Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Stranger

    User Info Menu

    Trennung, da keine langfristige Zukunft

    Hallo zusammen,

    Anfang des Jahres habe ich (m 30) eine Frau kennengelernt (w, 27) und es hat recht schnell gefunkt. Jedoch gab es von Anfang an die Schwierigkeit, dass sie aus Vietnam kommt und aktuell nur für ein Studium hier in Deutschland ist. Dieses Studium geht Ende des Jahres zu Ende und es war klar, dass sie danach zurück nach Vietnam möchte zu Familie, Freunden etc.

    Trotzdem haben wir uns auf die Beziehung eingelassen. Die letzten Monate liefen gut (mit ein, zwei kleineren Problemen aufgrund mangelnder Kommunikation), wir hatten viel Spaß und haben gut miteinander harmonisiert. Meine Einstellung hat sich dahingehend entwickelt die Zeit bis Ende des Jahres gemeinsam zu genießen und wenn es danach keinen weiteren gemeinsamen Weg gibt im Guten auseinander zu gehen. Bei ihr war es wohl eher die Einstellung, dass wir schon eine Lösung finden werden, wenn es passt.

    Nun waren wir für 1 Woche zusammen im Urlaub verreist. Gegen Ende des Urlaubs kam das Thema auf, wie es Ende des Jahres gemeinsam weitergehen soll (voran gegangen war ein Streit bzgl. mangelnder Problembewältigung. Aber nach weiterer Unterhaltung hat sich doch mehr der Punkt langfristige Zukunft als ausschlaggebend heraus kristallisiert und wie man damit umgehen kann).

    Sie sprach von möglicher Rückkehr nach Deutschland. Wann dies passieren könnte wäre aber unklar und sie würde hauptsächlich wegen mir nach Deutschland kommen. Darauf hin meinte ich, dass dies keine gute Idee sei. Ein Umzug über Kontinente hinweg wegen einer recht jungen Beziehung, den sie sonst nicht in Betracht ziehen würde, sei keine gute Idee. Einem Umzug nach Vietnam stehe ich zwar generell offen gegenüber, da mich das Leben in einer asiatischen Metropole durchaus reizt, aber realistisch wäre dies wohl frühestens in ein paar Jahren.

    Daraufhin meinte sie, dass sie in diesem Fall die Beziehung jetzt beenden möchte bevor sich die Beziehung noch weiter vertieft, die Gefühle noch größer werden und dadurch der Abschied Ende des Jahres noch schwerer fällt als ohnehin schon. Wir haben beide starke Gefühle füreinander und eine Trennung ist an sich nicht gewollt, aber in unserer Situation wohl unumgänglich. Dementsprechend sind viele Tränen geflossen.

    Im Prinzip verstehe ich diese Entscheidung, tue mich mit der Trennung trotzdem schwer. Zumal wir im Endeffekt beide uns weiterhin sehen wollen, aber gerade für Sie eine Beziehung ohne langfristige Zukunft am Ende zu viel Schmerz führt. Daran zu denken, dass die gemeinsamen Tage und Aktivitäten nun der Vergangenheit angehören, obwohl wir beide noch nah beieinander wohnen und uns eigentlich sehen wollen, ist schmerzhaft... Auch meine eigene Wohnung, in der wir uns trafen fühlt sich bei diesem Gedanken einfach komisch an. Da frage ich mich, ob sich nicht doch noch die Möglichkeit findet sich bis Ende des Jahres weiterhin zu treffen.

    Wart ihr in ähnlichen Situationen oder habt ihr Vorschläge/Tipps wie man mit dieser Situation umgehen kann?

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Trennung, da keine langfristige Zukunft

    Ich habe keine persönliche Erfahrung damit und kann mir das für mich auch nicht vorstellen, aber es gibt Konstellationen, in denen das durchaus funktionieren kann, solange beide voll dahinter stehen und es einen langfristigen Plan für ein gemeinsames Leben gibt.

    Ein Exfreund von mir ist jetzt seit mittlerweile etwa drei Jahren in einer Beziehung mit einer Frau aus Malaysia, die er dort auf einer Reise kennengelernt hat und die dort immer noch lebt. Sie hat ihn seitdem zweimal für mehrere Wochen in Deutschland besucht und er sie einmal in Malaysia. Zwischendurch halten sie sich mit Skype über Wasser. Sie ist aber auch sehr sicher, dass sie zu ihm nach Deutschland ziehen will und lernt fleißig Deutsch und sie wissen, dass sie heiraten wollen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass das alles klappt, wie sie sich das vorstellen. Aber man braucht definitiv einen langen Atem.

    (Bitte nicht zitieren.)

  3. Stranger

    User Info Menu

    AW: Trennung, da keine langfristige Zukunft

    Danke für den Beitrag.

    Ich denke eine Fernbeziehung in dieser Situation macht es für beide Seiten nur schwieriger. Sie möchte in Ihrem Land bleiben und für mich ist ein Umzug nach Vietnam in den kommenden Jahren auch nicht realistisch.

    Aktuell tue ich mich schwer mit dem Gedanken, dass wir uns nicht wieder sehen, obwohl wir noch beide in Deutschland sind, uns gut verstehen und uns wiedersehen wollen. Auf der anderen Seite verstehe ich den Gedanken es lieber jetzt zu beenden als Ende des Jahres, wenn die Gefühle noch weiter gewachsen sind...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •