vlt. nicht unbedingt problematisch, aber...irgendwie unsympathisch oder eher: abschreckend. also FÜR MICH, in Bezug auf Männer! (wobei es auch gut sein kann, dass ich ein ziemlich problematisches Verhältnis zu Sex habe)
    Es sind ja v.a. auch Männer, die so drauf sind, Frauen kenne ich kaum oder keine. Warum eigentlich?
    Und wieso gibt es umgekehrt kaum (keine?) Männer, die sich mit Sex Zeit lassen wollen, einen vlt. erst mal näher kennenlernen oder so? Ich habe noch nie so einen Mann kennengelernt und als ich mal einen Mann fragte, ob er glaubt, dass es solche Männer gibt, meinte er: "Ich glaube nicht "

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Ich habe da also wohl kein generelles Männerbild, ich muss das von Fall zu Fall entscheiden (was du sicher auch machst, versteh das jetzt bitte nicht falsch) - Männer können schon verdammt super sein, das weiß ich, und ich glaube, das strahle ich auch aus. Ich komme zumindest definitiv mit mehr Männern ins Gespräch als mit Frauen (generell, nicht nur im Flirtkontext). Aber ob sie einen dann letztlich überzeugen ist eine GANZ andere Frage.
    Hm. Ich glaube mein Männerbild ist in Bezug auf solche, die für mich in Frage kämen generell eher negativ. Da potenziert sich mein ohnehin schon vorhandenes Misstrauen noch mal.
    Leider ist es aber nicht so, dass meine (wie auch immer geartete) Ausstrahlung die "negativen" Kerle dann irgendwie von mir fern halten würde, ne, die sind dennoch da, ich frage mich gerade, ob ich auf die sogar irgendwie "einladend" wirke, die "guten" blieben bislang hingegen aus


    Ich muss gerade auch wieder an die Situation mit dem Reisemann denken, Dass er mich ansprach, ohne dass es vorab Blickkontakt gab. Da frage ich mich, wie ich wohl gewirkt haben muss (meine Selbstwahrnehmung: in mir versunken und an der Außenwelt desinteressiert, aber vlt. auch selbstsicher: ich war alleine am tanzen, mit geschlossenen Augen - ich bekam auch schon mal die Rückmeldung, dass ich beim tanzen extrovertiert wirken würde) Womöglich wirkte ich selbstsicherer und extrovertierte, als ich eigentlich bin. Dann war der Reisemann quasi von einem Trugbild angezogen
    Geändert von ningun (21.03.2019 um 20:59 Uhr)

  3. Regular Client Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.468

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ich "verliebe" mich auf jedem Konzert in irgendeinen Mann, gerne in Männer, neben denen ich vorher schon vier Stunden gesessen habe und die mir null aufgefallen sind. Aber wenn Menschen so völlig in sich versunken auf Musik abgehen, sei es tanzend, sei es total konzentriert mit geschlossenen Augen den Text mitsprechen, das wirkt so unfassbar sympathisch und auch heißheißheiß auf mich - ich kann seeeehr gut verstehen, dass er dich angesprochen hat! Was auch immer dir diese Rückmeldung jetzt bringt ,-) Aber ich wäre dir in der Situation vielleicht auch "verfallen".

  4. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.011

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Ich erlebte halt auch schon, dass da seltsame Spiele gespielt wurden. Bewusst falsche Tatsachen vorgetäuscht, Äußerungen gemacht, die klar auf mehr als "nur Sex" hindeuteten.
    Anders als du finde ich das mit dem schnellen Sex...nunja vlt. nicht unbedingt problematisch, aber...irgendwie unsympathisch oder eher: abschreckend. also FÜR MICH, in Bezug auf Männer! (wobei es auch gut sein kann, dass ich ein ziemlich problematisches Verhältnis zu Sex habe)
    Es sind ja v.a. auch Männer, die so drauf sind, Frauen kenne ich kaum oder keine. Warum eigentlich?
    Warum? Patriarchat: Männer denken, sie hätten ein Recht darauf. Frauen denken auch, Männer hätten ein Recht darauf. Männer denken, Frauen hätten das nicht und wenn sie das wollen, sind sie Schlampen. Frauen denken das auch. Sex mit Männern ist für Frauen gefährlicher als Sex mit Frauen für Männer. Das wird mittlerweile infrage gestellt. "Schon" seit fast 22 Jahren darf ein Mann in der Bundesrepublik Deutschland, trotz CDU, seine Ehefrau nicht mehr vergewaltigen. Aber es ist ja nicht weg aus der Kultur, nachdem wir viele Jahrhunderte so gelebt haben. Das alles lernen Mädchen und Jungs von klein auf.
    Die Frauen, die gerne viel ungebundenen Sex, meinetwegen auch mit verschiedenen Partnern haben möchten, werden dafür sehr viel weniger akzeptiert als Männer und hängen das außerhalb entsprechend offener Teile der Gesellschaft nicht an die große Glocke. Sie müssen sich oft erstmal erarbeiten, das vor sich selbst OK zu finden.
    Und JA, es gibt Frauen, die "so drauf" sind.
    Ich hab bei Onlinedating,als ich das mal gemacht hab, auch mehr oder weniger alle Optionen, die man da suchen konnte, angekreuzt, inklusive "casual sex". (Dass ich davon nicht viel hatte, liegt eher daran, dass ich generell nicht so als Frau wahrgenommen werde und an noch einigen Sachen, die aber eher nicht so viel mit Männer- oder Frauenbild zu tun haben).


    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Und wieso gibt es umgekehrt kaum (keine?) Männer, die sich mit Sex Zeit lassen wollen, einen vlt. erst mal näher kennenlernen oder so? Ich habe noch nie so einen Mann kennengelernt und als ich mal einen Mann fragte, ob er glaubt, dass es solche Männer gibt, meinte er: "Ich glaube nicht "
    Es gibt umgekehrt natürlich auch Männer, die Unsicherheiten bezüglich Sex und bspw. ihrer Erektionsfähigkeit haben, das ist ja irgendwie ggf. nicht zu übersehen und ist deutlich rollenschädlicher als die Frau die nicht will oder kann, das ist ja "normal". solche Männer sind wie Du selbst ausführst, auch Opfer des Patriarchats, denn die wissen natürlich, dass sie in den Augen "der Männer" (und vielleicht auch in ihren eigenen Augen) "" sind, da geht man damit natürlich nicht offen um. Eine Freundin hatte aber relativ viele solcher Typen, übr die Jahre.

  5. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.557

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Natürlich gibt es Männer, die sich beim Sex Zeit lassen wollen / ohne Bindung keinen Sex möchten und umgekehrt Frauen, denen es da genau anders rum geht. Wieso das zahlenmäßig zumindest nicht ausgeglichen scheint hat durga gut ausgeführt.

    Ich zum Beispiel habe häufig Männer angezogen, die nicht dem Stereotyp entsprachen und ich führe das zum Teil auf meine Nichtentsprechung des weiblichen Stereotyps zurück.

    Von Nina Dreißler las ich mal was - vielleicht sogar das von dir erwähnte Buch? Die Fragen kommen mir jedenfalls bekannt vor.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  6. Junior Member Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    526

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Ja.
    Da Sexualität allerdings nicht im luftleeren Raum passiert, sondern innerhalb eines patriarchalen Systems, in dem Männern ein Recht auf Sex suggeriert wird und das Frauen sexualisiert, sehe ich das Nutzungsverhalten solcher Apps gerade durch Männer nicht völlig unkritisch. Es wäre ja schön zu glauben, die leben einfach sehr offen Sexualität, aber ich weiß leider von einigen, dass bei ihnen wenig Respekt gegenüber ihren Sexualpartnerinnen gegeben ist und sie sich selbst und die eigene Sexualität anders bewerten als die Frauen, mit denen sie Sex haben.
    Yes. Genau so.
    Den Eindruck hatte ich von Männern, die sofort mit der Sex-Frage oder -Ansage rausgeplatzt sind. Dass sie etwas fordern, was ihnen ja zusteht, weil die Frau ja schließlich auf Tinder angemeldet und damit verfügbar ist.
    Ich will damit auf keinen Fall sagen, dass ich auf Frauen herabschaue, die das anders sehen und auf sowas eingehen. Zum Thema "slutshaming". Ich will Männer mit solchen Ansichten "shamen".

    Der Typ, mit dem ich mich da mal ein bisschen auf Tinder angelegt hab, den habe ich schon ein bisschen ausgefragt, und der hat daraufhin schon einige frauenverachtende Sachen abgelassen. Der hat das absolut nicht auf Augenhöhe gesehen, der hat auf diese Frauen herabgeschaut, die er über Tinder "einfach so haben könnte".

    Zitat Zitat von archenstone Beitrag anzeigen
    Gibt ja auch heute Leute, die das wollen. Ich kannte mal jemanden, der hatte auf seinem Online-Dating-Profil stehen, er sei der Trennungen überdrüssig und suche jetzt die eine Beziehung, die halte. Mir wäre das viel zu viel Druck. Aber dann schreibe ich solche Leute halt nicht an und freue mich, wenn andere das gut finden.
    So eine Ansage find ich gut. Es kann je nach Stimmung sein, dass es mir trotzdem Druck machen würde, das gleich am Anfang zu lesen, aber da kann man ja auch gut Druck rausnehmen. Sagen, dass man die Einstellung gut findet, aber natürlich trotzdem nix versprechen kann und man immer sehen muss, wo's hinführt.

    Zitat Zitat von archenstone Beitrag anzeigen
    Also, ich hatte auch schon Sex oder Ähnliches ohne Beziehung. Aber da kannte ich mein Gegenüber vorher. Wenn ich der Typ für Tinder-Dates und Disco-Aufrisse wäre, dann hätte ich wahrscheinlich mehr Sex. Hm. Strategie überdenken.


    Ja, also ich schon auch. Nicht oft aber ja, das gab's und ich bereue nichts davon.
    Eine Sache kam sogar über Tinder zustande vor zwei Jahren, das würde ich heute nicht mehr so machen, aber ich bereue es auch nicht. Es war eine einmalige Erfahrung.

    Mit dem hatte ich eine Zeit lang hin und hergeschrieben, gewitzelt, erzählt, es ging um nichts intimes und hoch-emotionales, nur nette Nachrichten zum Kennenlernen. Zwei Wochen lang. Dann ein Treffen, wo gleich klar war, dass wir uns attraktiv finden, haben uns super verstanden, sind von Bar zu Bar gezogen, jeweils bis sie schließt und war entspannt un flirty und witzig. Er meinte irgendwann, dass er keine Beziehung sucht, aber wenn es sich ergibt, dann ist es so. Er war quasi auf nichts festgelegt. So war's für mich ok und ich war ähnlich eingestellt.
    Und mit dem lief beim zweiten Date ein paar Tage später schon was. Weil es sich auch richtig angefühlt hat und nicht anonym. Es war auch einfach zu keinem Zeitpunkt Druck und Erwartung da. Als ich mich beim vierten oder fünften Treffen mal komisch distanziert gefühlt habe, und deswegen nicht wollte, dass an dem Abend was läuft, war er auch sofort ok damit und meinte, dass er auch nicht immer Lust hat. Wir sind dann nur so rumgelegen. Und irgendwann in der Nacht lief doch was, weil ich mich wieder entspannt habe, was auf jeden Fall an der Kommunikation lag.

    Und wenn so der Durchschnitt der Tinder-Männer eingestellt wäre, dann wäre das für mich in Ordnung, dann hätte ich nichts zu kritisieren. Nur für meine heutigen Standards trotzdem zu früh und zu schnell, jetzt bin ich einfach mehr auf Beziehung eingestellt.
    Geändert von wunder (22.03.2019 um 11:58 Uhr)

  7. Junior Member Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    526

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Es sind ja v.a. auch Männer, die so drauf sind, Frauen kenne ich kaum oder keine. Warum eigentlich? Und wieso gibt es umgekehrt kaum (keine?) Männer, die sich mit Sex Zeit lassen wollen, einen vlt. erst mal näher kennenlernen oder so? Ich habe noch nie so einen Mann kennengelernt und als ich mal einen Mann fragte, ob er glaubt, dass es solche Männer gibt, meinte er: "Ich glaube nicht "
    Doch doch, die gibt es, diese Männer. Aber die sind nicht laut, mit ihren Ansichten, weil es eben nicht so üblich ist.
    Mir fallen spontan aus dem Bekanntenkreis drei Beispiele ein.

    Mann A hatte mal nach einer Privat-Party einen ONS mit einer, die er draußen beim Rauchen kennengelernt hat, also kaum kannte. Hinterher hat er dann mit seiner besten Freundin geredet, er hat es bereut, weil er eigentlich die Einstellung hat, dass er das nicht jeder xbeliebigen "geben möchte", sondern nur einer, für die er auch Gefühle hat, mit der er auch zusammenkommen will.
    Mann B war in eine Frau verliebt und hat darüber mit verschiedenen gemeinsamen Bekannten geredet und im Zuge dessen hat er geäußert, es wäre für ihn sogar ok, lange keine Sex mehr zu haben, vielleicht sogar nie wieder, es wäre ihm nicht so wichtig, er will einfach nur wieder mit einer zusammensein, kuscheln etc.
    Mann C hat am Anfang einer Beziehung die Ansage bekommen, dass sie mit dem Sex noch warten will, weil es ihr in der Beziehung dafür zu schnell ging. Dass sie noch nicht so weit wäre. Daraufhin hat er auch keine Anstalten mehr gemacht, es zu versuchen, und da von ihrer Seite aus nicht genügend Anziehung und zu viel Stress im sonstigen Leben war, haben sie daraufhin zwei Jahre lang eine Beziehung ohne Sex geführt, bis zur Trennung.

    C ist jetzt echt ein Extrembeispiel.
    Jedenfalls, es gibt sie und das sind keine totalen Freaks. Es sind nur eher leise, zurückhaltende Menschen.

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Womöglich wirkte ich selbstsicherer und extrovertierte, als ich eigentlich bin. Dann war der Reisemann quasi von einem Trugbild angezogen
    Aber wie du tanzt ist doch auch ein Teil von dir! Du schauspielerst ja nicht, wenn du gedankenverloren mit geschlossenen Augen tanzt.

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Generell ist meine Sicht auf Menschen oft pessimistisch/misanthrop.
    Und da denke ich mir, dass ich das sicher auch irgendwie ausstrahle und dadurch nicht anziehend wirke.

    Wie ist das bei euch? Wie ist euer Männerbild?
    Hm... manchmal ist es sehr negativ. Wenn ich schlecht drauf bin, denke ich an die Männer, die auf Frauen herabschauen, die Frauen ausnutzen, die auf Tinder und im wahren Leben übergriffig sind.. die sich leichtfertig trennen, die betrügen, die keine echte Nähe zulassen.. und das macht mich dann fix und fertig. Ich seh dann nur noch sowas und bekomme so Angst, nie einen Partner zu finden.
    Aber wenn ich gut drauf bin, seh ich, dass Männer sehr sehr unterschiedlich sind und jeder ganz viele Fasetten hat und auch von den Guten noch ganz viele als Single unterwegs sind.

  8. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.557

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von wunder Beitrag anzeigen
    Der hat das absolut nicht auf Augenhöhe gesehen, der hat auf diese Frauen herabgeschaut, die er über Tinder einfach so haben konnte.

    Ich frage mich ja manchmal, ob Apps wie Tinder nur deutlich aufzeigen, wie hoch das Ausmaß an Misogynie ist oder es sogar nochmal dadurch verschärfen, Männern zu ermöglichen quasi ohne Aufwand und Risiko in Bezug auf ihren Selbstwert mit einer ansonsten für sie nicht denkbaren Anzahl von Frauen Sex zu haben oder zumindest laufend die Möglichkeit darauf zu suggerieren, wodurch diese Männer sogar eine fragwürdige Aufwertung ihres Selbstwerts erleben - und eben das empfinde ich nicht einfach so als: "Super, Leute können jetzt offen und ohne Abstriche ihre Sexualität leben". Faktisch ist es eher eher so, dass Männer das können. Und ich bin mir ziemlich sicher einige der Männer agieren nicht primär so, weil es ihnen primär um eine offene Sexualität auf Augenhöhe geht - bei denen steht für mich eher Macht im Zentrum, ein: "Ich kann mir das leisten. Ich kann mir alles holen. Ich habe einen Anspruch darauf".

    *ich meine jetzt keine Liebesbeziehung, sondern sich mal face to face gegenüber gestanden zu sein und dabei durch eine komplexe kommunikative Interaktion mit einem Menschen an den Punkt zu gelangen, dass Sex als Option im Raum steht - bei Tinder ist Kommunikation nicht komplex, da gibt es nur den Chat
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  9. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.557

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Wobei ich das Thema wirklich schwierig finde. Mit der Ausdrucksweise "Frauen, die er einfach so haben konnte" wird ja eigentlich auch genau die Sichtweise dieses Mannes reproduziert.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  10. Junior Member Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    526

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ja, damit wollte ich aber seine Sicht wiedergeben, seine genauen Formulierungen weiß ich nicht mehr, konnte es nur sinngemäß wiedergeben. Spiegelt nicht meine eigene Sichtweise wieder.

  11. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.263

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Ich "verliebe" mich auf jedem Konzert in irgendeinen Mann, gerne in Männer, neben denen ich vorher schon vier Stunden gesessen habe und die mir null aufgefallen sind. Aber wenn Menschen so völlig in sich versunken auf Musik abgehen, sei es tanzend, sei es total konzentriert mit geschlossenen Augen den Text mitsprechen, das wirkt so unfassbar sympathisch und auch heißheißheiß auf mich - ich kann seeeehr gut verstehen, dass er dich angesprochen hat! Was auch immer dir diese Rückmeldung jetzt bringt ,-) Aber ich wäre dir in der Situation vielleicht auch "verfallen".

    Ich seh selten Leute auf Partys oder Konzerten, die in sich versunken sind oder sie fallen mir nicht auf (außer die in sich versunkenen, gleichzeitig aber expressiven Ausdruckstänzer vlt. ), hätte aber den Eindruck, sie wollen nicht gestört werden bzw. würde ich sie in ihrer Versunkenheit nicht stören wollen.
    Ich kenne jmd,, der sich mit geschlossenen Augen und hängenden Schultern und Armen zur Musik "wiegt" (elektronische Musik, nix langsames) und das sieht leider gar nicht sexy oder irgendwie anziehend aus, sondern sehr eingesunken und schlaff, als würde er gleich einschlafen

    Gut, wie das nun unmittelbar vor dem Ansprechen war, weiß ich nicht, vlt. waren da meine Augen offen. Es war irgendwie nicht lange nachdem ich jmd. fremdes um Feuer oder so gefragt hatte.

  12. Addict Avatar von hatschibuh
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.171

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ich wollt nur mal eben ein paar Worte da lassen und mich für eure lieben Worte bedanken!
    Werde nächste Woche in 'unseren' Urlaub fliegen - alleine. Hoffe ich häng dort nicht alleine rum (Familienhotel) oder ich lerne zumindest an der Kitestation Leute kennen. Ein bisschen Bammel hab ich vor meinem ersten Urlaub alleine. Hätt ich das vorher gewusst, hätt ich einfach eine andere Unterkunft gewählt...naja, kann jetzt nur das Beste draus machen.
    Direkt einen Tag nachdem ich aus dem Urlaub zurück bin, werd ich dann umziehen.
    Oh mann, und dieses Jahr heiraten so viele (wollten wir eh nicht) und bekommen Kinder....(hatten wir eigentlich geplant ). Aber wahrscheinlich kann ich damit gelassener wieder umgehen, wenn der Trennungsschmerz vorbei ist. Oder wie geht euch das?
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  13. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    11.266

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    wie geht es dir hatschi? wie kommst du klar?
    ich finde es toll, dass du alleine in den urlaub fährst! ich verstehe, dass du bammel hast, hätte ich auch. wer weiß, für was das eine möglichkeit ist! ich wünsche dir einen schönen urlaub und freu mich auf deine erzählungen - wenn du dann magst. wo geht es hin?

    aus meiner erfahrung weiß ich, dass ich vieles wieder gelassener sehe, nach einiger zeit. trennungsschmerz dauert. trauerzeit.
    als wir uns nach 10 jahren trennten, hat es durchaus gedauert. da war viel gemeinsame zeit, viele erfahrungen/situationen. irgendwann wurde es besser. manches hat mich jahre später noch zusammenzucken lassen, ein klein wenig, aber eben doch. und irgendwann war es gut. schwer zu sagen, wie lange es dauert, das ist wohl von person zu person verschieden. mir ist wichtig, dass ich mir die zeit nehme, die ich brauche. das rate ich dir auch.
    ich habe im freundeskreis hochzeiten ausgelassen, die direkt nach der trennung waren, weil ich es nicht ertragen hätte und wirklich so richtig keine lust drauf hatte
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  14. Addict Avatar von hatschibuh
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.171

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Es geht so. Meine Freunde sagen ich bin verhältnismäßig 'gefasst' (außer, dass ich zwischendurch einfach immer wieder heule). Ich merk den Stress besonders daran, dass ich kaum schlafen kann und ich offenbar grad nen Schub von meiner chronischen Erkrankung bekommen hab (sichtbar durch blaue Flecken an den Beinen ). Ansonsten rette ich mich grad wohl im Aktionismus und hab den Umzug so akribisch durchgeplant, dass im Notfall eine Freundin einspringen und den übernehmen kann, falls der Flieger zurück sich mehr als 12 Stunden verspätet oder ausfällt...
    Ich flieg nach Ägypten...zum Glück nicht nur zum rumhängen, sondern in erster Linie zum Kiten. Damit hätte ich bei Wind auch genug zu tun den ganzen Tag und wär am Ende des Tages ausgepowert. Ansonsten gibts auch ein Riff zum Schnorcheln. Aber ich bin auch sone Plaudertasche und hab eigentlich gern jemand zum quatschen mit dabei und das macht mir jetzt einfach Angst, weil ich ja mit keinem telefonieren kann im Notfall...ich werde mich mit Büchern, Zeichensachen und mit meiner neu erstandenen Switch eindecken und hoffe, dass das reicht.
    Es ist genau so wie du es schreibst...ich kann grad alles kaum ertragen. Im Baumarkt musste ich daran denken wie wir an Weihnachten zusammen den Baum gekauft haben...im Schrank sind eigentlich alle Teetassen von ihm (für mich oder gemeinsam gekauft) und mir fallen einfach Situationen ein, die mich die ganze Situation grad einfach nicht erklären lassen, weil ich dachte, dass man merkt, wenn der Partner einen nicht mehr liebt. Dann gibt er ja auch keine Liebe mehr. So dachte ich mir das. Hab auch angefangen Tagebuch zu schreiben. Aber nach wie vor fehlt mir eigentlich die Erklärung bzw. wie es denn dazu kam...mein Auszugsdatum liegt genau einen Monat nach dem Tag, wo er Schluss gemacht hat. 4 Wochen und unsere 14 jährige Beziehung ist einfach weg. Diese Geschwindigkeit finde ich einfach so erschreckend und ich weiß gar nicht wie ich davon...und von ihm Abschied nehmen kann.
    Und der Vermieter hat bisher auch nicht den Wisch unterschrieben, dass er ab nächsten Monat alleiniger Mieter ist
    Mich stresst der finanzielle Aspekt total (auch wenn er da nicht rummucken würde) und ich hab mega Existenzängste und Angst, dass ich grad pleite gehe (was vermutlich grad total irrational ist). Anstrengend alles. Aber vielleicht hilft der Urlaub und der räumliche Abstand auch, dass ich was zur Ruhe kommen kann.
    Hm, vielleicht muss ich dann auch nochmal überlegen, ob ich zu den Hochzeiten gehe. Im Herbst ist eine, da würde er wahrscheinlich auch sein. Das kann ich mir grad einfach nicht vorstellen ihn zu sehen.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  15. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.263

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Puh, Trennungen nach so vielen Jahren, stelle ich mir echt schlimm vor, also v.a. wenn der andere sich trennt. Ich war ja schon nach knapp 3 Jahren in ein tiefes Loch gefallen.

    Du liest dich dahingehend tatsächlich recht gefasst! Finde ich toll und ganz stark, dass du so voller Aktionsmus bist und auch den Urlaub nicht sausen lässt! Ich wünsch dir weiterhin viel Stärke

  16. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    11.266

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    hm, ich war anfangs auch sehr ruhelos, sehr aktiv, einfach auch um mich abzulenken.
    ich hab so schlecht geschlafen und hatte ehrlich gesagt auch bammel vorm alleinesein, alleine schlafen. ich hatte angst, dass ich alleine mein leben nicht wuppe. wußte nicht, wie ich das alles auf die reihe kriegen sollte und hatte auch finanzielle ängste. mei, ich kann mich noch so gut erinnern. überall erinnerungen.
    ständig menschen mit guten ratschlägen
    hast du internetzugang in der unterkunft? club? vielleicht ist bym auch ne möglichkeit für dich ein bisschen zu kommunizieren? so für den fall der fälle wenn dir mal mega fad ist.
    cool, dass du tagebuch schreibst. mir tut es immer gut, meine gedanken niederzuschreiben. ich verstehe, dass du eine erkärung möchtest - für das verständnis, ein warum. habt ihr kontakt? hat er dir mehr gesagt mittlerweile? du brauchst mir bitte nicht antworten, wenn es dir zu viel ist, gell.
    ich bin neugierig, was zeichnest du denn?
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  17. Regular Client Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.468

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ich finde, du liest dich unglaublich stark, Hatschi. Ich bewundere total, dass du den Urlaub antrittst. Ich war nach einer für mich auch komplett überraschenden Trennung nicht mal fähig, in den Supermarkt zu gehen. Ein Urlaub wäre undenkbar gewesen, dabei hätte es mir so gut getan, das Bett zu verlassen, aber ich habs einfach nicht geschafft. Ich finde dich wirklich bewundernswert tapfer und ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den Urlaub ein bisschen genießen kannst.

  18. Addict Avatar von hatschibuh
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.171

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Vielen Dank
    Ich werd mir auf jeden Fall ne ägyptische Simkarte holen. Normalerweise hab ich kein Problem ohne Internet zu sein, aber ich glaub grad ist das wirklich kontraproduktiv. Im Hotel gibts aber wohl auch WLAN.
    Haben eigentlich keinen Kontakt mehr. Das, was an Kontakt da war, war per Mail - Außer, dass ich ihn ein Mal ausversehen angerufen hab (wollte die Nummer weiter geben wegen Urlaubsklärung und dachte ich klick den Kontakt an..); er hat zurückgerufen, aber ich hab eh nur geheult und dann aufgelegt Bin leider impulsgesteuert dran gegangen.
    Naja, auf sachlicher Ebene sind so immerhin die Dinge geklärt. Aber in seinen Mails ist einfach nichts Emotionales drin. Dachte zumindest es kommt nochmal sowas wie, dass es ihm Leid tut, dass es so läuft. Aber das würde mir ohnehin nicht reichen, weil ich es einfach nicht begreife.
    Heut geh ich auf jeden Fall Rollos kaufen, nochmal nach Vorhängen oder so gucken...und mess die Küche aus. Und ich bin echt dankbar, dass ich so viele Freunde haben, die für mich da sind und wo ich im Zweifel auch übernachten könnte. Ich glaub das trägt sehr dazu bei, dass ich grad so weiter machen kann. Nur mein Geheule geht mir schon selbst auf den Nerv. Kenn das so gar nicht von mir.
    Aber was fast schon lustig ist, dass ich jeden Tag mit neuen Ideen aufwache, was ich jetzt unbedingt brauche oder machen möchte - dachte an einen Zeichentisch (ich mach gar nix spezielles...ich zeichne einfach drauf los...ich mal zB auch gern mit so Markern wie Copics), dann an eine Staffelei (Acryl mag ich auch), dann wollte ich einen kuscheligen, großen Teppich, dann hab ich überlegt mir zwei Kaninchen aus dem Tierheim zu holen, dann hab ich überlegt einen Sprachkurs bei der VHS zu belegen...ähm ja. Ich werde im Urlaub mal darüber nachdenken, was ich wirklich möchte.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  19. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.428

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    du schaffst das!
    ich war direkt nach der trennung für ein paar tage in palma letztes jahr und das war das beste was mir passieren konnte!
    ich hab zwischendurch viel geweint, ich hab das einfach zugelassen. alles in allem tat mir das SO gut für ein paar tage rauszukommen und mich nicht um viel kümmern zu müssen.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  20. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.252

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Was genau macht dir daran Druck? Wünscht du dir keine Beziehung, die hält?
    Die Formulierung mit dem "Trennungen überdrüssig" könnte natürlich darauf schließen lassen, dass der Typ die Schuld quasi bei den Frauen sucht und weniger als Aussage dazu, wieviel er bereit ist seinerseits zu investieren. Das empfände ich dann aber eher als unattraktiv und weniger als unter Druck setzend.
    Ich denke für so was zu straight-forward, glaube ich. Wenn jemand sagt, ich hab' Anspruch X, dann sagt man entweder gleich, dass man den nicht erfüllen kann, oder man hält sich dran. Wenn ich sage, ich will kein Geld und kein großes Geschenk, kannst mir auch gar nichts schenken, und die Person* sagt, ja, ok, mache ich nicht, und legt in das Geburtstagspaket trotzdem einen Geldschein rein, dann bin ich sauer, dann will die Person mir wohl mit Absicht meinen Geburtstag verderben. Wenn mein_e neue_r Partner_in zu mir sagt, ich will nicht, dass du mit anderen Leuten schläfst, ich will eine monogame Beziehung, dann muss ich entweder sofort aussteigen oder nicht mit anderen Leuten schlafen - oder, wenn ich später merke, dass ich das doch nicht kann, dann muss ich das ansprechen und mich gegebenenfalls trennen. Aber es ist kein Grund und schon gar keine Rechtfertigung, heimlich fremd zu gehen. Und wenn jemand sagt, ich will eine Beziehung, die hält, ich will keine Trennung, dann... breche ich die Vereinbarung, wenn ich mich irgendwann trenne? Das funktioniert doch nicht.

    So ist es auch nicht gemeint, klar. Aber mein Kopf kann nur absolute Ansprüche.

    *Die Person in dem Beispiel mit dem Geschenk und dem Geld war meine Mutter. Das fiel noch in die Zeit von "Meine Mutter hat sich in meinem ganzen Leben noch nie für irgendwas entschuldigt, meine Mutter macht nie was falsch." Erst A zusagen, dann B machen, und dann jammern, "Ich fühle mich abgelehnt". Als wäre es so schwer, sich an eine einfache Absprache zu halten.

    Will ich keine Beziehung, die hält? - Gute Frage. Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, aber es ist mir auch kein Bedürfnis. Eher so eine Begleiterscheinung, die möglicherweise eintritt, wenn eine Beziehung gut ist. Ich bin gerne Single, oder zumindest bin ich es gewohnt und finde es nicht schlimm, obwohl viele Leute als gegeben voraussetzen, dass das schlimm sein muss. Ich habe nie die Erfahrung gemacht, in einer Beziehung glücklich zu sein. Oder, in einer Beziehung grundsätzlich ok, aber irgendwie so mittel unglücklich zu sein. Vielleicht, weil ich zu wenig Beziehungserfahrung habe für eine größere Menge an Erfahrungen, vielleicht aber auch, weil das in meiner Persönlichkeit liegt. Wenn ich mich eingeengt fühle, dann ist es gleich richtig unerträglich.

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Ich erlebte halt auch schon, dass da seltsame Spiele gespielt wurden. Bewusst falsche Tatsachen vorgetäuscht, Äußerungen gemacht, die klar auf mehr als "nur Sex" hindeuteten.
    Den Sinn davon habe ich noch nie verstanden. Wenn mir jemand signalisiert, dass er nicht nur Sex will, dass er emotional drinsteckt, dass er den Wunsch nach einer ernsthaften Beziehung hegt - dann wird mich das doch eher davon abhalten, mit demjenigen (schnellen, unverbindlichen) Sex zu haben. Wozu denn, wenn ich damit Gefahr laufe, jemanden zu verletzen?

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Es sind ja v.a. auch Männer, die so drauf sind, Frauen kenne ich kaum oder keine. Warum eigentlich?
    Weil man das nicht so mitkriegt, vermutlich. Oder weil es nicht so ein zielführendes Verhalten ist, als Frau Männern ernste Absichten zu versprechen, um an Sex zu kommen. Ich kenne zumindest Geschichten, in denen es die Frau war, die fremd gegangen ist.

    Meine Beobachtung besagt generell, dass es mehr verzweifelt suchende (hetero) Single-Männer gibt als verzweifelt suchende (hetero) Single-Frauen. Männer posten mehr Kontaktanzeigen, Männer schreiben mehr Nachrichten auf Datingbörsen, Männer sprechen in Clubs mehr Frauen an, Männer sprechen seltener Trennungen aus, Nice Guys weinen rum, dass sie keine Frauen kriegen. In den meisten heterosexuellen Beziehungen ist der Mann älter, d.h. hat mehr Zeit seines Lebens vor dieser Beziehung und damit potentiell ohne Beziehung verbracht (im hohen Lebensalter dreht sich das um, es gibt mehr Witwen). - Wenn man sich so richtig deprimieren will, dann gibt es im Internet genug Erfahrungsberichte über Gewaltbeziehungen, Unterhaltspreller, psychischen Missbrauch. Das gibt es, Leute, die keine Beziehung auf Augenhöhe suchen, sondern nur ausnutzen, immer das nächste Opfer. Aber solche Leute kenne ich zum Glück nicht persönlich (bzw. nicht wissentlich). Da halte ich es für wesentlich wahrscheinlicher, dass man jemanden kennen lernt, mit dem es schlicht nicht passt. Das hatte ich schon, und das reicht, um sehr schnell sehr unglücklich zu sein. Darum halte ich es für sinnvoll, Ansprüche zu haben.

    Ach, und von wegen Patriarchat und Slutshaming: Ja, es gibt die männlichen heterosexuellen Nice-Guy-Typen, die rumheulen, wenn sich Frauen für andere Männer als sie entscheiden. Aber es gibt auch eine ganz bestimmte Gruppe queerfeindlicher Lesben, für die alle Bisexuellen (Pansexuellen, Heteroflexiblen...) böse sind, weil keine richtigen Lesben und wollen nur Sex und heiraten am Ende eh 'nen Mann. Das sind eigentlich die gleichen Leute, glaube ich. Slutshaming ist keine rein männliche Verhaltensweise.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •