+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Findet ihr große Altersunterschiede nur in bestimmten Konstellationen problematisch (sie/er zwischen 18 und Anfang Zwanzig, er/sie mindestens 10/15/20-open end Jahre älter) oder habt ihr auch ein komisches Gefühl, wenn eine/r schon dreißig und der/die andere 15/20/30 älter ist?

    Mir wurde letztens Interesse von einem Bekannten signalisiert, der 16 Jahre älter ist als ich (ich bin 30). Obwohl ich diese Konstellation jetzt nicht als so icky empfinde, als wenn ich erst 20 wäre, finde ich die Vorstellung unangenehm, dass er wahrscheinlich schon mehrere längere Beziehungen und Affären und ONS hatte, als ich noch 14 war und noch nicht mal richtig verliebt war. Für mich liegt da ein Machtgefälle in der Erfahrung, die er schon hat (war verlobt mit einer Frau, verheiratet und geschieden von einer anderen), und dabei ist es ja nicht so, als hätte ich nicht auch Erfahrungen gesammelt und Beziehungen gehabt.

    Bin ich zu unrecht voreingenommen und können Altersunterschiede wie dieser auch wunderbar funktionieren?

  2. Member Avatar von Katzenschmuser
    Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    1.410

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Ich kann deine Frage nur so halb beantworten, aber vielleicht hilft es dir ja auch schon etwas weiter:

    [Wieder rausgenommen.]

    Ich finde für eine Beziehung den Altersunterschied an sich nicht relevant, aber es muss eine emotionale Augenhöhe auf jeden Fall gegeben sein, dann kann sehr viel möglich sein
    Geändert von Katzenschmuser (19.09.2019 um 20:13 Uhr)

  3. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.356

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Ich kann das nachvollziehen, dass ein höherer Altersdurchschnitt irgendwo ab 30 nicht mehr so ein Problem darstellt wie, wenn eine Person noch unter 30 ist.

    Aber problematisch daran finde ich, wenn der Mann offensichtlich nicht in seiner Altersspanne sucht und gerne eine jüngere/ festere / faltenfreie(re) Frau hätte. Das bedient patriarchale Strukturen, die ich persönlich nicht bedienen will.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  4. Enthusiast
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    788

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Ich finds sehr problematisch, wenn ein Part noch superjung ist (z.B. 18 und 35). Da liegen doch Welten auseinander mir kann niemand sagen, dass die/der 18jährige "soo reif und erwachsen" ist. Wohl eher ist der ältere Mensch sehr zurückgeblieben oder will sich eben mit was Jungem brüsten.

    Mein aktueller Partner ist 20 Jahre älter als ich (30). Das finde ich dann wiederum okay.

  5. Member Avatar von Katzenschmuser
    Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    1.410

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Kannst du mir dann erklären, warum dein Partner weniger "zurückgeblieben" (wtf ) sein soll als etwa mein ehemaliger Freund? Inwiefern möchte er sich denn nicht mit dir als "was Jüngerem" brüsten?
    Finde ich schon sehr schwarz-weiß gedacht, sorry. Manchmal verliebt man sich einfach in _Menschen_ und scheißt auf irgendwelche Zahlen im Ausweis (Volljährigkeit natürlich vorausgesetzt)...
    I've been alone with you inside my mind
    And in my dreams I've kissed your lips a thousand times
    I sometimes see you pass outside my door
    Hello, is it me you're looking for?

  6. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.009

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Was meinem Eindruck nach häufig vernachlässigt wird, sind eher die Gedanken in die andere Richtung: Was ist, wenn der ältere Partner dann WIRKLICH alt ist, sagen wir mal um die 70, und der jüngere dann eben erst 40 oder 50 und noch 15-20 Jahre länger arbeiten muss. Der Ältere körperlich vielleicht auch nicht mehr so fit ist. In meiner Vorstellung ist das schwieriger zu vereinbaren, als wenn beide zumindest noch ein ähnliches "Aktivitätslevel" haben und eine ähnliche Lebenssituation in Bezug auf Arbeit usw.

  7. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.392

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Ich finde es weniger problematisch je älter der jüngere Part ist. Eigene Erfahrungen vs. mehr Erfahrungen ist eine andere Ausgangslage als gar keine Erfahrungen vs. Erfahrungen. Andererseits stellt sich das

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Was meinem Eindruck nach häufig vernachlässigt wird, sind eher die Gedanken in die andere Richtung: Was ist, wenn der ältere Partner dann WIRKLICH alt ist, sagen wir mal um die 70, und der jüngere dann eben erst 40 oder 50 und noch 15-20 Jahre länger arbeiten muss. Der Ältere körperlich vielleicht auch nicht mehr so fit ist. In meiner Vorstellung ist das schwieriger zu vereinbaren, als wenn beide zumindest noch ein ähnliches "Aktivitätslevel" haben und eine ähnliche Lebenssituation in Bezug auf Arbeit usw.
    dann viel früher

  8. Alter Hase Avatar von SisterDew
    Registriert seit
    08.03.2002
    Beiträge
    7.281

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Mein Freund und ich haben einen ähnlichen Altersunterschied (ich Anfang 30, er Mitte 40). Ich kannte ihn vorher schon länger oberflächlich und habe ihn eigentlich immer auf Mitte-Ende 30 geschätzt. Im Alltag ist unser Alter eigentlich so gut wie nie Thema, wir haben sehr ähnliche Interessen und sein Freundeskreis ist altersmäßig auch sehr gemischt. Unterschiedliche Sozialisation (Filme, Musik und sowas) in der Jugend ist auch nie Thema zwischen uns, fällt mir gerade auf. In Bezug auf Beziehungen hat er zwar etwas mehr hinter sich, wenn man es aber qualitativ sieht, sind unsere Erfahrungen schon sehr ähnlich. Außerdem entwickeln wir uns zusammen weiter und machen zusammen viele neue Erfahrungen, die wir beide so vorher noch nicht hatten, das finde ich auch sehr schön und hatte ich so in anderen Beziehungen irgendwie noch nicht in der Form.

    Womit ich mich schon manchmal etwas komisch fühle:
    Seine Exfreundinnen sind in seinem Alter bzw. nur unwesentlich jünger als er und viel mehr "angekommen" als ich, teilweise auch mit Familie. An ganz blöden Tagen fühle ich mich dann manchmal schon wie die Klischee-Midlife Crisis-Freundin, auch wenn ich weiß, dass es Quatsch ist. Insgesamt glaube ich aber schon, dass es einen Grund hat, warum er sich (wenn auch vielleicht unbewusst) jemand jüngeren gesucht hat und es wahrscheinlich weniger Frauen über 40 gibt, deren Lebensstil, Interessen und Werte mit seinen kompatibel wären.

    Außerdem hat er beruflich schon ziemlich viel gemacht und erreicht und zieht so sein Ding durch, was ich einerseits wirklich toll finde, andererseits fühle ich mich da manchmal auch ein bisschen gehemmt. Er hat auch schon länger im Ausland gelebt und ist unter anderem durch seinen Beruf viel rumgekommen, ich dagegen überhaupt nicht. Das ist bei uns auch ab und zu Thema in Bezug auf die Zukunft, er würde schon gerne nochmal ins Ausland gehen für längere Zeit, ich frage mich da wirklich, was wäre, wenn ich länger lebe als er und wie ich dann im schlechtesten Fall alleine in einem anderen Land leben sollte.

    Und manchmal merke ich auch, dass er mit einem anderen Männer-Frauen-Bild aufgewachsen ist bzw. politisch inkorrekter erzogen wurde. Das sind aber nur Details (dass er mal einen blöden Spruch raushaut oder so) und betrifft keine Grundsatzfragen zwischen uns. Man kann mit ihm auch gut und offen drüber sprechen. In Beziehungen mit Gleichaltrigen oder nicht wesentlich älteren Männern, die sich selber teilweise als Feministen bezeichnen, hatte ich dagegen häufiger Probleme mit verdecktem Sexismus, impliziten Rollenerwartungen an mich als Frau usw., das fand ich wesentlich problematischer.
    Geändert von SisterDew (20.09.2019 um 07:24 Uhr)

  9. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.002

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Was meinem Eindruck nach häufig vernachlässigt wird, sind eher die Gedanken in die andere Richtung: Was ist, wenn der ältere Partner dann WIRKLICH alt ist, sagen wir mal um die 70, und der jüngere dann eben erst 40 oder 50 und noch 15-20 Jahre länger arbeiten muss. Der Ältere körperlich vielleicht auch nicht mehr so fit ist. In meiner Vorstellung ist das schwieriger zu vereinbaren, als wenn beide zumindest noch ein ähnliches "Aktivitätslevel" haben und eine ähnliche Lebenssituation in Bezug auf Arbeit usw.
    Naja, was heißt vernachlässigt? Von wem? Wenn man sich verliebt, sagt man doch kaum "Sorry, aber du bist ja in 30 Jahren schon 70, wenn ich erst 55 bin, das kann ich mir leider echt nicht vorstellen", oder?

  10. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.587

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Bin ich zu unrecht voreingenommen und können Altersunterschiede wie dieser auch wunderbar funktionieren?
    Es KANN fast alles wunderbar funktionieren, aber Du musst in keiner Beziehung sein, die sich für Dich nicht gut anfühlt, egal, was "die Leute" denken.

    Ich schließe mich denen an, die es tendenziell problematisch finden, wenn ein Part erst ein paar Monate/wenige Jahre Lebenserfahrung als erwachsener Mensch hat und einer schon Jahrzehnte.
    (Wann auch immer das Erwacsensein anfängt, ne, ich finde den jungen Pfleger, der durchaus Interesse an mir signalisiert und vermutlich denkt, dass ich fünf und nicht zwölf Jahre älter bin als er, schon deutlich erwachsener als die meisten Studenten in seinem Alter, die gerade mal Bachelor haben, während er halt ausgelernt ist und gleichrangig mit Leuten, die doppelt so alt sind wie er, einen verantwortungsvollen Beruf ausübt, wirtschaftlich komplett auf eigenen Beinen steht etc. - finde ihn aber trotzdem zu jung, ohne das an was konkret festmachen zu können, während ich einen Studenten, der nur ein Jahr älter ist als er mal selbst sehr interessant und nicht zu jung fand)
    Kenne auch Beziehungen, die anfingen, als die Frau 20 war und die mit 15+ Jahren Altersunterschied über 30 Jahre bestehen und offenbar für beide gut sind - auch wenn sie natürlich patriarchalen Strukturen entsprechen.

    Ich interessiere mich auch ab und an mal für Männer, die mehr als 15 Jahre älter sind als ich. Die Situation, dass da irgendwas draus werden könnte, hatte ich noch nicht. Auch wenn ich die super toll fand, hab ich immer gemerkt, dass ich mehr als ne Affäre aufgrund des Lebenserfahrungsungleichgewichts nicht wollte, aber ich kann nicht beschwören, dass das immer so wäre. Und wie gesagt, mit nem zu dem Zeitpunkt 22jährigen elf Jahre Jüngeren hätte ich gern mal was angefangen mit wenig Bedenken Wobei ich natürlich auch in mancher Hinsicht viel und in Anderer sehr wenig Lebenserfahrung hab, z.B. nie ne Beziehung hatte und noch nicht 15 Jahre im Beruf bin wie manche in meinem Alter. Das weiß man ja von außen oft nicht, wie sich die verschiedenen Erfahrungen in einer Beziehung verhalten. Aber die Zeit, die die/der Eine länger auf der Welt war, geht halt nicht weg. Was sie bedeutet, muss man jeweils selbst rausfinden.
    Geändert von durga (19.09.2019 um 23:00 Uhr)

  11. Addict Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.009

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Naja, was heißt vernachlässigt? Von wem? Wenn man sich verliebt, sagt man doch kaum "Sorry, aber du bist ja in 30 Jahren schon 70, wenn ich erst 55 bin, das kann ich mir leider echt nicht vorstellen", oder?
    Warum nicht? Ich finde, in entsprechenden Threads (Was braucht ihr für eine Beziehung, was geht gar nicht usw.) hat es oft den Anschein, als würden sich sehr viele AUCH aus Vernunftgründen für oder gegen eine Beziehung entscheiden, letzteres eben auch trotz Verliebtheit. Entfernung zum Beispiel, die sich in vielen Fällen vermutlich sogar ändern ließe. Der Altersunterschied bleibt aber und kommt potenziell immer gravierender zum Tragen, je älter beide werden. Das völlig auszublenden, weil man ja gerade verliebt ist, finde selbst ich etwas naiv. "Selbst ich" schreibe ich, weil ich Beziehungen eigentlich immer "nur" nach Gefühl eingegangen bin, trotz widriger Umstände teilweise, und oft überrascht bin, was für viele andere bereits ein Ausschlusskriterium wäre. Einen solchen Altersunterschied habe ich zugegebenermaßen noch nicht erlebt, aber ich kann mir vorstellen, dass das etwas wäre, wo ich an (Vernunft-)Grenzen stoßen würde bei der Entscheidung, ob man so eine Beziehung will (was aber noch diverse Gründe hat außer der Überlegung "Was ist in 30 Jahren").

    Im Brigitte-Forum war neulich ein Thread von einer Frau, die mit Anfang 20 einen über 30 Jahre älteren Mann geheiratet hat, jetzt ist er fast 80 und sie eben erst Mitte 40. Das fand ich schon aufschlussreich in Bezug auf die Probleme, die dann auftreten können.

  12. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.790

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    .
    Geändert von Ally Mc Beal (20.09.2019 um 21:44 Uhr)

  13. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.278

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Ich finde es nicht mehr „schlimm“ wenn beide richtig erwachsen sind (vielleicht so 25? Ist natürlich individuell) und auch sonst kein Machtgefälle vorliegt.

    Mein Freund und Vater meines Kindes ist 14 Jahre älter als ich und das ist kein Problem. Die Beziehungserfahrung und mit wie vielen man schon etwas hatte kann ja eh auch bei Gleichaltrigen sehr abweichen, bei uns hatte ich aber zb vorher die bisher längste Beziehung. Wenn er irgendwas aus seiner Jugend erzählt ist es schon komisch dass ich da ein kleines Kind war, aber wenn das das größte Problem in einer Beziehung ist, ist wohl alles gut
    Der Gedanke ans Alter ist natürlich nicht toll, aber wer weiß was in 20 Jahren ist, davon will ich mir nicht mein aktuelles Leben ruinieren lassen.

  14. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.002

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Ich finde, in entsprechenden Threads (Was braucht ihr für eine Beziehung, was geht gar nicht usw.) hat es oft den Anschein, als würden sich sehr viele AUCH aus Vernunftgründen für oder gegen eine Beziehung entscheiden, letzteres eben auch trotz Verliebtheit. Entfernung zum Beispiel, die sich in vielen Fällen vermutlich sogar ändern ließe. Der Altersunterschied bleibt aber und kommt potenziell immer gravierender zum Tragen, je älter beide werden. Das völlig auszublenden, weil man ja gerade verliebt ist, finde selbst ich etwas naiv. "Selbst ich" schreibe ich, weil ich Beziehungen eigentlich immer "nur" nach Gefühl eingegangen bin, trotz widriger Umstände teilweise, und oft überrascht bin, was für viele andere bereits ein Ausschlusskriterium wäre. Einen solchen Altersunterschied habe ich zugegebenermaßen noch nicht erlebt, aber ich kann mir vorstellen, dass das etwas wäre, wo ich an (Vernunft-)Grenzen stoßen würde bei der Entscheidung, ob man so eine Beziehung will (was aber noch diverse Gründe hat außer der Überlegung "Was ist in 30 Jahren").

    Im Brigitte-Forum war neulich ein Thread von einer Frau, die mit Anfang 20 einen über 30 Jahre älteren Mann geheiratet hat, jetzt ist er fast 80 und sie eben erst Mitte 40. Das fand ich schon aufschlussreich in Bezug auf die Probleme, die dann auftreten können.
    Aber Vernunftgründe, die erst in ein paar Jahrzehnten womöglich eine Rolle spielen (und wer weiß, wer dann wirklich zuerst nicht mehr fit ist? Da spielt ja nicht das Alter allein mit rein)? Die von dir genannte Entfernung zB ist ja meist sofort ein Faktor und nervt ggf auch sofort.
    Ich finde es eigentlich sogar eher nicht vernünftig, jetzt auf Beziehungsglück zu verzichten, wegen etwas, was in 30 Jahren sein könnte oder auch nicht.

  15. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.278

    AW: Großer Altersunterschied in Beziehungen

    Sehe ich auch so. In 30 Jahren kann ich ja auch krank/tot sein, oder man hat sich eh getrennt und dann ist da noch die Klimakrise...na ja

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •