+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.298

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    omfg 6 Monate zum Quartalsende, da kann man ja kaum noch die Stelle wechseln

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.742

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    omfg 6 Monate zum Quartalsende, da kann man ja kaum noch die Stelle wechseln
    Vielleicht lohnt sich ja aber auch die Nachfrage, ob das wirklich immer so durchgezogen wird? Ich hab auch 6 Monate Kündigungsfrist, aber zumindest nicht zum Quartalsende. Darauf wird vom Arbeitgeber aber in den meisten Fällen verzichtet und man kann früher raus.
    I will dance
    when I walk away

  3. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.298

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Darauf kann man aber eben leider nicht zählen, wenn man sich bewirbt. Gerade im ÖD. Bis man das dann schriftlich hat...

    Also ich weiß, daß ich z.B. kaum eine Chance hätte, eine kurzfristige Vertragsauflösung zu bekommen, auch wenn der Arbeitgeber im vorhinein natürlich blablabla alles mögliche faselt, daß das mit den (langen) Kündigungsfristen ja nicht so sei, daß man nicht auch kurzfristiger den Vertrag lösen könne blabla.... nur weil die halt nicht wollen, daß man vorsorglich kündigt.

  4. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.742

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Schriftlich würde ich vorher auch nichts bekommen, habe es nur bei vielen Kollegen mitbekommen, dass es möglich war.
    Ist natürlich aber immer doof im Vorstellungsgespräch zu sagen, dass alles zwischen 1-6 Monaten sein kann.
    I will dance
    when I walk away

  5. Addict Avatar von Irmchen
    Registriert seit
    07.10.2002
    Beiträge
    3.270

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Ich kann gerade nur von meiner aktuellen Situation sprechen....
    Ich bin jetzt 12 Jahre bei meinem jetzigen Unternehmen, 11 Jahre gleiche Stelle. Besonders in den letzten 3 Jahren sind die Rahmenbedingungen schlechter geworden, nebenbei habe ich noch eine Zusatzausbildung gemacht und letztendlich nach meiner neuen Qualifikation auch unterbezahlt. Ich habe viele gute Zeiten dort gehabt, auch viele Tiefen und zu meiner Vorgesetzten immer ein offenes und ehrliches Verhältnis. Nun habe ich mich ab letztes Jahr Oktober angefangen zu bewerben. Um zu checken wie mein "Marktwert" ist. Bereit zu gehen, war ich aber noch nicht.... Letztendlich bin ich ein Mensch mit Verlustängsten und somit auch dolle Probleme Gewohnheiten zu ändern. Auf alle Bewerbungen hatte ich Zusagen, was mir natürlich ein gutes Gefühl machte.
    Jetzt habe ich für mich unerwartet die Fahrspur wechseln müssen. Ich bin seit Wochen mit einem Burnout AU. Und habe einen bisher einen für mich harten Weg hinter mir.
    Aufgrund meiner Situation und der Auslöser, war definitiv mein jetziger Arbeitsplatz... Habe ich mich für eine Stelle mit besseren Rahmenbedingungen (unter anderem auch bessere Bezahlung) zum August entschieden, meiner jetzige Stelle eine Juli gekündigt und dabei aber immer das offene Gespräch mit meiner Vorgesetzten gesucht. Wäre ich nicht in das Burnout gekommen, würde ich da sicherlich noch bis zur Rente ausharren und mich krank und unglücklich durch die Woche quälen.
    Bei der neuen Stelle habe ich weniger/eine andere Verantwortung und sie ist tatsächlich auch nur 2 Jahre befristet, aber mit Garantie auf unbefristet . Ich habe mich dafür entschieden, weil sie erst ab August ist und mein Ziel ist es, wieder Spaß und Freude an meiner Arbeit zurück zu gewinnen. Da ich für die Zukunft eh näher an meinen Wohnort möchte und meiner "neuen" Qualifikation entsprechen arbeiten möchte, sehe ich das erstmal als "Zwischenschritt".

    Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.


    *Richard Avedon*

  6. Addict Avatar von Irmchen
    Registriert seit
    07.10.2002
    Beiträge
    3.270

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Ach so, bei mir läuft es über einen Aufhebungsvertrag. Ich war da bei allen Bewerbungsgesprächen auch recht offen, dass ich lange Kündigungsfrist habe, aber bei einem möglichen Wechsel mit meinem jetzigen Arbeitgeber erstmal ins Gespräch gehen muss.
    Ob die neue Stelle besser sein wird (Betriebsklima), dass weiß ich jetzt natürlich nicht. Aber ich muss den Weg jetzt gehen, um das heraus zu finden.

    Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.


    *Richard Avedon*

  7. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.298

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    naja, wenn man sich dauerkrank schreiben läßt, ist es natürlich nicht besonders schwierig, einen Aufhebungsvertrag zu bekommen

  8. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.179

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Vielleicht lohnt sich ja aber auch die Nachfrage, ob das wirklich immer so durchgezogen wird? Ich hab auch 6 Monate Kündigungsfrist, aber zumindest nicht zum Quartalsende. Darauf wird vom Arbeitgeber aber in den meisten Fällen verzichtet und man kann früher raus.
    ich nehme auch an, dass man mich im fall des falles früher aus dem vertrag lassen würde. aber ich weiß es eben nicht sicher. es hat hier schon aufhebungsverträge gegeben, allerdings für befristete kollegen. und fragen will ich nicht - aus den gründen, aus denen ich auch kein zwischenzeugnis erbeten habe bisher.
    ich formuliere das in gesprächen auch immer möglichst optimistisch, wann ich laut tarifvertrag frei wäre (das kann ja auch jeder nachlesen) und dass ich um einen aufhebungsvertrag bitten würde. aber für den einstellenden arbeitgeber ist das ja trotzdem unsicher - zum 01.08. wäre jetzt vielleicht ein gutes angebot, aber wenn andere sofort können ja immer noch lange hin.

  9. Member Avatar von Dampfwutz
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    1.063

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Zitat Zitat von Irmchen Beitrag anzeigen
    Bei der neuen Stelle habe ich weniger/eine andere Verantwortung und sie ist tatsächlich auch nur 2 Jahre befristet, aber mit Garantie auf unbefristet .
    Hä, wie kommt denn sowas zustande? =) Wieso ist die Stelle denn dann nicht gleich unbefristet, wenn eine Garantie darauf gegeben wird, dass sie nach den zwei Jahren unbefristet wird? Klingt ein bisschen komisch.

  10. Addict Avatar von Irmchen
    Registriert seit
    07.10.2002
    Beiträge
    3.270

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Ja das ist es in der Tat. Die vergeben am Anfang nur befristete Verträge. Da aber in meiner Branche aktuer Fachkräftemangel herrscht, und ich jemanden "internes" dort kenne, glaube ich das jetzt einfach mal.
    Ich sehe es aber jetzt erstmal als "Durchreise", da es ich mir zukünftig etwas anders vorstelle.

    Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte.


    *Richard Avedon*

  11. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.179

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    ich pushe den thread nach wieder 3 jahren nochmal

    habe eine neue stelle demnächst (und bin beim lesen hier echt erschrocken, dass ich schon 2012 unzufrieden war)
    auflösungsvertrag hat relativ problemlos geklappt. chef (ein anderer als im 1. post) hat - trotz aller nachteile für ihn - meinen wechsel nachvollziehen können. hatte mir dann 2016 doch ein zwischenzeugnis ausstellen lassen, kam also nicht völlig überraschend
    ob es da jetzt besser sein wird weiß ich natürlich immernoch nicht, und vom direkten team habe ich niemanden kennengelernt, nicht mal meine vorgesetzte.
    wird schon schief gehen

  12. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    20.635

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Überlege auch gerade, ein Zwischenzeugnis anzufordern. Mein Chef drückt mir gerade absolute Praktikumsaufgaben auf, plant meinen Kalender, ich gehe davon aus, dass er meinen Weggang beschleunigen will, ich hab allerdings ne unbefristete Stelle...
    Ich hoffe ein bisschen, dass er damit aufhört, wenn et weiß, dass er in absehbarer Zeit seinen Willen kriegt...
    Geändert von luxuspanda (26.08.2019 um 23:27 Uhr)
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  13. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.898

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Oh super, Nachtkerze! Viel Erfolg beim Neubeginn! Wie schnell durftest du denn jetzt gehen, dank Aufhebungsvertrag? (Ich habe dasselbe Problem.)
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  14. Alter Hase Avatar von Waermflasche
    Registriert seit
    12.03.2002
    Beiträge
    7.913

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Das ist ja toll. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job, Nachtkerze!
    Nothing comes wrapped up in a nice, pretty bow. It's ugly. It's hard. It's messy.
    You have to fight like hell for what you want; fight to get it and fight harder to keep it.

  15. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.179

    AW: aus fester stelle wegbewerben

    Zitat Zitat von Ananasringi Beitrag anzeigen
    Oh super, Nachtkerze! Viel Erfolg beim Neubeginn! Wie schnell durftest du denn jetzt gehen, dank Aufhebungsvertrag? (Ich habe dasselbe Problem.)
    nach 3 monaten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •