Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 143
  1. Junior Member

    User Info Menu

    Der Umgang mit Bewerbern

    Hallo

    Ich suche seit 3 Monaten (ich weiß es ist nicht lange) einen Job für die Zeit nach meinem Studium. Ich finde den Umgang mit Bewerbern so erschreckend und teilweise auch unwürdig. Man bekommt nur Absagen oder nicht mal das. Man wird vertröstet, verarscht und belogen - vor allem aber hingehalten.
    Mich macht das wirklich fertig. War das immer schon so? Ich habe mich bisher nur für Praktika beworben, was kein Problem war. Jetzt habe ich 90 Bewerbungen geschrieben und jeden Tag trudeln die Absagen ein.

    Ich bin wirklich gefrustet

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    hm ja, leider.
    ich hab teilweise ein halbes jahr nach der bewerbung, als ich längst nen neuen job hatte, noch anrufe bekommen bzgl. bewerbungsgesprächen.

    eigentlich müsste es zur zeit aber besser sein - wobei ich nicht weiß, wie es mit praktika aussieht, es könnte sein, dass da die entwicklung gegenläufig zur wirtschaft ist, weil man in schlechten zeiten eher praktikanten einstellt als vollzeitkräfte.

    ich hab mich damals auf dem höhepunkt der wirtschaftskrise um ne festanstellung beworben und die ersten 4-6 wochen ist gar nichts passiert. und dann ging's los mit einigen gesprächen, aber auch vielen absagen.

    nur nicht den mut verlieren
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  3. Inaktiver User

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Kenne ich leider auch. Hab die schönsten Geschichten zu erzählen. Letztlich kann ich aber nur Lucaa beipflichten: Mut nicht verlieren und weitermachen. Irgendwann ist es vorbei.

    Leider können sich die Unternehmen es in einigen Branchen auch einfach leisten. Fällt Bewerber XY weg, kommen noch 10 andere nach.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass oft einfach gar nichts kommt und das finde ich noch sehr viel ätzender als Absagen.
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    war bei mir bei der ausbildungssuche damals genauso. also irgndwie, ich denke das ist mittlerweile einfach so.
    über die hälfte der bewerbungen kam gar nicht zurück ( was ich nicht sooo schlimm finde ), schlimmer war, dass ich auch kaum absagen bekommen habe etc, manche haben sich nach gesprächen nie mehr gemeldet.

    naja.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Mich nervts auch total, dass Unternehmen am Ende eines Vorstellungsgespräch sagen, sie würden sich dann und dann melden, es dann aber nicht tun. Es ist doch klar, dass man gerade dann auf ne Antwortet wartet.
    Für gute Selbstgespräche braucht man einen interessanten Gesprächspartner.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von Asterisque Beitrag anzeigen
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass oft einfach gar nichts kommt und das finde ich noch sehr viel ätzender als Absagen.
    ja vor allem wenn man dann nochmal nachfragt, dass nicht mal auf die nachfrageemail ne antwort kommt finde ich ist die absolute frechheit!
    Bist Du noch da wenn ich geh
    und dann wieder komme
    Wenn ja dann sag nicht nein
    Denn ohne Dich scheint in meinem Herz keine Sonne
    Doch es möchte scheinen


    >>!!Sale!!<<

  8. Inaktiver User

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    die erfahrungen musste ich teilweise auch machen, und auch in meinem bekanntenkreis lief das damals nach dem studium meist nicht viel anders.
    es gibt einige wenige bewerber, die sehr gesucht sind (absolventen technischer fächer, meist mit mehr-/teils auch langjähriger berufserfahrung...)... der rest kann im prinzip sehen, wo er bleibt. und dementsprechend benehmen sich die arbeitgeber auch.
    es heißt ja neuerdings, der arbeitsmarkt sei besser geworden... das kann ich nicht wirklich beurteilen, da ich z. zt. nicht mehr auf suche bin.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Ich sehe das auch als Kriterium um die Firmen zu bewerten. Wer seinen Prozess nicht im Griff hat wird auch bei anderen Themen Probleme habe und ist deshalb u.U. nicht meine erste Wahl als Arbeitgeber.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von Fellfrosch Beitrag anzeigen
    Ich sehe das auch als Kriterium um die Firmen zu bewerten. Wer seinen Prozess nicht im Griff hat wird auch bei anderen Themen Probleme habe und ist deshalb u.U. nicht meine erste Wahl als Arbeitgeber.
    da hast du recht. ärgerlich ist es aber trotzdem immer wieder!

    ich hab bisher leider kaum firmen erlebt die wirklich fair sin.
    bei jeder bewerbung in die man arbeit steckt, und vor allem auch nicht einfach blind los schickt, sondern vorher noch fragt ob eine bewerbung denn noch sinn macht wegen bewerbungsverfahren und dann keine/ eine blöde antwort bekommt ärgert einen einfach!
    Bist Du noch da wenn ich geh
    und dann wieder komme
    Wenn ja dann sag nicht nein
    Denn ohne Dich scheint in meinem Herz keine Sonne
    Doch es möchte scheinen


    >>!!Sale!!<<

  11. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von Teufelchen Beitrag anzeigen
    da hast du recht. ärgerlich ist es aber trotzdem immer wieder!

    ich hab bisher leider kaum firmen erlebt die wirklich fair sin.
    bei jeder bewerbung in die man arbeit steckt, und vor allem auch nicht einfach blind los schickt, sondern vorher noch fragt ob eine bewerbung denn noch sinn macht wegen bewerbungsverfahren und dann keine/ eine blöde antwort bekommt ärgert einen einfach!
    weil sie es sich leider auch wirklich leisten können

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von franzithestar Beitrag anzeigen
    weil sie es sich leider auch wirklich leisten können
    da wär ich mir nicht so sicher.
    Bist Du noch da wenn ich geh
    und dann wieder komme
    Wenn ja dann sag nicht nein
    Denn ohne Dich scheint in meinem Herz keine Sonne
    Doch es möchte scheinen


    >>!!Sale!!<<

  13. Stranger

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    an schlimmsten finde ich einfach, wenn dir nicht geantwortet wird.
    diese ungewissheit nervt mich einfach tag für tag. dann sollen hier lieber die absagen bei mir eintrudeln, als mich einfach monate lang hinzuhalten.
    Ständig brechen und zerbrechen irgendwelche Dinge. Wellen und Stimmen können brechen. Versprechen werden gebrochen. Und Herzen..


    Jodi Picoult

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    .
    Geändert von Sylar (18.07.2013 um 13:31 Uhr)

  15. Inaktiver User

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von Fellfrosch Beitrag anzeigen
    Ich sehe das auch als Kriterium um die Firmen zu bewerten. Wer seinen Prozess nicht im Griff hat wird auch bei anderen Themen Probleme habe und ist deshalb u.U. nicht meine erste Wahl als Arbeitgeber.
    die einstellung kann man sich leisten, wenn man weiß, dass die eigene qualifikation am arbeitsmarkt zur zeit sehr gesucht ist. ich würde aber vermuten, dass die mehrzahl der bewerber diese strategisch günstige und gute ausgangs-verhandlungsposition nicht hat.

    es ist ein unterschied, ob sich jemand, der ein technisches fach studiert und mehrjährige berufserfahrung hat, bewirbt und in der konsequenz dann von mehreren firmen regelrecht umworben wird, oder ob sich ein junger medienwissenschaftler auf ein volontariat bei z. b. einem verlag bewirbt und sich dabei einer konkurrenz von mehreren hundert mitbewerbern mit ähnlich guter qualifikation gegenübersieht.

    natürlich soll man möglichst selbstbewusst in vorstellungsgespräche gehen. die frage ist aber doch letztendlich, wie viel unter den gegebenen marktbedingungen wirklich "drin" ist. und da sind die verhandlungspositionen nunmal nicht vergleichbar.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Ich habe bestimmt noch zehn Firmen offen, von denen ich weder ne Bestätigung über den Eingang von Bewerbungen noch sonstwas bekommen habe.
    Naja, selber schuld, wenn diese Firmen den A..nicht hochkriegen und ihnen die guten Leute dann von Unternehmen weggeschnappt werden, die etwas flotter sind mit der Auswahl.

  17. Inaktiver User

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    die einstellung kann man sich leisten, wenn man weiß, dass die eigene qualifikation am arbeitsmarkt zur zeit sehr gesucht ist. ich würde aber vermuten, dass die mehrzahl der bewerber diese strategisch günstige und gute ausgangs-verhandlungsposition nicht hat.

    es ist ein unterschied, ob sich jemand, der ein technisches fach studiert und mehrjährige berufserfahrung hat, bewirbt und in der konsequenz dann von mehreren firmen regelrecht umworben wird, oder ob sich ein junger medienwissenschaftler auf ein volontariat bei z. b. einem verlag bewirbt und sich dabei einer konkurrenz von mehreren hundert mitbewerbern mit ähnlich guter qualifikation gegenübersieht.

    natürlich soll man möglichst selbstbewusst in vorstellungsgespräche gehen. die frage ist aber doch letztendlich, wie viel unter den gegebenen marktbedingungen wirklich "drin" ist. und da sind die verhandlungspositionen nunmal nicht vergleichbar.
    Da hast du tatsächlich sehr recht damit. Es ist etwas völlig anderes, wenn man sich in einer Branche bewirbt, wo die Angebote Mangelware sind und die Bewerber mit gleichen Qualifikationen groß. Da ist die chance, dass eine Bewerbung überhaupt in die zweite Runde kommt einfach viel geringer. Trotzdem könnten Firmen ja ein gewisses Mindestmaß an Benehmen an den Tag legen und zumindest Abgsagen verschicken.

  18. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    Zitat Zitat von nummer51 Beitrag anzeigen
    Mich nervts auch total, dass Unternehmen am Ende eines Vorstellungsgespräch sagen, sie würden sich dann und dann melden, es dann aber nicht tun. Es ist doch klar, dass man gerade dann auf ne Antwortet wartet.
    Oh ja, das nervt mich auch. Ich bin jetzt schon ziemlich lange auf Jobsuche. Die Erfahrung, dass auf meine Bewerbung gar keine Reaktion kommt, habe ich zum Glück nicht so oft gemacht. Von zwei Ausnahmen abgesehen habe ich zumindest immer eine Eingangsbestätigung bekommen und in den allermeisten Fällen auch relativ schnell eine Absage. (Irgendwie auch ganz schön kacke, dass man es positiv bewertet, wenn eine Rückmeldung kommt, eigentlich sollte das selbstverständlich sein.)

    ABER. Was mich so richtig nervt. Bei den (wenigen ) Vorstellungsgesprächen, die ich bisher hatte, habe ich immer einen Termin genannt bekommen, zu dem sich das Unternehmen bei mir melden wollte - und die Rückmeldung kam nie zu diesem Termin. Ich wurde immer nochmal vertröstet. Bisher lagen zwischen Gespräch und Rückmeldung immer mindestens zwei Wochen. Eher mehr. Und diese Warterei nervt mich so dermaßen.
    Du Oasch.



  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    ich ärger mich auch mal wieder..gerade dämliche absage bekommen "wir bedanken uns nochmals für das interessante gespräch"..ich wurde nie zu irgendeinem gespräch eingeladen blöde standard-antworten.
    obwohl man ja die tatsache, dass überhaupt ne absage kam, schon wieder hoch anrechnen müsste...
    so it goes.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Umgang mit Bewerbern

    ich hatte heute ne unbekannte nummer auf dem display und hab erstmal mit herzklopfen meine ganzen offenen bewerbungen durchgeschaut, wer das wohl war.natürlich war's die einzige personalvermittlung, zu der ich was geschickt hatte. und die anzeige war auch 100 jahre online. als ich zurückrief, war die kollegin grad nicht da und hat mich nun auch seit stunden nicht zurückgerufen.ich wette, das war wieder so ne köderanzeige, um den pool vollzukriegen und wenn die mich zurückruft, sagt sie bestimmt "ooohhhh, das tut mir leid, die stelle ist schon weg. aber ich kann sie gern in unsere kartei aufnehmen." äh. ne danke
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •