Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Stranger

    User Info Menu

    Warum dieser Korb und was soll ich jetzt tun?

    Leer
    Geändert von Novemberstern (10.01.2021 um 22:23 Uhr)

  2. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Warum dieser Korb und was soll ich jetzt tun?

    Zitat Zitat von Novemberstern Beitrag anzeigen
    Liebes Forum, ich bin neu hier und brauche leider gleich eure Hilfe.

    Ich habe vor einigen Wochen einen wunderbaren Mann auf einer Dating Plattform kennengelernt. Am 4. Advent war unser zweites Treffen bei ihm Zuhause. Die ganze Stimmung hätte gepasst um sich ein bisschen näher zu kommen (Musik, Kerzen, Rotwein, Pasta und 4 Std auf seiner Couch zusammen). Wir haben uns ein paar mal an den Händen berührt, wie auch schon beim 1. Date immerwieder. Er ist sehr anständig und zurückhaltend und hätte nie in seiner Wohnung den ersten Schritt gemacht. Aber irgendwann gegen Abend sagte er mir dass er Nähe- und Kuschelbedürftg ist. Ich Idiotin hab es in dem Moment nicht geschnallt, obwohl er ganz deutlich war. Kurz vorher meinte er noch, der Wein macht ihn gerade müde. Ich sagte, mich auch. Woraufhin er meinte, ja, aber so ein gemütliches müde. Als wir gingen und er mich heimfuhr schob er sich einen Kaugummi in den Mund und vor meiner Tür merkte man dann, er hatte möglicherweise auf einen Kuss gehofft. Ich drückte ihn nur und er fragte noch (und sein Blick war da so unsicher) ob wir denn schreiben wenn wir uns jetzt so lange nicht sehen können (waren beide über Weihnachten und Silvester bei unseren Familien) und ich meinte nur "ja ja wir schreiben" und winkte.

    Ich habe bei sowas eine extrem lange Leitung. Es dauerte bei mir nun WOCHEN um zu kapieren, dass das wohl seine Art war, mir zu zeigen, er würde mir gerne näher kommen. Und ich weiß, dass ich bei sowas schwer von Begriff bin. Ich kann mir einfach nie vorstellen, dass jemand mich wirklich gut finden könnte, daher schnalle ich sowas nie. Ich bin 30 und hatte noch nie eine Beziehung. Er ist 31 und hatte zuletzt eine mehrjährige. Er hat mit ihr zusammen gewohnt. Die Trennung war vor ca. 10 Monaten. Was genau vorgefallen ist oder wer von beiden sich getrennt hat weiß ich nicht.

    Jetzt ist es so, seitdem merke ich einen leichten Rückzug bei ihm. Er schreibt zwar lieb und nett, mit Emojis und ganz offen, eigentlich schreiben wir seit Tagen nur noch über die Arbeit, irgendwie fehlt seit dem zweiten Treffen oft aber nicht immer der Schwung in unseren Nachrichten und er antwortet oft nur noch alle zwei Tage auf meine Nachrichten, obwohl er sie meist sofort liest. Direkt einen Tag nach unserem Treffen schrieb ich ihm, ich würde ihn gerne wiedersehen. Da meinte er, super gerne wieder mit italienischem Essen und Wein. Dann letztes Wochenende meinte ich, wir können gerne jetzt jederzeit einen neuen Termin ausmachen. Er war wieder begeistert, aber meinte, wir müssen jetzt vielleicht erstmal wieder den Rhythmus des Alltags aufnehmen und dann schauen. Wir haben uns jetzt bald 4 Wochen nicht gesehen und er sprach weiter kein Treffen mehr an.

    In einem anderem Forum hatte man mir geraten, jetzt deutlicher zu werden, denn darauf würde er sicher warten. Also habe ich heute morgen erneut nach einem Treffen gefragt, ihm geschrieben, dass er mir fehlt und dass ich meinen Lieblingswein mit ihm trinken will. Er ging super lieb damit um, meinte aber, er will ehrlich sein. Das Feuerwerk ist bei ihm nicht augebrochen und es geht für ihn nicht in Richtung Beziehung. Er fände mich aber eine klasse Frau, wolle mich gerne wieder treffen und Wein mit mir trinken, er fühle sich wohl in meiner Anwesenheit und habe Spaß mit mir. Es würde nicht an mir und meiner Zurückhaltung liegen (ich bin so, weil ich eine schmerzhafte On Off Geschichte mit jemandem hatte zuletzt. Das sagte ich ihm aber erst heute ehrlich). Er wollte nur ehrlich sein und mich nicht weiter enttäuschen, sollten wir uns wieder treffen. Er wurde aber verstehen, wenn ich das nicht will. Wir schrieben den ganzen Morgen hin und her. Bis gerade eben schrieb er mir noch und meinte, er will sich melden wegen einem Treffen. Ich habe ihm nochmal deutlich geschrieben, dass er mir gefällt und geschrieben, ich würde der Sache gerne noch eine Chance geben bei einem 3. oder 4. Treffen, da man diese Dinge heutzutage viel zu schnell wegwirft und ich das schade fände bei uns, da ja die Chemie stimmt, wir Gemeinsamkeiten haben, irgendwie bei vielem gleich ticken. Und dennoch will er sich mit mir treffen? Obwohl er sich wohl so sicher ist, dass nicht mehr daraus wird?

    Ich verstehe die Welt nicht mehr. Und ehrlich gesagt tut es auch ein bisschen weh gerade, 2-3 Tränen sind tatsächlich geflossen.

    Meine Fragen, die mir nicht aus dem Kopf wollen:

    - Warum seine Anzeichen bei unserem 2. Date?
    - Warum jetzt diese widersprüchliche Reaktion? Jetzt erst wo ich es anspreche?
    - Wieso schreibt er weiter regelmäßig, teils sogar mitten in der Nacht oder an Heilig Abend nach dem Essen mit seiner Familie?
    - Wie kann man, wenn es nach 2 Treffen nicht wie wild gefunkt hat, es gleich alles abhaken? Das erste Treffen war sehr kurzweilig. Nur eine Stunde Spaziergang (wobei auch das schön war und er danach Feuer und Flamme war, dass ich ihn nochmal sehen will)
    - Wieso ist er trotzdem sehr offensichtlich bereit mich zeitnah weiter treffen, wenn er jetzt weiß wie ich fühle?
    - Er sagt zwar es liegt nicht an meiner Art, aber denkt ihr nicht auch ich habe es selbst kaputt gemacht, bevor es überhaupt anfangen konnte?
    - Und meine wichtigste Frage, soll ich mich eurer Meinung mit ihm nochmal treffen und noch etwas Hoffnung haben bzw dran bleiben? Ich habe Angst, in der Frendschaftsschublade zu landen (er hat einige weibliche Freundinnen. Für ihn scheint es normal, mit Frauen platonische Freundschaften zu haben). Andererseits habe ich einige Leute im Umfeld, wo sich die schönsten Beziehungen erst später aus einer Freundschaft heraus entwickelt haben.

    Was mir gerade auch zum Nachdenken gibt: Seine Ausbildung ist wegen Corona unterbrochen. Seit Weihnachten weiß er, dass es im frühen Sommer weitergeht. Er wird dann bis Ende der Ausbildung - also für ca. 1 Jahr - im Ausland leben (ein Nachbarland). Jetzt weiß ich wie gesagt nichts über seine Trennung. Aber er war das ganze Jahr 2019 bis im Ausland für die Ausbildung. Sie war dann zeitgleich auch ein halbes Jahr in einem anderen Land. Sie haben sich ein ganzes Jahr fast nie gesehen und hatten eine Fernbeziehung. Er hat eine extrem zeitaufwendige
    und anspruchsvolle Ausbildung. Als er zurückkam im Frühjahr 2020 war dann direkt die Trennung. Jetzt frage ich mich, ob da irgendwo der Humd begraben liegt, was seim Verhalten mir gegenüber angeht. Was denkt ihr dazu? In dem Fall war es natürlich kontraproduktiv von mir heute morgen zu schreiben, dass er mir fehlt und das Treffen schon zu lange her ist...

    Danke euch und entschuldigt bitte vielmals den langen Text. Ich brauche wirklich aussenstehende Meinung, weil ich nicht weiß, was jetzt richtig ist. Eigentlich gebe ich nicht so schnell auf...einerseits klingt seine Entscheidung so bestimmt, andererseits fällt es mir schwer es ernst zu nehmen..
    Hey, erstmal mein Beileid, das tut weh.

    Also ich denke, Männer stehen auch unter einem ganz schönen Druck manchmal. Es wird ja schon fast erwartet, dass der Mann beim 2. Date angreift. Auch wenn er sich vielleicht noch gar nicht so sicher ist. Ich könnte mir vorstellen, dass er auch noch nicht wußte, was er wollte damals. Und als er dann gemerkt hat, dass du nicht Feuer und Flamme warst und über die Feiertage da hatte er Zeit, sich wirklich klar zu werden, ob das nur Sex/Selbstbestätigung oder was Ernsthaftes werden könnte. Und für etwas Ernsthaftes hat es wohl nicht gereicht. Das liegt aber nicht unbedingt an dir. Weil wir alle wissen doch: wenn ein Mann Feuer gefangen hat und auch wirklich von der Persönlichkeit der Frau begeistert ist, dann können zeitlicher Abstand zwischen Dates und kühles Verhalten da nichts kaputt machen. Im Gegenteil.

    Dass er sich mit dir treffen will kommt mir jetzt eher vor wie wenn er sein "schlechtes Gewissen" beruhigen wollen würde. Habe ich auch schon gemacht. Aber du brauchst ja keinen Kumpel, sondern einen Partner. Würde ich mir nicht antuen das.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Warum dieser Korb und was soll ich jetzt tun?

    Wennn du mit was lockerem leben kannst, dann bleib dran.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Warum dieser Korb und was soll ich jetzt tun?

    Er hat ziemlich deutlich gesagt, er steht nicht auf dich.

    Dann lass es gut sein.

    Und du hast nicht falsch gemacht, manchmal funkt es halt einfach nicht .
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Warum dieser Korb und was soll ich jetzt tun?

    Lass es. Du hast jetzt noch die Chance, einigermaßen unbeschadet raus zu kommen.
    Du suchst einen Partner, keine On-Off-Bettstory.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •