+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Stranger
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Fernbeziehung, wie geht ihr mit der Entferung um?

    Hallo liebes Forum,

    ich wollte euch gerne mal meine aktuelle Situation schildern. Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliches erlebt und kann mir helfen oder auch so Tipps geben.

    Ich (23) bin seit 6,5 Monaten mit meinem Freund (24) zusammen, von Anfang an führen wir eine Fernbeziehung mit 320 km Entfernung. Ich wohne in Berlin und er in Schleswig-Holstein. Wir haben uns über eine gemeinsame gute Freundin kennen gelernt und es hat so vieles wundervoll gepasst, dass wir uns ineinander verliebt haben. Wir sind insgesamt sehr glücklich miteinander, versuchen uns relativ viel zu sehen, so im Durchschnitt alle 2 Wochen. Die kürzeste Zeit des Nichtsehens war vier Tage, die längste Zeit fünf Wochen, da ich auch zweimal im Urlaub war für drei Wochen und er leider nicht mitkonnte.
    Auch mit den Familien des jeweils anderen verstehen wir uns super und wurden herzlich aufgenommen, ebenso im jeweiligen Freundeskreis.
    Wir haben so gut wie alles gleich, Interessen, Hobbys, Wertvorstellungen im Leben, die gleichen Pläne für unsere Partnerschaft und sind auch bei dem zukünftigen gemeinsamen eventuellen Wohnorten sehr offen.
    Es wäre also alles super perfekt, wenn da nicht diese Entferung wäre. Und die wird auch mindestens ein Jahr noch sein, da ich im meinen dritten Ausbildungsjahr zur Heilerziehungspflegern bin und er im letzten Ausbildungsjahr zum Erzieher. Wir sind also beide derzeit noch ortsgebunden, um unsere jeweilige Ausbildung abzuschließen.
    Seit meinem 16. Lebensjahr träume ich davon, ein Jahr in Schweden zu verbringen, meinem absoluten Lieblingsland. Evtl. hab ich nach meiner Ausbildung nächstes Jahr die Möglichkeit, es ist aber noch nicht ganz raus, ob es klappt. Mein Freund überlegt zurzeit auch, ob er mitkommt, was mich sehr gefreut hat, weil er es sich am Anfang eigentlich gar nicht vorstellen konnte.

    Nun zum eigentlichen Problem:
    Uns beiden fallen die Abschiede auch immer so schwer, wir sind beide richtig am Weinen und es ist so schwer, sich voneinander zu lösen. Klar sagen wir uns, dass wir uns in ca. zwei Wochen wiedersehen, aber dennoch zerreißt es einem jedes Mal schier das Herz und man möchte am liebsten alles hinschmeißen, nur um bei dem Partner sein zu können. Und auch da überlege ich dann, ob ich das mit Schweden wirklich machen soll, falls es klappt und wenn er dann doch nicht mit kommen kann oder nicht will, weiß ich nicht, wie ich diese lange Trennungszeit aushalten soll. Evtl. werde ich auch nicht genommen, dann wäre ich auch sehr enttäuscht und er wäre für mich da.

    Ist jemand von euch vielleicht in einer ähnlichen Lage und kann mir gute Tipps geben oder mir von eigenen Erfahrugen berichten?

    Vielen Dank schon mal im Voraus und euch einen schönen Sonntag noch!

    LG

  2. Stranger
    Registriert seit
    11.08.2019
    Beiträge
    31

    AW: Fernbeziehung, wie geht ihr mit der Entferung um?

    Hallo, mir geht es von den Gefühlen her genau so wie euch nur meinem Freund nicht. Ihm fällt es so viel leichter, was es für mich noch schwieriger macht. Hast du Lust dich mit mir auszutauschen?

  3. Stranger
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    AW: Fernbeziehung, wie geht ihr mit der Entferung um?

    Hallo, vielen Dank für deine Antwort!

    Wir können uns gerne austauschen.

    Hast du denn deinen Freund schon mal darauf angesprochen, also ist es eine Vermutung von dir oder hat er es dir gesagt?
    Ich habe auch eine zeitlang befürchtet, dass es meinem Freund leichter fiel als mir. Später meinte er aber mal, dass er es uns nur nicht schwerer machen möchte als nötig und dass es in ihm genauso aussieht wie in mir bei dem Abschied.

    Ist es bei dir und deinem Freund vielleicht auch so?
    Viel Kraft wünsche ich dir!

  4. Stranger
    Registriert seit
    11.08.2019
    Beiträge
    31

    AW: Fernbeziehung, wie geht ihr mit der Entferung um?

    Ich weiß, dass es ihm leichter fällt. Er hat auch gerne mal Zeit für sich oder seine Kumpels und findet es daher nicht schlimm wenn wir uns nicht so oft sehen (ich möchte ihn eigentlich gerne jede Woche sehen) aber mir ist die Zeit zu zweit zum Beispiel viel wichtiger aber er legt mehr Wert darauf was zu unternehmen, abends mit mehreren Leuten rauszugehen etc.
    Ihm tut es leid dass mich die Fernbeziehung so mitnimmt (er ist weggezogen wegen des Studiums) aber er kommt damit definitiv klar, während ich auch oft beim Abschied weinen muss und auch dann alleine zuhause traurig bin. Er dagegen unternimmt viel etc. Wir sind leider auch etwas verschiedener vom Charakter her aber ich weiß dann auch dass es ihn nervt sag ich mal wenn ich ständig Zeit zu zweit einfordere während er lieber feiern gehen möchte. Ich weiß einfach gar nicht damit umzugehen weil ich Angst vorm auseinanderleben habe, ihn aber auch nicht einschränken möchte und dadurch die Beziehung zerstören weil er halt eben mehr Freiheiten braucht. Ich bin manchmal echt verzweifelt

  5. Stranger
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    AW: Fernbeziehung, wie geht ihr mit der Entferung um?

    Ich antworte dir darauf mal in Ruhe bei deinem Thread, dann ist das übersichtlicher. ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •