Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Regular Client

    User Info Menu

    Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen so ganz von außen zu einer Freundschaftsgeschichte, die mir langsam bisschen Kummer macht.

    Also, ich hatte vorhin wieder ein eher seltsames Telefonat mit einer Freundin, die ich schon seit Schulzeiten kenne und die mir eigentlich sehr wichtig ist.. aber wir haben mittlerweile einen echt schrägen Umgang miteinander, weil sich in den Jahren der Freundschaft so viele "Tabuthemen" angehäuft haben, dass wir nur noch umeinander herumeiern.

    Also Hintergrund: wir wohnen seit Studienzeiten einige Stunden auseinander, haben aber immer Kontakt gehalten und uns meist so ein- zweimal im Jahr am Wohnort unserer Familien getroffen. Vor vielen Jahren ist sie mit ihrem jetzigen Mann zusammengekommen und das war von Beginn an ein großes Drama. Vier- oder fünfmal haben sie sich getrennt, ich war da sehr nah dran weil sie mich meist angerufen hat, manchmal auch zu Besuch gekommen ist. Die Trennungsstories waren teilweise übel. [..] Joa und dann isse immer wieder mit ihm zusammengekommen. Und ich war, Anfängerfehler, der Depp der halt ziemlich böse Sachen über ihren Freund gesagt hatte. Einmal habe ich sie ziemlich angeschissen, weil sie mitten in so einer Trennungskrise, die sie in unserer gemeinsamen Heimatstadt verbracht hatte, doch zu ihm gefahren ist und eine Verabredung mit mir ziemlich hat platzen lassen. Resultat war ein riesiger, hässlicher Streit, in dem sie wahnsinnig defensiv und sehr verletzend wurde und wir monatelang Funkstille hatten.
    Irgendwann hat sie sich wieder gemeldet, ich wollte die Freundschaft auch nicht aufgeben, wir haben uns irgendwie wieder zusammengerauft. Ohne über das Streitthema zu sprechen.
    Joa und die beiden sind dann zusammengezogen. Besucht habe ich sie nie. Ich finde ihn persönlich echt schwer zu ertragen und komme auch nicht davon weg, was ich halt über ihn weiß und was er schon so gebracht hat. Sie hatte seither nur noch Positives über ihn erzählt.
    [..]

    Jetzt sind wir aber wieder in der Phase, wo alles "fantastisch" ist, er grade ein ganz großartiger Vater, sie ist nochmal schwanger. Als ich sie darauf angesprochen habe dass sie das ja mal anders gesehen hatte mit einem zweiten Kind tut sie das ab, als wärs nix gewesen - ich hab da aber sicher zweimal ein mehrstündiges Gespräch mit ihr drüber geführt. Sie gebraucht dann auch wirklich immer solche Worte: "bestens", "großartig", "einfach fantastisch" und es nervt mich irgendwie so hart mittlerweile. Wir kennen uns so so lange und wir sind mittlerweile so unehrlich miteinander. Ich sag kaum noch, was ich denke, weil ich mich nicht streiten will, nehme sie aber nicht mehr richtig ernst. Und sie verkauft mir irgendeine ausgedachte Realität und erwartet da jedesmal Begeisterung von mir und ist beleidigt, wenn die dann wenig authentisch rüberkommt.

    Ach mann. Entschuldigt den Roman hier aber es ist so scheiße, ich mag sie so gerne und es ist so blöd wie das mit uns ist mittlerweile.
    Geändert von vanille (11.11.2020 um 19:14 Uhr)
    It's only blood from broken hearts.

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Was bedeutet dir denn die Freundschaft, bzw. was ziehst du aus Gesprächen/Treffen mit ihr? Ist es ein schönes Gefühl sich mit ihr zu umgeben?
    Wie ist denn daa Gesamtpaket, seid ihr sonst auf einer Wellenlänge, oder hat sich das auch geändert?

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Sie ist nicht unehrlich mit dir. Sondern mit sich. Wenn du die Freundschaft behalten willst, ist das wichtig.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Sie ist mir wichtig, sonst wären wir ja gar nicht bis zu diesem Punkt gekommen. Ich mag sie auch sehr, wenn es um andere Sachen geht ist es toll mit ihr. Aber da die Minenfelder immer größer werden weil die Dinge, wo wir einfach nicht zusammenkommen, immer mehr Platz in ihrem Leben einnehmen, waren die letzten Begegnungen nicht soo schön. Sondern eben wie seltsamer Small Talk. Ich mag mich auch selbst nicht besonders in diesen Situationen weil ich dauernd was anderes sage als ich denke.
    It's only blood from broken hearts.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Sie ist nicht unehrlich mit dir. Sondern mit sich. Wenn du die Freundschaft behalten willst, ist das wichtig.
    Der Text soll sich auch nicht wie eine Anklageschrift lesen, ich hoffe das kommt nicht so an. Ich bin ja Teil davon, ich sag ja auch nicht mehr was ich denke. Sie war einfach damals schon so so wütend auf mich, als ihre Beziehung noch nicht die Basis von ihrem Leben und Alltag war, sie noch nicht zusammengewohnt haben, keine Kinder hatten.. Ich glaub ich trau mich nie wieder das grundsätzlich in Frage zu stellen mit ihrem Mann. Aber diese geheuchelte Freude mag ich an mir selbst auch nicht, ehrlich gesagt. Und eine dritte Option, außer Distanz suchen und so weitermachen, sehe ich grade nicht.
    It's only blood from broken hearts.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Ich glaube gewitter meint, dass es vielleicht nen Unterschied für eure Freundschaft bedeutet, ob sie DICH belügt, also dir gegenüber (ggf. gezielt) unehrlich ist, oder dass sie eben SICH SELBST Sachen nicht eingestehen will und sich das dann lediglich auch dir gegenüber zeigt.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Zitat Zitat von vanille Beitrag anzeigen
    Der Text soll sich auch nicht wie eine Anklageschrift lesen, ich hoffe das kommt nicht so an. Ich bin ja Teil davon, ich sag ja auch nicht mehr was ich denke. Sie war einfach damals schon so so wütend auf mich, als ihre Beziehung noch nicht die Basis von ihrem Leben und Alltag war, sie noch nicht zusammengewohnt haben, keine Kinder hatten.. Ich glaub ich trau mich nie wieder das grundsätzlich in Frage zu stellen mit ihrem Mann. Aber diese geheuchelte Freude mag ich an mir selbst auch nicht, ehrlich gesagt. Und eine dritte Option, außer Distanz suchen und so weitermachen, sehe ich grade nicht.
    ich würd das so ansprechen, genau diese ratlosigkeit. in vollem bewusstsein, dass sie mit 1-2 kindern vielleicht wenig 'kopf' dafür hat. aber das wäre für mich die möglichkeit, wieder zu einer ehrlichkeit zu finden.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    luxuspanda, ich glaub so hatte ich es verstanden. Deswegen sind wir ja noch befreundet, weil ich es nicht als "gegen mich gerichtet" empfinde oder so. Aber es nervt langsam doch einfach sehr.

    mizal, das macht Sinn, ich hab aber Schiss (seit Jahren :/).
    It's only blood from broken hearts.

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    aber so richtig ja auch nichts zu verlieren, oder?

  10. Fresher

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Zitat Zitat von vanille Beitrag anzeigen
    mizal, das macht Sinn, ich hab aber Schiss (seit Jahren :/).
    Vor was genau hast du Schiss? Vor dem Gespräch selbst oder vor ihrer Reaktion?

    Habt ihr grundsätzlich viel Kontakt? Gibt es auch Treffen wo diese kritischen Themen gar nicht vorkommen oder musst du dich da jedes Mal in deiner Reaktion darauf verstellen?

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Zitat Zitat von vanille Beitrag anzeigen
    Ich glaub ich trau mich nie wieder das grundsätzlich in Frage zu stellen mit ihrem Mann.
    das ist auch nicht deine aufgabe/rolle als freundin. was ihren mann und ihre beziehung betrifft ist glaube ich in eurer freundschaft bedingungslosigkeit wichtiger als ehrlichkeit oder deine meinung.

  12. Fresher

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Wenn es für dich nicht immer ein umschiffen der Situation ist und du dir nicht bei jeden Satz überlegen musst, darf ich das jetzt sagen und du doch irgendwie die Zeit mit ihr geniesst, passt es.
    Wenn du wie nitrak deine Rolle als Freundin ernst nimmst, dann kannst du vielleicht drüber stehen, auch mit dem Wissen, dass sie vielleicht doch irgendwann kommen wird und darauf hofft, dass du dann nicht sagst "das wolltest du nie hören, das habe ich dir deshalb nicht gesagt".

    Ich habe auch eine Freundin, die einen Mann mittlerweile geheiratet hat, der am Anfang ihr ganz böse einen Korb gegeben hat, nach einer Affäre mit ihr. Klar, er ist total nett zu ihr und es scheint ihr ganz gut zu gehen (kein Vergleich natürlich mit deiner Freundin), nur ich trau ihm nicht 100% (wird beser) und wäre auch da, wenn sie irgendwann kommen würde und es passt nicht mehr. Ich merke allerdings, wenn sie negativ über ihn redet (so ganz im allgemeinen Partnertratsch) ich aufpassen muss, dass ich es nicht mit dem Anfang der Beziehung verbinde.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Danke euch. Na so richtig passen tut es für mich eben momentan nicht. Und ich finde zwar auch, dass es nicht die Aufgabe einer Freundin ist, das Leben der anderen zu bewerten oder zu verurteilen. Ich weiß aber, dass es ihr oft nicht gut geht damit, mache mir Sorgen und kann mich nur sehr vorsichtig äußern, damit es uns nicht um die Ohren fliegt. Und es sägt eben am Fundament der Freundschaft mittlerweile weil ich sie da gar nicht mehr richtig ernst nehmen kann mit diesem Hin und Her zwischen scheiße und großartig.
    Ich denke, ich ziehe mich momentan erstmal etwas zurück, ich mag grad nicht mehr so richtig.

    Ich nehm den Anfangstext teilweise raus, damit nicht mehr so viele persönliche Details lesbar sind. Freu mich aber natürlich wenn noch jemand was dazu sagen kann.
    It's only blood from broken hearts.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Eine lange Freundschaft und der Verlust von Ehrlichkeit

    Vielleicht ist das zu weitgehend, aber irgendwie denke ich, vielleicht sollte die Freundin auch (von sich aus?) mal so etwas sagen wie: Ich weiß, es war in der Vergangenheit nicht immer leicht mit meinem Mann. Aber mittlerweile komme ich damit zurecht oder sehe ich drüber hinweg, weil mir andere Dinge (Zugehörigkeit, Familie usw.) wichtiger sind.

    So bist du, Vanille, ja wirklich in einer unlösbaren und ungewinnbaren Situation..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •