Antworten
Seite 114 von 145 ErsteErste ... 1464104112113114115116124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.280 von 2882
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Nochmal zu den Berufen, also bei mir trifft das teilweise schon zu. Ich denke, ein Beruf kann ja auch manchmal mehr und manchmal weniger Teil der eignen Persönlichkeit sein. Ich fühle mich z.B. eher zu künstlerisch arbeitenden Personen hingezogen. War aber auch schon mit Leuten aus anderen Berufsgruppen zusammen, aber das hat dann auch nicht so gepasst. :') Ich vermute, da geht es um die Ähnlichkeiten auch.
    Life imitates Art.





  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich war vor meiner (mittlerweile fast dreijährigen ) Beziehung so circa sechs Jahre Single. Meine Jugendbeziehung davor war aber auch eine mehr als komplizierte Kiste, Fernbeziehung mit recht großem Altersabstand und niemals wirklich real existierendem Beziehungsleben. Auch innerhalb meines Singlelebens hatte ich mehrere langfristigere Sachen, die in einem Fall auch als Beziehung definiert wurden, es aber de facto nie waren oder es viel mehr waren, aber nie so bezeichnet wurden (dreijährige Affäre).
    Ich muss sagen, dass ich nie das Gefühl hatte, ich würde niemanden treffen, der "passt". Ich habe ständig irgendwen getroffen, den ich faszinierend und interessant und attraktiv fand, nur war das halt im grunde nie gegenseitig der Fall. Und ich habe sehr hohe Ansprüche an Verbindlichkeit, um mich dann überhaupt wirklich öffnen zu können. Das war in all den Geschichten vor meinem Freund nie gegeben.
    Krass, dass du ständig jemanden getroffen hast, den du wirklich faszinierend fandest! Den Begriff faszinierend würde ich nur für einen Typ verwenden, den ich vor vier Jahren im Ausland mal in einem Club gesehen habe (wir hatten keinen Kontakt, weil ich mich zu betrunken fühlte, um ihn anzusprechen und dann war er auch schnell wieder verschwunden). Aber die Typen in meiner Stadt sind wahrscheinlich auch bodenständiger als in deiner Das mit dem Anspruch an die Verbindlichkeit kann ich auf jeden Fall teilen, das erwarte ich sogar von einer Affäre, also Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit sind mir relativ wichtig.

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen

    Ich glaube die Verteilung bei den verschiedenen Dating-Plattformen hat sich verändert. Früher waren bei Tinder die Leute, die nur Affairen und ONS suchten, und bei okcupid die interessanten Leute, die eher ne Beziehung suchten. Dann ist okcupid sehr Fetisch-lastig geworden, und bei Tinder sind jetzt bunt gemischt alle möglichen Leute. Ich kenne ja auch die ersten verheirateten Paare, die sich bei Tinder kennengelernt haben.

    Eine Freundin von mir nutzt Lovoo (aber in erster Linie, weil es die einzige App war, die ihre Bilder im Halbprofil (von hinten) akzeptiert hat. Sie ist Lehrerin und wollte sich nicht zu erkennbar präsentieren.
    Ja, die Verteilung hat sich da total geändert! So wirklich erklären kann ich mir das allerdings nicht. Ich habe Tinder früher überhaupt nicht ernst genommen und hatte dementsprechend bescheuerte Anfragen von Typen, das passiert mir jetzt überhaupt nicht mehr. Und ich hatte bei okcupid auch normale Anfragen (da wir gerade bei Berufen sind, es waren beides Neurologen), aber mit denen hatte ich einfach nicht genug Gemeinsamkeiten für ein Date. Der eine war so ein Geschichtsnerd und bei dem anderen reichte es auch einfach nicht für ein Date.

  4. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von sommerkind Beitrag anzeigen
    Nochmal zu den Berufen, also bei mir trifft das teilweise schon zu. Ich denke, ein Beruf kann ja auch manchmal mehr und manchmal weniger Teil der eignen Persönlichkeit sein. Ich fühle mich z.B. eher zu künstlerisch arbeitenden Personen hingezogen. War aber auch schon mit Leuten aus anderen Berufsgruppen zusammen, aber das hat dann auch nicht so gepasst. :') Ich vermute, da geht es um die Ähnlichkeiten auch.
    Ich denke auch, dass der Beruf Aspekte der eigenen Persönlichkeit widerspiegelt. Ich versuche aber trotzdem, da immer offen zu bleiben und habe z.B. auch einige BWLer gedatet, mein Ex-Freund war Soldat (bei der britischen Armee), was jetzt auch nicht unbedingt zu einer beliebten Berufsgruppe zählt. Aber wir waren ja nicht wegen des Berufes zusammen und haben uns auch nicht wegen des Berufes getrennt, sondern weil andere Rahmenbedingungen in der Beziehung nicht mehr stimmten. Also ich rate Menschen nicht nach den Berufen, die sie ausüben, sondern bin da für ein Kennenlernen erst einmal prinzipiell für fast alle Berufe offen.

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    also ich glaube, ich hatte mich 2014 (?) mal aus reiner Neugier bei OkCupid angemeldet. Hatte damals ein Bild von mir hochgeladen, auf dem ich tanze und dabei die Arme in die Luft werfe, meine Hände waren oben dann nicht mehr zu sehen. Die erste Nachricht, die ich bekam war: "Na, bist du an den Händen gefesselt?"
    Ich weiß natürlich nicht, wie repräsentativ das ist, aber zumindest war OkCupid auch vor 7 Jahren nicht kinkfrei. Hab mich dann auch nach 4 Tagen wieder abgemeldet und nie wieder Online Dating betrieben (nicht wegen diesem Erlebnis, sondern weil es allgemein nicht mein Ding ist).

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Krass, dass du ständig jemanden getroffen hast, den du wirklich faszinierend fandest!
    Ich finde halt Menschen generell ziemlich spannend und faszinierend. Also, im Sinne von: ich bin sehr extrovertiert, lerne schnell und gerne neue Leute kennen, komme mit vielen Leuten gut klar und so. Insofern glaube ich, dass das eher eine Typfrage ist, als eine der Lokalität.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    I
    Geändert von Akureyri (25.11.2021 um 19:58 Uhr)

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Ich finde super viele Menschen interessant, aber sehr wenige sexuell anziehend.
    Das geht mir auch so.

  9. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich finde halt Menschen generell ziemlich spannend und faszinierend. Also, im Sinne von: ich bin sehr extrovertiert, lerne schnell und gerne neue Leute kennen, komme mit vielen Leuten gut klar und so. Insofern glaube ich, dass das eher eine Typfrage ist, als eine der Lokalität.
    Ja, das stimmt sicherlich. Ich bin weder ausgesprochen extrovertiert noch introvertiert würde ich sagen, aber ich lerne jetzt nicht ständig neue Leute kennen und seit Corona gar keine mehr. Deshalb verbringe ich ja (zu viel) Zeit auf irgendwelchen Onlinedatingplattformen und würde Leute lieber wieder offline kennenlernen, weil der Kreis derjenigen, auf die man so trifft sich so besser einschränken lässt. Also im Club gibt es ja z.B. schon mal eine Selbstselektion und in vielen Bars auch.

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    also ich glaube, ich hatte mich 2014 (?) mal aus reiner Neugier bei OkCupid angemeldet. Hatte damals ein Bild von mir hochgeladen, auf dem ich tanze und dabei die Arme in die Luft werfe, meine Hände waren oben dann nicht mehr zu sehen. Die erste Nachricht, die ich bekam war: "Na, bist du an den Händen gefesselt?"
    Ich weiß natürlich nicht, wie repräsentativ das ist, aber zumindest war OkCupid auch vor 7 Jahren nicht kinkfrei. Hab mich dann auch nach 4 Tagen wieder abgemeldet und nie wieder Online Dating betrieben (nicht wegen diesem Erlebnis, sondern weil es allgemein nicht mein Ding ist).
    Oh nein, das tut mir leid, ich dachte, meine Erfahrungen wären schon ätzend genug. Und nein, kinkfrei war okcupid vor ein paar Jahren definitiv auch nicht, aber der Fokus lag nicht darauf. Jetzt lese ich in jedem dritten Profil etwas von entsprechenden Vorlieben. Wenn es drin steht finde ich das auch völlig in Ordnung, aber ich wurde leider schon zu häufig von Typen angeschrieben, bei denen erst mal nichts drin stand. Und dann merkt man bereits beim Schreiben, dass die sich überhaupt nicht für einen als Person interessieren, sondern nur als Erfüllungsgehilfin für ihre Phantasien. Sehr unsympathisch finde ich das...

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    .
    Geändert von Akureyri (25.11.2021 um 19:59 Uhr)

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Vor der Beziehung jetzt war ich fast 8 Jahre single. Die jetztige Beziehung ist einfach nur super (seit bald zwei Jahren). Zwei Freundinnen die ählich lange single bzw. in unguten Beziehungen waren meinten mal, die guten Typen tsuchen später auf. In meinem Fall hat das gestimmt.

  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich ja etwas, dass kennenlernen im Club so eine große Rolle für Euch spielt. Ich habe viele Leute in Clubs kennengelernt, und nie wurde etwas ernstes draus. Abgesehen von Freundschaften.
    Als ich dann mit Paartanz angefangen habe, bin ich fast gar nicht mehr in Clubs gegangen, weil ich auf den Parties in der Community 10 mal so viel Spaß hatte, die Leute kannte, und weniger von betrunkenen Idioten angebaggert wurde.
    Aber da war auch kein potentieller Partner in Sicht, weil gleiches Hobby/gleicher Musikgeschmack für mich nur eine sehr kleine oberflächliche Gemeinsamkeit ist.

    Mein Freund hört ja hauptsächlich Death Metal, das wäre so gar nicht mein Fall. Ok, er ist offen für andere Musik, deshalb finden wir was, wenn wir zusammen Musik hören. Wir singen auch manchmal zusammen.

    Mit tanzen hat mein Freund gar nichts am Hut, auch wenn viele Leute denken, wir kennen uns darüber, weil er ja aus Kolumbien ist (wobei ich ja was brasilianisches tanze). Ich finde das eigentlich etwas gut, so habe ich mein Hobby und mache -nach Corona- dann regelmäßig etwas ohne ihn.
    Ich habe auch schon häufiger von Leuten gehört, dass sie im Club niemanden kennengelernt haben. Bei mir hat das immer sehr gut geklappt, auch wenn daraus nicht immer eine amouröse Verbindung wurde, aber ich habe eigentlich alle Datingpartner oder auch mal einen ONS im Club getroffen. Jedenfalls bevor Onlinedating salonfähig war, als ich Anfang 20 war war es das nämlich noch nicht und hatte eher den Ruf, etwas für Social Noobs zu sein. Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass Typen in Clubs zurückhaltender geworden sind, wobei das auch an meiner Stadt liegen könnte oder eben am Onlinedating. In Bars sehe ich regelmäßig viele Tinderdates, aber es wird gefühlt weniger als früher geflirtet. Ich finde diese Entwicklung ein bisschen schade, weil ich nicht auf Onlinedating angewiesen sein möchte.

    Ich denke nicht, dass man in einer Beziehung den gleichen Musikgeschmack haben muss, aber für mich wäre das schon ein ganz, ganz großes Plus, weil Musik einen großen Teil meines Lebens ausmacht und entsprechende andere Interessen (Clubs, Festivals) daran anknüpfen.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    .
    Geändert von Akureyri (25.11.2021 um 20:00 Uhr)

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Man kann sicher Leute in Clubs kennenlernen, ich tat das aber tatsächlich noch nie. Erinnere mich nicht mal an Gespräche, die ich mit mir unbekannten Leuten dort geführt hätte (zugegeben ging ich aber auch fast nie weg). Bei Konzerten kam ich manchmal mit anderen ins Gespräch, bei anderen Veranstaltungen hingegen auch so gut wie nie, zumindest nicht so, dass es zum Austauschen von Kontaktdaten gekommen wäre. Online Dating klappte aber noch weniger (zig unterschiedliche erste Dates, aber ist nie was daraus entstanden, nicht mal ein Kuss). Manchmal wundere ich mich, wie es möglich war, überhaupt Männer (oder Menschen generell) kennenzulernen ;-/

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Bei mir war irgendwie schon alles dabei. (Naja, also alles außer Onlinedating.)

    Über gemeinsame Freundinnen, im Club, auf der Arbeit und über gemeinsame Interessen/Zusammenhänge. Letzteres hat mir bisher irgendwie am besten gefallen bzw. war auch am dauerhaftesten. Ich denke, durch den gemeinsamen Zusammenhang hat man eben schonmal eine gute Grundlage.
    Life imitates Art.





  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Also, nicht missverstehen. Ich finde man kann in Clubs gut Leute kennenlernen, ich hatte über Clubbesuche auch zahlreiche Dates, Affären und eben Freundschaften. Nur haben sich bei mir daraus nie Beziehungen entwickelt. Weshalb ich das halt nicht so als No1 Option zur Partnersuche sehe.
    Meine Partner kannte ich über Freunde, Privatparties, einen hab ich bei IKEA kennengelernt, einen in einem Hostel und wir sind danach zusammen weitergereist...
    Irgendwie Kontexte, in denen man mehr redet.
    Ich gehe auch gar nicht gezielt zur Partnersuche in Clubs, sondern weil ich Musik mag und um eine gute Zeit zu haben, aber irgendwie lerne ich da immer noch am ehesten nette Leute kennen. Ich bin aber auch kein Mensch, der irgendwelche Hobbies pflegt, bei denen man Vereine oder Kurse besucht. Insofern bleiben mir da gar nicht so viele andere Optionen. Beim Backpacken habe ich auch schon viele Leute kennengelernt, aber da ist bei mir tatsächlich nie mehr daraus geworden bis auf einen kurzen Mailaustausch. Ich hätte auch gar nichts dagegen, jemanden über eine Privatparty kennezulernen, aber ausgerechnet da hat sich bei mir nie etwas ergeben Ich hätte auch nichts dagegen, jemanden bei Ikea zu treffen (obwohl ich Ikea nicht ausstehen kann) und wurde mal im Budni angesprochen, aber damals war ich vergeben und bin nicht auf ein Treffen eingegangen.

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Online Dating klappte aber noch weniger (zig unterschiedliche erste Dates, aber ist nie was daraus entstanden, nicht mal ein Kuss). Manchmal wundere ich mich, wie es möglich war, überhaupt Männer (oder Menschen generell) kennenzulernen ;-/
    Bei mir ist aus den zwei Onlinedates die ich hatte auch nicht mehr entstanden als eine Affäre, aber das war für mich absehbar, weil ich bei beiden Dates schon vorher wusste, dass es für mehr nicht reichen würde. Wenn ich nicht in der Stimmung dazu bin date ich gar nicht erst, aber mich überrascht deine Erfahrung ganz generell nicht, weil ich es für einen Mythos halte, dass Onlinedating zu irgendetwas führen muss. Und ja, ich frage mich seit Corona so langsam auch, wie das überhaupt mal funktioniert hat Leute kennezulernen .

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Club heißt halt auch nicht Club. Ich gehe in Clubs mit Außenbereich und vielen Flächen, wo nicht so laut Musik läuft und wo man sich prima unterhalten kann. Ich hab darüber jetzt auch nur selten einen (potentiellen) Partner kennengelernt, aber vorstellen kann ich mir das schon.
    Ich weiß aber, dass andere Clubs halt anders sind und es da nicht diese "Ruhezonen" gibt.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Allgemeiner Singleleben-Laber-Thread II

    Ich hatte ein komisches Tinder-"Erlebnis".
    Habe ein Profil gesehen von jemandem, den ich über mehrere Ecken "kenne", aber nicht persönlich.
    Er ist verheiratet und zeigt sich mit seiner Frau auf Instagram etc. auch immer total happy.
    Auf seinem Profil schrieb er so einen schwurbeligen Text à la 50 Shades of Grey und es klang so als würde er jemanden für ein Rollenspiel-Abenteuer suchen.
    Ich dachte erst, dass vielleicht jemand anders seine Fotos nutzt, aber die Entfernung passt ziemlich gut zum Wohnort.
    Habe ihn gematcht und ihn gefragt, ob er nicht verheiratet ist und er zeigte sich relativ erstaunt, hat es aber nicht abgestritten und wollte dieses Schwurbelsextextspiel weiterspielen. Ich bin nicht darauf eingegangen. Nachdem ich nicht mehr reagiert habe, hat er mich entmatcht.

    Ich finde es total seltsam irgendwie. Wieso verwendet man für sowas echte Fotos? Das Risiko, das jemand einen erkennt, ist doch relativ hoch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Frau damit okay ist.

    Bitte nicht zitieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •