+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Projektion

  1. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    807

    Projektion

    Ist euch das schon mal passiert, dass ihr eine bestimmte Vorstellung von einer Person hattet und es hat sich dann rausgestellt, dass er/sie ganz anders ist und die Vorstellung hat nur eurem Wunsch entsprochen?
    Und ist das normal?
    Mir ist aufgefallen, dass ich das schon öfter im Leben hatte. Man kennt sich oberflächlich, man macht irgendwann ein Treffen aus und dann geht's in meinem Kopf ab und die Vorfreude steigt und teilweise hab ich da schon richtige Verknalltheitsgefühle.. Und dann trifft man sich und er ist eigentlich ein ganz anderer Mensch. 😅

  2. Stranger
    Registriert seit
    25.05.2007
    Beiträge
    74

    AW: Projektion

    Ja klar. Das macht ja zum Beispiel das Onlinedating so grausam. Man träumt sich da was zurecht und dann beim 1. Treffen platzt die Blase.
    Mir selber ist es aber auch schon passiert, dass in mich zu viel reinprojeziert wurde. Der Mann hat von weitem von mir geschwärmt, aber als ich ihn dann mal konkret kennenlernen wollte - mit Gesprächen usw. hat er plötzlich einen Rückzieher gemacht. Okay, er war auch vergeben (temporär unglücklich). Aber trotzdem ein gutes Beispiel für Projektion.

  3. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.423

    AW: Projektion

    Ja, ständig.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  4. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.694

    AW: Projektion

    Ich gehe davon aus, dass viele - die meisten - meiner Verknalltheiten als Teenager auf "verliebt ins Verliebtsein" gebaut waren und nicht darauf, dass man wirklich gut zusammen gepasst hätte. Nenn das Projektion, Hormone, die Vorstellung, dass Liebe/Verliebtsein "so ist". Nur, wenn ich jemanden vorher kaum kannte, dann kam ich der Person auch nicht so nah, dass sich die Erkenntnis live und in Farbe entfaltet hätte. Hab' ich jetzt Glück oder Pech gehabt?

    Dieses Verhalten von "Zweimal miteinander geredet + eine Weile in Gruppensituation beobachtet -> Zustand: Wolke Sieben + fester Glaube, dass das für eine Beziehung ausreicht" habe ich inzwischen nicht mehr. Projektion sicherlich noch genug, aber subtiler, dass ich mir einreden kann, ich sei irgenwie reifer und erwachsener geworden.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


  5. Newbie Avatar von Zitronenstrudel
    Registriert seit
    16.10.2015
    Beiträge
    182

    AW: Projektion

    Ja und ich finde es ist sehr menschlich.

  6. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.849

    AW: Projektion

    Ja, ohne gehts doch nicht. Leute sind nicht perfekt und man muss erstmal idealisieren, damit man verliebt ist und dann mit der schlechten Version leben kann.

  7. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    807

    AW: Projektion

    .
    Geändert von wunder (08.08.2019 um 15:52 Uhr) Grund: weg

  8. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.697

    AW: Projektion

    Ich glaube nicht, dass das was mit "reif und erwachsen" zu tun hat, wenn man wenig projiziert - denke, das sind einfach unterschiedliche Persönlichkeitsstile Ich habe etwa nie dazu tendiert zu projizieren oder zu idealisieren (auch keine Stars angehimmelt), aber "reif und erwachsen" war ich in meinem Beziehungsverhalten nicht, eher im Gegenteil. Es gibt Menschen, die sich sehr schnell für andere begeistern können und auch ein bißchen ins Begeistertsein/Verknallt sein selbst verliebt sind und die bringen meiner Erfahrung nach auch viel Lebendigkeit in Interaktionen mit rein und manchmal kann allein der Glaube, eine gewisse Seite in einer anderen Person vorzufinden, diese Seite in anderen tatsächlich wecken.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  9. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.022

    AW: Projektion

    Bei Star Crushes sehe ich das auch als Basis und da kenne ich es auch sehr gut. Bei realen Personen aber eher weniger. Für mich ist Projektion auch nicht die Basis des Verliebtseins. Das, was ich beim Verlieben an einem Menschen toll finde, finde ich dann auch später noch toll. (Dass man in der Regel an jedem irgendwann auch negative Seiten kennenlernt, ist für mich ein anderes Thema.)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •