+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 62
  1. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.323

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich kann dir versichern so wird das nicht laufen.

    Du wirst das einfach übernehmen, weil das Kind gewickelt werden muss. Ende.
    Ja. Also man hat dann da dieses kleine Kind und denkt, dass es nicht drunter leiden soll, insofern macht mans einfach. Genauso wie die anderen 3 Millionen Sachen.
    Gerade bei Kindern funktioniert dieses auflaufen lassen wirklich Null.
    I will dance
    when I walk away

  2. Enthusiast Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    807

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Ja. Also man hat dann da dieses kleine Kind und denkt, dass es nicht drunter leiden soll, insofern macht mans einfach. Genauso wie die anderen 3 Millionen Sachen.
    Gerade bei Kindern funktioniert dieses auflaufen lassen wirklich Null.
    Hm, die Frage ist, ob er bei einem Kind dann nicht doch ein anderes Verantwortungsgefühl hat. Durch die Elternzeit hatte ich einen Wissensvorsprung, hab ihm aber immer alles erzählt, was ich aktuell wie mit unserer Tochter mache. Und irgendwann muss man Vater und Kind auch mal machen lassen und dann kann man gucken ob es klappt.

    Mein Freund hat schon zweimal durch Improvisationstalent seine Vergesslichkeit kompensiert. Einmal hat er bei einem Tagesausflug komplett Fläschchen und Milchpulver vergessen. Da ist er dann zwischendurch zu Rossmann und hat alles neu gekauft. Und einmal hat er den Wasserbecher vergessen, so einen speziellen Trinklernbecher, da ein offener Becher noch nicht geht ohne Kleckern. Da hat er dann einen unbenutzten To-go-Becher mit Deckel organisiert und daraus hat sie getrunken.

    Natürlich hat er mir das erst hinterher erzählt, währenddessen wollte er sich die Blöße nicht geben. Also was ich mit dem Roman sagen will, ist, dass viele Männer mit ihren Kindern vieles irgendwie hinkriegen. Ich würde deine Sorgen aber schon mit ihm in einer ruhigen Minute besprechen, wenn ihr einen Kinderwunsch habt.

  3. V.I.P. Avatar von Philip
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    17.006

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Speziell zum Thema Kind: Vielleicht gehört halt auch dazu dem Vater den Freiraum zu überlassen es nach seiner Art und Weise zu machen. Klar, Kindeswohlgefährdung ist indiskutabel. Aber es schafft doch viel mehr positive Identifikation seinen Weg zu gehen als einfach nur Anweisungen einer anderen Person umzusetzen ohne drüber nachzudenken. Und ganz ehrlich, Kinder können einiges ab und es werden trotzdem normale Menschen draus
    Insofern find ich die Beispiele von Kaikoura sehr passend

  4. Member Avatar von laut
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.417

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Speziell zum Thema Kind: Vielleicht gehört halt auch dazu dem Vater den Freiraum zu überlassen es nach seiner Art und Weise zu machen. Klar, Kindeswohlgefährdung ist indiskutabel. Aber es schafft doch viel mehr positive Identifikation seinen Weg zu gehen als einfach nur Anweisungen einer anderen Person umzusetzen ohne drüber nachzudenken. Und ganz ehrlich, Kinder können einiges ab und es werden trotzdem normale Menschen draus
    Insofern find ich die Beispiele von Kaikoura sehr passend
    Dem würde ich mich anschließen.

    Und zu dem Beispiel im Anfangspost: es klingt ein bisschen nach Missverständnis (keine klare Absprache?) und (zu) schnell übernommener Verantwortung.
    Tatsächlich hätte das Beispiel auch von mir kommen können : Der Partner würde die Orga gerne gemeinsam machen (d.h. du hättest auf ihn gewartet und nicht den ganzen Kram in seiner Abwesenheit gemacht), dadurch hätte es sich auch nicht so unfair angefühlt - im Gegenteil, du hättest an dem Vormittag z.B. Wellness machen können und er hätte sich währenddessen abgerackert , und dann hättet ihr gemeinsam vorbereitet und wärt los - nicht so früh wie du es gerne gehabt hättet, aber doch mehr "gemeinsam".

    Stattdessen hast du viel Verantwortung übernommen und dich danach geärgert. Es wurde ja schon genannt, dass solche Sachen sich oft besonders anstrengend anfühlen, weil Ärger nicht kommuniziert wird und Aufgaben "stillschweigend" übernommen werden. Ich sehe das im Anfangsbeispiel auch so ein bisschen. Zumindest verstehe ich es so, dass es eben nicht ganz klar kommuniziert war. Und abgesehen davon: Warum trägst du gern die "load", wenn es abgemacht ist? - ist dir da deine Planung soooo wichtig?

    Und es klingt halt danach, dass du generell eher die "angespanntere" (unspontanere) bist und er der "entspanntere" (spontanere)? Kann das sein? Vielleicht ist es ja da auch mal ganz schön, sich auch mehr "treiben" zu lassen...? (ich empfinde das so, zum Glück bin ich nicht mit jemandem zusammen, der genau so organisisert und krampfig ist wie ich, da würde ich das Leben wesentlich weniger von der leichten Seite nehmen könnnen....)

  5. Member Avatar von laut
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.417

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Mein Freund hat schon zweimal durch Improvisationstalent seine Vergesslichkeit kompensiert. ....
    Ich finde das Beispiel schön, "kompensiert" klingt vielleicht erstmal etwas negativ, aber jetzt mal universeller gedacht: Ist es nicht auch schön, wenn ein Kind unbewusst mitbekommt, dass Dinge auch ungeplant klappen? Bzw., wie viel Perfektion und "perfekte Abgestimmtheit" will man einem Kind mitgeben?

  6. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.361

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Ich kenne auch viele Erwachsene, denen das Beispiel mit dem Campingplatz wunderbar hätte passieren können, weil sie einfach nicht jederzeit vorab überlegen, was so alles schiefgehen könnte, und weil sie generell nicht immer jedes Detail im Voraus planen. Das ist, glaube ich, ein Stückweit einfach Typsache.

    Ich bin mit zwei Eltern aufgewachsen, die eher so sind als immer perfekt durchgeplant. Sie haben vier Kinder großbekommen, und ich finde, insgesamt ziemlich gut aber ja, wir waren öfter mal irgendwo zu spät oder hatten was vergessen.

  7. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.193

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Nutzt ihren einen gemeinsamen (digitalen) Kalender? Das erleichtert uns den Alltag enorm. Da würde dann auch sowas wie "13 Uhr Abfahrt Campingurlaub" drin stehen. Oder z. B. auch für den Abend vorher dann ein Blocker fürs packen usw.

  8. Enthusiast Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    830

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Ich glaube, die Gefahr ist, dass man den Zwist mit dem Partner auf das Kind verschiebt. Es geht ja nicht drum, dass das Kind womöglich schlecht versorgt wird, (die kriegt man sicherlich auch mit Impro und Verpeiltheit groß), sondern dass man sich als "der Kümmerer" ständig gefühlt verausgaben muss, um den anderen zu kompensieren, damit man sich selbst halbwegs wohlfühlt.

    Bei meinen Eltern ist es seit vielen Jahren Quelle konstanter Unzufriedenheit und ich bin da mittlerweile auch sensibilisiert. Sie fühlt sich nicht gesehen und wertgeschätzt für den "load", den sie trägt. Er fühlt sich gegängelt und handlungsunfähig gemacht. Bereden hilft nur kosmetisch und der Grundkonflikt bleibt.
    Ich wäre bei soner Konstellation seeeeeehr vorsichtig was Kinder angeht.

  9. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Er ist der Typ, der nicht viel planen mag, sondern alles auf sich zukommen lässt. Ihm ist dann wurscht, wenn er erst nachts um 2 das Zelt aufstellt oder er schläft halt zur Not im Auto; wenn er auf einer langen Wanderung was zu trinken vergessen hat, trinkt er halt erst acht Stunden später daheim was; und so weiter. Das Problem ist halt, dass das für mich nicht funktioniert. Ich bin schwanger, ich will und kann nicht mehr stundenlang die Nacht durch fahren und ich brauche regelmässig Essen und Trinken. Das hat er nicht auf dem Schirm. Deswegen brauche ich mehr Vorbereitung oder Planung.
    Ich find das jetzt auch nicht sooo weit hergeholt, dass man da dran mal denken könnte. Von "perfekt durchgeplant" bin ich weit entfernt. Aber gut - da hätte ich besser kommunizieren können.

    Einen gemeinsamen Kalender haben wir, aber sowas wie Abfahrtszeiten tragen wir da nicht so genau ein. Fänd ich schade, wenn das nötig wär, aber scheinbar ist es das.

    Laut - ich trage gern die Verantwortung, wenn ich mich drauf verlassen kann, dass der andere seinen Teil dann auch macht und sich an Termine und Verabredungen hält. Ich plane einfach gern.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  10. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.612

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Wie lief das denn bisher, vor deiner Schwangerschaft?

    Was du beschreibst hätte mich ja auch schon so manchmal aufgeregt, egal ob mit Kind oder ohne.

    Die Sachen die du jetzt gerade aufzählst, schlafen im Auto, kein Trinken dabei, so ein bisschen planloses Anfang zwanziger Leben. Hast du gesagt, dass dich das stört?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  11. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Vor der Schwangerschaft? Da war ich wohl selber noch spontaner und hätte im Auto geschlafen.

    Ja klar sag ich, wenn mich das stört, aber was bringt das? Ich habs ja gesagt und daraufhin meinte er, mach dir keine Sorgen, ich kümmere mich um die Übernachtung heut abend, entspann dich...
    Geändert von Sublus (29.04.2019 um 10:16 Uhr)
    Mom! Theron's dried his bed again!

  12. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.612

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Vor der Schwangerschaft? Da war ich wohl selber noch spontaner und hätte im Auto geschlafen.

    Ja klar sag ich, wenn mich das stört, aber was bringt das? Ich habs ja gesagt und daraufhin meinte er, mach dir keine Sorgen, ich kümmere mich um die Übernachtung heut abend...
    Ja okay Bei mir fällt im Auto schlafen schon seit ich 25 aus. Deshalb frag ich.

    Was es bringt? Naja, wenn ich sagen würde: "du, ich möchte gerne was fest einplanen zum Übernachten" und von ihm kommt "mach dir keine Sorgen, ich kümmere mich um die Übernachtung" und am Schluss schlafe ich dann im Auto, da gibt es wohl erst mal ein dringendes Gespräch über Prioritäten. Ist es ihm egal was du sagst? Denn selbst wenn es ihm nicht wichtig ist wo ER schläft, du hast ja wohl eindeutig deine Bedürfnisse geäußert.

    Für mich hört sich das irgendwie an, als wäre er noch im Studie-WG-Spontan-Modus und du, natürlich schon einen Schritt weiter.

    Versteh mich nicht falsch, ich plane auch sehr gern. Für mich gibt es nichts stressigeres als spontan einen Schlafplatz zu suchen. Deshalb kümmere ich mich davor darum. Aber wenn mein Partner sagt, er kümmert sich, er tut es nicht und weiß gleichzeitig wie wichtig mir das ist,....uff.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  13. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Naja, es ist schon nicht so, als hätte er einfach gar nix gemacht und sein Versprechen nicht gehalten. Er hatte ja was rausgesucht, was dann halt leider noch nicht offen hatte, weil noch nicht Saison war. Damit hat er einfach nicht gerechnet. Nervt total und ist wohl auch naiv, aber was soll er da ändern? Fürs nächste Mal weiss er das, dann übersieht er vielleicht was anderes
    Mom! Theron's dried his bed again!

  14. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.612

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Naja, es ist schon nicht so, als hätte er einfach gar nix gemacht und sein Versprechen nicht gehalten. Er hatte ja was rausgesucht, was dann halt leider noch nicht offen hatte, weil noch nicht Saison war. Damit hat er einfach nicht gerechnet. Nervt total und ist wohl auch naiv, aber was soll er da ändern?
    Naja, ich fände es offensichtlich da vorher anzurufen und zu fragen. Eventuell auch ob was frei ist.
    Finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich das zu tun.

    Du hattest ja geschrieben, er ist selbstständig, ich schätze, da kann er sich auch nicht so nach dem Try-and-Error Prinzip verhalten.

    Er könnte schon was ändern vermute ich. Aber wenn ich ehrlich bin, wenn du jetzt schon fragst was er da tun soll, wird es wohl einfach in deinen Aufgabenbereich fallen so was vorher zu planen und durchzuführen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Ok, fragen wir anders, was hättest du denn an dem Abend anders gemacht als ich? Also, nachdem rauskam, dass der Zeltplatz zu hatte, wie hättest du reagiert? Und in Zukunft?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  16. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.149

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Er ist der Typ, der nicht viel planen mag, sondern alles auf sich zukommen lässt. Ihm ist dann wurscht, wenn er erst nachts um 2 das Zelt aufstellt oder er schläft halt zur Not im Auto; wenn er auf einer langen Wanderung was zu trinken vergessen hat, trinkt er halt erst acht Stunden später daheim was; und so weiter. Das Problem ist halt, dass das für mich nicht funktioniert. Ich bin schwanger, ich will und kann nicht mehr stundenlang die Nacht durch fahren und ich brauche regelmässig Essen und Trinken. Das hat er nicht auf dem Schirm. Deswegen brauche ich mehr Vorbereitung oder Planung.
    Ok, DAS wird dann wirklich schwierig, wenn das Kind da ist. Da wird er sich entweder sehr schnell und sehr grundlegend umstellen müssen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass sowas passieren kann durch die Verantwortung, die man durch ein Kind bekommt. Wenn man sich denn wirklich darauf einläßt und wenn er das Wohl des Kindes gleichermaßen als seine Aufgabe betrachtet. Wenn er sich allerdings da nicht ändert, werdet ihr dauernd Streit haben und es wird darauf hinauslaufen, dass du alles machst, weil du dich und das Kind nicht in solche Situationen kommen lassen willst.

    Es wird sicher auch nicht schaden, wenn du insgesamt ein bißchen lockerer wirst, und ein Kind überlebt auch ganz gut, wenn nicht alles 100% durchgeplant ist und für alle Eventualitäten vorgesorgt ist. Ich denke, in den meisten Elternbeziehungen ist einer ein bißchen lockerer und einer ein bißchen zwanghafter, das gleicht sich meist ganz gut aus. WENN ein Grundlevel an Verantwortungsbewußtsein da ist, so daß man eben nicht nachts um 2 das Zelt aufstellt und den ganzen Tag kein Trinken dabei hat etc.

  17. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Wir haben so geplant, dass jeder von uns einen Tag allein mit dem Kind hat. Ich vertrau ihm, dass er das hinkriegt!
    Mom! Theron's dried his bed again!

  18. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.612

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Ok, fragen wir anders, was hättest du denn an dem Abend anders gemacht als ich? Also, nachdem rauskam, dass der Zeltplatz zu hatte, wie hättest du reagiert? Und in Zukunft?
    An dem Abend wäre wahrscheinlich Polen offen gewesen, dann hätte ich gelacht und dann im Auto geschlafen.
    Und dann wäre ein Gespräch fällig gewesen.

    Mich würde nämlich mehr interessieren, wie reagiert er denn dann? Findet er das nicht so wichtig oder ist er irgendwie zerknirscht?

    Und noch viel wichtiger, was tut er beim nächsten Mal?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  19. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.121

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Eher zerknirscht, er hat aber keine Schuld bei sich gesehen. Das hätte er ja nicht wissen können, dass die noch nicht offen haben, meinte er.

    Beim nächsten Mal? Keine Ahnung
    Mom! Theron's dried his bed again!

  20. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.361

    AW: Eure Einschätzung bitte zu einem Streit mit meinem Mann

    Ich finde es schon gut vorstellbar, dass sich in seiner Einstellung was ändert, wenn er für ein Kind verantwortlich ist, und sich auch verantwortlich fühlt.

    Er plant vermutlich jetzt so, wie er plant, weil es ihn nicht stört, ggf. vor Ort auf Widrigkeiten zu stoßen, bzw es würde ihn wahrscheinlich mehr stören, vorab möglichst viele potenzielle Widrigkeiten auszuschließen. Das kann sich, glaube ich, sehr ändern, wenn sein Kind unter diesen Widrigkeiten zu leiden hätte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •