+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. Junior Member Avatar von Elliot
    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    579

    Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Hallo zusammen...

    Ich wusste gerade gar nicht wie ich den Thread beschrifte... Ich hab auch erst überlegt wo rein zuschreiben..
    Aber ich hab gerade das Gefühl ich muss mich mal "auskotzen"/alles loswerden ..vllt geht es ja jemanden ähnlich ..hat Tipps für mich... Irgendwelche hilfreiche Bücher zu dem Thema..

    Zu mir.. Ich bin jetzt 32 und seit 5 Jahren Single. Nach einer 11 Jährigen Beziehung/ Ehe... Wie waren eigentlich direkt in der "Kinderplanung"... Ich war 2 mal schwanger und hatte leider 2 FG ...
    Bzgl Männer tut sich bei mir nicht besonders viel... Ich sehne mich wirklich nach einer Partnerschaft und ich fühle mich wirklich sehr alleine inzwischen (trotz tollem Freundeskreis etc) ...
    Zudem kommt , dass ich echt ihnen starken Kinderwunsch habe ... In meinem Freundeskreis haben dieses Jahr wirklich alle inzwischen ein Baby bekommen und nun ist auch die letzte Freundin schwanger...

    Ich bin wirklich ein total fröhlicher, positiver und lustiger Mensch.... Aber ich merke wie das langsam verschwindet.. Ich bin so unendlich traurig darüber wie kein Leben ist diesbezüglich... Ich hab wirklich zeitweise richtige "herzschmerzen" vor Sehnsucht.... Ich muss so oft weinen..
    Ich bin bei meinen Freunden super integriert und darf wirklich viel Anteil haben an Schnagerschaften / Babys etc... Ich möchte auch nicht ausgeschlossen sein..
    Aber ich merke auch wie sehr das langsam an mir zerrt. ...

    Sorry für den langen Beitrag... Ich weiß gerade einfach nicht so wirklich wohin mit meinen Gefühlen... Und ich weiß auch gerade nicht so wirklich wie es weiter gehen soll...


    Bitte nicht zitieren.. Möchte vllt persönliche "Daten "wieder rausnehmen
    Geändert von Elliot (25.11.2018 um 17:53 Uhr)
    Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes."
    Friedrich Schleiermacher

  2. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    ich kenn das gut. und ich weiß, das hilft einem in der situation nicht, weil das gefühl sich nicht einfach wegdiskutieren lässt. aber: du musst versuchen, dir klar zu machen, dass du noch eine ganze weile zeit hast. natürlich malt man sich das immer aus mit "jaa, dann lern ich jemanden kennen und dann nach 2-3 jahren zieht man mal langsam zusammen und dann nach nochmal 2 oder 3 jahren wird geheiratet und dann reist man noch rum und bekommt dann so nach 2 jahren das erste kind." und dann wird's im kopf natürlich schon anfang 30 recht knapp. wie gesagt, mir ging es genau so. und dann muss natürlich der nächste, den man kennenlernt, perfekt sein. und man sortiert sehr streng aus, weil: man will ja keine zeit verschwenden.

    ich bin jetzt 38. und ich wünschte, ich könnte mit dem wissen von heute die zeit zurückdrehen. denn je mehr ich dieses zielt beziehung und kinder im kopf hatte, desto weniger hat es funktioniert. genieß dein leben, sei glücklich, probier neue dinge aus, die spaß machen, lerne neue leute kennen. letzteres ist ganz wichtig, grade in der phase, in der sich alle freunde nach und nach in ihre neuen kleinen familien zurückziehen und du einfach übrig bleibst. ich hab das damals verpasst. und war lange jahre wirklich allein.

    versuch, es für eine weile abzulegen. dir zu sagen, dass so genug zeit ist. und die pläne dann halt vielleicht etwas anders werden müssen. dann hat man genug erfahrung, um vielleicht schon nach 1 oder zwei jahren beziehung ein kind zu bekommen. und dann heiratet man eben erst später (also, da kannst du jetzt natürlich deine ganz persönlichen pläne einfügen, so war das zumindest bei mir, weil ich das ganz klassisch wollte). ich bin jetzt erst so frei im kopf, dass ich weiß: ohne ein gewisses loslassen funktioniert es garantiert nicht. und eine zeitlang muss man vielleicht auch bewusst kontakte etwas einschränken, die sehr viel mit kindern zu tun haben, wenn einem das wehtut. das würde ich einfach ganz klar kommunizieren. ich hatte diese phase auch so mit ende 20, anfang 30. und ich glaube, das kann jeder nachvollziehen.

    umgib dich mit menschen, die in deiner situation sind. also ohne kinder. mir hat es nicht geholfen, ausschließlich an meinen alten freunden festzuhalten. man muss das ja nicht aufgeben, aber es wird zunehmend schwieriger, wenn der fokus ein komplett anderer ist.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  3. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.012

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Mir hat in einer ähnlichen Situation die Unterstützung einer Therapeutin geholfen.

    Es war eine VT zur Behandlung von Depressionen (also aufgrund einer heftigen Krise und krankheitsbedingt gestartet) aber ich habe da auch einiges über Lebenssituationen aushalten, annehmen und andere beneiden besprochen und gelernt.

  4. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.841

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Geht mir wie dir, habe den Kinderwunsch (also die Realisierung) aber für mich abgehakt. Es wird auch ohne gehen müssen. Mein Freundeskreis hat Kinder, die planen auch alle weitere, daher hab ich halt schon die Kids um mich und verbringe viel Zeit mit denen. Ist aber halt Fluch und Segen. Es macht einen trauriger, weil es einen halt glücklich macht, mit den Kleinen Zeit zu verbringen. Aber letztendlich weiß ich, dass ich ein Kind nicht allein großziehen wollen würde, weil ein großer Teil des Wunsches ein Kind zu haben beinhaltet, dass ich das gemeinsam mit jemandem mache und jemanden an meiner Seite habe und das unser Ding ist. Nicht meins. Ich hätte gern ne Familie gehabt, nicht nur ein Kind. Daher ist es eben jetzt raus. Ich akzeptiere es einfach als nicht änderbar, außer es passiert halt zufällig ein Wunder. Da ich aber jemand bin, der sich ultraselten verliebt, wird das nicht passieren.

    Ich denke auch, dass therapeutische Hilfe da das richtige sein kann, wenn es dich so stark mitnimmt. Ich nehme das einfach an, dass es mir manchmal so geht. Es ist ja okay traurig darüber zu sein und auch weiter traurig zu sein. Manchmal hat man eben das Glück einfach nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch aufgrund deiner vergangenen Erfahrungen eine therapeutische Begleitung für eine Weile gut sein könnte, falls du das nicht schon gemacht hast. Scheiße bleibt es aber halt trotzdem.

  5. Junior Member Avatar von Elliot
    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    579

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Vielen Dank fürs Lesen und für eure Antworten...
    Es tut mir gerade unglaublich gut , dass mich jemand versteht...

    @Luca.. Du hast Ansich total Recht damit, dass ich noch Zeit hab. Das versuche ich mir auch immer wieder zu sagen.. Aber leider ist der Wunsch nach Beziehung &Kind echt stark zur Zeit..
    Das was du mit dem Kontakt zu den Freunden mit Kindern gesagt hast, habe ich mir auch schon überlegt.. Also ob ich diese Freundschaften so weiter aufrecht halten kann.. Oder ich evtl Kontakt verringern muss...einfach um mich selbst zu schützen..

    @Pinkmelon... Über therapeutische Hilfe hab ich auch schon nachgedacht... Aber im Grunde wieder verworfen.
    Ich hab vor 4 Jahren schon eine gemacht , aufgrund einer schweren Erkrankung, der Trennung von meinem Mann und den FG etc... Das war wirklich super und hat mir gut geholfen... Jetzt bin ich im Grunde sehr "klar" in meinen Gefühlen etc... Kann das gut benennen, äußern etc..Ich wüsste nicht wie mir zur Zeit eine Therapeutin helfen kann.. Dr Wunsch ist einfach da ...
    Und.. Ich wüsste auch nicht mit welcher Begründung ich die jetzt vom Arzt verschreiben lassen sollte und mir die Krankenkasse auch noch bezahlt...

    @wiesgart... Respekt vor deiner Entacheidung... Genau das Thema beschäftigt mich auch sehr. Vor einem Jahr hab ich immer rausgehauen, dass ich zur Not einfach ein Kind alleine bekomme... Nun gerät das immer mehr für mich ins Wanken... Weil ich mir auch eine Familie wünsche.. Lese nebenbei auch inzwischen über Alternativen wie Co- Parenting etc..
    Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes."
    Friedrich Schleiermacher

  6. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.012

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    @Elliott:

    Aus welchem Grund die Kasse das evt übernehmen könnte? Du weinst öfters, hattest Du geschrieben, d.h. da gibt es schon einen ernsthaften Leidensdruck. Prävention möglicherweise auch...

    Da Du aber bereits in Therapie warst, könntest Du die Therapeutin von früher einfach für ein einmaliges Beratungsgespräch kontaktieren, wenn/falls Du merkst, Du tust Dich doch so schwer damit, wie es ist, dass Du Hilfe brauchst.

  7. Member Avatar von Suselein
    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.809

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Ich kann das auch sehr gut nachvollziehen. Das ist auch einfach Scheisse, wenn man sich so etwas wünscht, was man nicht zu 100% beeinflussen kann. Man hat Glück oder eben nicht. Für mich ist am schlimmsten diese Unsicherheit, klappt es noch oder nicht. Ich hatte immer das Gefühl, wenn ich jetzt wüsste, es klappt eh nicht mit Kindern, dann könnte ich abschliessen und mich anderen Dingen zuwenden und irgendwie versuchen, damit umzugehen.
    Was mir geholfen hat, ist mir zu sagen, dass es wirklich eine schlimme Situation ist und ich zu Recht traurig bin, aber ich jetzt einfach versuche, das Beste draus zu machen. Ich hab angefangen mit einem neuen Sport und darüber auch neue Leute ohne Kinder kennengelernt, mit denen ich echt einen tollen Sommer verbracht habe. Es wird nie das Gleiche sein, aber ich kann wenigstens eine gute Zeit haben, oder eben so gut wie möglich. Trotzdem habe ich nach jeder Schwangerschaftsmeldung im Freundeskreis oder der Familie 2 Tage lang geheult...

    Ich war auch bei einer Therapeutin und die hat mir eine "reaktive Depression" diagnostiziert.
    der ansturm der einzelheiten war unerträglich. die käsescheiben, die dicken lippen eines fremden und der groschen im rinnstein

  8. Member Avatar von Suselein
    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.809

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Noch was fällt mir ein... Ich hab mich vor allem auch dadurch sehr einsam gefühlt, dass viele Freunde nicht wirklich Verständnis dafür hatten. "Das wird schon noch" "du musst dich nur mal entspannen" "Geh doch mal raus, mach Urlaub" etc waren so Kommentare, bei denen ich mich nur noch schlechter gefühlt hab.
    der ansturm der einzelheiten war unerträglich. die käsescheiben, die dicken lippen eines fremden und der groschen im rinnstein

  9. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.831

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    @Elliott:

    Aus welchem Grund die Kasse das evt übernehmen könnte? Du weinst öfters, hattest Du geschrieben, d.h. da gibt es schon einen ernsthaften Leidensdruck. Prävention möglicherweise auch...

    Da Du aber bereits in Therapie warst, könntest Du die Therapeutin von früher einfach für ein einmaliges Beratungsgespräch kontaktieren, wenn/falls Du merkst, Du tust Dich doch so schwer damit, wie es ist, dass Du Hilfe brauchst.
    Eine gute Idee. Die Therapeutin könnte dir auch sagen, wie lange seit dem Ende der vorigen Therapie vergangen sein sollte. damit der Antrag bei der KK leicht durchgeht (4 Jahre könnten reichen). Je mehr dieser zeitlicher Abstand unterschritten wird, desto mbeser muss die Therapeutin es begründen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  10. Junior Member Avatar von Elliot
    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    579

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Suselein Beitrag anzeigen
    Noch was fällt mir ein... Ich hab mich vor allem auch dadurch sehr einsam gefühlt, dass viele Freunde nicht wirklich Verständnis dafür hatten. "Das wird schon noch" "du musst dich nur mal entspannen" "Geh doch mal raus, mach Urlaub" etc waren so Kommentare, bei denen ich mich nur noch schlechter gefühlt hab.
    Oh ja.. Das kenne ich nur zu gut.. Dazu evtl noch die Kommentare wie toll doch mein Leben ohne Kinder ist , weil ich dies oder das ja machen kann..
    Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes."
    Friedrich Schleiermacher

  11. Junior Member Avatar von Elliot
    Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    579

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Suselein Beitrag anzeigen
    Ich kann das auch sehr gut nachvollziehen. Das ist auch einfach Scheisse, wenn man sich so etwas wünscht, was man nicht zu 100% beeinflussen kann. Man hat Glück oder eben nicht. Für mich ist am schlimmsten diese Unsicherheit, klappt es noch oder nicht. Ich hatte immer das Gefühl, wenn ich jetzt wüsste, es klappt eh nicht mit Kindern, dann könnte ich abschliessen und mich anderen Dingen zuwenden und irgendwie versuchen, damit umzugehen.
    Was mir geholfen hat, ist mir zu sagen, dass es wirklich eine schlimme Situation ist und ich zu Recht traurig bin, aber ich jetzt einfach versuche, das Beste draus zu machen. Ich hab angefangen mit einem neuen Sport und darüber auch neue Leute ohne Kinder kennengelernt, mit denen ich echt einen tollen Sommer verbracht habe. Es wird nie das Gleiche sein, aber ich kann wenigstens eine gute Zeit haben, oder eben so gut wie möglich. Trotzdem habe ich nach jeder Schwangerschaftsmeldung im Freundeskreis oder der Familie 2 Tage lang geheult...

    Ich war auch bei einer Therapeutin und die hat mir eine "reaktive Depression" diagnostiziert.
    Tut mir Leid, dass es dir auch so geht..
    Find das mit dem neuen Sport ne gute Idee von dir. Bei mir gerade nicht ganz realisierbar.
    Ich hab mir zumindest fürs nächste Jahr ein Ehrenamt gesucht..ist zwar nur 2x im Jahr quasi ne yaktion..aber immerhin

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Eine gute Idee. Die Therapeutin könnte dir auch sagen, wie lange seit dem Ende der vorigen Therapie vergangen sein sollte. damit der Antrag bei der KK leicht durchgeht (4 Jahre könnten reichen). Je mehr dieser zeitlicher Abstand unterschritten wird, desto mbeser muss die Therapeutin es begründen.
    Ok .danke für den Tipp... Überlege mir doch mal evtl meine Therapeutin von damals anzurufen
    Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes."
    Friedrich Schleiermacher

  12. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.714

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Suselein Beitrag anzeigen
    Noch was fällt mir ein... Ich hab mich vor allem auch dadurch sehr einsam gefühlt, dass viele Freunde nicht wirklich Verständnis dafür hatten. "Das wird schon noch" "du musst dich nur mal entspannen" "Geh doch mal raus, mach Urlaub" etc waren so Kommentare, bei denen ich mich nur noch schlechter gefühlt hab.
    aber.... das ist halt einfach wahr. und das sag ich als betroffene.das schlimme ist: je mehr man sich in diesen gedanken reinsteigert, dass einem die zeit wegläuft, desto mehr wird das zur self-fulfilling prophecy. die meisten werden heute erst ü30 mutter, das durchschnitts(!)alter ist auf 31 gestiegen. lasst euch von einer betroffenen sagen: wenn ihr erst anfangt, das lockerer zu sehen, wenn euch keine wahl mehr bleibt, dann ist es tatsächlich evtl. zu spät. ich weiß, das sagt sich so leicht, aber wenn man mal knapp 10 jahre in dieser "ohgottohgottohgott"-starre verharrt und merkt, dass einem die panik nichts gebracht hat außer vertane chancen durch krampfiges suchen und DANN mit 37 erst begreift, dass man was für sich selbst tun muss, damit auch andere einen finden können, ist das ehrlich deprimierend.
    deswegen: umdenken, solange man noch genügend zeit dazu hat. mir hat auch erst eine vt geholfen.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  13. Regular Client Avatar von SallyBray
    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    4.354

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Nach meinem Wissensstand bzw dem, was meine Therapeutin mir gesagt hat, müssen zwischen Therapie (also dem Zeitpunkt des 'austherapiert seins') und dann der nächsten Therapie zwei Jahre liegen. Also der Zeitraum sollte bei Dir also kein Problem sein. (Bei mir lagen keine zwei Jahre dazwischen und sie hat noch andere Wege und Mittel gefunden, etwas ne Akuttherapie. Die ist deutlich kürzer und muss innerhalb eines bestimmten Zeitraums stattfinden und abgeschlossen sein.)

    Und wie schon geschrieben wurde, wenn es Dir schlecht geht und Du viel weinst, finde ich das schon einen sehr guten Grund für therapeutische Hilfe.
    In a rain of bullets and blood and snow.
    I saw the midnight come and I watched her go.

  14. Member Avatar von Suselein
    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.809

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    aber.... das ist halt einfach wahr.
    Ich weiss nicht, wie das mit dem Single-Sein ist, aber für den unterstützten Kinderwunsch ist es (wissenschaftlich erwiesen) Blödsinn und stresst die Frau im Zweifelsfall noch mehr, weil sie als hysterische Schnalle abgeurteilt wird, die auch noch selbst schuld ist.
    der ansturm der einzelheiten war unerträglich. die käsescheiben, die dicken lippen eines fremden und der groschen im rinnstein

  15. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.591

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Lucaa,
    ich weiß auch nicht, ob Du Dich aufs Singlesein beziehst, da Du Suselein zitierst, bei der es ja, wenn ich es richtig verstanden habe, um eine bestehende und bisang ungewollt kinderlose Partnerschaft geht, ist das etwas unglücklich, da es, wie sie schreibt, in dem Bezug halt einfach mal nicht stimmt.

    Ansonsten finde ich Deine Erfahrungen wichtig und potentiell hilfreich für jüngere in ähnlicher Situation und finde es gut und auch mutig, dass Du das so teilst, wobei die Situationen sich natürlich trotz ähnlicher Eckpunkte stark unterscheiden können. Starre hilft halt echt selten im zwischenmenschlichen Kontakt.
    Was ich bei diesen von Suselein erwähnten Kommentaren aber am schlimmsten finde, abgesehen davon, dass sowas Intimes und potentiell auch sehr negativ emotional Beladenes wie Familienplanung kein Small-talk-Thema sein sollte, wenn es nicht von der/dem Betroffenen selbst angeboten wird, sind diese Binsenweisheiten einfach auch darüber hinaus missachtend. Man ist ja nicht blöd, dass Anspannung nicht hilft, zumindest nicht dem eigenen Wohlbefinden (auch wenn es für eine medizinisch unterstütze Empfängnis medizinisch gesehen halt nicht so relevant ist) weiß man VERMUTLICH auch, ohne dass die Nachbarin oder der Würstchenverkäufer einem das ungefragt als innovativen Lösungsvorschlag hinklatscht. Auch wenn das nicht so gemeint ist, klingt das schon sehr nach, "Du bist ziemlich dumm und deshalb auch selbst schuld an deiner Situation".
    Und ich persönlich finde es einfach wirklich sehr abstoßend, wenn meine Emotionen mit einem gut gemeinten (nicht umsonst wird das manchmal als Gegenteil von gut bezeichnet) "Das wird schon!" weggewischt und abgetan werden. Nee! Wenn ich gerade eine Absage für meine Traumstelle gekriegt habe, ist mir schon klar, dass das in meinem Alter nicht heißt, dass ich die NIIIIEEEE im Leben bekommen werde, aber in dem Moment ist das ein Scheißgefühl, das kann ich mir selbst eingestehen und das mute ich auch denen zu, die danach fragen und das möchte ich dann doch bitte auch akzeptiert wissen. Ein "Kann ich verstehen, dass das jetzt ein Scheißgefühl ist und sich nicht nach Hoffnung anfühlt. Aber ich denke, dass es schon noch Hoffnung gibt" Würde ungefähr den gegenteiligen Effekt haben wie "Ach, wird schon!"

    Ich glaube übrigens, dass das Wegwischen durch Leute, die eine Familie gegründet haben, gerade auch in Bezug auf keine eigene Familie gründen, tatsächlich eine Ablehnung dieser Zumutung ist. Die finden diese Vorstellung (für sich und viele Menschen schließen halt bevorzugt von sich auf Andere, ohne da noch mal das Großhirn dazwischen zu schalten) so schlimm, dass sie so eine Situation als potentiell endgültig selbst bei irgendwelchen Nachbar_innen, Kolleg_innen, whatever nicht ertragen können. Geht also echt nicht um die/den Betroffenen_n, sondern um die Sprücheklopfer_in selbst.
    Geändert von durga (27.11.2018 um 13:37 Uhr)

  16. Member Avatar von Suselein
    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.809

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich glaube übrigens, dass das Wegwischen durch Leute, die eine Familie gegründet haben, gerade auch in Bezug auf keine eigene Familie gründen, tatsächlich eine Ablehnung dieser Zumutung ist. Die finden diese Vorstellung (für sich und viele Menschen schließen halt bevorzugt von sich auf Andere, ohne da noch mal das Großhirn dazwischen zu schalten) so schlimm, dass sie so eine Situation als potentiell endgültig selbst bei irgendwelchen Nachbar_innen, Kolleg_innen, whatever nicht ertragen können. Geht also echt nicht um die/den Betroffenen_n, sondern um die Sprücheklopfer_in selbst.
    Danke für den super reflektierten Kommentar, den ich jetzt nicht ganz zitieren will.
    Zum obigen Absatz - ich glaub das auch. Es ist schwer, zu akzeptieren, dass nicht alles machbar ist, auch nicht mit der modernen Medizin - und vielleicht auch nicht mit den modernen Dating-Apps?
    der ansturm der einzelheiten war unerträglich. die käsescheiben, die dicken lippen eines fremden und der groschen im rinnstein

  17. Senior Member Avatar von Arimal
    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    6.270

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Mir hat gestern eine Freundin recht überraschend eröffnet, dass sie schwanger ist. Und ich war auf einmal so furchtbar unglücklich und traurig, dass mir echt Angst geworden ist. Ich hatte bisher nie einen drängenden Kinderwunsch - war aber auch noch nie in der Situation, dass ich mich für Kinder hätte entscheiden können. Und irgendwie habe ich mich ganz gut damit eingerichtet, dass ich wohl kinderlos bleiben werde oder zumindest die Möglichkeit dazu besteht. Ich fand es ab und an schon eine traurige Vorstellung, aber nie so schlimm, dass es mich wirklich langfristig deprimiert hätte. Ich war bzw. bin mir ja nichtmal sicher, ob ich überhaupt Kinder will. Aber jetzt irgendwie.... Ich habe echt Angst, dass das immer schlimmer wird, umso mehr Freunde Kinder bekommen.

  18. Member Avatar von Suselein
    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.809

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Arimal, hast du vielleicht Angst, die Freundin zu verlieren und irgendwann als einzige dazustehen, wenn alle Kinder und keine Zeit mehr haben?
    der ansturm der einzelheiten war unerträglich. die käsescheiben, die dicken lippen eines fremden und der groschen im rinnstein

  19. Senior Member Avatar von Arimal
    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    6.270

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Ja klar, das sowieso.

  20. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.262

    AW: Traurigkeit/Neid als Single mit Kinderwunsch

    Arimal, mir ging das bei der Verkündung der Hochzeit meiner ältesten bzw. längsten Freundin so, dass mich das wahnsinnig geschmerzt hat.
    Aber für mich war es eher das Gefühl, dass ihr einfach ALLES in den Schoß fällt als den Wunsch selbst heiraten zu wollen.
    Kann es vielleicht auch sowas sein?

    (Die Hochzeit war dann so schön und ich hab wieder gemerkt wie sehr ich an ihr hänge, dass dieser "Neid", damit verflogen ist. )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •