+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 96 von 96
  1. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.849

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Erwarten darfst du nie etwas in zwischenmenschlichen Beziehungen. Du kannst nicht erwarten wie andere Menschen zu reagieren haben. Egal ob du es gut findest oder nicht.

    Du kannst traurig sein, dass deine Mutter nicht so ist, wie du es dir vorstellst. Das ist völlig legitim.

    Mütter sollten sich wie tolle Mütter verhalten, tun aber die wenigsten.


    Wahrscheinlich meint sie es gut mit dir und tut die Sachen so, wie sie es kann und wie sie es weiß.
    Vielleicht hat sie nie gelernt anders damit umzugehen.

    Mir hat mal in meinen frühen Zwanzigern ein Therapeut gesagt, Eltern sind genauso Menschen wie alle andere auch. Mit einer Geschichte und Fehlern.

    Das muss man akzeptieren.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Das verstehe ich. Ich frage mich nur, was das für mich bedeutet
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

  3. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.849

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Keine Erwartungen mehr haben die nicht erfüllt werden können.
    Dir ein anderes Auffangnetz besorgen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  4. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Guter Denkanstoß. Ich werde darüber nachdenken
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

  5. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.056

    AW: Unsicherheit und der Freund

    was mir nicht so ganz klar geworden ist: habt ihr denn sonst ein gutes verhältnis gehabt? das mit den winterschuhen las sich ein bisschen so.

    wenn das so ist, würde ich mir überlegen, vielleicht doch hinzufahren und mit ihr nochmal zu reden. ihr nochmal erklären, dass dich das sehr verletzt hat, weil du eben nicht in ihrer position bist in bezug auf deinen vater.

    das was delisha sagt, klingt für mich irgendwie plausibel. das soll um gottes willen keine entschuldigung sein, aber wenn euer verhältnis grundsätzlich ganz gut ist/war, wäre es zumindest eine überlegung wert?

    wenn ich da jetzt was grundlegend falsch verstanden hab, tut es mir leid!
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  6. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.541

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Ich würd auch wirklich gucken wie das Verhältnis sonst ist. Wenn sonst alles okay ist, würd ich mir wirklich denken, dass da bestimmt irgendwas dahintersteckt, was du nicht kennst/weißt. Und würde es in Ruhe nochmal ansprechen, wenn ihr vielleicht eh mal abends zusammensitzt und die Stimmung entspannt ist.
    Wenn es sonst nicht so gut ist, dann kann man da vielleicht einfach nicht viel tun... Eher dann gucken, dass man sonst gute Unterstützung hat.
    I will dance
    when I walk away

  7. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Danke delisha und ally!
    Geändert von Paulin (11.04.2019 um 10:13 Uhr)
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

  8. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.541

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Tut mir echt leid, dass euer Verhältnis so ist.
    Es ist schwer da so richtig was zu sagen. Natürlich kann ich dir jetzt sagen, dass es bestimmt helfen würde, wenn du dich innerlich distanzierst, aber in der Praxis ist sowas ja schwer.
    I will dance
    when I walk away

  9. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.849

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Was das für dich bedeutet entscheidest du. Das kann dir leider niemand sonst beantworten.

    Aber ich kann dir versichern, du wirst sie nicht ändern, nicht in dem du auf sie einredest.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  10. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Danke trotzdem!
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

  11. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Ah... Meine Mutter ist auch oft so unsensibel gewesen, ich hab mich schon lange distanziert und behalte Privates für mich. Situationen, in denen ich "schwach" bin, lasse ich sie nicht mitbekommen oder erzähle auch nichts davon, weil ich weiss, dass sie es nur schlimmer machen würde.
    Ist wohl auch nicht ideal, aber anders hab ich es nicht hinbekommen...

    In dem Zusammenhang macht ihre unsensible Reaktion ja auch Sinn. Sie ist mit den Gefühlen (ihren oder denen, die sie bei dir vermutet) überfordert und ihre Lösung ist, davor wegzulaufen.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  12. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    wie oft seht ihr euch oder telefoniert?
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

  13. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.820

    AW: Unsicherheit und der Freund

    Boah ist das fies! Und ja: ich finde du bist zurecht enttäuscht. Du bist das Kind dessen Vater gestorben ist. Das ist gravierend. Egal wie genau das Verhältnis war. Und wenn sich die Mutter dieses Kindes nicht darauf einlassen kann/will, dann ist das verletztend.

    (Beim Hund ist das auch fies.)

    Mein herzliches Beileid!
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  14. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.650

    AW: Unsicherheit und der Freund

    es tut mir sehr leid, dass dein vater gestorben ist und dass das das nun so viel unruhe in dein leben bringt. und auch, dass du so ein schwieriges verhältnis zu deiner mutter hast.

    ich habe, bzw. hatte mit meinen eltern und insbesondere mit meiner mutter eine ähnliche grundproblematik was das enttäuschen von wünschen und erwartungen angeht und kann mich den anderen im grunde nur anschließen. ich finde es völlig nachvollziehbar, dass du enttäuscht und verletzt bist. ich fürchte allerdings, dass du dir nicht allzu große hoffnung auf eine änderung ihrerseits machen und deshalb lieber schauen solltest, was du tun kannst, damit die situation für dich angenehmer wird.

    ich fand es hilfreich zu sehen, dass eltern, wie schon geschrieben wurde, auch menschen sind mit fehlern, prägungen und fehlern. und dass es deshalb nichts über mich und meine (liebens)wertigkeit aussagt, wenn sie nicht so handeln, wie ich mir das wünschen und irgendwo auch erwarten würde. im zweifel tun sie schon so gut sie können - viele eltern können das mit dem eltern sein halt leider nicht besonders gut.

    ich fand es aber auch sehr hilfreich, als mir mal jemand gesagt hat, dass es völlig normal ist, als kind immer eine bestimmte erwartungshaltung gegenüber den eigenen eltern zu haben - selbst wenn man eigentlich weiß, dass diese frustriert werden wird. ich finde es wichtig, sich das auch zuzugestehen. denn nur wenn man sich das bedürfnis, z.b. nach einer fürsorglichen, tee kochenden mutter, zugesteht, kann man sich selbst als ok annehmen, anfangen zu sehen, dass der eigene wert nicht daran hängt, ob die mutter einem tee kocht und darauf aufbauend mit der situation so umgehen, dass sie befriedigender für einen selbst wird. das kann dann immer noch weh tun (und das ist ok!), aber lange nicht mehr so sehr wie wenn sich die enttäuschung jedes mal völlig ungepuffert bahn bricht.

    ich persönlich würde daher nicht sagen, dass man keine erwartungen an das verhalten anderer menschen haben darf, aber dass man sich um seiner selbst willen einen möglichst guten umgang mit dem bekannten verhalten von nahestehenden menschen erarbeiten sollte. vermutlich ist das von dem, was sarah geschrieben hat weniger weit entfernt als es sich gerade anhört, weil wörter wie "erwarten" für unterschiedliche menschen unterschiedlich besetzt sind. ich schreibe das, weil ich weiß, dass ich als jemand der sehr zu enttäuschtheit neigt und den fehler dann bei sich sucht mich selbst noch mehr runterziehen würde, wenn ich mir auch noch sagen würde, dass ich eben keine erwartungen haben darf. für mich ist es einfacher mir zu sagen, dass ich es mir, gerade weil ich gewisse erwartungen zu recht habe, es aber klar ist, dass diese, meist aus gründen die nichts mit mir als person zu tun haben, immer wieder enttäuscht werden, schuldig bin, ein gutes handling dieser "erwartbaren" frustrationserlebnisse zu haben.

    vielleicht hilft es dir in akutsituationen zu versuchen, dich nicht zu fragen, warum du es ihr nicht wert bist, sensibler zu sein/mehr interesse zu zeigen/generell fürsorglicher zu sein sondern bewusst ein "sie kann es nicht, das hat nichts mit mir zu tun" dagegenzusetzen und dem so zumindest die größte schärfe zu nehmen? die verletztheit kannst du dir ja trotzdem zugesehen. du solltest nur nicht den fehler letztlich bei dir suchen. und ja, ein anders auffangnetz, auf das du dich in solchen fragen verlassen kannst, halte ich für sehr wichtig und finde es schön, dass dein freund dir jetzt so gut zur seite steht.

    (bitte nicht zitieren)
    Geändert von Chisa (11.04.2019 um 09:20 Uhr)

  15. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.056

    AW: Unsicherheit und der Freund

    chisa, die haltung, die du im letzten absatz formulierst, versuche ich mir mal zu merken. danke!
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  16. Ureinwohnerin Avatar von Paulin
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    26.597

    AW: Unsicherheit und der Freund

    chisa, vielen dank fürs teilen. ihr habt meine Gedanken gestern in die richtige Richtung gebracht.
    übrigens stand meine mutter gestern bei mir im Geschäft und hat sich entschuldigt. ich bin so überrascht von ihr. außerdem haben wir uns ausgesprochen.
    __________________________

    ....arthur fühlte sich frei wie der wind und er beschloss, entweder ein paar schuhe oder einen ganzen schinken zu kaufen...
    wird sie die kurve doch noch kriegen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •