+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    562

    Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Oder zumindest wirkt es so. Ich hab seit ein paar Wochen einen Crush auf einen Kollegen, ein ziemlich schüchterner, introvertierter Typ. Wir haben uns fachlich ziemlich engagiert unterhalten und ich hatte das Gefühl, dass er mich sympathisch findet. Wir haben ähnliche Interessen und gemeinsame Freunde, was ich nicht wusste und seitdem ich ihm mal mit Bekannten von mir zufällig begegnet bin, find ich ihn irgendwie anziehend - dass wir privat mit ähnlichen Leuten verkehren hat mir irgendwie eine menschliche Ebene geöffnet und ich seh ihn nicht nur als kompetenten Kollegen. Seit diesem Abend ist er in meiner Gegenwart aber unglaublich seltsam. Er verhält sich mir gegenüber ziemlich unfreundlich und abweisend, er lacht zB als einziger nicht, wenn ich einen Witz mache und geht überhaupt nicht auf das ein, was ich sage - im Vergleich zu meinen weiblichen Kolleginnen ist er bei mir fast schon bemüht nicht positiv auf mich zu reagieren?
    Wir hatten gestern unsere Weihnachtsfeier und ich habe ihn versucht drauf anzusprechen und er hat panisch angefangen seine Finger knacken zu lassen und hat so überfordert gewirkt, dass ich mich dafür entschuldigt habe ihn zu verunsichern und dann hat er mich einfach stehen lassen?
    Die Freundin, mit der ich dort war, meinte, dass er mehrmals zu mir hingeschaut hat und einer der gemeinsamen Freunde meinte, dass er mich mal erwähnt hat.
    Vielleicht findet er mich ja wirklich einfach nur unsympathisch und anstrengend, aber warum schaut er mich dann an und verhält sich mir gegenüber so voreingenommen und anders?
    Sein Freund meinte, dass er extremst unsicher und verschlossen ist, aber das ist ja auch kein Grund mich so unfreundlich zu behandeln? Ich hab mich gestern richtig vor den Kopf gestoßen gefühlt.

  2. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.729

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Von der Beschreibung her könnte genauso gut sein, dich sogar ziemlich gut zu finden, aber extrem unsicher zu sein und Angst zu haben, wenn du sein Interesse bemerken würdest, könnte er sich blamieren. Weiß aber nicht, ob ich ein Interesse in so einem Fall als positiv einschätzen würde - klingt sozial schon sehr unbeholfen. Aber rein grundsätzlich passt gerade bei Interesse unfreundlich und abweisend zu reagieren gut zu schüchternen Leuten.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  3. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.909

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Von der Beschreibung her könnte genauso gut sein, dich sogar ziemlich gut zu finden, aber extrem unsicher zu sein und Angst zu haben, wenn du sein Interesse bemerken würdest, könnte er sich blamieren.
    Aber rein grundsätzlich passt gerade bei Interesse unfreundlich und abweisend zu reagieren gut zu schüchternen Leuten.
    ja zu beiden Sätzen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  4. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.920

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Von der Beschreibung her könnte genauso gut sein, dich sogar ziemlich gut zu finden, aber extrem unsicher zu sein und Angst zu haben, wenn du sein Interesse bemerken würdest, könnte er sich blamieren. Weiß aber nicht, ob ich ein Interesse in so einem Fall als positiv einschätzen würde - klingt sozial schon sehr unbeholfen. Aber rein grundsätzlich passt gerade bei Interesse unfreundlich und abweisend zu reagieren gut zu schüchternen Leuten.
    Das war auch mein Gedanke
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  5. Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    4.245

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    könnte es auch sein, dass er sich eh schon immer (dir gegenüber) so verhalten hat, nur jetzt wo du ihn "gut" findest nimmst du sein verhalten anders wahr bzw. interpretierst es anders?

    dass er dich in echt eh auch gut findet und damit überfordert ist kann natürlich auch sein, nur wär das schon relativ kindergarten für einen erwachsenen mann.

  6. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.959

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Ich finde das Wort hassen in deiner Wortwahl grad ziemlich krass. Also ja, er ist nicht überaus höflich zu dir (Was ich ehrlich gesagt einfach mal so annehmen würde und nicht interpretieren würde a la "vielleicht findet mich dich doch gut", ich mein, er ist erwachsen. Wenn das sein Verhalten ist, würde ich wohl da vor auch zurück schrecken), aber dass du dem auch sofort so viele Emotionen und so heftige wie hassen beimisst find ich irritieren. Also warum löst das so extrem viel in dir aus? Ihr kennt euch ja jetzt nicht super gut oder seid eng oder so...
    neu.gierig.toll.kühn

  7. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    562

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Naja, dass es Emotionen in mir auslöst wenn ich verknallt bin und sich das Gegenüber extrem merkwürdig verhält ist doch nicht weiter ungewöhnlich? Natürlich ist das Gegenüber in diesem Stadium des Kennens eh fast nur Projektion, aber ich fände es glaube ich auch unangenehm wenn mich jemand, in den ich *nicht* verknallt bin, so abweisend behandeln würde weil ich mir dann die Frage stelle, ob ich etwas falsch gemacht habe um das im anderen auszulösen.
    Und klar ist hassen ein extremes Wort, aber ich wollte meinen Eindruck möglichst prägnant zusammenfassen.

    Und nee, wir haben am Anfang ganz normal geredet. Da war er wirklich anders. Zwar unsicher und schüchtern, aber nicht so „brodelnd“. Ich fand „Hass“ deswegen eine gute Umschreibung weil sich seine Abweisung so intensiv angefühlt hat und fast schon aggressiv. Nicht unbedingt aggressiv mir gegenüber, eher gegen sich selbst.

  8. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Nicht unbedingt aggressiv mir gegenüber, eher gegen sich selbst.
    Vielleicht findet er dich gut und hat irgendeinen Grund, das nicht zu wollen?
    Ne Freundin hat er nicht, das wäre vermutlich eine zu einfache Erklärung?

  9. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.729

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Letztlich bringt es dir nichts, über ihn zu spekulieren. Du könntest ihn entweder direkt darauf ansprechen oder mal beobachten, was es mit deinem Interesse macht, so unfreundlich behandelt zu werden. Bleibt das dennoch bestehen? Nimmt es ab?
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  10. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.360

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    oder mal beobachten, was es mit deinem Interesse macht, so unfreundlich behandelt zu werden. Bleibt das dennoch bestehen? Nimmt es ab?
    Das ist ein guter Gedanke finde ich. Ich bin da bei Maritty. Falls das seine Reaktion auf Interesse an dir ist, finde ich es sehr unattraktiv. So unhöfliches oder sogar aggressives Verhalten geht ja weit über das hinaus, was man bei Unsicherheit vermutet?
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  11. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.417

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    So unhöfliches oder sogar aggressives Verhalten geht ja weit über das hinaus, was man bei Unsicherheit vermutet?
    naja, jenachdem wie alt der ist & wie es mit seinen (möglicherweise nicht verhandenen) erfahrungen mit frauen ausschaut, wird man ja nicht unbedingt sicherer. das rechtfertigt das verhalten nicht, erklärt es evt aber ein bisschen.
    formerly known as virgin.suicides

  12. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.909

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von nirtak Beitrag anzeigen
    dass er dich in echt eh auch gut findet und damit überfordert ist kann natürlich auch sein, nur wär das schon relativ kindergarten für einen erwachsenen mann.
    würdest du das bei einer bymse auch schreiben?
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  13. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    562

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Letztlich bringt es dir nichts, über ihn zu spekulieren. Du könntest ihn entweder direkt darauf ansprechen oder mal beobachten, was es mit deinem Interesse macht, so unfreundlich behandelt zu werden. Bleibt das dennoch bestehen? Nimmt es ab?
    Ich habe ja versucht ihn drauf anzusprechen.
    Mein Interesse nimmt eher ab, aber ich wirke manchmal selbst anders als ich mich fühle und will ihn deswegen nicht direkt als unfreundlichen Arsch abstempeln. Natürlich bringt mir Spekulation nichts, aber ich fände es ganz schön, wenn wir Menschen nicht direkt aufgrund eines ersten schlechten Eindrucks „aufgeben“ würden weil es halt andere Gründe geben kann.

  14. Addict
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    2.037

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Also mir fehlt es echt nicht an Erfahrung mit Männern und ich bin normalerweise weder schüchtern noch auf den Mund gefallen, aber definitiv introvertiert, und wenn mir ein Mann wirklich gefällt, kann ich durchaus zum Oberstoffel werden und wirke dann bestenfalls desinteressiert, schlimmstenfalls so wie dein Crush. Meiner Meinung nach hast du 2 Möglichkeiten: entweder du hakst ihn ab, weil du sein Verhalten unattraktiv findest, oder du sprichst ihn an. Und zwar nicht "warum benimmst du dich mir gegenüber so saudumm/anders als gegenüber anderen Frauen?" (Was für eine erhellende Antwort erwartest du da von einem Schüchternen? "Öhm ja also ich steh voll auf dich"? Ernsthaft?), sondern "magst du nach Feierabend noch mit mir auf den Weihnachtsmarkt?" o.ä. Entweder er ist dann froh, dass du eindeutig an ihm interessiert bist, oder du kannst ihn halt in deine Lauchschublade stecken. Wart nicht darauf, dass er eindeutig Interesse zeigt. Du kommst zumindest hier recht resolut und stark rüber, wenn das im RL auch so ist und er tatsächlich interessiert aber schüchtern ist, wird er sich nicht trauen, auf dich zuzugehen.

  15. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.729

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Ich habe ja versucht ihn drauf anzusprechen.
    Mein Interesse nimmt eher ab, aber ich wirke manchmal selbst anders als ich mich fühle und will ihn deswegen nicht direkt als unfreundlichen Arsch abstempeln. Natürlich bringt mir Spekulation nichts, aber ich fände es ganz schön, wenn wir Menschen nicht direkt aufgrund eines ersten schlechten Eindrucks „aufgeben“ würden weil es halt andere Gründe geben kann.
    Ich meinte mit "direkt darauf ansprechen" nicht, dass er unfreundlich agiert, sondern eure Beziehung bzw. dein Interesse - ähnlich, wie algols Vorschlag.

    Du hast später geschrieben die von dir wahrgenommen Abweisung sei so intensiv gewesen, dass du sie schon als aggressiv wahrnahmst - allerdings mehr gegen ihn selbst gerichtet- und sprichst jetzt von einem "nicht gleich aufgeben" und der Frage, ob du vielleicht was falsch gemacht haben könntest, wenn du bei ihm so was auslöst. Für mich sind da deine Fragestellungen nicht wirklich bei dem, wie du dich fühlst und was du willst, sondern was er (nicht) wollen/fühlen könnte und inwiefern du das mitprovozierst und daher fände ich es eben gut, mehr auf das zu schauen, wie sich sein Verhalten auf dich und deine Anziehung auswirkt. Anstatt umgekehrt zu überlegen, was du wohl getan haben könntest, dass er so agiert (wäre jetzt für mich was anderes, wenn du nicht an ihm interessiert wärst: dann fände ich schon sinnvoll mich zu fragen, wieso ein Kollege auf einmal so agiert, aber bei Verknalltsein ist ja bei vielen eher die Tendenz da sehr am Anderen ausgerichtet und weniger bei sich selbst zu sein).

    Das hat für mich überhaupt nichts damit zu tun ihn als "unfreundlichen Arsch" abzustempeln - im Gegenteil: die Intention wäre ja gerade nicht in ein Urteilen zu gehen sondern eine achtsame Wahrnehmung deine eigenen Gefühle und Wünsche betreffend. Und dann ein Abgleich zwischen "was wünsche ich mir" und "was bekomme ich" in Hinblick auf die eigene Anziehung zu ihm.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  16. Member Avatar von Jordan 111
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.751

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Hm, also irgendwie finde ich dieses "in Wirklichkeit steht er auf dich, darum verhält er sich abweisend und und unfreundlich dir gegenüber" Narrativ - schwierig.

    Meine Interpretation wäre: Er steht leider nicht auf dich. Schade!

  17. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.909

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von Jordan 111 Beitrag anzeigen
    Hm, also irgendwie finde ich dieses "in Wirklichkeit steht er auf dich, darum verhält er sich abweisend und und unfreundlich dir gegenüber" Narrativ - schwierig.

    Meine Interpretation wäre: Er steht leider nicht auf dich. Schade!
    Die Option dass er sich verhält wie algol für sich selbst beschreibt, ist doch denkbar.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  18. Fresher
    Registriert seit
    23.04.2018
    Beiträge
    327

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Ich könnte mir einerseits vorstellen, dass er vielleicht immer schon so war, du das jetzt aber plötzlich viel bewusster wahr nimmst, weil du mehr Kontakt suchst und genauer drauf achtest.
    Zum anderen könnte es auch am Arbeitskontext liegen. Vielleicht hat er gemerkt, dass du mehr Kontakt suchst als zuvor, kann/will das aber nicht erwidern. Da würde es schon passen sich stoffelig zu verhalten, wenn man auch sonst nicht so recht weiß, wie man sozial adäquat reagiert. Du hast ja auch nicht ganz deutlich kommuniziert, dass du Interesse hast, so dass er darauf reagieren könnte. Zu einem Arbeitskollegen würde ich auch nicht ins Blaue sagen "du, ich hab das Gefühl du erhoffst dir da mehr, aber das wird nichts", wenn ich mir gar nicht so recht sicher bin, ob das zutrifft.

  19. Enthusiast Avatar von jadore
    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    827

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von Clare_ Beitrag anzeigen
    Zum anderen könnte es auch am Arbeitskontext liegen. Vielleicht hat er gemerkt, dass du mehr Kontakt suchst als zuvor, kann/will das aber nicht erwidern. Da würde es schon passen sich stoffelig zu verhalten, wenn man auch sonst nicht so recht weiß, wie man sozial adäquat reagiert. Du hast ja auch nicht ganz deutlich kommuniziert, dass du Interesse hast, so dass er darauf reagieren könnte. Zu einem Arbeitskollegen würde ich auch nicht ins Blaue sagen "du, ich hab das Gefühl du erhoffst dir da mehr, aber das wird nichts", wenn ich mir gar nicht so recht sicher bin, ob das zutrifft.
    Das würde ich auch vermuten. Ist natürlich nicht die feine Art und ziemlich Kindergarten, aber einige können das wohl nicht anders, sind mit Zuneigung überfordert, wenn sie nicht das selbe Interesse am anderen haben und das resultiert dann in komischem, unfreundlichen Verhalten. Ich persönlich würde ihn erstmal nicht weiter beachten, irgendwann “normalisiert“ sich sein Verhalten dann bestimmt wieder. Falls er Interesse an dir haben sollte, dann muss halt auch was von ihm kommen, finde ich.

  20. Member Avatar von Jordan 111
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.751

    AW: Der Mann, den ich mag, hasst mich?

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    Das würde ich auch vermuten. Ist natürlich nicht die feine Art und ziemlich Kindergarten, aber einige können das wohl nicht anders, sind mit Zuneigung überfordert, wenn sie nicht das selbe Interesse am anderen haben und das resultiert dann in komischem, unfreundlichen Verhalten. Ich persönlich würde ihn erstmal nicht weiter beachten, irgendwann “normalisiert“ sich sein Verhalten dann bestimmt wieder. Falls er Interesse an dir haben sollte, dann muss halt auch was von ihm kommen, finde ich.
    Ich finde auch, Clare_ hat das sehr gut und menschlich nachvollziehbar erklärt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •