+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 96
  1. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    6.033

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Weißt du, ich an deiner Stelle würde Antworten wollen.

    Wie ich ja schon schrieb, ich halte dieses "Gefallen tun" für gelogen. Ich hätte zum Beispiel gerne eine Antwort darauf, wieso, wenn das alles ein Gefallen für die arme Mutter und ihre leere Waschmaschine ist, die Schwestern als Vertretungsregelung existiert.

    Ich würde wissen wollen, ob es ihn nicht auch mal stört, dass Mama ihm, als über dreißig jährigen Mann vorgibt, was er die Woche über essen muss und ob er nie denkt, "mönsch, jetzt würde ich lieber Pasta Carbonara machen, anstatt den Eintopf von Mutti zu essen".

    ".
    Das würde ich auch ansprechen, weil ich finde das gefallen tun einfach ne Lüge. Und warum es dann die Schwester macht und er sich nicht mal hinterfragt wäre bei mir ein weiterer Punkt.
    Generell sein Rollenspiel von Frau und Mann im zusammenleben. Und wenn es mal Konflikte gibt?
    Weiter würde ich auch ansprechen wie er sich, falls da s bei euch Thema und/oder wünsch ist überhaupt, das vorstellt, sollten mal Kinder in die Beziehung kommen. Macht dann Mutti auch die Wäsche für die? Was ist wenn es unterschiedlich Ansichten zur Erziehung gibt? Wie geht Mutti damit um wenn ihr keinen Zucker geben wollt?
    neu.gierig.toll.kühn

  2. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.114

    AW: Unsicherheit und der Freund

    ganz ehrlich, ich finde das auch erschreckend.

    mal vom waschen abgesehen: ein erwachsener mann lässt sich von seiner mutter unterhosen und socken kaufen und sagt dann, er kenne seine größe nicht? das ist nun wirklich ne extrem dämliche ausrede und ich frage mich, warum er die bringt. (deshalb hab ich jetzt mal das beispiel raus gegriffen)
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  3. Junior Member Avatar von mrs_november
    Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    693

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von Paulin Beitrag anzeigen
    bist du jetzt der feind, mrs November?
    Ja, ein bisschen. Wir mögen uns nicht, aber wir haben uns arrangiert.

    Ich glaube, dass das für deinen Freund auch ganz schön schwierig ist, sich da abzugrenzen. Es ist sicher ein Zusammenspiel aus Bequemlichkeit und "Nicht-Verletzen-wollen". Und solche Gewohnheiten schleifen sich ja über Jahre ein.

  4. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    6.033

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich, ich finde das auch erschreckend.

    mal vom waschen abgesehen: ein erwachsener mann lässt sich von seiner mutter unterhosen und socken kaufen und sagt dann, er kenne seine größe nicht? das ist nun wirklich ne extrem dämliche ausrede und ich frage mich, warum er die bringt. (deshalb hab ich jetzt mal das beispiel raus gegriffen)
    .
    neu.gierig.toll.kühn

  5. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.046

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Eine Freundin von mir hatte einen ähnlichen Fall. Der ist allerdings mit 30 direkt aus seinem Kinderzimmer bei ihr eingezogen.
    Da war auch ein ständiges "du hast mir meinen Sohn weggenommen" bei der Schwiegermutter.

    Gleiches Thema, die Wäsche.
    Eine zeitlang war das irgendwie alles gut und kein Problem, bis meine Freundin mal krank wurde. Da hat dann die Faulheit wieder zugeschlagen und er hat die komplette Wäsche zu Mutti geschafft.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  6. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.356

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Wah, bei mir klingeln da alle Alarmglocken. Ich glaube allerdings sofort, dass die Mutter wirklich "weinen" (oder laut jaulen und Zeter und Mordio plärren) würde, wenn sie die Wäsche nicht mehr kriegt, ich durfte solche Mütter schon erleben. Einmal bei einem sehr guten Freund, der musste 45 werden und mehrere male wirklich sehr laut und sehr unschön und unter der Gürtellinie eskalieren, bis sie begriffen hat, dass der Bub tatsächlich inzwischen volljährig ist (Überraschung, seine Verlobte ist der Feind) und einmal hatte ich ein solches Exemplar als Schwiegermutter und nie, nie wieder ertrage ich sowas. Auch hier: Überraschung, ich war am Ende der Feind und das obwohl ich seine Wäsche sogar gewaschen habe. Aber da geht's ums Prinzip, es darf sich einfach niemand an den kleinen Schätzchen vergreifen, juckt ja keinen, dass sie inzwischen knapp erwachsen sind, und es kann auch einfach niemand so gut, niemand kann den armen Jungen auch nur in Ansätzen so gut versorgen wie Mutti.

    Da braucht man als Sohn ernsthaft Ausdauer und viel Willen zur Rebellion und Mut zur Konfrontation, anders endet das nicht. Den Willen würde ich an deiner Stelle gerne sehen und zwar bald, ansonsten würde ich laufen, schnell und weit. Das sagt sich natürlich von Außen immer super easy und seine ganzen tollen Seiten kennen wir ja nicht, aber für mich ist das so ein rotes Tuch, ich krieg da beim Erinnern schon Blutdruck...

  7. Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    4.204

    AW: Unsicherheit und der Freund

    wie nimmt man einen 30jährigen ernst dem seine mama unterhosen kauft, weil er seine größe nicht weiß? könnte mir mit sojemandem ein zusammenleben absolut nicht vorstellen, auch eher keine ernsthafte beziehung.

  8. Enthusiast Avatar von |Penny
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    707

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Für mich wäre ein großer Faktor, ob ihr Kinder wollt, denn da musst du dich darauf verlassen können, dass er auch seinen Teil beiträgt und nicht noch seine Mutter in den Kreißsaal schleppt (wobei, nach so einer Geburt gibts ja auch wieder viel zu waschen...).

    Und: wie nah wärt ihr an den Eltern dran? Könntet ihr vielleicht auch mal zumindest eine Zeitlang weiter weg wohnen, um mal aus diesen Gewohnheiten rauszukommen?

    Wenn ihr zusammenzieht, würde ich schauen, wie ihr das im Mietvertrag regelt (zwei Hauptmieter würde ich eher nicht machen) und dass die Wohnung auch WG-geeignet ist.

    Generell würde ich sagen: Das Verhältnis zu seiner Mutter ist nicht deine Aufgabe, das müssen die beiden untereinander klären.
    We all change, when you think about it. We are all different people, all through our lives. And that's OK, that's good, you gotta keep moving so long as you remember all the people that you used to be.

  9. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.723

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von nirtak Beitrag anzeigen
    wie nimmt man einen 30jährigen ernst dem seine mama unterhosen kauft, weil er seine größe nicht weiß? könnte mir mit sojemandem ein zusammenleben absolut nicht vorstellen, auch eher keine ernsthafte beziehung.
    !!!
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  10. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.690

    AW: Unsicherheit und der Freund

    ich finde auch, dass sich das sehr problematisch anhört.

    vorweg: ich war mal mit einem ähnlichen exemplar zusammen und wir haben auch eine weile zusammen gewohnt.

    mehr als über die aufteilung der haushaltstätigkeiten würde ich mir darüber sorgen machen, dass es aus meiner sicht, so wie du hier darüber berichtest, recht wahrscheinlich ist, dass ihr immer eine beziehung zu dritt führen werdet. dass du dich, wenn sich da nichts ändert, in die familie und ihre eigenheiten auf lange sicht in hohem maße wirst einfügen und ihre übergriffigkeiten wirst ertragen müssen, wenn du an der beziehung festhalten willst - gerade wenn ihr irgendwann zusammen wohnt und eine weitere gemeinsame zukunft plant. denn dann ist man ja viel mehr mit den eigenheiten und bedürfnissen des anderen konfrontiert als wenn man getrennt wohnt und auch sonst sehr unabhängig voneinander lebt.

    dass sie seine wäsche wäscht und im urlaub der eltern die schwester dafür eingespannt wird...ja, fände ich auch nicht toll und ehrlich gesagt auch etwas unsexy. aber ich denke nicht, dass das zwangsläufig heißt, dass er ein verqueres frauenbild/rollenverständnis hat oder dass er zu einem gemeinsamen haushalt nicht genug beitragen würde. es kann genauso gut sein, dass das alles der mutter eine gewisse sicherheit durch kontrollausübung gibt, die familie deshalb so tickt und er das hinnimmt. ob aus bequemlichkeit, weil er es richtig so findet oder weil er es nicht schafft, sich durchzusetzen. oder sich gar nicht wirklich durchsetzen will um nicht in konflikt mit seiner mutter zu geraten.

    wahrscheinlich ist es von allem ein bisschen. besonders bedenklich finde ich aber das, was du über die reaktion der beiden auf deine nachfrage, ob sie plant mit einzuziehen, berichtet hast: "Da bekomme ich von beiden nur zu hören, dass das bei der Schwester auch so gemacht wurde." das zeigt für mich, dass er offenbar selbst dann, wenn es dich, euer potentielles gemeinsames leben und die art und weise der beziehungsführung eindeutig betrifft, nicht dazu bereit ist, das verhältnis zu seiner mutter, seiner familie und die auswirkungen auf dich und eure beziehung zu hinterfragen.

    und sofern er nicht irgendwann anfängt das zu tun und dann auch zugunsten von dir und euch grenzen zu setzen, hast du nur die wahl damit zu leben, dass das immer so weiter geht, dass sie immer teil eurer beziehung und massiv sein und sich massiv übergriffig verhalten wird ohne dass er dem etwas entgegen setzt, oder zu gehen. und das finde ich viel wesentlicher als die frage, wer bei euch dann nachher die wäsche wäscht und die vorschläge für die inneneinrichtung macht. denn das ist doch, so wie die lage hier zu sein scheint, nur ein symptom oder ein auswuchs des grundproblems.

    ich will damit nicht sagen, dass ich die frage, wie ihr euch die hausarbeit letztlich aufteilt, unwichtig finde. das kann auch für sich genommen schon ein echter dealbreaker sein. aber das grundproblem sehe ich woanders und das ist auch schwerer zu lösen als die sache mit dem wäsche waschen und putzen, sofern das im tatsächlichen zusammenleben überhaupt ein problem sein sollte (war es bei uns dann nicht - das verhältnis zur mutter/zu seinen eltern aber sehr wohl). und das ist etwas, das immer neue probleme erzeugen wird, selbst wenn das mit dem haushalt letztlich kein problem sein sollte oder gelöst werden kann.

    dass er sich löst, kannst du nicht erzwingen. das muss er schon letztlich selbst wollen und machen. es ist ja sein leben. und aktuell scheint er keinen anlass zu sehen, etwas zu ändern. was du tun kannst ist, mit ihm darüber reden und schauen, wie er reagiert. wie er sich positioniert. ob er verständnis für deine bedenken, gefühle und probleme mit der situation zeigt bzw. es zumindest einen denkprozess in gang setzt. und ich möchte mich mrs november anschließen: stell dich darauf ein, dass es anstrengend wird und du einen langen atem brauchen wirst - selbst im besten fall. das würde ich mit meiner erfahrung im hintergrund nur investieren wollen, wenn ich merken würde, dass er das problem, zumindest nach einiger zeit, auch sieht und sich bemüht, es möglichst gut zu lösen. und ich würde definitiv erst zusammenziehen, wenn ich zumindest ein kleines bisschen licht in der sache sehe.
    Geändert von Chisa (25.03.2019 um 20:49 Uhr)

  11. Addict Avatar von Mialein
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    3.281

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von nirtak Beitrag anzeigen
    wie nimmt man einen 30jährigen ernst dem seine mama unterhosen kauft, weil er seine größe nicht weiß? könnte mir mit sojemandem ein zusammenleben absolut nicht vorstellen, auch eher keine ernsthafte beziehung.
    das hab ich mich auch gefragt... (und das ist nicht böse gemeint ..) ich bin echt verwundert, dass man so jmd noch sexy finden kann (ok denke wahrscheinlich gerade in einer sehr einseitige richtung - aber das ging mir so als allererstes durch den kopf...)
    "das haut dem Fass doch echt den Boden aus!!"

    don't think too much...

  12. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    700

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Ich glaube, das ist aber nur, weil wir nur von der einen Seite von der Person wissen. Seine ganzen positiven Eigenschaften, Hobbies, Beruf, Interessen, blabla, das was er in der Beziehung für ein Freund ist, kennen wir nicht, sonst würden wir uns vielleicht vor Begeisterung überschlagen. In diesem Thread geht's halt nur um einen kleinen Persönlichkeitsanteil, der erst mal nicht so attraktiv klingt. Macken hat aber ja jeder.

  13. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.896

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Also das mit dem 3D Modell finde ich undramatisch, solange sie nicht darauf besteht die gesamte Einrichtung auszusuchen. Vielleicht weil mein Vater mir auch schon einen Grundriss gezeichnet hat und ich ganz gerne mit meinen Eltern auch über Einrichtung spreche, überlege etc. Meine Mutter fragt mich da umgekehrt aber auch, das ist keine infantile Eltern/Kind-Sache für mich.

    Aber der Rest: WTF. Ich würde auch definitiv darauf bestehen dass er seinen Haushalt und alles andere mal probeweise selbst schmeißt VOR dem zusammenziehen. Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht glaube dass das klappt bzw. er auch einfach inakzeptable Ansichten zu haben scheint. Alleine dass er dann seine Schwester waschen lässt und angeblich seine Größe nicht kennt!? Ich weiß nicht ob ich es schlimmer fände wenn das stimmt oder wenn er es als saudumme Ausrede nutzt...

  14. Alter Hase Avatar von Gelbes Auto
    Registriert seit
    07.03.2008
    Beiträge
    7.277

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen

    dass sie seine wäsche wäscht und im urlaub der eltern die schwester dafür eingespannt wird...ja, fände ich auch nicht toll und ehrlich gesagt auch etwas unsexy. aber ich denke nicht, dass das zwangsläufig heißt, dass er ein verqueres frauenbild/rollenverständnis hat oder dass er zu einem gemeinsamen haushalt nicht genug beitragen würde. es kann genauso gut sein, dass das alles der mutter eine gewisse sicherheit durch kontrollausübung gibt, die familie deshalb so tickt und er das hinnimmt. ob aus bequemlichkeit, weil er es richtig so findet oder weil er es nicht schafft, sich durchzusetzen. oder sich gar nicht wirklich durchsetzen will um nicht in konflikt mit seiner mutter zu geraten.
    Ich weiß, was du meinst und finde, dass die Schwester NUN (= in der Situation) wäscht, auch eeeeeinigermaßen nachvollziehbar - schließlich hat er keine eigene Waschmaschine. (Aber gut, ich persönlich finde auch, dass es fast nichts Schlimmeres gibt als zum Waschsalon zu müssen).
    Auf der anderen Seite könnte er in diesem Fall ja aber auch gut und gerne 2 Wochen bei der TE waschen. Was gar nicht geht, ist, dass er überhaupt keine Waschmaschine hat. Und dass die Schwester in dieser Situation die Wäsche nun übernimmt (und sich damit gegen ihren Mann positioniert!) zeigt aber imo doch schon eindeutig, was in der Familie für ein Rollenverständnis und Frauenbild vorliegt!
    Ich finde die Vorstellung, dass einer meiner Brüder fragt, ob ich für sie wasche,, so hochgradig absurd - ich komm aus dem Lachen fast nicht raus...

  15. Enthusiast
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    743

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Ist es denn so, dass die Mutter viel gibt und nichts nimmt?
    Oder spannt sie deinen Freund auch oft für Aufgaben/ Erledigungen ein und fragt ihn um Hilfe?

    Für mich persönlich ist die gesamte Situation total unbekannt, liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich nie Freunde hatte, die in der Nähe der Eltern gewohnt haben ( nur einen und der "musste" immer sehr viel für seine Mutter erledigen..)

  16. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.400

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Klar nimmt sie, die umfassende Kontrolle.

  17. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    798

    AW: Unsicherheit und der Freund

    ich glaube, die von der mutter gekauften unterhosen würden mich noch viel mehr stören als die wäsche. das mit der wäsche kann ja tatsächlich pragmatische gründe haben (kein geld für waschmaschine, ist halt praktisch so), wenngleich es natürlich immer einen komischen beigeschmack hat - aber bei den unterhosen zeigt es für mich dann doch schon ganz deutlich etwas tieferliegendes an, und zwar, dass er offenbar wenig interesse daran hat, sich selbst als person eigenständig zu definieren - das macht man eben auch, indem man selbständig kleidung nach dem eigenen geschmack kauft.
    ich möchte das gar nicht moralisch bewerten - aber würde das mein freund sein, würde ich darüber nachdenken, ob nicht da eine zu große kluft ist zwischen ihm und mir in hinsicht darauf was man aus seinem leben machen will und wie man sich definiert.

    ich würde mit ihm auf jeden fall das gespräch suchen und auch deine irritation über sein verhalten deutlich zum ausdruck bringen. ich glaube nämlich auch, dass man leuten (vor allem denen die man liebt) die chance geben sollte, sich weiterzuentwickeln. ich kann mir gut vorstellen, dass er darüber noch nie so viel nachgedacht hat, aber sich evtl wirklich ändern würde, wenn er versteht, wie du darüber denkst.

  18. Member Avatar von Sungreen
    Registriert seit
    17.10.2005
    Beiträge
    1.964

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Wäre es nicht für alle Beteiligten am Besten, würde die Mutter die Wäsche von der Freundin gleich mitwaschen?


    (Ich denke, nach einem halben Jahr Beziehung muss man auch noch unbedingt nicht zusammen ziehen. Auch nicht, wenn man keinerlei Bedenken hat, kann man es ja langsamer angehen lassen und sich die Zeit geben, den anderen auch mit etwas weniger rosaner Brille zu erleben. Zusammen ziehen kann man dann immernoch und es sicherlich für beide Partner dann auch angenehmer.)
    Geändert von Sungreen (26.03.2019 um 23:24 Uhr)
    Take a break from all I know
    Just sit back and let it flow
    Then I found I've broken through
    To the light again

  19. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    6.033

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von Sungreen Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht für alle Beteiligten am Besten, würde die Mutter die Wäsche von der Freundin gleich mitwaschen?


    (Ich denke, nach einem halben Jahr Beziehung muss man auch noch unbedingt nicht zusammen ziehen. Auch nicht, wenn man keinerlei Bedenken hat, kann man es ja langsamer angehen lassen und sich die Zeit geben, den anderen auch mit etwas weniger rosaner Brille zu erleben. Zusammen ziehen kann man dann immernoch und es sicherlich für beide Partner dann auch angenehmer.)
    Find das mit dem zusammenwohnen gar nicht wild. Das kann ja jede Beziehung so entscheiden und find auch 0 verwerflich dran, dass man früh zusammen ziehen will. Wenn's stimmig ist für das paar, warum warten? Nur weil man das "So macht" und es sich noch als falsch heraus stellen könnte? Das kann es sich auch nach 5 Jahren.

  20. Member Avatar von Sungreen
    Registriert seit
    17.10.2005
    Beiträge
    1.964

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Find das mit dem zusammenwohnen gar nicht wild. Das kann ja jede Beziehung so entscheiden und find auch 0 verwerflich dran, dass man früh zusammen ziehen will. Wenn's stimmig ist für das paar, warum warten? Nur weil man das "So macht" und es sich noch als falsch heraus stellen könnte? Das kann es sich auch nach 5 Jahren.
    Für die Threadstellerin scheint es ja nicht komplett stimmig zu sein, oder siehst Du das anders?

    Wenn es mit dem Partner passt, schadet die Zeit, die man sich gelassen hat, um den Partner besser kennen zulernen, auch nicht, wenn man dann zusammen zieht.
    Take a break from all I know
    Just sit back and let it flow
    Then I found I've broken through
    To the light again

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •