+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 82 von 82
  1. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.056

    AW: Die Sache mit dem ungeschminkt sein...

    In meinem Umfeld ist es halt auch eher so, dass sich ca. 75 % fast nie schminken. Sowohl in der Familie als auch Freundinnen und Arbeitskolleginnen. Da wird dann auch oft über geschminkte Frauen (= Tussis) gelästert. Ich lackiere mir bspw. schon länger nur noch ungern meine Nägel, weil ich im Büro immer darauf angesprochen wurde (und eher nicht positiv). Klar fällt mir das wahrscheinlich verstärkt auf, weil ich immer geschminkt bin. Aber so rum kann es halt auch sehr nerven.

  2. Member Avatar von archenstone
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.224

    AW: Die Sache mit dem ungeschminkt sein...

    Thema: Ungeschminkt zu sein fühlt sich unhöflich an. Da geht es ja nicht um objektiv messbare Fakten. Ich kann verstehen, wie man auf den Gedankengang kommt.

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    Krass.
    Kenne ich so gar nicht. Noch nie mitbekommen.
    Allein hier im Thread hieß es doch schon, dass es von einer Bankmitarbeiterin mit Kundenkontakt erwartet werden kann, weil sie das Unternehmen repräsentiert. Da wäre ein ungeschminktes Gesicht unerwünscht, bei einer Frau. Oder es wäre verständlich, wenn es unerwünscht wäre. - Das ist genauso logisch wie Krawattenzwang, es hat nicht wirklich mit der Arbeit zu tun, aber es gibt ein kulturelles Verständnis darüber, wie man in bestimmten Situationen auszusehen hat.

    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    das verstehe ich nicht. wer vermittelt dir dieses gefühl? woher kommt das?
    ok, bei gebrechlichen menschen habe ich auch das bedürfnis meinen sitzplatz anzubieten, aber sonst? (als bsp)
    Ich habe schon Leuten von selbst meinen Platz angeboten und ich wurde schon angesprochen und darum gebeten, wenn ich die betreffende Person vorher nicht bemerkt hatte. Normalerweise gucke ich aus dem Fenster oder gedankenverloren in die Gegend. Andere Leute achten ganz genau darauf, wer zusteigt, und springen sofort auf.

    Als Bild dafür finde ich das gar nicht so schlecht: Erwartungen erfüllen, die niemand ausgesprochen hat. Die Gesellschaft ist voll von solchen Erwartungen und ich finde das stressig und darum halte ich mich nicht an alle. Sonst wäre jedes Zusammentreffen mit Menschen - ÖPNV, Fernverkehr, Supermarkt ist auch eine endlose Quelle für so was - gleich 10x stressiger. Aber trotzdem weiß ich, dass es diese Erwartungen gibt und dass ich auf die Art kein maximal höflicher Mensch bin.

    (Ich habe z.B. auch schon im innerstädtischen ÖPNV geschlafen. Also auf Streckenabschnitten, auf denen eh nicht viel los ist. Nach irgendeiner Regel ist das bestimmt auch "falsch".)

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch noch nie gehört. Ich hätte gesagt, gerade in Deutschland fällt man damit gar nicht groß auf, gibt doch viele Frauen, die sich nicht schminken.
    Sicher, dass es das Nicht-Schminken ist, das aneckt, und nicht eher die anderen von dir erwähnten Verhaltensweisen?
    Gesagt hat mir das seit Jahren auch niemand mehr. Ich könnte von vielen Frauen gar nicht sagen, ob sie ungeschminkt sind oder jeden Tag dasselbe No-Make-up-Make-up (schöner Begriff) tragen. Frauen mit erkennbar schlechter Haut sehe ich kaum, wenn überhaupt jemals. Selektive Wahrnehmung?

    Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich anecke, weil ich im Alltag ungeschminkt bin. Ich habe einen Alltag, der dazu passt. Aber ich bin immer, in jeder Situation und bei jedem Hautzustand ungeschminkt, und das wäre der perfekt 100% höfliche Mensch wohl nicht.
    wtf momente

    Bei mir gibt es heute...
    Politische Bildung


    Jungfrau, Dauersingle (25) männlich sucht
    Tragetuch / Tragehilfe


    Flughafen BER: Wird er mal...
    Schwanger 11/2015


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •