Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 52
  1. Newbie

    User Info Menu

    Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Ich muss mal einen alten Zweitnick auskramen, um mir etwas von der Seele zu schreiben. Vorweg: Ich würde mich freuen, keine Vorwürfe zu lesen. Ich weiß, dass ich mich hier ziemlich arschig verhalte, aber...naja.

    Die Sache ist, dass ich schon seit vielen Jahren in einen Arbeitskollegen verknallt bin. Zuerst fand ich ihn bloß hübsch und anziehend, aber irgendwann haben wir uns ein bisschen angefreundet und angefangen, uns auch neben der Arbeit gelegentlich mal zu treffen und seitdem fand ich ihn rundherum ziemlich super. Es lief aber nie was zwischen uns; abgesehen von einem Hauch von Flirt, den ich mir vielleicht auch nur eingebildet habe, war immer alles total platonisch. Ich bin, seit wir uns kennen, in einer Beziehung, er hatte immer mal wechselnde Freundinnen, zwischendurch haben wir beide Kinder bekommen (wir kennen uns schon ECHT lange...). Mittlerweile ist er Single, soweit ich weiß, ich bin nach wie vor liiert.

    Ich habe immer mal mit dem Gedanken gespielt, mal einen Annäherungsversuch zu starten, mich aber nie getraut. Zu einen, weil ich ja nicht "darf", zum anderen, weil ich befürchtet habe, dass die Situation bei der Arbeit danach total awkward wird. Wir haben phasenweise sehr eng zusammen gearbeitet, ohne Gelegenheit, einander aus dem Weg zu gehen. Von ihm kam auch nie was, obwohl es immer mal Momente gegeben hat, in denen etwas in der Luft lag. Vielleicht sowieso Desinteresse, außerdem kannte er mich ja immer nur liiert und naja, never fuck the business, gell?

    So ging das jahrelang, ich fand ihn immer toll(er), habe immer mal halbherzig probiert, ihn nicht mehr toll zu finden, was aber nie geklappt hat. Nun habe ich vor kurzem den Job gewechselt, was mit sich bringt, dass wir dienstlich nichts mehr miteinander zu tun haben. Ich dachte, das ist eine Spitzengelegenheit, ihn endlich zu vergessen und habe mich tapfer nicht mehr bei ihm gemeldet. Stattdessen schreibt er mir nun und ruft mich an, um sich zu erkundigen, wie es mir geht und um zu fragen, ob wir demnächst mal wieder Kaffee trinken wollen. Aaaah!

    Ich glaube, ich hänge nach der ganzen Zeit und der ganzen Projektion und dem ganzen Herzklopfen, wenn man sich dann mal sieht, zu tief drin, um die Sache einfach so aus meinem Kopf (und Herz vor allem) zu streichen. Jetzt überlege ich hin und her, ob es eine gute Idee ist, mich ihm doch mal zu offenbaren und wenn ja, was ein guter Weg ist, auf dem ich mich nicht zu sehr blamiere. Keine Ahnung, Brief schreiben, einfach sagen, WhatsApp schreiben, bei Tinder nach rechts wischen...??? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es diesen "Abschluss" braucht. Eigentlich habe ich ja auch nichts zu verlieren, obwohl es mir bei einer Abfuhr oder - noch schlimmer - gar keiner Reaktion vermutlich doch das Herz bricht.

    Noch kurz zu meiner Beziehung: Die läuft schon länger ziemlich miserabel und ich habe mich emotional schon fast völlig verabschiedet. Ich hätte aber gerne irgendeine positive Aussicht, die mich motiviert, eine Trennung durchzuziehen und ich möchte danach nicht 15 Jahre Single sein, um irgendwann irgendwen Neues zu suchen. Eigentlich möchte ich nur den, von dem ich geschrieben habe.
    Geändert von Fred vom Jupiter (25.05.2021 um 22:34 Uhr)

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Hm, ne miserable Beziehung ist besser als allein sein?
    Ist wahrscheinlich Geschmacksache. Aber mit den Kindern wahrscheinlich auch Orgafragen. Weiß Dein Partner, wie es aus Deiner Sicht um Eure Beziehung steht und kennst Du seine Sicht?

    Was machst Du, wenn Du Dich jetzt trennst, was mit dem Anderen anfängst (oder zeitlich umgekehrt) und dann isses mit dem Neuen nix?

    Aber unabhängig davon, es macht ja einen großen Unterschied, ob Du mit dem Ex-Kollegen n Abschluss oder n Anfang willst..

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Mach es. Wie du schon sagst, was hast du zu verlieren? Ok, außer die Freundschaft zu ihm. Aber so kann es ja auch nicht ewig weiter gehen. Ewig auf ihn „warten“ und sich dadurch nicht auf andere einlassen können, die Chance auf ne neue erfüllende Beziehung vertun? Und wer weiß, vielleicht besteht ja doch eine klitzekleine Chance..
    (Ich kann es so gut nachfühlen, die Rahmenbedingungen sind sehr ähnlich, nur dass es bei weitem nicht schon so lange geht…)
    Er hat doch nach nem Treffen gefragt, vielleicht könntest du dabei mal etwas ihm gegenüber etwas konkreter werden?

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Was machst Du, wenn Du Dich jetzt trennst, was mit dem Anderen anfängst (oder zeitlich umgekehrt) und dann isses mit dem Neuen nix?
    Dann hätte man zumindest den Absprung geschafft, oder? Weil objektiv kann man sich natürlich auch jetzt „einfach“ trennen, aber ich z.b. bräuchte auch einen kleinen zusätzlichen Anreiz

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zur Sache:
    ich würde es auch ausprobieren. Auch aus dem Grund des "nicht lassen könnens" – Du wirst dich wohl ewig fragen, was passiert wäre, wenn du es probiert hättest.

    Andererseits habe ich ehrlich gesagt nicht so große Hoffnung. Wenn ihr euch schon soooo lange kennt und mehrfach etwas "in der Luft lag", warum ist dann nie was passiert?
    Ich denke, das zwischen potentiellen Sexualpartnern, also zb. heterosexuellem Mann und heterosexueller Frau prinzipiell immer eine Art Hauch in der Luft liegt. Daran kann ich erkennen, ob ein Mann zB. schwul ist oder nicht, denn zwischen einem homosexuellen Mann und mir liegt das nicht in der Luft. Und dieser Hauch ist größer, desto größer die gegenseitige Attraktion ist. In den meisten Fällen muss man das irgendwann "aushandeln", vor allem in freundschaftlichen. Meistens passiert das erstmal so, dass der eine flirtet und der andere eine Art Korb gibt, vielleicht nicht bewusst, vielleicht schon. In manchen Fällen redet man drüber. In anderen passiert etwas und man stellt fest, dass es so nicht sein sollte. etc. Aber bei großer gegenseitiger Attraktion liegt nicht nur etwas in der Luft, sondern ganze Rauchschwaden

    Ich würde mich eher fragen, ob die Aussicht auf diesen dünnen Strohhalm nicht aus deiner scheinbar nicht mehr so vorhandenen Beziehung herrührt. Und wenn das so ist, würde ich mich erstmal um die Beziehung kümmern und die offiziell lösen, verarbeiten, bearbeiten, ... Anstatt sie einfach abzuschütteln und in was neues reinzurutschen. Dazu, eine Beziehung zu führen gehört auch, sie ordentlich zu beenden.
    Geändert von phaenomenal (26.05.2021 um 15:19 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Und einfach mal 3 Gläser Wein trinken zusammen und auf Tuchfühlung gehen?
    I will dance
    when I walk away

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Phäno, meinst mich? Ich bin nicht Fred… war nur mein persönlicher Gedanke zu Durgas Anmerkung

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von Kathi666 Beitrag anzeigen
    Phäno, meinst mich? Ich bin nicht Fred… war nur mein persönlicher Gedanke zu Durgas Anmerkung
    Ja. Ok Ich habe es rausgenommen.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    ich würd die beiden sachen (also potentielle trennung und potentielle neue beziehung) getrennt behandeln. es klingt ein bisschen so, als würdest du vorfühlen wollen und wenn da doch nix ist, dann halt einfach wie vorher. kann man sicher machen, aber das fänd ich dem partner gegenüber, wenn der nicht auf der gleichen ebene ist (also auch eigentlich trennung will), nicht ganz fair gegenüber. ich verstehe durchaus den wunsch, nicht allein zu sein, aber das ist ja keine wg, sondern eine beziehung und da spielen ja noch mehr gefühle als nur die eigenen eine rolle. ich würd mich durgas fragen anschließen: was passiert denn, wenn der potentiell neue nix will oder es schnell auseinandergeht? wenn das ziel ist, mit dem ehemaligen kollegen eine beziehung einzugehen (also der wunsch nach mehr als freundschaft), würd ich ja erstmal klarschiff bei meiner aktuellen beziehung machen. wenn ich wüsste mein partner hat eigentlich gar keinen bock mehr auf mich und schaut sich derweil mal schon um und bleibt potentiell nur mit mir zusammen, weil er nicht allein sein will, wär ich doch angefressen. wenn es deinem partner natürlich auch so wie dir geht, wär es natürlich latte.

    ansonsten abgesehen davon klingt es ja schon so, als wäre grundsätzlich interesse beim kollegen da. ob ich das ansprechen würde, würde ich davon abhängig machen, für wie schlimm es für mich wäre, wenn danach funkstille wäre (z.b. weil der andere nix von mir will) bzw. für wie wichtig die freundschaft für mich wär. tendenziell hast du ja aber nix zu verlieren (also wenn denn klar ist, dass die andere beziehung vorbei ist.)

    (edit: also das basiert auf der annahme, dass du in einer monogamen beziehung bist. ansonsten ist der sachverhalt ja ein bisschen anders.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    wenn ich wüsste mein partner hat eigentlich gar keinen bock mehr auf mich und schaut sich derweil mal schon um und bleibt potentiell nur mit mir zusammen, weil er nicht allein sein will, wär ich doch angefressen. wenn es deinem partner natürlich auch so wie dir geht, wär es natürlich latte.
    Echt, findest du? Ich würde das als potentielle neue Partnerin, sollte ich davon wissen, schon nicht in Ordnung finden. Ich finde, man schuldet seinem Partner immer ein faires Schlußmachen. (Also, es sei denn, es geht jetzt um krassere Sachen, bei Gewalt in der Beziehung etc. sehe ich das natürlich nicht so!) Und das ist völlig unabhängig davon, ob der andere Partner auch Schlußmachen will doer nicht.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Ich hab mich eigentlich gefragt, was willst du eigentlich?
    Willst du einfach weiter flirten, willst du eine Affäre beginnen, suchst du einen Absprungspartner?

    Weil egal was passieren wird, sowas passiert ja in der Regel nun nicht nach Plan. Das ist ja was anderes als Steuererklärung abgeben.

    Ein Absprungpartner kann auch zwei Wochen später wieder weg sein und dann ist der Plan, nicht mehr alleine zu sein, auch Essig.

    Für meinen Geschmack, auch wenn das für manche sicher spießig klingt, ist das ein Spiel mit dem Feuer und nachher sitzt da das heulende Elend und wundert sich, wie denn soviel scheiße passieren konnte.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich hab mich eigentlich gefragt, was willst du eigentlich?
    Willst du einfach weiter flirten, willst du eine Affäre beginnen, suchst du einen Absprungspartner?

    Weil egal was passieren wird, sowas passiert ja in der Regel nun nicht nach Plan. Das ist ja was anderes als Steuererklärung abgeben.

    Ein Absprungpartner kann auch zwei Wochen später wieder weg sein und dann ist der Plan, nicht mehr alleine zu sein, auch Essig.

    Für meinen Geschmack, auch wenn das für manche sicher spießig klingt, ist das ein Spiel mit dem Feuer und nachher sitzt da das heulende Elend und wundert sich, wie denn soviel scheiße passieren konnte.
    Ja.

  13. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Echt, findest du? Ich würde das als potentielle neue Partnerin, sollte ich davon wissen, schon nicht in Ordnung finden. Ich finde, man schuldet seinem Partner immer ein faires Schlußmachen. (Also, es sei denn, es geht jetzt um krassere Sachen, bei Gewalt in der Beziehung etc. sehe ich das natürlich nicht so!) Und das ist völlig unabhängig davon, ob der andere Partner auch Schlußmachen will doer nicht.
    also das ist sehr theoretisch, dass beide partner*innen eigentlich keinen bock mehr haben und halt erstmal zusammenbleiben, bis sich was schöneres ergibt ich hab aber schon sehr komplexe beziehungs-konstrukte erlebt, wo das scheinbar ok war. mir würde es aber auch so gehen wie dir. als potentielle neue partnerin hätte ich da auch ganz schön druck (es wird ja schon suggeriert, dass es dann klappen MUSS mit der neuen partnerin und gleichzeitig ist man quasi die absprungrampe und möglicherweise nur "mittel zum zweck", um vom alten partner wegzukommen). aber ich kann tatsächlich auch nicht ganz verstehen, dass man lieber in einer unglücklichen beziehung bleibt als allein zu sein. dafür wär mir meine lebenszeit einfach zu wertvoll.

    ich sehe es im grunde wie Sarah und deshalb würd ich das ganz klar trennen und erstmal überlegen, wie es mir in meiner beziehung geht (und da möglicherweise handeln und zwar unabhängig von einem neuen partner) und DANN darüber nachdenken, was mit dem anderen sein könnte.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Es gibt ja auch Kinder, da ist so eine Trennung auch einfach mal so eben durchgezogen und es gibt vielleicht noch ein paar Randbedingungen…

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von Kathi666 Beitrag anzeigen
    Es gibt ja auch Kinder, da ist so eine Trennung auch einfach mal so eben durchgezogen und es gibt vielleicht noch ein paar Randbedingungen…
    Eigentlich ein Argument FÜR geordnete Verhältnisse und Ehrlichkeit.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Eigentlich ein Argument FÜR geordnete Verhältnisse und Ehrlichkeit.
    richtig. es sagt ja keiner, dass sie sich trennen soll. die frage ist mehr, ob man die trennung an einen neuen partner koppeln sollte (das kann halt für alle beteiligten wie sarah schon sagt, verdammt messy werden). so lange jetzt nicht irgendwelche schlimmen und extremen sachen vorgefallen sind, weshalb eine heimliche trennung notwendig erscheint, fänd ich es schon am ehrlichsten, den partner einzubeziehen und gemeinsam darüber zu reden, wo die beziehung steht und nicht schon mal heimlich einen neuen partner zu suchen (das ist jetzt polemisch, weil die TE ja nicht aktiv gesucht hat).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Und einfach mal 3 Gläser Wein trinken zusammen und auf Tuchfühlung gehen?
    Das war auch mein erster Gedanke

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Ich würde auch erstmal mit dem Partner reden und den Stand der Beziehung klären. Klar, manchmal verliebt man sich zeitgleich in jemand anderes. Wenn das passiert, dann ist es so. Aber ich fänd es auch fairer deinem Partner gegenüber, wenn die Beziehung für dich sowieso gelaufen ist.

    Mit dem anderen kannst du ja auch einfach einen Kaffee trinken gehen. Das scheint er ja auch zu wollen. Dann kann man immer noch weitersehen. Oder du flirtest halt mal eindeutiger.

    Aber wie gesagt, pro Beziehung ordentlich abschließen.
    Life imitates Art.





  19. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von Kathi666 Beitrag anzeigen
    Es gibt ja auch Kinder, da ist so eine Trennung auch einfach mal so eben durchgezogen und es gibt vielleicht noch ein paar Randbedingungen…
    Aber über das 'mal eben durchziehen' stadium scheint Fred doch hinweg zu sein? Bei den ersten Zweifeln gleich alles hin werfen sollte man sich mit Kindern sicher noch mehr überlegen als ohnehin schon. Aber jahrelang unzufrieden sein ist doch furchtbar! Und aufdie Zeit, das in Ruhe zu machen, kommt es dann doch auch nicht mehr an, aber dann kann man neu starten. Sehe das wie die anderen.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zuneigung gestehen oder die Klappe halten - aaaaaah!!

    Zitat Zitat von sommerkind Beitrag anzeigen
    Aber wie gesagt, pro Beziehung ordentlich abschließen.
    Da bin ich auch für. Zumal sich der alte Arbeitskollege evtl. eh nur auf was einlässt wenn es geklärte Fronten gibt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •