Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 71
  1. Junior Member

    User Info Menu

    Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Damit können Äußerlichkeiten gemeint sein, aber auch innere Werte, aber bezogen auf einen Datingkontext.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Ich konnte mir früher nie etwas mit einem Mann vorstellen. Inzwischen kann ich das.
    Allgemein merke ich, dass ich eine viel geringere Toleranzgrenze für emotional unreifes Verhalten und Spielchen habe.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  3. Stranger

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Vom optischen Geschmack her hat sich tatsächlich gar nicht so viel verändert.

    Insgesamt geht es mir wie Kainene: ich kann Bullshit weniger ab. Es gibt wesentlich mehr no gos für mich als noch vor einigen Jahren.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Optisch bin ich mir jetzt sicher, dass ich keinen Typ" in dem Sinne habe. Ich dachte immer, ich hätte einen, aber inzwischen hab ich genug Vergleich von Männern, die ich im Laufe meines Lebens attraktiv und toll fand um zu wissen.. es ist egal. Sowas wie Körpergröße, Körperbau, Haarfarbe, Augen Hautfarbe, Klamottenstil egal.
    Das ist irgendwie eine interessante Erkenntnis.

    Charakterlich... Es gibt mehr "red flags", Warnsignale durch negative Erfahrungen... Unzuverlässigkeit würde ich nicht mehr durchgehen lassen, es fehlt mir jetzt an Geduld..
    Was sich nicht geändert hat, ich stehe auf Selbstbewusstsein. Männer die schüchtern sind oder mit sich selbst nicht zufrieden, unsicher, nerdig, finde ich nicht attraktiv. Aber ob jetzt total outgoing oder eher ruhig, ist beides okay..
    Das Wichtigste bleibt das Verhalten. Man kriegt mich mit charmantem, zugewandten, freundlichem Verhalten und wahrscheinlich bin ich immer noch anfällig für lovebombing , denke man kann mich immer noch gut blenden.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Ich glaube, bei mir hat sich das "optishce Schema" eher noch verstärkt, weil ich das irgendwann einfach akzeptiert habe und nicht mehr ständig hinterfragt habe. Und weil mein Freund da nicht reinpasst, was die Männer, die dem entsprechen natürlich nochmal interessanter macht (– das Gras wächst auf der anderen Seite immer grüner und so...).

    Charakterlich hat sich auch einiges getan, wobei das auch eher bei mir begründet ist. Ich war schon sehr lange sehr davon angezogen, wenn Männer nicht besonders an mir interessiert waren. Das habe ich zum Glück so gut wie auflösen können.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Charakterlich hat sich auch einiges getan, wobei das auch eher bei mir begründet ist. Ich war schon sehr lange sehr davon angezogen, wenn Männer nicht besonders an mir interessiert waren. Das habe ich zum Glück so gut wie auflösen können.

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen

    Charakterlich... Es gibt mehr "red flags", Warnsignale durch negative Erfahrungen... Unzuverlässigkeit würde ich nicht mehr durchgehen lassen, es fehlt mir jetzt an Geduld..
    Für Unzuverlässigkeit hatte ich noch nie eine hohe Toleranz und das hat sich auch nicht geändert.

  8. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Mein optisches Schema hat sich über die Jahre hinweg mehrfach verändert. Ich kann mir das selbst nicht genau erklären und finde das eigentlich relativ interessant, wie sich ein Schema so stark verändern kann. Charakterlich habe ich keine Toleranz mehr für Peter Pan Männer, d.h. Männer, die einen auf Berufsjugendlichen machen, im Leben keinerlei Verantwortung übernehmen möchten, aber dennoch eine sorgsame und beziehungsfähige Frau zu suchen, bei der man sich darüber ausheulen kann, wie unfair doch alles ist (da Peter Pan Männer keinerlei Verantwortung übernehmen ist nämlich immer der Rest der Welt an allem Schuld ).

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Das ist echt ne gute Beschreibung Die Peter Pan Männer....

    Aber wenn sich dein Schema so oft geändert hast, kann es dann sein dass du auch einfach kein Schema hast? Dass du einfach auf die Person stehst die du dann eben magst und es nicht wirklich was mit dem Äußeren zu tun hat?

  10. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Ich muss zugeben, dass die Beschreibung nicht von mir stammt, sondern aus diesem Hörbuch Der Gender-Dating-Gap und die Liebe (Horbuch Download) von Anne-Kathrin Gerstlauer | Audible.de: Gelesen von Lisa Hrdina, Corinna Dorenkamp.

    Und doch, ich hatte schon ein Schema. Das waren eine Zeit lang in der Schule eher große mittelblonde Typen, danach hellblonde und irgendwann hatte ich ein paar brünette dazwischen und dabei blieb es dann auch, bevorzugt brünett mit blauen Augen. Und ich habe eine Bartphobie, also Bärte gehen gar nicht, daran hat sich seit meinem 14 Lebensjahr auch nichts geändert. Ich hoffe, dass dieser unsägliche Barttrend jetzt langsam mal ein Ende hat .

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Äusserlichkeiten sind mir wirklich komplett egal. Wenn ich jemanden mag, stimmt das "Gesamtpaket" für mich. Alles andere ist für mich einfach jemanden hübsch/attraktiv finden, das hat dann aber nichts mit Liebe zu tun.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  12. Stranger

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ich muss zugeben, dass die Beschreibung nicht von mir stammt, sondern aus diesem Hörbuch Der Gender-Dating-Gap und die Liebe (Horbuch Download) von Anne-Kathrin Gerstlauer | Audible.de: Gelesen von Lisa Hrdina, Corinna Dorenkamp.

    Und doch, ich hatte schon ein Schema. Das waren eine Zeit lang in der Schule eher große mittelblonde Typen, danach hellblonde und irgendwann hatte ich ein paar brünette dazwischen und dabei blieb es dann auch, bevorzugt brünett mit blauen Augen. Und ich habe eine Bartphobie, also Bärte gehen gar nicht, daran hat sich seit meinem 14 Lebensjahr auch nichts geändert. Ich hoffe, dass dieser unsägliche Barttrend jetzt langsam mal ein Ende hat .
    Haha, wir haben den gleichen Männer-Geschmack

    Die sogenannte "Chemie" ist aber auch wirklich ein wichtiger Faktor.

    Gibt viele Männer, die ich objektiv als gutaussehend / attraktiv bewerten würde, auf die ich aber trotzdem nicht stehe. (Sogar welche, die in mein Schema passen würden)

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Kann mich vielem hier anschließen.

    Mein optisches Beuteschema hat sich nicht großartig verändert seit ich ein Teenager war. Dieser kurze "Hallo, du bist hot!"-Gedanke blitzt wirklich nur bei einem ganz bestimmten Typ Mann auf und dem bin ich treu seit ich denken kann Dafür wird mir, je älter ich werde, das tatsächliche Aussehen immer egaler, sobald ich jemanden mag. Wer mich zum lachen bringt und mir ein Gefühl von Geborgenheit gibt, ist schön

    Was den Charakter angeht: Ich habe inzwischen wenig Toleranz für Bullshit und keine Geduld mehr für gewisse Blödsinnigkeiten. Ich will mich mit vielem einfach nicht mehr rumärgern oder auch nur befassen. Das macht die Auswahl nicht gerade größer, ist aber völlig okay für mich. Das war früher sehr anders, da hab ich mir vieles gefallen lassen weil "irgendwas ist ja immer" und außerdem "kann man sich ja ändern".
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Optisch hab ich schon einen ziemlich festen Typ und der hat sich seit meiner Jugend nicht verändert, wobei mir Stil insgesamt wichtiger ist als das reine Aussehen. Ich merke das bei Schauspielern häufig, ich finde zB Chris Hemsworth als Thor (in zivil, nicht in Rüstung ) und Henry Cavill als Geralt of Rivia mit langen Haaren und dunkler Kleidung sehr toll, aber "in echt" eher nicht (die sind mir aber auch eh beide viel zu muskulös).

    Ein bisschen was hat sich aber auch verändert. Früher waren lange Haare ein Muss und Bart ging gar nicht, inzwischen mag ich auch kurze Haare und Bart. Außerdem fand ich früher meistens eher dünne Männer schön, inzwischen finde ich ein bisschen Speck durchaus anziehend.

    Was sich nicht verändert hat ist meine Vorliebe für einen gemäßigt schwarz-subkulturellen Stil. Außerdem stehe ich extrem auf eine (in meinen Augen) schöne Mimik und Mundform, das ist für mich, so doof und oberflächlich das klingt, echt ein KO-Kriterium. Augen finde ich dagegen eher zweitrangig. Das liegt aber vielleicht auch an meiner leichten Gesichtsblindheit, ich erkenne Menschen auch eher am Mund als an den Augen. Ausgeprägte Muskeln mochte ich auch noch nie. Ich mag wohl insgesamt eher einen leicht androgynen Typ, nicht sleek-80s-David-Bowie-mäßig, aber halt eher weiche Züge und nicht stereotyp männlich-kantig. Das hier ist so ungefähr der Inbegriff meines Typs.

    Charakterlich mochte ich schon immer eher ruhige, nerdige und leicht awkwarde/schüchterne Männer, das hat sich auch nicht verändert. Ich bin dadurch früher aber leicht auf Nice Guys(TM) reingefallen, das durchschaue ich heute eher. Für Typen, die in mir ihr persönliches Manic Pixie Dream Girl sehen, hab ich keine Geduld mehr. Das ist aber wohl eher Lebenserfahrung und weniger Änderung meines Geschmacks.

    Bei Frauen kann ich es nicht so genau sagen, weil ich schon eher auf Männer stehe, aber mein Geschmack ist da ähnlich und hat sich auch nicht verändert, optisch eher die leicht androgyne und schwarz-subkulturelle Richtung, Shirley Manson Mitte/Ende der 90er wär da ein gutes Beispiel (grad ergoogelt, aber den Ausschnitt aus der Bravo hatte ich sogar damals an der Wand hängen ), charakterlich eher ruhig und nerdig.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  15. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von Shawna Beitrag anzeigen
    Haha, wir haben den gleichen Männer-Geschmack

    Die sogenannte "Chemie" ist aber auch wirklich ein wichtiger Faktor.

    Gibt viele Männer, die ich objektiv als gutaussehend / attraktiv bewerten würde, auf die ich aber trotzdem nicht stehe. (Sogar welche, die in mein Schema passen würden)
    Ja klar, die Chemie muss auch stimmen. Ich habe schon einige Kandidaten bei Tinder aussortiert, die ich zwar oberflächlich attraktiv finde, aber die von den Interessen und ihren Profiltexten her so überhaupt nicht zu mir passen würden.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Optisch bin ich mir jetzt sicher, dass ich keinen Typ" in dem Sinne habe. (...)

    Charakterlich... Es gibt mehr "red flags", Warnsignale durch negative Erfahrungen... (...)
    Was sich nicht geändert hat, ich stehe auf Selbstbewusstsein. (...)
    Das Wichtigste bleibt das Verhalten. Man kriegt mich mit charmantem, zugewandten, freundlichem Verhalten (...)
    ALLES, was wunda sagt.
    formerly known as virgin.suicides

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen

    Charakterlich hat sich auch einiges getan, wobei das auch eher bei mir begründet ist. Ich war schon sehr lange sehr davon angezogen, wenn Männer nicht besonders an mir interessiert waren. Das habe ich zum Glück so gut wie auflösen können.
    wie hast Du das geschafft? (asking for a friend ;] )

    ich glaube mein geschmack ist gerade im wandel....

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Ich hatte nie einen klaren Typen, optisch noch weniger, als charakterlich, von daher gab es hier keine merkbare Veränderung, außer, mit zunehmenden Alter immer seltener jemanden attraktiv zu finden. Das letzte mal passierte das vor über sechs Jahren.
    Empfand das schon immer als schade, weil ich mich dadurch um Auswahlmöglichkeiten gebracht sehe.

    Vielleicht bin ich tendenziell graysexuell und eher aromatisch.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen
    wie hast Du das geschafft? (asking for a friend ;] )
    Das kann ich nicht in Worte fassen, fürchte ich. Also das waren ganz viele verschiedene Prozesse, die dahin geführt haben und begründet ist das alles in jahrelanger Therapie.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  20. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Hat sich euer Männer- oder Frauengeschmack mit der Zeit verändert?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Ich hatte nie einen klaren Typen, optisch noch weniger, als charakterlich, von daher gab es hier keine merkbare Veränderung, außer, mit zunehmenden Alter immer seltener jemanden attraktiv zu finden. Das letzte mal passierte das vor über sechs Jahren.
    Empfand das schon immer als schade, weil ich mich dadurch um Auswahlmöglichkeiten gebracht sehe.

    Vielleicht bin ich tendenziell graysexuell und eher aromatisch.
    Das geht mir auch so, ich finde mit zunehmendem Alter auch immer weniger Männer attraktiv. Den Begriff graysexuell lese ich zum ersten Mal und habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht, ob das auf mich zutreffen könnte. Ich glaube, es gibt einfach weniger Männer, die ich überhaupt von ihrem Stil und ihrem Auftreten her mit Ü30 interessant finde, weil ich früher eher subkultureller unterwegs war. In einschlägigen Clubs sehe ich dann eher mal jemanden, den ich zumindest her interessant, wenn auch nicht immer attraktiv finde. Diese Kombination aus interessant + attraktiv sehe ich vielleicht ein Mal im Jahr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •