Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Stranger

    User Info Menu

    Verstehe mich nicht (mehr) mit der Schwägerin meines Freundes

    Hallo ihr Lieben,


    ich brauche dringend mal objektive Meinungen, weil ich in der Sache so festgefahren bin.

    Mein Freund und ich haben uns über seine Schwägerin kennengelernt, mit der ich befreundet war. Ich habe ihn auf ihrer Hochzeit mit seinem Bruder kennen gelernt und obwohl er ein paar Jahre jünger ist als ich, sind wir zusammen gekommen. Das war Ende 2019.
    Bis dahin war ich mit der Schwägerin auch ganz gut befreundet. Sie fragte mich sogar mal, ob er nichts für mich wäre, weil wir so gut harmonieren, wenn wir uns alle zusammen getroffen hatten.
    Schwierig wurde das Verhältnis dann, als ich ihr nicht sofort erzählt habe, dass ich mit ihm zusammen bin, sondern sie es über seine Eltern bzw ihren Mann erfahren hat. Mein Freund und ich hatten zu dem Zeitpunkt noch nicht über uns gesprochen, ich hatte noch ein paar Zweifel wegen des Alters, die ich geklärt haben wollte. Er hat aber seinen Eltern schon von mir, seiner Freundin erzählt, und so ist das eben auch an sie durchgedrungen.
    Ich habe ihr dann gesagt, dass ich das natürlich nicht absichtlich verschwiegen habe, sondern ihr erst davon erzählen wollte, wenn es für mich geklärt war.

    Die nächste Sache, die sie störte, war, dass wir unter dem Tisch zu viel Händchen gehalten haben und sie mich nach sechs Wochen Beziehung darauf angesprochen hat, das doch bitte zu lassen, sie fühle ich davon gestört und könne das nicht länger ertragen.
    Haben das natürlich nicht eingestellt, aber da ist mir schon klar geworden, dass ehrliche Freude, dass sich zwei Menschen gefunden haben, anders aussieht und ich Freundschaft auch anders definiere. Sie sagte zwar immer, dass ihr Ehrlichkeit in einer Freundschaft sehr wichtig sei und sie mir deswegen ihre Meinung sage, aber sie selbst fühlt sich dadurch irgendwie angegriffen. Das hat wenig mit Ehrlichkeit zu tun.

    Generell hat sie auch viel Mist über meinen Freund erzählt, seine Eltern schlecht geredet und Dinge erzählt, die einfach nicht stimmen. Egal, um wen sich mal Gespräche in der Gruppe gedreht haben, sie hat jeden schlecht gemacht.

    Im Sommer 2020 stand bei mir ein großer Umzug einmal quer durch Deutschland bevor. Das wusste mein Freund von Anfang an, weil es für mich ein einmaliges Angebot gewesen ist. Er ist von sich aus mitgezogen, ohne dass ich ihn darum gebeten habe oder wir im Vorfeld darüber gesprochen haben, dass er auch mitziehen könnte. Aufgrund dessen wurde meine Wohnung frei, die die Schwägerin und der Bruder meines Freundes gerne übernehmen wollten. So hab ich mich bei der Hausverwaltung darum bemüht, dass die beiden die Wohnung bekommen, habe alles perfekt vorbereitet. Die beiden durften sogar schon 6 Wochen vor offizieller Wohnungsübergabe in die Wohnung, für die ich noch die Miete bezahlt habe. Netterweise haben die beiden dann auch die Schlüsselübergabe übernommen. Für meine Bemühungen bei der Verwaltung, der bezahlten Miete für 6 Wochen und, dass die die Küche zum Freundschaftspreis übernehmen konnten, habe ich bis heute kein Danke gehört. Und das macht mich jetzt immer noch sehr sauer. Ich will nichts Materielles haben. Dadurch dass mein Arbeitgeber am neuen Wohnort die doppelte Miete übernommen hat, hatte ich keinen finanziellen Nachteil, aber es geht mir einfach um die Geste. Man hätte mich/uns zum Kaffee/Essen wie auch immer einladen können.
    Dass die Wohungsübergabe reibungslos funktioniert hat, habe ich auch nur dem Wohnungsübergabeprotokoll entnehmen können, welches mir die Hausverwaltung zugeschickt hatte. Abends hat mein Freund dann seinem Bruder geschrieben und gebeten, mir doch noch mal persönlich bescheid zu geben.
    Mich hat das ganze sehr verletzt, und seitdem bin ich mit ihr durch. Ich will mit ihr nichts mehr zu tun haben.

    Ich habe das seiner Mutter erzählt, weil wir uns gut verstehen und sie nicht so furchtbar ist, wie ich immer gehört habe. Sie kennt ihre Schwägerin nun auch schon fast neun Jahre und hat sie als schwierigen, undankbaren Menschen kennengelernt. Der Vater sagte auch mal, dass er nach 15 Minuten auf Durchzug schaltet, wenn sie da ist.
    Seit ein paar Monaten hat die Schwägerin nun ein Baby und verhält sich, was ich so mitbekommen habe, der Mutter gegenüber sehr respektlos. Sie darf das Baby nicht sehen, soll aber im Haushalt helfen usw.

    Für mich ist das Ganze schwierig, da mein Freund sehr an seinem Bruder hängt, ich ihn in der ganzen Sache aber auch mehr als schwach finde. Aber er macht eh alles, was sie will, ist mein Eindruck. Da wir nun sehr weit weg wohnen, sind Treffen selten und belaufen sich auf die üblichen Feiertage. Ich grüße sie, aber mehr auch nicht, es sei denn ich werde etwas gefragt. Ich muss ihr nicht sagen, dass ich sie schei*e finde, aber ich muss auch nichts vorspielen. Mein Freund ist ebenfalls mit ihr durch, und ist nur noch seinem Bruder zu liebe, nett zu ihr. Er fühlt sich generell wie zwischen den Stühlen, weil er auf der einen Seite ja mal Zeit mit seinem Bruder verbringen will, sie aber die ganze Zeit dabei ist, und auf der anderen Seite weiß er ja, wie wütend ich momentan einfach noch bin und ein Vierer-Date einfach nicht möglich ist.

    Mein Freund vermisst hier seine Eltern und seinen Bruder, weil er soweit weg von Zuhause ist. Mir zu Liebe. Durch Homeoffice hat er die Kollegen nur vereinzelt mal getroffen, Fußball kann er auch gerade nicht richtig spielen und ich bin sein einzig richtiger Kontakt. Es ist auch nicht meine Heimat hier, aber ich arbeite nicht im Homeoffice und sehe deswegen auch mal andere Menschen. Ihn belastet das sehr, dass das Verhältnis so schwierig ist. Es ist geplant, dass wir Ostern zu seinen Eltern fahren, und ihn belastet das jetzt schon, dass er seinen Bruder vielleicht nicht gescheit sehen kann. Dass alles so angespannt ist, dass "Nach Hause kommen" für ihn gemischte Gefühle hat. Ihn belastet es, dass er ihn hier nicht besuchen kann, weil sie wäre dann ja dabei, würde natürlich mitkommen. Dann wäre die Frage, was mit mir ist usw.. Er weiss ja, dass sie an dieser ganzen Sache Schuld ist. Ich habe sie bis zu unserem Umzug sieben (!) Mal gefragt, ob wir nicht mal einen Kaffee trinken gehen wollen, aber nie eine Antwort bekommen.

    Ich kann gerade nicht Darüberstehen und ich weiß nicht, was ich machen kann, wie ich mit der Sache umgehen soll, mich belastet das auch. Ich weiß überhaupt nicht, wie ich mich verhalten soll. Auf ein klärendes Gespräch habe ich zur Zeit keine Lust bzw auch kein Interesse, weil für mich die Sache mit ihr durch ist.
    Vielleicht habt ihr ja Ideen oder Denkanstöße

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verstehe mich nicht (mehr) mit der Schwägerin meines Freundes

    vielleicht schaffst du es sie "nur" als schwägerin zu sehen und nicht mehr als freundin. könnte mir vorstellen dass das die situation entspannen könnte, vorausgesetzt natürlich du schaffst es unter eure freundschaft ein häkchen zu machen, ohne ihr ihre dahingehenden verfehlungen nachzutragen.

    auch wenn sie nicht die sympathischste person zu sein scheint, sie gehört nun mal zur familie und mir würden mein freund und sein bruder leid tun wenn ihre beziehung zueinander deshalb zusätzlich wegen meinen befindlichkeiten leiden müsste.

    ich versteh aber total dass das keine leichte situation ist, so familiäre beziehungen sind immer sehr komplex und dadurch oft schwieriger als von außen zu beurteilen.

  3. Stranger

    User Info Menu

    AW: Verstehe mich nicht (mehr) mit der Schwägerin meines Freundes

    Danke für deine Antwort.

    Du hast vollkommen Recht, ich will nicht, dass die Beziehung zwischen meinen Freund und seinem Bruder leidet. Obwohl ich das Verhalten vom Bruder auch nicht gut finde.

    Es ist halt schwierig für mich zum jetzigen Zeitpunkt sie nur als Schwägerin zu sehen. Ich will nicht dass sie irgendwas über mich oder die Beziehung weiß, andererseits fällt es mir schwer, so zu tun, als würde ich mich für sie und ihr Leben interessieren. Das finde ich auch irgendwie heuchlerisch, ich sag dann in so Situation lieber nichts, um mich einmal nicht angreifbar zu machen und weil es mir das nicht mehr wert ist.
    Vielleicht ist das irgendwann mal anderes, aber momentan ist es so. Sie hätte sich ihrem Mann und Schwager zu Liebe auch mal anders verhalten können. Stattdessen geht sie bei den Schwiegereltern ein und aus und jeder akzeptiert ihr Verhalten. Ich hingegen muss mich dann rechtfertigen, wenn ich nicht zum Kaffee trinken mitkommen will..

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verstehe mich nicht (mehr) mit der Schwägerin meines Freundes

    Wenn dich stört wie andere Leute mit dir und mit ihr umgehen und die anscheinend große Diskrepanz.
    Wieso bist du dann auf sie sauer und nicht auf die anderen Leute?
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Stranger

    User Info Menu

    AW: Verstehe mich nicht (mehr) mit der Schwägerin meines Freundes

    Auf den Bruder bin ich auch nicht gut zu sprechen. Behalte das aber für mich. Die Eltern habe ja keine andere Wahl, als sie so zu akzeptieren. Mich stört lediglich, dass ich mich rechtfertigen muss, warum ich sie nicht sehen will, obwohl Ja sie diejenige ist, die sich nicht korrekt verhält. Aber das habe ich der Mutter auch schon mal gesagt, dass ich das nicht okay so finde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •