+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Stranger Avatar von splendeur
    Registriert seit
    20.12.2018
    Beiträge
    4

    herzschmerz und erbauliches

    können wir mal sammeln? ich brauche dringend positive geschichten.
    gegen liebeskummer im stadium von: hilfe, ich kann nie wieder glücklich werden.

    nur kurz, aber das soll keine große rolle spielen.
    es war eine lange on/off, vielleicht eine kryptonit-geschichte. zumindest fühlt es sich im dramatisierten jetzt-gefühlschaos nach letzterem an. hinzu kommt, dass wir uns potentiell öfter über den weg laufen können und rückfallgefahr besteht.
    (und jaa,i bims zweitnick)



    ok, yallah! wie seid ihr über personen hinweggekommen, habt liebeskummer aus der hölle überstanden?

  2. Fresher Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    212

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Oh tut mir leid, dass du ne ungute Geschichte hinter dir hast

    Was mir bei sowas geholfen hat, war einerseits erstmal zu akzeptieren, dass ich mich jetzt so fühle und mich dafür nicht zu kritisieren (also falls du das überhaupt machst. Wenn nicht natürlich umso besser Ich hatte da nur manchmal Probleme damit) und andererseits möglichst viele gute Sachen für mich zu machen, um mir zu zeigen, dass auch ohne den Typen positive Dinge in meinem Leben passieren und natürlich auch, um mich abzulenken.

    Außerdem, sehr simpel aber sehr hilfreich, fand ich eine Liste mit konkreten Dingen, die mich an ihm gestört haben und in unserer Beziehung schlecht liefen, also sowohl die größeren Dinge als auch irgendwelcher alltäglicher störender/nerviger Kleinkram. Fand ich sehr hilfreich, wenn ich aus der Traurigkeit heraus angefangen hab, die Beziehung im Rückblick zu überidealisieren. Außerdem noch eine Liste mit Dingen, die ohne ihn besser möglich sind, falls es da irgendwas gab, worin du dich für ihn eingeschränkt hast (und wenns nur sowas ist wie wieder mehr Zeit für Freunde zu haben).

    Und ansonsten muss man wohl manchmal auch einfach eine Weile abwarten und heulen bevor man drüber weg ist. Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass es bald schon positiver aussieht.

  3. Addict Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    2.097

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Abgedroschen, aber: Zeit!

    Bei mir dauerte es, je nach Schweregrad, mehrere Monate bis Jahre :/
    Oft im Zusammenhang mit einer neuer Verliebtheit.
    Und: Kontaktabbruch oder zumindest -reduzierung. Stelle ich mir ganz schlimm vor, demjenigen noch ständig über den Weg zu laufen. Ist das bei euch unvermeidbar oder lässt du es drauf ankommen?
    Da meide ich lieber diverse Orte, als eine Begegnung und deren unangenehme Folgen in Kauf zu nehmen.

  4. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.141

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Also, eigentlich habe ich es noch nicht überstanden. :/ Aber: Hier im Forum nach Heul-Liedern gefragt. Richtig geheult. Einen Brief an die Person geschrieben, um mir klarzuwerden, was ich eigentlich noch gerne gesagt hätte - den dann verbrannt. Ja, Drama. Aktuell versuche ich mich auf andere Personen zu konzentrieren, die mir gut tun. Klappt aber nur so mittelmäßig.

    Und aus Interesse: Was ist eine Kryptonit-Geschichte? (Wahrscheinlich Bildungslücke bei mir, aber vielleicht mag ja jemand erklären.)
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






  5. Junior Member Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    507

    AW: herzschmerz und erbauliches

    ich habe das schonmal woanders hier geschrieben: ich fand es immer hilfreich, mir nochmal vor augen zu halten, warum es nicht geklappt hat. denn gründe gibt es immer! und sei es "nur", dass die andere person einfach nicht interessiert genug an einem ist oder sich nicht binden kann. das sollte man sich dann aber nicht "schön reden" im sinne von " wir sind doch eigentlich füreinander BESTIMMT, aber gerade geht es wegen [füge ultradramatischen romantischen grund ein] nicht", sondern relativ nüchtern akzeptieren, dass die person dann eben nicht diejenige sein kann, die einen glücklich macht. sicher ist das traurig, man hätte sich das anders gewünscht. aber wenn man nicht loslassen kann, dann versperrt man sich auch der chance auf jemanden, der besser zu einem passt.

    was mir sonst auch immer ganz gut geholfen hat, war, mich in arbeitsprojekte zu stürzen bzw. ganz viel zu lesen und mich weiterzubilden.

    kontaktabbruch ist auf jeden fall auch megawichtig! dahingehend sollte man sich auch nicht selbst überlisten, sondern wirklich die orte meiden, an dem man ihm begegnen könnte. und stattdessen andere schöne sachen machen mit anderen leuten. es geht dann einfach sooo viel schneller mit der heilung. also das ist zumindest meine erfahrung.

  6. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    25.889

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    ich habe das schonmal woanders hier geschrieben: ich fand es immer hilfreich, mir nochmal vor augen zu halten, warum es nicht geklappt hat. denn gründe gibt es immer! und sei es "nur", dass die andere person einfach nicht interessiert genug an einem ist oder sich nicht binden kann. das sollte man sich dann aber nicht "schön reden" im sinne von " wir sind doch eigentlich füreinander BESTIMMT, aber gerade geht es wegen [füge ultradramatischen romantischen grund ein] nicht", sondern relativ nüchtern akzeptieren, dass die person dann eben nicht diejenige sein kann, die einen glücklich macht. sicher ist das traurig, man hätte sich das anders gewünscht. aber wenn man nicht loslassen kann, dann versperrt man sich auch der chance auf jemanden, der besser zu einem passt.

    was mir sonst auch immer ganz gut geholfen hat, war, mich in arbeitsprojekte zu stürzen bzw. ganz viel zu lesen und mich weiterzubilden.

    kontaktabbruch ist auf jeden fall auch megawichtig! dahingehend sollte man sich auch nicht selbst überlisten, sondern wirklich die orte meiden, an dem man ihm begegnen könnte. und stattdessen andere schöne sachen machen mit anderen leuten. es geht dann einfach sooo viel schneller mit der heilung. also das ist zumindest meine erfahrung.
    ja zu allem.

    Mir hat es auch immer geholfen, mir eindrücklich klarzumachen, dass ich da jemandem hinterhertrauere, der MICH nicht will. So jemanden will ich ja dann wohl auch nicht. (Okay, wenn es bei dir daran gar nicht liegt, ist es natürlich doof ).

    Und auch ja zu Arbeitsprojekten, oder anderen Dingen, die einem Erfolgserlebnisse schaffen (Sport?), denn das sind positive Gefühle, die nichts mit dem anderen oder Liebe generell zu tun haben. Und positive Gefühle braucht man dann ganz dringend. Auch Filme oder Bücher, die sehr spannend sind und keinerlei Liebesbezug haben, fand ich wohltuend.

    Und Kontaktabbruch UNBEDINGT. Am besten ohne den anderen darüber zu informieren (es sei denn, er meldet sich ständig von sich aus).

  7. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.406

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Mir hat es auch immer geholfen, mir eindrücklich klarzumachen, dass ich da jemandem hinterhertrauere, der MICH nicht will. So jemanden will ich ja dann wohl auch nicht. (Okay, wenn es bei dir daran gar nicht liegt, ist es natürlich doof ).
    Ich habe auch schon erlebt, dass man sich gegenseitig wollte und es nicht klappte und da finde ich es in gewisser Weise genauso eindeutig, weil das heißt dann ja: "OBWOHL der Wille und die Gefühle da sind, klappt es nicht, d.h. letztlich passt dann etwas so Grundlegendes nicht, dass daran festzuhalten keinen Sinn hat.

    Kontaktabbruch finde ich auch sehr wichtig und das inkludiert für mich auch, nicht mehr online zu verfolgen, was die Person macht und so gut es geht sich "STOPP" zu sagen und die Gedanken bewusst in eine andere Richtung zu lenken, wenn ich mich dabei beobachte mich zu fragen, wie es der anderen Person wohl gerade geht u.ä.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  8. Alter Hase
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    7.636

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Was du schreibst hätte ich vor genau nem Jahr sein können.
    Kryptonit, on-off, Unklarheit, wieder über den Weg laufen.
    Wir haben uns dann noch ein paar Mal gesehen, die Male waren auch echt doof und ich danach emotional auch jeweils erst mal durch. Zumal es auch in nem Umfeld war, wo keiner überhaupt wusste, dass wir uns privat kennen und er sich da echt unglücklich verhalten hat.
    Es ist dann auch noch eskaliert in Bezug auf sich richtige Scheiße an den Kopf werfen ein paar Monate später, als ich noch mal die Schnauze voll hatte. Seitdem war aber absolut kein Kontakt mehr da, ich habe ihn aus allen sozialen Medien rausgeschmissen und blockiert, so dass ich diesen "Kontaktfaden" einfach abgerissen habe. Vorher ging das Durchklicken durch seine Profile, das Finesse beschreibt halt immer noch und ich habe das nicht konsequent genug nicht getan.
    Einiges in Bezug auf meinen Kampf mit ihm kam dann bei (noch ner ungesunden) Geschichte im Herbst noch mal hoch, aber ich hab da viel konsequenter und schneller den Schlussstrich gezogen (hatte ich vorher nicht so eindeutig gemacht), gerade auch aus dieser anderen Erfahrung heraus.
    Im Laufe der Zeit ist er immer weiter in den Hintergrund getreten und spielt heute einfach gar keine Rolle mehr. Ich hab via einer Freundin vor einigen Wochen noch mal indirekt von ihm gehört (auch sehr positives, weil er einfach auf den ersten Blick n super charming Typ ist, der sympathisch, offen und cool ist) und das war noch mal ein halbstündiger Stich ins Herz, einfach weil er "trotz allem" halt auch einfach dieser coole Typ ist, und diese Seite an ihm hätte ich nach wie vor gerne in meinem Leben.
    Und trotzdem fahre ich quasi täglich an seiner Wohnung vorbei und in 90% der Fälle denke ich gar nicht dran. Die anderen 10% sind halt ein "ach, hier wohnt T.", das nicht weiter als das geht.
    Also die Antwort ist einfach wirklich: Zeit.

    Und ergänzend: Sport. Ich hab in der ungesunden Zeit angefangen sklavisch zum Sport zu gehen und "dieses um mich kümmern" hat mich da auch ganz schön aufgefangen, wenn es richtig scheiße war.
    Geändert von Alemoa (09.01.2019 um 23:07 Uhr)

  9. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.089

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von splendeur Beitrag anzeigen
    gegen liebeskummer im stadium von: hilfe, ich kann nie wieder glücklich werden.
    Es wird besser. Ich verspreche es.

    Ja, es fühlt sich so an. Ja, das ist wirklich schlimm. Liebeskummer ist ein ganz, ganz ekliger Zustand. Aber irgendwann guckst du zurück und merkst, es ist nicht mehr so furchtbar wie es war, es ist besser.

    Zitat Zitat von splendeur Beitrag anzeigen
    ok, yallah! wie seid ihr über personen hinweggekommen, habt liebeskummer aus der hölle überstanden?
    Abstand. Wenn Kontaktabbruch nicht geht (warum auch immer), dann wenigstens zeitlich begrenzt.

    Ablenkung. An was anderes denken, sich mit was anderem beschäftigen. Sich um sich selbst kümmern. Pro-Tipp (habe ich gerade schon im Singleleben-Laber-Thread geschrieben): Sich bei der Ablenkung wirklich was ANDERES suchen und nicht wieder bei dem Thema landen. Keine Beziehungstypen-Theorien oder tragischen Liebesgeschichten, die der eigenen Geschichte ähneln.

    Und wenn es richtig schlimm ist und/oder andere Probleme im Hintergrund liegen: Professionelle Hilfe. Sei es in einer Beratungsstelle ( -> schnell verfügbar) oder über vorhandene Therapie-Connections oder über den Notfall-Weg. Es ist ok, fertig zu sein und Hilfe bzw. Schutzraum zu brauchen und nicht alles alleine zu schaffen.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  10. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.089

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von sommerkind Beitrag anzeigen
    Und aus Interesse: Was ist eine Kryptonit-Geschichte? (Wahrscheinlich Bildungslücke bei mir, aber vielleicht mag ja jemand erklären.)
    Ich bin mir nicht sicher (Kryptonit ist ein Begriff aus Superman, oder? ). Ist damit dieses Gefühl "Aber es ist etwas ganz besonderes! Once in a lifetime! Bei uns gelten die normalen Regeln nicht!" gemeint? Dazu hatte ich letztens eine Erkenntnis. (Spoiler: Es ist nicht so besonders, wie es sich anfühlt.)
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  11. Junior Member Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    532

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Wie ging es dir denn während der Geschichte?

    Mir hat es geholfen, das zu rekapitulieren. Und letztlich haben dann die negativen Momente und Gefühle deutlich überwogen. Ich habe mich dann erinnert, dass es auch eine Zeit davor gab und dass es mir damals besser ging als mit ihm.

  12. Stranger Avatar von splendeur
    Registriert seit
    20.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: herzschmerz und erbauliches

    erstmal: danke!

    diejenigen, die auch das problem räumlicher nähe hatten:
    habt ihr die orte, an denen ihr die person potentiell hättet treffen können, so lange vermieden, bis es euch wieder besser ging? konntet ihr den orten und veranstaltungen danach wieder vorbehaltlos(er) begegnen?

    ich muss mich sehr beschränken, um veranstaltungen und orte zu meiden, an denen er sein könnte.
    es gibt beruflich die möglichkeit, für mehrere monate auwärts zu arbeiten und das werde ich vermutlich annehmen.
    bisher hatte ich immer glück, nicht in der selben stadt zu wohnen wie person x - und die räumliche distanz hat das ganze absolut positiv beschleunigt.

    ihr habt natürlich natürlich recht, was das schaffen eigener projekte und das fokussieren auf mich angeht.
    das fällt mir momentan, aufgrund mehrerer krisen und baustellen, sehr schwer.
    ich glaube, dass die geschichte mit ihm auch aus diesem grund so lang ging. es war ein eskapismus. und fühlt sich nun wie eine sucht an. ich weiß schon lange, dass mir die geschichte nicht gut tut und bin wie konditioniert auf kurzfristige kicks.

    trotz des kontaktabbruchs fühlt sich meine gewohnte umgebung kontaminiert an. vieles erinnert mich an ihn, ich kann ihm theoretisch immer begegnen und komme aus einem mindset latenter unruhe nicht heraus.

    ich hoffe, die zeit ist meine freundin

  13. Stranger Avatar von splendeur
    Registriert seit
    20.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: herzschmerz und erbauliches

    sommer,

    unter kryptonit verstehe ich eine person, die zur 'schwachstelle' wird (analog zu supermans schwachstelle, dem kryptonit, das von seinem zerstörten heimatplaneten krypton stammt).
    du kommst nie richtig los. die person macht etwas mit dir, das aufbricht, sobald du ihr begegnest. auch jahre später.

    es ist kein feststehender (schon gar nicht wissenschaftlicher) begriff und wird, je nach intensität, dauer, etc. unterschiedlich ausgelegt.

    es gibt einen beitrag von dfunk nova, der eine lesart des begriffs vorschlägt.

    in meinem fall gründet die angst auf einer bisher für mich nicht dagewesenen art der anziehung und sexualität. ich schließe allerdings nicht aus, dass das unglaublich kräftezehrende hin und her und die bindungsproblematik/das fehlende commitment ihr übriges tun, die "magie" (leidend) künstlich aufrecht zu erhalten und mich das ganze verklären zu lassen.
    Geändert von splendeur (11.01.2019 um 15:50 Uhr)

  14. Stranger Avatar von splendeur
    Registriert seit
    20.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von ningun Beitrag anzeigen

    Bei mir dauerte es, je nach Schweregrad, mehrere Monate bis Jahre :/
    kannst du im nachhinein sagen, ob es einen zusammenhang gab zwischen der dauer des liebeskummers und der dauer der beziehung/romanze? oder konnte dich eine kurze intensive geschichte für jahre raushauen?

  15. Junior Member Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    507

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von splendeur Beitrag anzeigen
    erstmal: danke!

    diejenigen, die auch das problem räumlicher nähe hatten:
    habt ihr die orte, an denen ihr die person potentiell hättet treffen können, so lange vermieden, bis es euch wieder besser ging? konntet ihr den orten und veranstaltungen danach wieder vorbehaltlos(er) begegnen?
    also mit meinem ex war das kein problem, was aber wohl daran lag, dass wir (in berlin) in unterschiedlichen stadtteilen wohnten und er eh nicht mehr so viel rausging. obwohl wir ähnliche interessen haben, haben wir uns tatsächlich ein ganzes jahr lang nicht zufällig gesehen. ich bin nicht unbedingt zu veranstaltungen in seinem stadtteil gegangen, aber das war für mich auch kein riesenproblem, da ich genug andere sachen machen konnte. ich kann jetzt auch ganz vorbehaltlos überall hingehen, wo wir damals waren, aber ich glaube, bei mir ist das auch etwas anders als bei dir - er ist halt mein ex, es gab aber kein böses blut und wir sind jetzt gut befreundet.

    dann hatte ich nochmal eine andere geschichte, die deiner vielleicht ähnlicher ist, wenngleich auch nicht so schlimm - da habe ich tatsächlich eine weile verzichtet, in die bars zu gehen, wo ich ihn treffen könnte. ich fand den verzicht dabei wirklich auch in ordnung, da ich mir klar gemacht habe, dass ich das ja für mich tue, und nicht, um irgendwie einzuknicken oder dem anderen das feld zu überlassen. man kann natürlich auch sagen "ist mir scheißegal, ich steh da drüber", aber letztlich bringt es einem nichts, wenn man dann trotzdem leidet, nachdem man ihn wieder getroffen hat.
    und ja, auch in diesem fall kann ich wieder überall hingehen - die zeit heilt wirklich (fast) alle wunden.

    (in einer kleineren stadt/arbeitsumfeld stell ich mir das aber alles viel schwieriger vor)

  16. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.269

    AW: herzschmerz und erbauliches

    jadore, du schreibst wahnsinnig schön und tröstend!

    Zum Thema: Bei mir hat es einfach Jahre gedauert... am Anfang war ich ziemlich besessen und habe Fotos an Orten gemacht, wo wir beide zusammen waren, habe gehofft, es doch noch wieder "kitten" zu können... irgendwann war klar, dass das einfach nicht ging und eine Trauerphase setzte ein. Dann bin ich für ein Jahr ins Ausland gegangen (nicht wegen des Liebeskummers, sondern aus anderen Gründen) und das hat mein Herz schon mal ziemlich geheilt. Mein Ego wurde aber tatsächlich erst wieder ok, als ich eine neue Beziehung hatte, fürchte ich.
    Na ja, andere Leute können das bestimmt besser und schneller hinkriegen (Entschuldigung, ich bin gerade alles andere als hilfreich. )
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  17. Regular Client Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    3.897

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Mir hat bei meinem Liebeskummer aus der Hölle rückblickend am meisten geholfen, irgendwann gnädig mit mir zu sein. Ich hab mich lange selbst unter Druck gesetzt und fertig gemacht, weil jeder normale Mensch (so empfand ich es damals) nach sechs Wochen über das gröbste weg ist und ich nach einem Jahr noch durch die Hölle gehe. Irgendwann hab ich das einfach so angenommen, hingenommen. Bei mir geht es langsamer, es dauert viel länger als es sollte, aber das ist jetzt nun mal so und es ist okay! Ab da konnte ich mich innerlich ein bisschen entspannen und das hat mir viel gebracht.

    Das Problem mit dem über den Weg laufen hatten wir auch ein Jahr lang, da hab ich gewisse Orte tatsächlich gemieden und mein Ex hat auch Rücksicht auf mich genommen (im Sinne von nicht in dem Supermarkt einkaufen, in dem ich arbeite, obwohl es logistisch für ihn bisschen nervig war, immer zwei Orte weiter zu fahren). Und ein Jahr auf die Sneak im Kino zu verzichten war für mich definitiv einfacher, als jede Woche die Panik zu durchleben, ihn zu sehen - am Ende mit einer anderen Frau.

    Du schaffst das und es dauert, so lange es eben dauert. Sei nachsichtig mit dir, alles wird gut, irgendwann!

  18. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.095

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Mein schlimmster Liebeskummer hat 2 Jahre gedauert und am besten hat mir eigentlich geholfen,mir selbst ein Projekt zu suchen: Halbmarathon laufen, 5x/Woche Yoga usw. Kann ja auch ähnliches sein. Und ein bestimmtes Thema, mit dem ich mich ganz viel beschäftigt/auseinandergesetzt und mit einer Freundin ausgetauscht habe.

  19. Junior Member Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    507

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    jadore, du schreibst wahnsinnig schön und tröstend!
    oh, vielen dank!

  20. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.141

    AW: herzschmerz und erbauliches

    Zitat Zitat von splendeur Beitrag anzeigen
    sommer,

    unter kryptonit verstehe ich eine person, die zur 'schwachstelle' wird (analog zu supermans schwachstelle, dem kryptonit, das von seinem zerstörten heimatplaneten krypton stammt).
    du kommst nie richtig los. die person macht etwas mit dir, das aufbricht, sobald du ihr begegnest. auch jahre später.

    es ist kein feststehender (schon gar nicht wissenschaftlicher) begriff und wird, je nach intensität, dauer, etc. unterschiedlich ausgelegt.

    es gibt einen beitrag von dfunk nova, der eine lesart des begriffs vorschlägt.

    in meinem fall gründet die angst auf einer bisher für mich nicht dagewesenen art der anziehung und sexualität. ich schließe allerdings nicht aus, dass das unglaublich kräftezehrende hin und her und die bindungsproblematik/das fehlende commitment ihr übriges tun, die "magie" (leidend) künstlich aufrecht zu erhalten und mich das ganze verklären zu lassen.
    Danke! Wow. Da erkenn ich mich ziemlich drin wieder.
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •