Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Senior Member

    User Info Menu

    Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Ich bin seit über 4,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir führen eigentlich eine glückliche Beziehung. Im Moment ist es aber aufgrund der Sanierung unseres gekauften Hauses ziemlich stressig, sodass wir abgesehen von gemeinsamen Arbeiten im Haus nicht viel Zeit für einander haben.
    Trotzdem läuft unsere Beziehung harmonisch und er ist liebevoll zu mir.

    Bisher hatte ich, obwohl ich in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen gemacht habe, ein enormes Vertrauen in meinen Freund. Allerdings bin ich seit diesem Wochenende extrem verunsichert, weil ich in den letzten zwei Nächten zufällig mitbekommen haben, wie er neben mir im Bett liegend Sprachnachrichten einer anderen Frau abgehört hat. Ich bin nur zufällig aufgewacht und habe daher nicht wirklich etwas vom Inhalt der Nachricht mitbekommen. Ich scheine die Frau, aber nicht zu kennen, da ich die Stimme nicht kannte und eigentlich hat er auch keine engeren weiblichen Freundinnen.

    In mir hat das ganze auf jeden Fall eine innere Panik ausgelöst, dass er mir nicht treu sein könnte oder intensiveren Kontakt mit einer anderen Frau haben könnte, von dem ich nichts weiß. Das hat mein Grundvertrauen in die Beziehung enorm erschüttert und verunsichert mich total. Mir gehen die einzigen beiden Sätze, die ich aus der ersten Nachricht verstanden habe die ganze Zeit im Kopf herum und ich finde sie schon ein bisschen seltsam. "Wie war dein Tag heute? Was treibst du so?"

    Er verhält sich mir gegenüber nicht anders als sonst, aber ich merke, dass ich mich distanzierter verhalte, weil ich mich das ganze so verunsichert.

    Ich überlege die ganze Zeit, ob ich es erst weiter beobachte oder ob ich es ansprechen soll. Allerdings weiß ich nicht, wie ich es ansprechen soll ohne direkt zu vorwurfsvoll zu klingen. Außerdem habe ich Sorge, dass er alles abstreitet oder wütend wird. Zumindest habe ich damals bei einem Ex solche Erfahrungen gemacht, die sich dann jedoch bewahrheitet haben und er mich betrogen hat.
    "Am meisten lieben wir die Dinge, die wir nicht haben können.
    Wir sollten lernen zu verzichten, doch wir kriegen es nicht hin."

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    ich denke, du solltest das ansprechen. es ist ja relativ konkret: du weißt, dass es Sprachnachrichten waren und hast sogar zwei Sätze verstanden. ich denke, dir kommt es zu recht komisch vor. vielleicht gibt es ja eine harmlose Erklärung, aber um die zu erhalten, musst du es so bald wie möglich ansprechen - sonst quälst du dich ja nur selbst.

    ich finde, es ist kein gutes Zeichen, dass du angst davor hast, dass er eventuell wütend wird oder alles abstreitet. vielleicht bist du da noch zu sehr beeinflusst von der schlechten Erfahrung mit deinem ex. in einer schönen Beziehung sollte man eigentlich keine angst davor haben. Verunsicherung ist in so einem fall doch normal, das sollte jeder verstehen. Wenn die Beziehung so harmonisch und liebevoll ist, wie du schreibst, dann sollte sie so etwas schon aushalten.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Ich kann deine Verunsicherung total verstehen und denke auch, dass du es ansprechen solltest. Allerdings kam mir als erstes der Gedanke: Wenn er dir tatsächlich etwas verheimlichen würde, wäre er dann so blöd, Nachrichten der betreffenden Person neben dir im Bett anzuhören? Also selbst wenn er davon ausging, dass du schläfst, wäre das doch recht unschlau. So oder so denke ich, dass er sie wohl nicht gerade auf voller Lautstärke angehört hat, sodass du schlaftrunken vielleicht die Stimme auch einfach nicht erkannt hast, obwohl sie jemand ganz "Harmlosem" gehört? Ich wünsche dir sehr, dass sich das im Guten aufklärt!

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    ich denke, du solltest das ansprechen.
    Ja.
    Die konkrete Situation ansprechen und dass dich das total verunsichert und du merkst, dass du es nicht auflösen kannst allein.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Zitat Zitat von Ansalou Beitrag anzeigen
    Ich überlege die ganze Zeit, ob ich es erst weiter beobachte oder ob ich es ansprechen soll. Allerdings weiß ich nicht, wie ich es ansprechen soll ohne direkt zu vorwurfsvoll zu klingen. Außerdem habe ich Sorge, dass er alles abstreitet oder wütend wird. Zumindest habe ich damals bei einem Ex solche Erfahrungen gemacht, die sich dann jedoch bewahrheitet haben und er mich betrogen hat.
    Vielleicht es hilfreich, um einen Vorwurf zu vermeiden, wenn du schilderst, was du beobachtet hast und wie es dir dabei geht.
    Also, dass du ihn nachts beim Abhören der Nachrichten gehört hast, eine weibliche Stimme erkannt hast, nicht weißt, was das zu bedeuten hat und verunsichert bist. Dann hat eine Chance, darauf zu reagieren und die Sache aufzuklären.
    Wie klärt ihr bisher Konflikte oder Verunsicherungen in eurer Beziehung? Falls er bisher gut auf dich reagiert hat, hilft es villeicht das zu vergegenwärtigen, bevor du die Sache ansprichst. Andererseits ist es nachvollziehbar, wenn du schlechte Erfahrungen mit deinem Ex gemacht hast, dass dir das noch nachhängt. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für das Gespräch und dass sich alles aufklärt
    .

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    vielleicht das ganze ein bisschen "runterbrechen" und sagen "hör mal, fällt mir erst jetzt wieder ein,... neulich nachts hab ich so im Halbschlaf gehört dass du da Sprachnachrichten gehört hast, ich bin dann wieder eingenickt, von wem war das eigentlich?"

    das ist natürlich nicht die ehrlichste Variante, aber ist vielleicht ein bisschen weniger dramatisch?

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Ich würd da auch so schnell wie möglich nachfragen. Sonst steigerst du dich da in was rein und das macht ja auch was mit eurer Beziehung.
    I will dance
    when I walk away

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Ich würd da auch so schnell wie möglich nachfragen. Sonst steigerst du dich da in was rein und das macht ja auch was mit eurer Beziehung.
    Dem schließe ich mich an. Alle hypothetischen Fragen bringen einfach gar nichts. Am Ende hilft nur: Fragen.
    Das kann ja theoretisch auch einfach eine Arbeitskollegin sein und harmlos sein. Reinsteigern macht dich nur fertig.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Schnell ansprechen.
    Etwas weiter gedacht wäre es glaube ich auch wichtig für dich herauszufinden, warum es so schwer für dich scheint, das nicht direkt zu thematisieren. Wovor hast du da Angst, wo liegt die Blockade?
    Ich hoffe, es klärt sich für euch zum Guten.
    Würde er neben dir im Bett nachrichten anhören, die eigentlich höchst geheim sind, wäre das schon sehr komisch und spooky.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Würde er neben dir im Bett nachrichten anhören, die eigentlich höchst geheim sind, wäre das schon sehr komisch und spooky.
    Das war auch mein erster Gedanke. Wenn er neben dir Sprachnachrichten abhört, besteht doch eine sehr große Chance, dass du etwas mitbekommst, insofern glaube ich nicht, dass es etwas sehr Geheimes war!

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Ansalou, wie gehts dir?
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Vielen Dank für die Ermutigungen zum Ansprechen. Ich hatte zum einen Angst davor es anzusprechen, da ich Angst vor einer schlimmen Wahrheit hatte und auf der anderen Seite auch vor seiner Reaktion. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass mich das ganze so sehr beschäftigt hat, dass ich das nicht mehr verstecken konnte und es mein Verhalten ihm gegenüber auch immer mehr beeinflusst hat.

    Es hat mich viel Überwindung gekostet, aber ich wollte es dann auch irgendwie hinter mich bringen. Er war sehr überrascht, dass es darum ging, aber er war überhaupt nicht böse und hat auch total ruhig darauf reagiert. Er hat mir erklärt, von wem diese Nachrichten waren. Die Antwort hat mir zwar nicht wirklich gefallen, aber es war auch nicht so, wie ich gedacht habe, dass er eine andere Frau kennengelernt hat oder Interesse an einer anderen Frau hat.

    Ich bin sehr froh, es angesprochen zu haben und dass wir das so ganz offen klären konnten.
    "Am meisten lieben wir die Dinge, die wir nicht haben können.
    Wir sollten lernen zu verzichten, doch wir kriegen es nicht hin."

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ansalou, wie gehts dir?
    Mir geht es ganz gut. Die Antwort war zwar auch ein Schock für mich, aber ich war auch gleichzeitig erleichtert, dass meine Befürchtungen hinsichtlich einer anderen Frau sich nicht bestätigt haben und wir das offen klären konnten. Gerade weil durch meine schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit direkt so ein Film in mir ablief als ich das mit den Sprachnachrichten gehört habe.
    "Am meisten lieben wir die Dinge, die wir nicht haben können.
    Wir sollten lernen zu verzichten, doch wir kriegen es nicht hin."

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Das ist natürlich jetzt etwas kryptisch...
    Aber das klingt doch gut, dass du es angesprochen hast. Vielleicht kannst du –*mit oder ihne ihn – auch noch mal so ein bisschen aufarbeiten, was da hochkam? Und ich hoffe, dass du, sollte so etwas ähnliches wieder passieren (und damit meine ich den "Film" bei dir), es etwas früher noch ansprechen kannst.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Ansprechen? Und wenn ja, wie?

    Was genau los war, möchte ich hier nicht öffentlich schreiben.
    Aber ja, beim nächsten Mal würde ich es wahrscheinlich viel früher ansprechen, wenn es mich belastet, da ich gemerkt habe, dass er darauf nicht negativ reagiert und es mir damit besser geht. Es war sehr befreiend sich hinsichtlich dieser Sorge auszusprechen.
    "Am meisten lieben wir die Dinge, die wir nicht haben können.
    Wir sollten lernen zu verzichten, doch wir kriegen es nicht hin."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •