+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 45 von 45
  1. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.419

    AW: Kontaktaufnahme Freundin

    phaenomenal, du hattest schon vor der Nachricht ein Wertschätzungsproblem in ihre Richtung, da du dich verletzt fühltest - ich hatte das an deiner Stelle sehr ernst genommen und sie deswegen (noch) nicht kontaktiert. Zumindest solange nicht, bis ich das Ausbleiben einer Antwort nicht als Möglichkeit akzeptieren könnte. Gerade, wenn du ihr Verhalten als respektlos einordnest, würde ich jetzt nicht weiter Energie investieren und ihr erneut schreiben. Das wäre dann doch quasi dir selbst gegenüber wenig wertschätzend, in eine Person zu investieren, die signalisiert, (gerade) keinen Kontakt zu wollen (umgekehrt empfindet sie es womöglich als respektlos, dass du sie kontaktierst, obwohl sie durch das Ausbleiben einer Antwort damals womöglich von ihrem Standpunkt aus vermittelte keinen Kontakt zu wollen). Persönlich finde ich gar nicht zu reagieren nicht schön, aber manchmal sind Kontakte so verfahren, dass Leute keine andere Möglichleit mehr sehen. Wichtig ist für mich die Frage: kann ich sie noch respektieren oder nicht? Und wenn nicht: Loslassen. Ist das beste für den eigenen Seelenfrieden.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  2. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.419

    AW: Kontaktaufnahme Freundin

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Aber ich habe den Eindruck, dass es nicht unbedingt Desinteresse von ihrer Seite ist, sondern eventuell Selbstschutz? Vielleicht laesst sich mit der Einschaetzung besser arbeiten als mit der Annahme, dass du ihr nichts bedeutest...
    Ich würde es auf jeden Fall auch so einzuordnen versuchen: also dass es einen Grund gibt, den ich offenbar nicht kenne und verstehe, aber grundsätzlich keine böse Intention dahinter liegt - mag das nun Selbstschutz oder was anderes sein. Letztlich weißt du nicht, was war und ich fahre dann besser damit, von der bestmöglichen Interpretation auszugehen - bei gleichzeitigem Ernstnehmen dessen, davon enttäuscht zu sein und eben daher für mich eine Grenze ziehe.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  3. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    24.643

    AW: Kontaktaufnahme Freundin

    Traumregen, ja, das stimmt alles wohl. Aber ich finde es sehr schwierig, sowas anzunehmen, da es ein reines Spekulieren ist. Das einzige, was sie dazu sagte war, dass es sie nervt, woraufhin ich dieses Thema einstellte.

    finessa, ich glaube, das Ausbleiben einer Antwort kann ich nie wirklich akzeptieren...

    Sie hat mir nun doch geantwortet und sich auch entschuldigt, so lange gebraucht zu haben. Sie sagt, dass "irgendwie alles seltsam" war und sie ein "komisches Gefühl" hatte. Ich freue mich prinzipiell über die Nachricht, aber mit dem Satz kann ich nicht so richtig was anfangen. Naja, ich schaue mal, wie es weitergeht.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  4. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.419

    AW: Kontaktaufnahme Freundin

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Traumregen, ja, das stimmt alles wohl. Aber ich finde es sehr schwierig, sowas anzunehmen, da es ein reines Spekulieren ist. Das einzige, was sie dazu sagte war, dass es sie nervt, woraufhin ich dieses Thema einstellte.
    Wenn du dir sagst: "Sie hatte ihre Gründe und da lag keine böse Intention dahinter" ist es meines Erachtens viel weniger Spekulation, als darüber nachzudenken, ob sie bsw neidisch gewesen sein könnte oder du ihr egal geworden bist. Für mich ist das tatsächlich gar keine Spekulation in dem Sinne, sondern eher ein Vertrauen in mein Gegenüber und die ehemalige Beziehung und anzuerkennen, nicht alles verstehen zu müssen bzw. zu können. Meiner Erfahrung nach handeln die wenigstens Menschen mit einer Schadensabsicht und wenn Beziehungen sich auseinanderleben, liegt dem meist eine Dynamik zugrunde, die beiderseitig entstanden ist - häufig wissen wir nicht, wieso und wodurch und daher ist es auch oft nicht möglich, da eine Erklärung zu kriegen. Eine Erklärung würde ja voraussetzen, dass sie etwa genau sagen könnte, was genau ihr komisches Gefühl provoziert hat und das ist gerade bei so einem vagen, komischen Gefühl oft nicht möglich.

    Mit "akzeptieren" meine ich fähig zu sein, sich nichts im Gegenzug zu erwarten, sondern die Kontaktaufnahme als etwas zu sehen, mit dem du eine potentielle Veränderung ermöglichst - aber eben nicht erzwingen kannst und es auch ein Zeichen von Respekt in ihre Richtung sein kann, eine Nichtreaktion als ein nonverbales: "Ich kann/will darauf nichts sagen" anzuerkennen. Keine Reaktion ist an sich ja schon eine sehr deutliche Ansage. Ist jetzt in eurem Fall ja auch gar nicht mehr aktuell, aber ich glaube, nicht zu reagieren wird von wirklich vielen Leuten tatsächlich nicht deswegen praktiziert, weil ihnen die Situation scheißegal wäre, sondern weil sie nicht wissen, was sie wie kommunizieren sollen, die Situation als verfahren wahrnehmen, sich überfordert oder komplett missverstanden fühlen, andere Dinge in ihrem Leben gerade Priorität haben ... das ist für die "Nichtreagierer" häufig auch belastend - aus purer Gleichgültigkeit heraus passiert das wohl nicht so oft (und falls doch, ging dem - zumindest in einmal guten Beziehungen- wohl viel voraus).
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  5. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    25.952

    AW: Kontaktaufnahme Freundin

    Sehe ich wie Finessa. Ich glaube, einer gar nicht beantworteten Nachricht gehen nicht selten mehrere nie abgeschickte Entwürfe voraus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •