+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 121 bis 137 von 137
  1. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.003

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Wo hat denn irgendwer geschrieben, du wärst unfähig, wenn du dich unsicher fühlst (und anscheinend zeigst), wenn du als Berufsanfängerin gleich eine Projektleitung übernehmen sollst?

  2. Ureinwohnerin Avatar von Herzlos
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    33.540

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Eine mündliche Kündigung ist unwirksam, also gibt es im Moment keine.

    Und niemand sagt, dass du unfähig bist. Das ist nur das, was du in die Posts reininterpretierst.
    Out. For. A. Walk. Bitch.

    Some people just need a high-five. In the face. With a chair.

  3. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.563

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Zumindest ist jetzt das eigentliche Problem klar.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  4. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.379

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    aber gerade wenn du o einen großen teil des kredits zurückgezahlt hast, könntest du doch nochmal mit der bank reden? das ist ja auch nciht üblich, dass man so viel gleich zurückzahlt
    du siehst doch, dass dir das ganze die ganze energie raubt

  5. Ureinwohnerin Avatar von Asterisque
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    28.927

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Hui... ich frage mich bei den letzten Seiten hier im Thread nur noch, ob du im Job auch so auf Kritik/Verbesserungsvorschläge etc. reagiert hast.
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  6. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.594

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Once more: es hat niemand geschrieben, dass du unfähige bist oder pl als Einstieg easy ist. Aber was dir geraten wurde, war dies zu kommunizieren.
    Ich glaube wirklich, du solltest erstmal n Coaching machen bzw. An deiner kritikfähigkeit und lesefähigkeit arbeiten.
    Das sind alles Tipps um dich weiterzubringen, nicht um aus Spaß auf dir rum zu hacken!
    neu.gierig.toll.kühn

  7. Senior Member
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    5.353

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Bym kann schon manchmal fies sein, aber hier wurde ausnahmslos konstruktiv kommentiert, Du solltest Dir das echt zu Herzen nehmen.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  8. Member Avatar von Dampfwutz
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    1.081

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Und für einige deiner (finanziellen) Lebensentscheidungen, die jetzt zu Problemen werden, bist du halt alleine verantwortlich.
    Wenn man eh in der glücklichen Situation ist, aktuell kostenlos bei seinen Eltern wohnen zu können, dann geht es auch mal, dass man nicht noch zusätzlich Miete für eine gemeinsame Wohnung mit dem Freund zahlt, wo man dann eh nur am Wochenende ist. Dann kann auch der Freund erst mal alleine in einer Wohnung wohnen und du kommst halt am Wochenende zu Besuch - zumindest so lange, bis du eine sichere Jobsituation hast und keinen riesigen Kredit mehr an der Backe.
    Dafür, dass du einen 50.000€-Kredit aufgenommen hast, kann niemand was. Man kommt auch mit deutlich weniger Geld durchs Studium, kann dann halt aber nicht ständig nach New York jetten, teure Auslandssemester machen etc.

  9. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.003

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Zitat Zitat von Dampfwutz Beitrag anzeigen
    Und für einige deiner (finanziellen) Lebensentscheidungen, die jetzt zu Problemen werden, bist du halt alleine verantwortlich.
    Wenn man eh in der glücklichen Situation ist, aktuell kostenlos bei seinen Eltern wohnen zu können, dann geht es auch mal, dass man nicht noch zusätzlich Miete für eine gemeinsame Wohnung mit dem Freund zahlt, wo man dann eh nur am Wochenende ist. Dann kann auch der Freund erst mal alleine in einer Wohnung wohnen und du kommst halt am Wochenende zu Besuch - zumindest so lange, bis du eine sichere Jobsituation hast und keinen riesigen Kredit mehr an der Backe.
    Dafür, dass du einen 50.000€-Kredit aufgenommen hast, kann niemand was. Man kommt auch mit deutlich weniger Geld durchs Studium, kann dann halt aber nicht ständig nach New York jetten, teure Auslandssemester machen etc.
    Also daran finde ich jetzt nichts mehr konstruktiv.

  10. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.930

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Also daran finde ich jetzt nichts mehr konstruktiv.
    ja, ich war auch echt ein bisschen geschockt.

  11. Member Avatar von Dampfwutz
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    1.081

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Ich find es auch nicht konstruktiv, zu fragen, wer denn jetzt bitte ihre Wohnung zahlen soll, wenn sie arbeitslos wird, wenn sie effektiv grad eigentlich keine Miete zahlen müsste und schon genug finanzielle Probleme hat. Vielleicht hab ich mich ein bisschen aufgeregt, über so viel Naivität, aber es war trotzdem als Gedankenanstoß gemeint.
    Sie braucht in der Situation grad echt keine zwei Wohnsitze und den ganzen Kram. Da kann man sich Gedanken drüber machen, wenn man eine Probezeit überstanden hat.

  12. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.930

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    sie hat doch gesagt, dass ihr freund studiert und sie deshalb hälftig miete zahlt - da hängt also nicht nur sie, sondern auch der freund drin. ich finde es irgendwie echt vermessen, jetzt mit der "hättest du mal eher drüber nachgedacht"-keule zu kommen.

    und was ist nach der probezeit? da kann sie auch innerhalb von 4 wochen arbeitslos werden. das ist doch kein argument.

  13. Member Avatar von Dampfwutz
    Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    1.081

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Der Freund promoviert anderen Threads nach in einer Naturwissenschaft. Das ist meiner Erfahrung nach eine andere Situation als Student. Ich bin davon ausgegangen, dass er mal mindestens eine 75%-Stelle hat - genaueres hat sie aber nicht gesagt. Es ist ja auch nicht so, dass sie schon ewig zusammenwohnen. Laut ihren Aussagen hat sie ihr Studium im Mai abgeschlossen, das ganze Masterstudium im Ausland gemacht, und war dann bis Oktober arbeitslos. Warum man dann nach Berlin ziehen muss, obwohl man noch keinen Job hat, und dann einen in Hamburg annimmt, erschließt sich mir einfach nicht.

    Und ja, ich gebe dir Recht, dass es in ein paar Punkten nicht viel weiterhilft, nachträglich zu sagen "hättest du dir mal vorher überlegt". Tut mir leid. Ich hab halt in ihren anderen Threads teilweise auch schon versucht, Ratschläge zu geben und mir ist wohl etwas die Hutschnur geplatzt, weil ich nicht ganz verstehe, was für Ratschläge sie denn überhaupt haben will.

  14. Stranger Avatar von Priscilla
    Registriert seit
    01.03.2019
    Beiträge
    3

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    @Amelita Ist die Kündigung denn jetzt ausgestellt worden? Ich würde die Probezeit als erste berufliche Erfahrungen verbuchen und versuchen optimistisch weiter zu sehen und zu gehen. Die Erfahrungen, die du in der Projektleitung gesammelt hast, sind ja nicht umsonst. Du weißt in Etwa, worauf es ankommt (egal, wie es um die eigenen Fähigkeiten bestellt ist).

    Ich habe in meiner Firma eine Kündigung miterlebt, die für mich nachvollziehbar war: die MA war schluderig und lieferte nicht die Qualität, die gefordert war, ihre Arbeiten mussten immer von anderen korrigiert werden, sie reagierte auch eher patzig, wenn man sie auf ihre Leistung ansprach ("es soll doch schnell gehen"), Kontakt zu den anderen Teammitgliedern wollte sie auch nicht groß... Einem anderen MA wurde mal gekündigt, weil er zu wenig effektiv war. Bei ihm hat sich das aber echt gezogen, ihm wurden sogar Verbesserungschancen geboten (durfte nur an einer Sache arbeiten und die hat er auch nicht in der Zeit geschafft). Aber es half nichts. Er hat sich aber verständnisvoll gezeigt...

    Wenn du dich noch zu sehr als Berufseinsteiger fühlst (was ja legitim ist), wäre eine Trainee- oder Volontariatsstelle oder eine Junior-Stelle vielleicht eher etwas für dich? Dann hast du ein Jahr lang die Möglichkeit, dich in eine Stelle einzuarbeiten (sofern die Probezeit auch klappt). Ich bin damals auch über ein Praktikum an meine Stelle gekommen, es war hart, hatte sich aber gelohnt. Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgegangen wäre, wenn ich den Job nicht bekommen hätte. Wahrscheinlich wäre ich sehrrrr zerknirscht gewesen. Aber wie bei dir bleibt aus finanziellen Gründe nicht viel Zeit zum Nachtrauern...
    Achte bei den Stellenanzeigen genau darauf, ob sie für einen Berufsanfänger geeignet sein könnten. Stellenanzeigen, in denen eher die Motivation und die beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten angesprochen werden, könnten die passenden sein.

    Ich habe die Beträge hier quer gelesen und irgendwie nicht richtig geschnallt, wieso du überhaupt gekündigt worden bist. Kann natürlich sein, dass du mehr Verantwortung hast übernehmen müssen als du tragen konntest. Mir scheint aber auch, dass die Firma nicht viel dazu beigetragen hat, dich richtig auf deine Stelle einzuarbeiten. Wie dem auch sei - es ist nicht das Ende! Ich kenne viele Leute, die selbst nach der Probezeit oder nach eine gewissen Zeit der Anstellung ihren Job gekündigt haben und nochmal weiter gezogen sind. Da bei dir die Probezeit zumindest voll genutzt wurde, ist die Ausgangslage gut für einen neuen Job. Du kannst ein halbes Jahr Berufserfahrung vorweisen. Und wenn dich jemand fragt: suche bei der neuen Stelle etwas, was die alte Stelle nicht hatte und führe das im VG als Begründung an. Am besten etwas fachliches, etwas was die Spaß macht und im Job davor fehlte...
    Geändert von Priscilla (07.03.2019 um 12:57 Uhr)

  15. Fresher
    Registriert seit
    13.03.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    276

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Priscilla Danke dir für deinen langen Beitrag nein, ich hab keine Kündigung bekommen und werde diese wohl auch nicht mehr bekommen. Ich vermute der Chef hat es verplant, der ist jetzt für die nächste Woche noch krank geschrieben. Auf der anderen Seite habe ich jetzt eine Zusage für einen anderen Job bekommen, für den ich aber umziehen müsste. Ich bin noch am hin und her überlegen, was jetzt die richtige Entscheidung ist


    Dampfwutz du hast absolut keine Ahnung. mein Freund hat keine Stelle, sondern ein Stipendium! Da gibts weitaus weniger Geld! Und ich habe ihm versprochen ihn in Deutschland zu unterstützen und das werde ich nun tun. Finde du mal in Berlin eine bezahlbare Wohnung.ich jette nicht um die Welt und hab auch keine 50.000€ verprasst, sondern an einer privatuni studiert.

  16. Fresher Avatar von Muri
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    306

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Was ist denn das für eine Firma, die eine mündliche Kündigung ausspricht und dann die schriftliche Kündigung verplant?
    Irgendwie hört sich das alles unseriös an.
    Und hattest du nochmals ein Feedback-Gespräch oder ist nun alles auf einmal gut und sie zufrieden mit dir?
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  17. Stranger
    Registriert seit
    25.05.2007
    Beiträge
    74

    AW: Gründe für Probezeit Kündigung

    Ich finde die Antworten von oberschlauen Küchenpsychologen wie Dampfwutz und Co. hier nicht hilfreich.

    Lass dir nichts einreden. Ich glaube dein einziges Problem ist, dass du zu nett und selbstreflektiert bist. Dadurch lieferst du massig Angriffsfläche für all die bösen Menschen auf der Welt, die durch dich ihre Negativität entladen können.

    Die Kollegen haben es sicherlich nicht viel mehr drauf als du, aber sie zeigen ihre Schwächen nicht. Gerade in sehr kompetitiven Arbeitsungebungen sind Chefs und Mitarbeiter dankbar für Leute, die Schwäche zeigen und sich zum Druckablassen und als Opfer anbieten.

    Diese Opferhaltung musst du durchbrechen. Am besten, indem du dir für alle möglichen Lebensbereiche Ziele setzt und diese regelmäßig kontrollierst. Vor allem aber im zwischenmenschlichen Bereich. Eventuell mit Hilfe eines Trainers.

    Beim nächsten Unternehmen wirst du dann schon sicherer rüberkommen und irgendwann schaffst du es raus aus dem Teufelskreis von Selbstabwertung und Unsicherheit. Und irgendwann hast du vielleicht auch mal das Glück, dass dein Chef nicht deinen Ex-Chef anruft und dessen Meinung zu deiner Persönlichkeit ungeprüft übernimmt. Kannst mir gerne eine PM schreiben bei weiteren Fragen.
    (Bitte nicht zitieren)
    Geändert von LaCerise (23.10.2019 um 23:03 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •