+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Also es geht darum, ob man leichter eine Ausbildungsplatz kriegt wenn man das Studium abgebrochen hat oder ist es genauso, wie wenn man abgeschlossen hat, aber halt schlecht, Note 4 oder so, und dann eine Ausbildung sucht?
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  2. Get a life! Avatar von BigBird
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    92.987

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Das kann man kaum allgemeingültig beantworten ..
    Es gibt 10 Arten von Menschen: Die, die Binärzahlen verstehen und die, die sie nicht verstehen.

  3. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.435

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Ich denke, es ist einfacher mit einem Abbruch einen Azubi - Platz zu finden. Die Unternehmen haben sicherlich Probleme damit, einen fertig studierten als Azubi einzustellen..., man wird dann als überqualifiziert dargestellt... ALso keine Ahnung, ich bin ja Berufsschullehrerin und habe noch nie einen Azubi mit Studienabschluss gehabt, wenn dann immer Studienabbrecher. Du wirst sicher Probleme damit haben, eine Stelle zu finden, weil die Ausbilder immer Angst haben müssen, dass du dir was besseres suchst, für deine Qualifikation. Aber das ist natürlich kein MUSS, es kann auch funktionieren...

  4. V.I.P.
    Registriert seit
    27.06.2004
    Beiträge
    12.313

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Ich kenne jemanden, der nach dem Bachelor eine fachverwandte Ausbildung macht. Ist ein sehr rennomiertes Unternehmen, ich glaub, es war eher ein Vorteil, daß er schon gute Kenntnisse in dem Bereich hat.
    Aber das ist natürlich ein Sonderfall.
    Lyckan kommer, lyckan går,
    Gud förbliver fader vår
    .

  5. Addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    3.287

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    ich kenne beides:
    bachelor im bereich a, ausbildung im bereich b
    abbruch im bereich a und dann ausbildung im bereich a

  6. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.273

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    ich sortiere bewerber mit abgeschlossenem hochschulstudium immer aus, mit abgebrochenem studium vielleicht nicht ganz so streng

    andererseits würde ich aber immer empfehlen, ein studium durchzuziehen, wenn man fast fertig ist, was man hat das hat man. und es gibt ja auch nach einem ersten studienabschluss die möglichkeit über einen fachfremden master oder als trainee in andere richtung zu gehen als geplant.

  7. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Also in meinem Fall ist es so, dass ich zwar eine fachfremde Ausbildung machen möchte (hat nix mit meinem Studienfach zu tun), allerdings im Moment schon Teilzeit neben dem Studium in genau diesem Bereich arbeite, wo ich halt die Ausbildung machen möchte.
    Da ich mein Studium gegen Ende nur notgedrungen durchgezogen habe, damit ich nicht 8 Jahre für nix studiert habe. möchte ich in dem Bereich was mit meinem Fach zu tun hat auf gar keinen Fall arbeiten (Firma/Unternehmen und so) sondern in dem Bereich wo ich momentan schon arbeite (öffentlicher Dienst). Ich frage mich halt, ob ich Chancen auf so eine Ausbildung hätte trotz Studium, da ich genau da sowieso schon gearbeitet hab mit den ganzen Azubis.

    Zitat Zitat von Nachtkerze Beitrag anzeigen
    ich sortiere bewerber mit abgeschlossenem hochschulstudium immer aus, mit abgebrochenem studium vielleicht nicht ganz so streng

    andererseits würde ich aber immer empfehlen, ein studium durchzuziehen, wenn man fast fertig ist, was man hat das hat man. und es gibt ja auch nach einem ersten studienabschluss die möglichkeit über einen fachfremden master oder als trainee in andere richtung zu gehen als geplant.
    Zu Alternativen nachm Studium: Ich möchte halt nach 8 Jahren Studium mit Diplomabschluss eigentlich ungerne noch einen Master draufsetzen- wäre halt nur,wenn wirklich NIX mehr geht, möchte sowas aber vermeiden.
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  8. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.273

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von Yoshiko Beitrag anzeigen
    Zu Alternativen nachm Studium: Ich möchte halt nach 8 Jahren Studium mit Diplomabschluss eigentlich ungerne noch einen Master draufsetzen- wäre halt nur,wenn wirklich NIX mehr geht, möchte sowas aber vermeiden.
    okay, verstehe ich

    was spricht dagegen, dich auf entsprechende ausbildungsplätze zu bewerben? wenn du nichts bekommst, kannst du ja immernoch das studium weiterführen.
    um welchen bereich geht es denn?

  9. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    es geht um eine Ausbildung im Bibliothekswesen. Das Problem ist, dass ich schon für die Diplomarbeit angemeldet bin und erst vor kurzem auf die Idee kam, mich zu bewerben. Ich hab zwar schon Bewerbungen losgeschickt, wo halt noch drinnen stand, dass ich mein Studium nicht fortsetzen werde,aber ich bin halt im Moment wieder unsicher und habe Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen ...
    Ich kenn halt viele die nach dem Studium (auch Geisteswissenschaftler) erstmal lange arbeitslos waren oder immer noch sind und das mit Abschlussnote 1-2. Ich weiß halt jetzt schon, dass ich schlecht abschneiden werde, da meine Note teilweise feststeht, im Moment wäre das bei mir 3,0 und ich denke einfach dass ich jetzt irgendwie noch abspringen muss, weil ich denke, dass ich nachm Studium da stehe und für das was ich gerne machen will, zu überqualifiziert bin.
    Ich würde diese Ausbildung halt gerne machen, weil ich mir da sicher sein kann, dass mir das Spaß macht und ich das gerne mache, wobei ich natürlich auch net weiß, falls ich abbrechen würde, ob ich mich da in 5 Jahren denke hätt ich doch bloß den Uniabschluss gemacht-aber die Ausbildung würde ich auf jeden Fall durchziehen wollen, egal ob mit oder ohne Abschluss.
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  10. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.273

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von Yoshiko Beitrag anzeigen
    es geht um eine Ausbildung im Bibliothekswesen.
    okay, da bin ich ja dann frachfrau

    also, ein problem, das du haben könntest ist, dass jeder dir mit abgeschlossenem studium raten wird, ein referendariat für den höheren bibliotheksdienst zu machen. das bekommt man zwar auch verdammt schwer, ist aber halt ein gutes argument, dich für eine ausbildung nicht in betracht zu ziehen.
    was für eine fachrichtung ist dein erststudium?

    du könntest ja ohnehin erst im nächsten jahr mit einer ausbildung anfangen. bist dahin wäre deine diplomarbeit ja ohnehin fertig, oder würdest du dann ein jahr anders überbrücken wollen?
    hast du da, wo du arbeitest, kontakte? also halten die so viel von dir, dass du da gute chancen hättest?

  11. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.599

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    .
    Geändert von hellogoodbye (28.04.2013 um 12:41 Uhr)

  12. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von Nachtkerze Beitrag anzeigen
    okay, da bin ich ja dann frachfrau

    also, ein problem, das du haben könntest ist, dass jeder dir mit abgeschlossenem studium raten wird, ein referendariat für den höheren bibliotheksdienst zu machen. das bekommt man zwar auch verdammt schwer, ist aber halt ein gutes argument, dich für eine ausbildung nicht in betracht zu ziehen.
    was für eine fachrichtung ist dein erststudium?

    du könntest ja ohnehin erst im nächsten jahr mit einer ausbildung anfangen. bist dahin wäre deine diplomarbeit ja ohnehin fertig, oder würdest du dann ein jahr anders überbrücken wollen?
    hast du da, wo du arbeitest, kontakte? also halten die so viel von dir, dass du da gute chancen hättest?
    Ja, das ist das Problem, dass man theoretisch in den gehobenen oder höheren Dienst einsteigen kann.
    Ich wäre mit meinem Studium im April fertig, das heißt bis September wären es jetz eh net so viele Monate zum überbrücken,eventuell für ein Semester noch woanders einschreiben oder jobben gehen. Erststudium halt Sprachwissenschaft. Ja ich hab da schon Kontakte auf der Arbeit, aber im Haus nimmt man ungerne Leute mit Studium Konkret nachgefragt hab ich noch nicht, ob es möglich wäre bei mir, aber ne Bekannte von mir, die ihr Studium allerdings abgebrochen hat, hat sich dort auf die Ausbildungsstelle beworben und wurde nichtmal eingeladen (obwohl sie da auch im Haus gearbeitet hat), in anderen Bibliotheken allerdings schon, deshalb hoffe ich, dass woanders die Chancen viell sogar besser sind. Also unser Haus ist da glaub ich spezieller, da nimmt man wirklich nur in Ausnahmefällen Studienabbrecher und Leute mit abgeschlossenem Studium leider gar nicht. Hab aber schon mit einigen Leuten drüber gesprochen, dass ich das gerne machen würde, unter anderem mit meiner jetzigen Chefin und jeder rät mir davon ab mit der Begründung in solchen Berufen ist man schnell unterfordert als Akademiker- Dafür raten mir alle, dass ich doch lieber nochmal Bibliothekswesen auf Bachelor studieren sollte- weil dann hätte ich ja Chancen
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  13. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.273

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    klar, so ein nicht-konsekutiver master wäre auch was. die hu berlin und die fh köln bieten das an, berufsbegleitend.

  14. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    ich bin zwar nicht so vom fach, wie nachtkerze (), aber ich weiß, dass bei uns an der hochschule im bibliotheks-master ein paar leute sitzen, die vorher im erststudium was anderes studiert haben (meistens eine geisteswissenschaft). die müssen zwar mehr selbststudium leisten, als die, die im erststudium schon was in die bibliotheksrichtung gemacht haben, aber es ist wohl machbar. wäre das nicht eine alternative für dich? so ein master geht ja auch "nur" 2 jahre. (die ausbildung doch sogar 3, oder?)
    Meinst du Köln oder ne andre Uni?
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  15. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.273

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von Yoshiko Beitrag anzeigen
    Hab aber schon mit einigen Leuten drüber gesprochen, dass ich das gerne machen würde, unter anderem mit meiner jetzigen Chefin und jeder rät mir davon ab mit der Begründung in solchen Berufen ist man schnell unterfordert als Akademiker- Dafür raten mir alle, dass ich doch lieber nochmal Bibliothekswesen auf Bachelor studieren sollte- weil dann hätte ich ja Chancen
    ganz ehrlich, würdest du mich fragen, würde ich dir das auch sagen.

    die masterstudiengänge sind auch nicht die lösung. köln verlangt ein jahr berufserfahrung in einer bibliothek, und stellen als studentische hilfskraft lassen sich nur zum teil anrechnen. und in berlin gibt es zwar keine mindestanforderung, aber man sammelt punkte mit berufserfahrung, neben der note.

    bist du örtlich flexibel? dann würde ist es einfach versuchen und die bewerbungen weit streuen.
    bei der arbeitsagentur in der datenbank sind sogar noch zwei, drei ausschreibungen für dieses jahr.

  16. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.599

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    .
    Geändert von hellogoodbye (28.04.2013 um 12:42 Uhr)

  17. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.599

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    .
    Geändert von hellogoodbye (28.04.2013 um 12:42 Uhr)

  18. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    warum möchtest du eigentlich lieber die ausbildung statt des bachelors machen? der zeitliche faktor wäre ja der gleiche. aus finanzieller sicht kann ich es aber gut verstehen, aber es wären ja nur drei jahre und du könntest ja nebenbei arbeiten.
    Weil es schwieriger ist, neben dem Bachelor nebenher zu arbeiten und ich mehr zahlen muss, da ich schon über 28 bin.
    Und ist das nicht so im BA-Studium, dass wenn man bis zu einem bestimmten Semester nicht die erforderlichen Credit Points hat, man zwangsxmatrikuliert wird? Sorry dass ich so blöd frage, aber hab keinen Plan von BA-Studiengängen, ich weiß halt dass es hier an der Hochschule jetzt teilweise so is und dachte immer FH is noch strenger?
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

  19. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.599

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    .
    Geändert von hellogoodbye (28.04.2013 um 12:42 Uhr)

  20. Regular Client Avatar von Yoshiko
    Registriert seit
    03.10.2003
    Beiträge
    3.548

    AW: Ausbildungsuche nach Studium oder Abbruch?

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    ich fand es an der fh eigentlich immer recht entspannt. man muss sich z.b. keine gedanken darüber machen, ob man einen seminarplatz bekommt, es gibt keine anwesenheitspflicht u.ä. dann ist die jahrgangsstärke so gering, dass die dozenten einen gut kennen und man auch bei problemen mit ihnen reden kann. wie das mit den credit points ist, weiß ich nicht so genau. ich glaube, man muss spätestens vier semester nach ablauf der regelstudienzeit die bachelorprüfung ablegen.
    Achso ok, ich dachte halt das is so wie hier an der Uni, wo man innerhalb von 2 Semestern bestimmte Scheine machen muss, sonst fliegt man raus. Ich glaube halt, das man ein BA-Studium nur schwer in der Regelstudienzeit hinkriegt, wenn man nebenher Teilzeit arbeiten muss, aber gut, probieren kann man es ja.
    veni,vidi,violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •