+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 55
  1. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Ich habe schon betrogen und wurde betrogen. Oft war das dann ein Indikator dafür, das was falsch lief in der Beziehung und früher oder später kam dann auch die Trennung.
    Zukünftig würde ich es mit "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" halten wollen. Keine Ahnung, wie gut das funktioniert. Weil ich weiß, dass es weh tut betrogen zu werden und weil ich auch weiß, wie schwer es zumindest mir fällt treu zu bleiben, würde ich an mich selbst den Anspruch haben, es wenigstens dem Partner nicht aufs Brot zu schmieren und es vor mir selber rechtfertigen zu können, wenn ich denn dann schon betrüge.
    Aber wie gesagt, keine Ahnung ob das so umsetzbar ist..

  2. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.851

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    hiwi, wie lief das denn jeweils bzw. hast du mit deinen Expartnern nicht so viel kommuniziert? Ich müsste meinen Partner schon gezielt anlügen, wenn ich betrügen wollen würde. Einfach, weil wir voneinander immer wissen, wo wir sind und auch wenn wir getrennt voneinander ausgehen o.ä. am späten Abend zumindest noch einmal "Bin jetzt zuhause, schlaf gut" oder so schreiben.

    Ich bn einmal mit jemandem abgestürzt, während ich mit meinem Freund zusammen war. Das war zu einem Zeitpunkt, wo wir uns schon entschlossen hatten, prinzipiell eine offene Beziehung zu wollen, aber es noch nicht "offiziell" gemacht haben und auch noch ein paar "Regeln" dafür zur Diskussion standen. Dadurch war das schon sehr mein Alleingang und nicht besonders cool. Das war aber auch kein Drama.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  3. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.155

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Ich finds immer absurd, zu behaupten, das Fremdgehen sei der Indikator dafür gewesen, dass die Beziehung schon kaputt gewesen sei und dann wird als Beweis immer die Trennung einige Zeit danach angeführt. Dabei trennt man sich halt, wenn man betrogen und belogen wurde. So ehrlich sollte man dann schon zu sich sein, dass das eigene Arschlochverhalten Grund und Anlass war und nicht die „kaputte“ Beziehung. Man kann sich ja auch so trennen, wenn man nicht mehr will, dafür muss man nicht alles, was dem anderen wichtig ist, noch extra in Schutt und Asche legen. Gott, mich triggert dieses Gelaber schon wieder dermaßen. Einfach einmal zu oft diese lahmen Ausreden gehört...
    Humbug!

  4. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Hm. Natürlich ist es integrer nicht fremdzugehen und die Beziehung vorher zu beenden, aber ich habe es bisher in den seltensten Fällen (bei mir und bei Freunden/Familie) so erlebt.
    Und mit diesem Wissen muss man halt umgehen. Dass ich die Möglichkeit in Betracht ziehe, gibt mir ja keinen Freifahrtschein und wie gesagt, ich hätte an mich den Anspruch, dass, wenn, der andere da so wenig wie möglich drunter leidet.

    So offene Beziehungen, wo die Beteiligten dann drüber reden was mit allen anderen läuft, wäre mein Graus. Das finde ich dann wiederum kränkend.

  5. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    hiwi, wie lief das denn jeweils bzw. hast du mit deinen Expartnern nicht so viel kommuniziert?
    Das lief so vielgestaltig ab, keine Ahnung, kann ich nicht verallgemeinern. Kommunizieren hilft ja nur bis zu einem bestimmten Grad, ab da müsste man dann handeln.Und dann ist halt so ein Seitensprung bequem.
    Und klar ist das nicht die feine Art..

  6. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.065

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Als jemand, der körperliche Treue nicht so irrsinnig wichtig findet, bin ich hier im Thread vielleicht falsch, aber die Einstellung, in Zukunft eben so fremdzugehen, dass es der Partner nicht mitkriegt, und das dann als große Nettigkeit ihm gegenüber auszulegen, finde ich gerade extrem sportlich. Ich hätte keine ruhige Minute mehr, würde ich mitbekommen, dass mein Partner so denkt.

  7. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    So will ich das auch nicht verstanden wissen.
    Eher so, dass es passieren kann, aber dann will ich davon nichts wissen.
    Weil ich das in der Vergangenheit total ätzend fand, wenn derjenige sein Fremdgehen dann zu meinem Problem gemacht hat. Dass dann da jemand vor mir sitzt, der sich martert und dann, äh, was genau von mir will...? Da bin ich empfindlich..Und wenn dann eine Argumentation kommt, von wegen: ach, naja, es war ja aber schon auch kompliziert zwischen uns und vllt will ich unsere Beziehung ja doch gar nicht mehr Blabla...Dann geht mir die Hutschnur!

    Dann soll er halt machen, aber dann auch mit sich klarkommen. Und genauso kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich mein Leben lang treu sein könnte, und dem vllt auch mal kurz und schmerzlos nachgeben möchte, ihnen das das jetzt die ganze Beziehung infrage stellt.

  8. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.065

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Okay, also wenn das dein eigener Wunsch ist, einen Seitensprung nicht erfahren zu wollen, dann ist das natürlich was anderes und völlig legitim. Ich finde es nur sehr schwierig, gelinde gesagt, das auch einfach so für den anderen zu beschließen. Wie gesagt, wenn das der Deal in der Beziehung ist - wunderbar. Aber wenn das nicht ganz explizit so vom Partner geäußert wurde... puh. Fremdgehen ist die eine Sache, es nicht zu beichten eine weitere, aber das dann quasi als gute Beziehungsarbeit hinzustellen hat mich gedanklich gerade ein wenig erschrocken.

  9. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.417

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    man könnte das ganze auch einfach mal thematisieren, so im gespräch mit dem partner / der partnerin...
    formerly known as virgin.suicides

  10. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von schokosalami Beitrag anzeigen
    man könnte das ganze auch einfach mal thematisieren, so im gespräch mit dem partner / der partnerin...
    In meiner Erfahrung sind aber gerade die, die im Gespräch voreilig Treue schwören auch die, die am schnellsten, hups, 'irgendwie' in einen Seitensprung verwickelt werden und sich dann null erklären können, wie das passierte.

  11. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.657

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Aber man könnte die Beziehung ja auch öffnen, wenn man weiß, dass man eh nicht monogam leben kann und will.

    Für mich wär das verheimlichen wahrscheinlich schlimmer als der Betrug an sich. Damit könnte ich nicht leben, weil ich meinem Partner nie wieder vertrauen könnte, wenn es doch irgendwie rauskäme (und das tut es doch häufig irgendwie).

    Zum ursprünglichen Thema: ich hab zweimal in Beziehungen fremdgeknutscht. Das eine mal war in einer Beziehungskrise, in der Reden nicht möglich war (ich hab’s versucht, aber er wollte mir nicht zuhören) und das war eine Art Verzweiflungstat, um ihn noch irgendwie zu erreichen (die Beziehung ist dann auch in die Brüche gegangen). Beim zweiten Mal hab ich mich in jemand anderen verliebt und hatte nicht den Arsch in der Hose, die Beziehung zu beenden (danach hab ich es dann aber direkt gemacht).

    Ich bin nicht besonders stolz darauf und finde es im Nachhinein sehr arschig von mir. Allerdings war ich da noch sehr jung und naja, man macht halt Fehler. Verheimlichen konnte und wollte ich es aber nie und ich hätte die Beziehungen auch nicht weiterführen können als wär nichts passiert. Ich hab mich in dem Moment schließlich dazu entschieden, etwas zu tun, was ich eigentlich richtig Scheiße finde („es ist einfach so passiert“ ist mMn ne faule Ausrede, man kann sich immer dafür entscheiden, es nicht zu tun) und das hatte sicher auch damit zu tun, dass es eine Schieflage in der Beziehung gab, die ich nicht ignorieren konnte.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  12. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.417

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Aber man könnte die Beziehung ja auch öffnen, wenn man weiß, dass man eh nicht monogam leben kann und will.
    das meinte ich. oder sich zumindest auf don't ask, don't tell einigen, wissend, dass man "anfällig" ist fürs fremdgehen.
    formerly known as virgin.suicides

  13. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.141

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von schokosalami Beitrag anzeigen
    auf don't ask, don't tell einigen
    ja, so.

  14. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.729

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    "Don't ask, don't tell" als einzige Vereinbarung bedeutet für mich gar nicht mehr im eigentlichen Sinn fremdgehen zu können, weil es keine Regel in Bezug auf Sex mit anderen gibt, die gebrochen werden könnte.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  15. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.417

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    ja, da bin ich im grunde dabei. worum es mir geht, ist, dass das vorher thematisiert werden solltem & nicht eine_r für sich entscheidet, dass es es so händelt.
    formerly known as virgin.suicides

  16. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.065

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von schokosalami Beitrag anzeigen
    ja, da bin ich im grunde dabei. worum es mir geht, ist, dass das vorher thematisiert werden solltem & nicht eine_r für sich entscheidet, dass es es so händelt.
    Ja.

  17. Enthusiast Avatar von velove
    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    855

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Danke für die vielen Antworten!
    Ich antworte jetzt mal ganz wild ohne Zitieren, weil es soviel war.


    Also erstmal: ja, ich bin mit meinem Freund absolut glücklich. Ich liebe ihn abgöttisch, wir haben ein tolles Verhältnis, Spaß, tollen Sex, sind sehr zärtlich miteinander. Ich habe keine Zweifel existenziellen an der Beziehung. Klar gibt es Dinge, die mich stören und ich habe Momente, in denen es mir mal schöner und mal anstrengender erscheint, dass ich mit dem Mann voraussichtlich den Rest meines Lebens verbringen werde, aber ich bin auch immer wieder verliebt wie am ersten Tag, wenn wir neben dem Alltag Zeit nehmen, uns so richtig aufeinander zu konzenrtrieren.
    Also die "die Beziehung ist sowieso nicht mehr gut"-Karte zieht nicht.

    Die "mir fehlt was, was mir der Andere geben kann" - Karte zieht meiner Meinung nach so gut wie immer!

    Natürlich ist meine Beziehung nicht perfekt und mir fehlen auch Dinge- ich bin nicht naiv genug, zu denken, ein Mensch würde alle meine Bedürfnisse erfüllen. Und klar kann der Andere mir ein paar Dinge geben, die ich "zuhause" nicht bekomme. Genauso wie mein Freund mir viele Dinge gibt, die der Andere mir im Ernstfall nicht geben könnte. Die sind halt nicht baugleich und verschiedene Menschen. Normal.


    Naja. Irgendjemand hat gefragt, ob ich in den Anderen verliebt bin. Und das bin ich leider. Alles darunter wäre schön geredet. Er spukt schon immer wieder in meinem Kopf herum und eine kleine Begegnung mit ihm reicht, um mich gedanklich wieder tagelang mit ihm zu beschäftigen.
    Ich habe mich jetzt entschieden, ihm aktiv aus dem Weg zu gehen und ihn gebeten, sich nicht mehr bei mir zu melden und das funktioniert einigermaßen. Ich hoffe, dass die Gefühle sich dadurch einfach weiter verlaufen und es irgendwann nicht mehr so krass sein wird, wenn wir uns über den Weg laufen.

    In meiner Beziehung bin ich inzwischen, nach knapp 4 Jahren, an so 'nem Punkt, an dem ich meinen Freund zwar tief liebe, aber diese Verliebtheit nicht so wirklich spürbar ist. Das merke ich wie oben geschrieben eher, wenn wir mal ausbrechen und einen richtig schönen Tag haben oder im Urlaub sind oder so. Also eher "wenn wir dafür arbeiten".
    Ich hoffe, dass das einfach eine Frage der Zeit ist, bis bei dem anderen auch "nur" noch Sympathie übrig bleibt und diese Verliebtheit, in der ja das Verlangen steckt, weg ist.

    Zwischendurch habe ich mich halt gefragt, ob "Verliebtheit" überhaupt weggehen kann, wenn man sie nie ausgelebt hat und ob es tatsächlich eine cleverere Idee wäre, das mal zu tun, damit es dann sozusagen überwunden werden kann. Oder ob ich so bis an mein Lebensende immer noch in den anderen verliebt sein werde.
    Denn das fühlt sich wirklich nicht gut an und quält mich manchmal ganz schön.

  18. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.729

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Meiner Erfahrung nach geht Verliebtheit definitiv von selbst weg, wenn sie nicht aktiv befeuert wird.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  19. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.417

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von velove Beitrag anzeigen
    In meiner Beziehung bin ich inzwischen, nach knapp 4 Jahren, an so 'nem Punkt, an dem ich meinen Freund zwar tief liebe, aber diese Verliebtheit nicht so wirklich spürbar ist. Das merke ich wie oben geschrieben eher, wenn wir mal ausbrechen und einen richtig schönen Tag haben oder im Urlaub sind oder so. Also eher "wenn wir dafür arbeiten".
    Ich hoffe, dass das einfach eine Frage der Zeit ist, bis bei dem anderen auch "nur" noch Sympathie übrig bleibt und diese Verliebtheit, in der ja das Verlangen steckt, weg ist.
    ich hab die tage einen podcast gehört, da da gut zu passt, vielleicht interessierts dich ja:
    https://www.deutschlandfunknova.de/podcasts/download/ab-21 - "warum wir uns schockverlieben"
    formerly known as virgin.suicides

  20. Enthusiast
    Registriert seit
    10.09.2011
    Beiträge
    918

    AW: Seid ihr schon mal fremdgegangen und wenn ja, wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von hiwi Beitrag anzeigen
    So will ich das auch nicht verstanden wissen.
    Eher so, dass es passieren kann, aber dann will ich davon nichts wissen.
    Weil ich das in der Vergangenheit total ätzend fand, wenn derjenige sein Fremdgehen dann zu meinem Problem gemacht hat. Dass dann da jemand vor mir sitzt, der sich martert und dann, äh, was genau von mir will...? Da bin ich empfindlich..Und wenn dann eine Argumentation kommt, von wegen: ach, naja, es war ja aber schon auch kompliziert zwischen uns und vllt will ich unsere Beziehung ja doch gar nicht mehr Blabla...Dann geht mir die Hutschnur!

    Dann soll er halt machen, aber dann auch mit sich klarkommen. Und genauso kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich mein Leben lang treu sein könnte, und dem vllt auch mal kurz und schmerzlos nachgeben möchte, ihnen das das jetzt die ganze Beziehung infrage stellt.
    finde mich in deinem Geschriebenen sehr wieder!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •