+ Antworten
Seite 39 von 49 ErsteErste ... 293738394041 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 780 von 962
  1. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Bei "Bauch oder Hirn", dachte ich auch lange, mal mehr auf den "Bauch" zu achten...Allerdings...Ich glaube halt rational doch iwie schnell zu erfassen, wie die Dinge sind (und: ich hab halt wirklich oft Recht, wie sich dann später herausstellt) und auch Stefanie Stahl meint ja, man solle mehr aufs Hirn setzen, als auf den Bauch.

  2. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    827

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    kopf und bauch interagieren ja aber auch miteinander. wenn sich eigentlich alles gut mit jemandem anfühlte, und man dann zb mitbekommt, dass er sich erst vor einer woche getrennt hat oder so - dann fließt das doch in die bewertung ein, weil sein verhalten dann im kontext eventuell nicht mehr stimmig erscheint.
    ich kann auch immer eigentlich rational begründen, warum ich wie fühle - also ich fühle mich gut, wenn mir jemand zugewandt ist, ich fühle mich unsicher, wenn doch eher ungewohnt wenige nachrichten kommen etc. - also ich kann wirklich kopf und bauch da nicht voneinander trennen. auf die nase gefallen bin ich nur immer, wenn ich "warnzeichen" bewusst ignoriert habe, weil ich daran glaubte, dass es ja trotzdem was werden könne und ihn gewissermaßen überzeugen wollte.

    durgas regeln find ich gut.

    für mich persönlich habe ich irgendwann eine etwas speziellere regel aufgestellt, die war: ich date niemanden mehr, der mir intellektuell unterlegen ist. das mag sich sehr arrogant anhören, aber ich hatte davor immer wirklich schlechte erfahrungen mit typen gemacht, die mich zwar auf irgendeine art begeisterten, mit denen ich mich aber nie wirklich gut über die themen gut unterhalten konnte, die mich interessieren, und ich hatte den eindruck, dass sie nicht erkennen, was mich eigentlich ausmacht. oft war ich dann die verletzte. mit diesem grundsatz hatte es dann für mich schon viel besser geklappt. war aber eher mein persönliches problem, glaub ich, und nicht auf alle übertragbar.

  3. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.704

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Bei "Bauch oder Hirn", dachte ich auch lange, mal mehr auf den "Bauch" zu achten...Allerdings...Ich glaube halt rational doch iwie schnell zu erfassen, wie die Dinge sind (und: ich hab halt wirklich oft Recht, wie sich dann später herausstellt) und auch Stefanie Stahl meint ja, man solle mehr aufs Hirn setzen, als auf den Bauch.
    Ich finde die Trennung eigentlich auch blöd, meine das aber eher wie jadore: Wenn es sich nicht gut ANFÜHLT, nicht versuchen, sich selbst zu überzeugen.

    Recht haben kann man auch mit selbsterfüllenden Prophezeiungen.

    Und weniger nachdenken ist halt am Anfang, wo man REAL einfach sehr wenig über den Anderen weiß, echt besser. Fällt mir selbst total schwer, aber ich habe dann kein echtes Material zum Drübernachdenken und denk daher dann über irgendwelche Hinrgespinste, die echt nur in meinem Hirn und nirgends sonst sind, nach. Meine Erfahrung: Bringt viel Negatives, bringt nichts Positives, also: Möglichst weit reduzieren.

  4. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen

    Nach einem Treffen sollte ich noch niemanden in der Weise in mein Leben lassen, dass ich unglaublich viel über ihn nachdenke und mutmaße, das ist dann nämlich gar nicht er und es ist niemand in meinem Leben, aber mich selber verdränge ich.

    .
    Wie genau meinst du das? Dass das, was bei den Mutmaßungen und Gedanken rauskommt, gar nix mit ihm zu tun, das Ergebnis dessen also nicht zeigt, wie er ist, sondern lediglich DEINE Idee von ihm?
    "Es ist niemand in meinem Leben"...Also dass er eigentlich gar nicht Teil des Lebens IST, du ihn gedanklich nur zu einem MACHST?
    Und OBWOHL da eigentlich niemand ist, verdrängst du dich, weil deine Gedanken lediglich um IHN kreisen und gar nicht um dich selbst?

  5. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich dachte, Du wolltest allgemeine Regeln? Die bezögen sich dann ja auf alle. Aber das sind die, die mir mit einer ähnlichen Problematik wie Deiner, also wie im vorhin fett Markierten, geholfen haben. Insgesamt gibt es bestimmt auch Menschen, die mal zur Abwechslung den Kopf einschalten sollten. Die haben aber idR auch andere Probleme als die, die ZU viel denken.
    Mit "allgemein Regeln", meinte ich halt Regeln nicht zu meinem konkreten Fall.
    Nicht allgemeine Regeln für alle, sondern eure Regeln für eure Fälle.

  6. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    .
    Geändert von ningun (11.05.2019 um 15:46 Uhr)

  7. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    827

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen
    Das ist halt immer meine Befürchtung, dass ich Warnzeichen (das müssen ja gar nicht schlimme Sachen sein, wie er ist ein untreuer Typ oder so, sondern einfach Sachen, die mir zeigen, es würde nicht passen, vlt. auch ganz subtile Sache, die eh kaum auffallen würden, selbst wenn man lernen wollte darauf zu achten) nicht erkenne oder sie zwar schon irgendwie wahrnehme, aber irgendwie verdränge bzw. einfach "vergesse" und mich dadurch quasi selbst verarsche. Also dann halt eher unbewusst.
    Ich vermute das, weil eine Therapeutin mal zu mir meinte, sie gehe davon aus, dass ich unbewusst schnell/früh spüren würde, wenn jmd. der falsche sei und genau das aber bereits dann schon die Anziehung nährt. Also: Unbewusst spüre ich, da hat jmd. genau die (neg.) Eigenschaften und Verhaltensweisen, die ich schon in der Kindheit erlebte und das zieht mich dann (ebenfalls unbewusst) an. Und irgendwann komme bzw. kam ich dann an den Punkt zu erkennen, der ist tatsächlich wieder so ein unbemühter, desinteressierter Typ Mann, der sich nicht binden kann oder will.
    Daraus schließe ich ja, dass es mir ein Warnzeichen sein soll, sobald ich mich von jmd. angezogen fühle.
    nunja, ich würde da jetzt nicht so fatalistisch rangehen, im sinne von "ich fühle mich angezogen also MUSS er eigentlich im Grunde ein desinteressierter Mensch sein". Ich denke, es ist besser, von dem auszugehen, was wirklich passiert. Dein Unbewusstes kannst du nicht steuern, es ist eben unbewusst. Du kannst aber in dich reinhorchen, ob du dich bei Treffen wirklich wohlfühlst, ob du dich so fühlst, als wäre er an dir interessiert. davon wüde ich ausgehen.
    ich kann dir jedenfalls sagen, dass ich mich auch schon von vielen eher desinteressierten schwachköpfen angezogen gefühlt habe, und ja, ich würde sagen, ihre scheinbare autonomie bzw, dass sie sich nicht groß um mich scherten oder zuverlässig waren, hatte für mich auch was anziehendes. man will ja oft das, was man nicht haben kann. aber wenn man sich wirklich eine langfristige, glückliche beziehung wünscht, dann muss man da einfach rational dazwischengrätschen und zu sich sagen, dass es eben keinen sinn hat, so jemanden zu daten, auch wenn man den superheiß und anziehend findet.

    und naja, wie schon geschrieben, kein mensch kann alle warnzeichen sofort erkennen oder sich vor allem schützen. man kann eben so gut wie möglich drauf achten, dass man nichts macht, was sich schlecht anfühlt, und alles andere ist dann eben auch glück.

  8. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.707

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    ningun: Zu der Geschichte mit dem Reisemann und der Frage, was man erwarten kann, hatte ich beim Lesen der Postings noch einen Gedanken. Ich hoffe, ich kriege das logisch nachvollziehbar formuliert.

    Wenn jemand sagt, er werde sich melden, geht man erst mal davon aus, dass er das auch tut. Wenn man alles sofort anzweifelte, wäre Kommunikation irgendwie sinnlos. Aber: Wenn jemand gesagt hat, er werde sich melden, und es dann nicht tut, dann ist das auch nicht so ungewöhnlich. Das passiert. Das hat bestimmt immer Gründe, irgendwelche Gründe. Dass der Nichtmelder nicht bindungsfähig ist, oder gerade jetzt nicht bindungsfähig ist, dass ihm etwas dazwischen gekommen ist, von existenzieller Lebenskrise bis große Liebe getroffen. Dass er das zwar in dem Moment ehrlich gemeint hat, es ihm aber insgesamt nicht so wichtig war. Weil wir in einer Welt leben, in der so was halt passiert. Der Grund ist aber eher selten, dass die Person, bei der sich nicht gemeldet wurde, alles falsch macht und deswegen nie eine stabile Beziehung finden kann.

    Ich habe ja selbst keine (stabile Beziehung), aber ich kenne Leute, die welche haben. Als meine Schwester zum letzten Mal Single war, gab es auch so Geschichten, dass sich ein Typ nach wochenlangem Schreiben und ein oder zwei Dates nie mehr gemeldet hat. Oder dass sie jemanden im Club kennen gelernt hatte, von dem nie wieder was kam. Trotzdem hat sie nicht aufgehört, in Clubs zu gehen - macht man ja nicht nur oder primär zur Partnersuche - und irgendwann war da in einem Studentenclub in meiner damaligen Stadt der Mann, mit dem sie jetzt zusammen ist. Die haben beim Kennenlernen an komplett gegenüberliegenden Städten Deutschlands gewohnt, er war frisch getrennt, und jetzt sind sie seit über vier Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ist es jetzt ein Problem, dass sich mal irgendwann irgendwer nicht gemeldet hat? Über die Beziehungschancen sagt das doch nichts aus.

    Es gibt auch Leute, denen das nicht passiert, klar. Es gibt Leute, die finden schon in jungen Jahren den richtigen Menschen und sind dann ihr ganzes Erwachsenenleben in derselben Beziehung. Aber wir sind hier im Thread doch alle nicht mehr 15. Dass das auf der Welt passiert, ist eine eher theoretische Möglichkeit, wenn das eigene Leben nicht so ist. Wenn wir uns damit vergleichen, dann muss der Vergleich natürlich ergeben, dass was nicht stimmt.

    Ach, und: Ich hab' auch selbst so Tendenzen, dass ich erst denke, etwas sei eine gute Idee, und dann doch die Motivation verliere. Wenn ich mich von etwas anderem ablenken lasse, oder wenn ich mir von Anfang an einrede, ich müsste das jetzt gut finden, mir aber die authentische Begeisterung fehlt. Darum habe ich einen Stapel ungelesener Bücher zu Hause, und darum schreibe ich auf Datingseiten manchmal einfach nicht mehr zurück. Wenn das was über Beziehungsunfähigkeit aussagt, dann bin wenn überhaupt ich beziehungsunfähig. Oder zumindest aktuell nicht so richtig Onlinedating-kompatibel.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  9. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.067

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    JA zu allem, was archenstone gerade geschrieben hat.

    Ich habe jetzt nur wegen dem Beitrag hier geguckt, ich habe auf der Plattform, auf der ich mich so halbmotiviert rumtreibe, gerade 7 Mails und keine Lust, sie zu beantworten. Weil sie mich nicht begeistern, weil ich gerade eh keine Lust auf Dates habe, weil mir die Zeit fehlt, ach keine Ahnung, aus 19 verschiedenen Gründen. Nett ist das nicht, aber so ist es jetzt gerade. Dem sollte man (weder ich, noch die, die mir schrieben) vielleicht nicht ZU viel Bedeutung beimessen.

  10. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.707

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    Und? Selbst wenn es der eine Mensch ist, der dir nicht so auf die Nerven geht, wie alle anderen. Wenn der Rest nicht stimmt, musst du doch nicht mit ihm zusammen sein. Du hast doch immer die Wahl lieber alleine zu sein oder mit jemandem zusammen zu sein, der dir vielleicht auf eine Weise etwas auf die Nerven geht, sich ansonsten aber total prima benimmt.
    Genau. Sehr treffend formuliert.

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Wenn einer weg ist, der nie IN meinem Leben war, ist er weg.

    Nach einem Treffen sollte ich noch niemanden in der Weise in mein Leben lassen, dass ich unglaublich viel über ihn nachdenke und mutmaße, das ist dann nämlich gar nicht er und es ist niemand in meinem Leben, aber mich selber verdränge ich.

    Mehr auf den Bauch als auf den Kopf achten.
    Das halte ich für sehr sinnvolle Regeln.

    In den letzten Jahren umgehe ich die "nie in meinem Leben"-Regel leider sehr geschickt, indem ich mich in solche verliebe, die in meinem täglichen Leben präsent und emotional zugänglich, aber für eine Beziehung völlig unerreichbar sind. Der eine war Therapeut in der Tagesklinik, in der ich Patientin war, und der andere war ein Vorgesetzter bei mir auf der Arbeit. Beide waren jeweils in stabiler Beziehung mit mehreren Kindern. Und den Part "unglaublich viel nachdenken, mich selber verdrängen" habe ich zumindest bei dem letzten Typen auch praktiziert.

    Ich habe in denselben letzten Jahren mehr als zwei Menschen getroffen. Aber dann flirtet man ein bisschen im Internet und schreibt und trifft sich doch nicht. Oder flirtet im realen Leben und ist sich unsicher, ob das überhaupt wirklich Flirten war. Oder man lernt sich kennen und lotet sich aus und dann zeigt sich, dass es nicht passt, wegen was auch immer. Wenn ich selbst in einer Position bin zu bewerten, ob was passiert oder nicht, dann komme ich nicht dazu, so weit emotional zu investieren. Bei denen, die eh unerreichbar sind, habe ich viel mehr Raum für meine Gefühle, ohne dass vernünftige Gedanken oder Ängste dazwischen funken.

    Wie kriege ich denn das schadensbegrenzt? Vielleicht mit einer Regel wie: "Wer nicht für eine Beziehung zur Verfügung steht, sollte nicht mehr Macht über mein Leben haben, als ich mir in einer Beziehung bieten lassen würde"?
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  11. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.707

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    JA zu allem, was archenstone gerade geschrieben hat.

    Ich habe jetzt nur wegen dem Beitrag hier geguckt, ich habe auf der Plattform, auf der ich mich so halbmotiviert rumtreibe, gerade 7 Mails und keine Lust, sie zu beantworten. Weil sie mich nicht begeistern, weil ich gerade eh keine Lust auf Dates habe, weil mir die Zeit fehlt, ach keine Ahnung, aus 19 verschiedenen Gründen. Nett ist das nicht, aber so ist es jetzt gerade. Dem sollte man (weder ich, noch die, die mir schrieben) vielleicht nicht ZU viel Bedeutung beimessen.
    Danke Und Zustimmung, so ist es halt manchmal. Kein Stress. Bringt eh nichts.

    Noch mehr Ego-Posting (es folgen die Dinge, die ich immer sage):

    Der Mutti-Abschreck-Thread wirkt nicht Das ist nicht mal primär ein Single-Problem. Ich muss erst mal meine berufliche Zukunft in den Griff kriegen. Aber währenddessen begegne ich Menschen, die in ähnlicher Situation sind wie ich und bereits ein oder mehrere Kinder haben. Und dann ist da noch diese völlig abstruse - Angst wäre zu viel gesagt - Befürchtung, dass der Bym-Schwanger-Thread stirbt, bis ich mal so weit bin, dass ich (mal wieder?) zu langsam bin oder zu jung. Außerdem werde ich meinen Kinderwunsch im RL außerhalb von nahen Freundschaften kaum ansprechen und werde auch nicht als Frau mit möglicher Kinderplanung gesehen, weil ich keinen Partner habe. Aber ich plane in meine Zukunft trotzdem meinen emotionalen Kinderwunsch als mögliche Option mit ein, ebenso wie z.B. meinen Haustier-Wunsch.

    Anderes Thema. Ich glaube, meine aktuelle Onlinedating-Inkompatibilität gehört auch unter das Thema, dass mir Begeisterung fehlt, wie im "Ich brauche eine Veränderung"-Thread beschrieben. Und speziell das Dating-Problem ist wohl auch eine Nachwirkung von meinem letzten Liebeskummer oder zumindest dadurch verstärkt. Ich traue mich nicht, mich für irgendwas oder irgendwen zu begeistern. Könnte ja wieder so eine mitreißende, mich überrollende Drama-Begeisterung sein ("denn die Geister, die ich rief..."). Ganz ohne Begeisterung ist Dating aber witzlos. Gilt auch für die Rubrik, für "nur Sex" findet man jemanden. Mäh. Meh.

    Den Kontakt zu dem Drama-Typen von letztem Jahr habe ich weitgehend minimiert. Aber mit dem Minibisschen Kontakt, was wir jetzt haben, mache ich mich unproportional viel fertig. Als ob irgendwas Schlimmes passiert, wenn ich einen falschen Satz in eine Mail schreibe, und als ob das dann meine Schuld ist, weil ich doch alle Artikel über narzisstische Verstrickungen gelesen habe und es besser wissen müsste. Das trägt gerade allgemein nicht zu meiner psychischen Stabilität bei.

    Wie geht es euch so?
    Geändert von archenstone (27.04.2019 um 22:15 Uhr) Grund: Überleitung war unklar
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  12. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.067

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Mir fehlt auch komplett die Begeisterung fürs daten. Sonderlich ausgeprägt war sie nie, aber je älter ich werde, desto weniger kann ich mich aufraffen. Mich stößt der Gedanke an ein Date inzwischen regelrecht ab - was seltsam ist, weil ich sonst ein durchaus sehr begeisterungsfähiger Mensch bin. Ich kann mich quasi in alles positiv reinsteigern und wenn ich neue Menschen kennenlernen kann (Freunde von Freunden beispielsweise) dann geht mir aus Prinzip erstmal das Herz auf, weil "es gibt keine Fremden, es gibt nur Freunde, die man noch nicht kennt". Aber wenn das im Datingkontext stattfinden soll, dann bin ich raus. Ich kann nicht sagen, warum, ich glaube aber dass Angst nur eine ganz kleine Rolle spielt. Mein letztes Einlassen auf einen Mann endete zwar ernsthaft unschön, aber ich hab das gut verpackt und glaube nicht, dass es das ist, was mich aufhält. Ich hab nur einfach keine Lust.

    Ich hab durchaus Lust auf Sex und körperliche Nähe und hab deswegen auch das besagte Profil, aber die Zeiten, in denen ich mir spontan online was aufgerissen habe, scheinen definitiv vorbei. Interessenten gäbe es, aber ich find sie alle langweilig. Und ich glaube nicht, dass alle wirklich langweilig SIND, es liegt halt an mir. Aber so ist das eben derzeit und ich finde das auch okay.

    Zur Kinderwunsch-Thematik kann ich nicht viel beitragen, weil ich absolut keinen Kinderwunsch verspüre. Die meisten meiner Freundinnen haben einfach irgendwann ihr Kind bekommen, egal, ob die berufliche oder räumliche oder finanzielle Situation so perfekt war, wie geplant, und es fügte sich dann eigentlich immer alles. Also ich will dir natürlich nicht sagen "Geh raus und vermehre dich, egal wie!" Aber wenn es mal einen Partner gibt, mit dem es sich gut anfühlt, dann würde ich persönlich (!) wohl eher zum loslegen tendieren als zum warten auf die perfekten Lebensumstände. Letzteres scheint mir überschätzt, Kinder werden auch in unperfekten Situationen glücklich groß.

  13. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.707

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Zur Kinderwunsch-Thematik kann ich nicht viel beitragen, weil ich absolut keinen Kinderwunsch verspüre.
    Aber einen Katzenwunsch, wenn ich das richtig in Erinnerung habe? Katzen sind eh cooler als Menschenbabys aber im Vergleich zu anderen Haustieren auch verdammt anspruchsvoll. Hach ja, Tiere sind so was, wofür ich mich tatsächlich begeistern kann, das würde mich auch vom Liebeskummer wegholen. Aber jetzt passt hier keins rein.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  14. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.067

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Jaa, das erinnerst du richtig! Und meine Katze hat mir damals tatsächlich immens geholfen, in den dunkelsten Tagen des Liebeskummers. Und sei es nur, weil ich aufstehen musste. Zum duschen konnte ich mich nicht aufraffen, zum essen noch weniger, aber die Katze hätte ich niemals hungern lassen. Und immer, wenn ich geweint habe (oft...) hat sie sich zu mir gelegt und mich angeschnurrt - so viel Liebe für Tiere!

  15. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.707

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Aber sie brauchen viel Platz und Katzen-Dosenfutter ist eklig und sie springen überall drauf. Da sind Meerschweinchen einfacher, die brauchen zwar auch Platz, aber sie sind in ihrem Aktionsradius eher auf 2D begrenzt. Sind aber nicht so cool
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  16. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.067

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ratten fand ich saucool, wenn es ein wenig kleiner als eine Katze sein soll. Und ich liebe Hamster, wobei die eher süß als cool sind

  17. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    930

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    @finessa & wunder: Wie habt ihr euren Fokus denn verändert. Also wie kann ich mir das genau vorstellen (Einstellung, Verhalten, innere Glaubenssätze, ... ?)
    So, jetzt bin ich länger nicht mehr zum Schreiber oder auch Mitlesen gekommen, aber darauf wollte ich die ganze Zeit noch antworten.
    Bei mir war das so eine Verkettung von Umständen.. wenn ich mich so zurückerinnere.
    Erst war ca. drei Jahre lang Flaute totale Flaute, da hat sich niemand für mich interessiert. Dann war da eine Zeit, in der ich mich auch sonst etwas alleine gefühlt habe.. und dann gab es ein ganz komisches Telefongespräch. Das war der Auslöser.
    Das nehm ich vielleicht später wieder raus, nicht zitieren bitte.
    Ich habe eine Freundin angerufen, um irgendwas zu klären, und am anderen Ende war eine Männerstimme die sagte "Na Schatz, wann kommst du endlich nach Hause?". Ich hab dann mit dem ein bisschen hin und hergerdetet, dass ich mich wohl verwählt habe, was aber eigentlich gar nicht sein kann, etc.. bis sich rausgestellt hat, dass es der Bruder meiner Freundin war, der mich verschaukelt hat weil er meinen Namen am Display gesehen hat.
    Also eigentlich keine große Sache, aber nachdem ich aufgelegt habe, ist mir dieses "Wann kommst du endlich nach Hause" in diesem liebevollen Tonfall im Kopf gekreist und mir wurde ganz komisch. Ich wollte plötzlich unbedingt einen Mann, der sich freut, mich zu sehen und mir so zugewandt ist. Es hat mich richtig getroffen, dass ich sowas nicht in meinem Leben habe und noch nie hatte. Ab da war ich komplett auf diesen Wunsch fokusiert.
    Ich habe dann erst versucht herauszufinden, ob ich vielleicht genau ihn mag.. hab mich mit ihm getroffen..
    Dann habe ich gleichzeitig getindert und über meine Freundin jemanden kennengelernt, bei letzterem habe ich mich total bemüht, gute Fragen zu stellen, aufmerksam zu sein, witzig zu sein und damit sein Interesse ausgelöst
    und auf Tinder habe ich jemanden gedatet, den ich sofort attraktiv fand beim ersten Date, mit dem ich tolle Gespräche und auch so Gescherze hatte, die ganze Nacht.. den Tindermann habe ich dann öfter getroffen, als er aber nachgelassen hat im Zuverlässig-sein und sich weniger gemeldet hat, hat der, den ich über meine Freundin kennengelernt hat, Interesse angemeldet und wollte sich mit mir treffen etc. und der hat es ernster gemeint.
    Kurz hatte ich das Gefühl, ich könne mich frei entscheiden und mir einen Mann aussuchen.
    Und das hat mich so happy gemacht.
    Mein Glück kam auch nicht dadurch, dass ich so verliebt in einem der beiden war, sondern dadurch, dass ich mich beliebt und attraktiv gefühlt habe.
    Und das alles habe ich mir einfach seit dem gemerkt. Dass mir einmal ein Schalter umgelegt wurde, weil ich das wollte und dass ich daraufhin einen Lauf hatte.
    Auch wenn die Beziehung, die daraufhin gefolgt ist, nicht so gut war und mein Selbstbewusstsein eher wieder geschmälert hat, aber ich das alles einfach nie vergessen.
    Davor war ich passiver, dachte dass "Glück" oder "Liebe" oder "Männer" mich finden müssen und ich von der Meinung anderer abhängig bin und warten muss, danach war ich aktiver, habe gemerkt dass diese ganzen Gefühle aus MIR rauskommen und meine Entscheidungen sind.

    Also an Glaubenssätze glaube ich eigentlich nicht.. Einstellung, siehe oben.. Verhalten.. Offenheit würde ich sagen. Offene Kommunikation, lächeln, in die Augen schauen, das Positive im Gegenüber wahrnehmen, Fragen stellen..

    Zur Zeit merke ich, wie ich wieder in Schwung komme, glaube es ist der Frühling. Jetzt könnte ich es wieder.. das Problem ist nur, dass ich nicht so einen Alltag habe, in dem ich ständig Männer kennenlerne. In meinem neuen Job sind fast nur Frauen.. meine wenigen verbliebenen Freunde in der Stadt gehen nicht wirklich aus.. in einem Hobby von mir tauchen hier und da mal neue Gesichter auf.
    Onlinedating mag ich nicht mehr.

    Was ich gerade am meisten vermisse, ist ein gemeinsamer Alltag. Morgens zusammen aufstehen, frühstücken.. abends mal einen Film gucken und drüber diskutieren.. sich umeinander kümmern, fürsoglich sein.. sowas.

    Ich hatte letztens zwei Wochen lang Besuch von einem Freund von mir, über den es auch mal einen Thread gab und diese zwei Wochen haben mich dran erinnert wie es wäre, mit einem Mann zu wohnen.
    Jetzt wo ich's mir so durchlese, vielleicht hat das dieses mal wieder so den Schalter umgelegt, wie damals das Telefongespräch! Ich wurde wieder so was-wäre-wenn-mäßig an was erinnert, und bin jetzt bereit, mir das zu holen!

    (Gleichzeitig, durch den vielen Kontakt mit dem Kumpel habe ich gemerkt, dass ich nicht IHN will oder nicht mehr. Dass wir nicht kompatibel sind und ich mir keine Beziehung vorstellen kann, also steht mir das auch nicht im Weg.)
    Geändert von wunder (28.04.2019 um 13:12 Uhr)

  18. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    .
    Geändert von ningun (11.05.2019 um 15:48 Uhr)

  19. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    12.354

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Ich habe heute mal wieder gemerkt, dass ich oft mein Aussehen als Grund für mein Single-sein sehe (obwohl ich weiß, dass es etwas irrational ist).

    Ich hatte heute eine private Tanzstunde (mit einem unglaublichen heißen Lehrer) und haben am Ende 2 Videos gemacht. Und ich habe Mühe mich darauf zu konzentrieren, wie viel ich in einer Stunde gelernt habe, weil ich drauf schaue, wie dick ich aussehe. Und dann denke ich, na so kann ich ja niemandem gefallen... Aber das habe ich zum Glück so schlimm nur bei Videos.

    Dann habe ich noch ein Date gehabt mit dem Studenten, den ich neulich nachts im Bus kennenlernte. Er ist 26 und dachte bis heute, es sei ein Witz gewesen, als ich sagte, ich sei 36. Aber wir haben uns sehr nett unterhalten.

  20. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.498

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread

    Zitat Zitat von archenstone Beitrag anzeigen
    ningun: Zu der Geschichte mit dem Reisemann und der Frage, was man erwarten kann, hatte ich beim Lesen der Postings noch einen Gedanken. Ich hoffe, ich kriege das logisch nachvollziehbar formuliert.

    Wenn jemand sagt, er werde sich melden, geht man erst mal davon aus, dass er das auch tut. Wenn man alles sofort anzweifelte, wäre Kommunikation irgendwie sinnlos. Aber: Wenn jemand gesagt hat, er werde sich melden, und es dann nicht tut, dann ist das auch nicht so ungewöhnlich. Das passiert. Das hat bestimmt immer Gründe, irgendwelche Gründe. Dass der Nichtmelder nicht bindungsfähig ist, oder gerade jetzt nicht bindungsfähig ist, dass ihm etwas dazwischen gekommen ist, von existenzieller Lebenskrise bis große Liebe getroffen. Dass er das zwar in dem Moment ehrlich gemeint hat, es ihm aber insgesamt nicht so wichtig war. Weil wir in einer Welt leben, in der so was halt passiert. Der Grund ist aber eher selten, dass die Person, bei der sich nicht gemeldet wurde, alles falsch macht und deswegen nie eine stabile Beziehung finden kann.
    Ja das stimmt wohl, also insbesondere, dass es nix ungewöhnliches ist - leider. Aber: ich habe da halt auch keine Lust mehr drauf - auch nicht ungewöhnlich.

    Ich habe ja selbst keine (stabile Beziehung), aber ich kenne Leute, die welche haben. Als meine Schwester zum letzten Mal Single war, gab es auch so Geschichten, dass sich ein Typ nach wochenlangem Schreiben und ein oder zwei Dates nie mehr gemeldet hat. Oder dass sie jemanden im Club kennen gelernt hatte, von dem nie wieder was kam. Trotzdem hat sie nicht aufgehört, in Clubs zu gehen - macht man ja nicht nur oder primär zur Partnersuche - und irgendwann war da in einem Studentenclub in meiner damaligen Stadt der Mann, mit dem sie jetzt zusammen ist. Die haben beim Kennenlernen an komplett gegenüberliegenden Städten Deutschlands gewohnt, er war frisch getrennt, und jetzt sind sie seit über vier Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ist es jetzt ein Problem, dass sich mal irgendwann irgendwer nicht gemeldet hat? Über die Beziehungschancen sagt das doch nichts aus.
    Ich habe da momentan für mich (erneut) den Entschluss gefasst, dass ich einfach noch nicht "soweit" bin. Nicht stabil genug, nicht reif genug usw., weswegen ich das mit Männern weiterhin ruhen lassen möchte. Aktuell (also wirklich in diesem Moment) fühlt sich das auch voll ok an, kann sich aber natürlich jederzeit ändern, dann werde ich das vlt. wieder mehr betrauern.

    Es gibt auch Leute, denen das nicht passiert, klar. Es gibt Leute, die finden schon in jungen Jahren den richtigen Menschen und sind dann ihr ganzes Erwachsenenleben in derselben Beziehung. Aber wir sind hier im Thread doch alle nicht mehr 15. Dass das auf der Welt passiert, ist eine eher theoretische Möglichkeit, wenn das eigene Leben nicht so ist. Wenn wir uns damit vergleichen, dann muss der Vergleich natürlich ergeben, dass was nicht stimmt.
    Ich vergleiche mich nicht mit solchen, die immer noch mit ihrer Jugendliebe zusammen sind. Ich vergleiche mich mit solchen, die neben negativen Erfahrungen AUCH positive Erfahrungen MIT/DURCH Männer/Partnerschaft erfahren haben. Gerade auch mit solchen, die ebenfalls psychische Probleme haben. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es etwa niemanden, der in den Partnerschaften NICHT verliebt war. Oder niemanden, der nie mal erwiderte Verliebtheit erfuhr. Es gibt auch niemanden, der von seinem Partner/seiner Partner so respektlos behandelt wurde, wie ich es erlebt habe. Also ich bin da einfach eine Ausnahme. Und will diese Ausnahme aber nicht sein. Und unabhängig von solchen Vergleichen, habe ich es, wie schon geschrieben, einfach auch satt und denke ich habe auch mal positive Erfahrungen "verdient".

    Ach, und: Ich hab' auch selbst so Tendenzen, dass ich erst denke, etwas sei eine gute Idee, und dann doch die Motivation verliere. Wenn ich mich von etwas anderem ablenken lasse, oder wenn ich mir von Anfang an einrede, ich müsste das jetzt gut finden, mir aber die authentische Begeisterung fehlt. Darum habe ich einen Stapel ungelesener Bücher zu Hause, und darum schreibe ich auf Datingseiten manchmal einfach nicht mehr zurück. Wenn das was über Beziehungsunfähigkeit aussagt, dann bin wenn überhaupt ich beziehungsunfähig. Oder zumindest aktuell nicht so richtig Onlinedating-kompatibel.
    Ja, ich kenne dieses Phänomen schon auch von mir selbst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •