+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Stranger
    Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    1

    Vorstellungsgespräch: Wechselmotivation

    Hallo liebe Foristen,



    ich bin in meinem aktuellen Job sehr unzufrieden und bin daher auf der Suche nach einem neuen Job.

    Generell mag ich meinen Beruf sehr gern aber meine jetzige Situation ist kaum noch zum aushalten: Mein Chef (dazwischen gibt es noch einen Teamleiter) ist ein absoluter Choleriker. Seine Angestellten sind ihm total egal, es gibt kein Management (es kommen täglich neue Aufgaben, die wir natürlich nicht alle abarbeiten können und am Ende werden wir noch dafür angeschrien und von Wertschätzung hat er auch noch nie etwas gehört. Die Fluktuation bei uns ist sehr hoch – allein letzten Monat haben drei Leute gekündigt. Dazu kommt noch, dass ich eine Stunde pro Weg pendle. Ich arbeite übrigens im öffentlichen Dienst.

    Nun habe ich ein Vorstellungsgespräch für eine ähnliche Stelle. Die Aufgaben sind eigentlich die gleichen. Der einzige Unterschied ist, dass ich bei der neuen Stelle bei einem Grossprojekt mitarbeiten könnte (wird bei uns auch gemacht allerdings in einer neuen Abteilung). Für diese Stelle müsste ich umziehen aber mein Partner hätte dort vor Ort auch gute Jobchancen, sodass wir nicht mehr pendeln müssten.

    Jetzt verzweifle ich ein wenig an der Frage zu meiner Wechselmotivation: Sagen, dass der Chef ein A**** ist kann ich nicht. Dass ich nicht mehr pendeln müsste ist auch zu wenig. Ich könnte das eine Grossprojekt anbringen – da würde aber bestimmt die Frage kommen, ob denn die Stadt in der ich jetzt arbeite, dies nicht auch vorhat. Dort kann ich ja schlecht lügen.

    Hat hier evtl. jmd. Tipps für mich?

    Vielen Dank im Voraus

  2. Junior Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    626

    AW: Vorstellungsgespräch: Wechselmotivation

    Ich würde die privaten Grüde herausstellen und das jobmäßige eher als auch passend ansprechen. Im ÖD ist es nicht ungewöhnlich, dass man einen Fokus auf dem privaten hat.
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  3. Regular Client Avatar von coshima
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    4.624

    AW: Vorstellungsgespräch: Wechselmotivation

    so wie es sich anhört, findet dieses großprojekt ja nicht in deinem team statt, oder?
    und wenn pendeln (eine stunde pro weg?) wegfällt, ist das auch eine enorme erleichterung.
    ich finde schon, dass man unter diesen voraussetzungen das großprojekt und das pendeln in kombination anbringen könnte.

    wenn du willst und dir 'lügen' nichts ausmacht in diesem fall, könntest du noch erzählen, dass dein partner aktuell nochmal so weit in die andere richtung lebt und ihr euch gerne in der mitte treffen möchtet und er schon eine stelle in dieser stadt hat.
    nein.

  4. Stranger
    Registriert seit
    02.06.2018
    Beiträge
    14

    AW: Vorstellungsgespräch: Wechselmotivation

    Sei ehrlich und authentisch und zähle genau diese Gründe auf..bis auf den Chef vielleicht ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •