+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33
  1. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    erstmal nur eine kurze antwort, da ich gerade nicht mehr zeit habe:

    ich denke auch, dass ein großer unterschied darin besteht, ob man sehr "technik-lastige" kunst betreibt. klassisches ballett wirklich ernsthaft zu bertreiben ist nebenbei wohl auch kaum möglich. im zeitgenössischen tanz ist es aber gerade so, wie du es in der musik beschreibst: technik im herkömmlichen sinne (also im sinne von virtuosität) spielt kaum mehr eine rolle (außer, um überhaupt für ein studium aufgenommen zu werden, da muss man technisch sehr gut sein). es geht eher darum, mit seinem körper, so unperfekt er nun mal ist, etwas einzufangen und darzustellen, das vielleicht eine allgemeine bedeutung haben kann, die auch andere berührt und worin sie sich vielleicht wiederfinden. es ist also viel mehr eine intelektuelle bzw. intuitive arbeit , bei der es zwar sehr wichtig ist, sich eingehend mit dem körper auseinandergesetzt zu haben, aber es ist nicht nötig, jeden tag seine "technik" zu über und zu perfektionieren - soviel zu der von dir erwähnten perfektion.

    ich habe und hatte da genauso meine probleme damit, ich mag virtuosität und gute technik nämlich auch sehr gerne und finde einen großteil der zeitgenössichen stücke und konzeptkunst immer noch sehr nichtssagend und so, dass es mich emotional nicht berührt. aber es gibt einige wenige sachen, die das doch tun. und die sind nicht im geringsten technisch perfekt, im gegenteil.

  2. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    und um dir einen zeitgenössichen komponisten zu nennen, der mich berührt: arvo pärt.
    (aber das bezeichnest du wahrscheinlich als unterhaltungsmusik und damit hast du ja eigentlich auch recht)

  3. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Du hast da einen ganz wichtigen Punkt berührt. Aber darüber muss ich erst nachdenken. Eine Antwort folgt später.

    Was Pärt angeht, da stimme ich dir zu. Der hat etwas, was diese ganzen anderen Komponisten nicht haben. Nenne es Einfachheit, nenne es Tiefgang, nenne es Simplizität.

    Eine künstlerische Aussage muss das Herz berühren, ich sage es ganz einfach einmal so.

    Meine Lehrerin in Klavier, und das ist eine geniale Pianistin, sagte mir einmal: Wenn du aus einem Klavierabend rausgehst, und du hast nichts in Erinnerung, sei es auch nur eine musikalische Phrase, solltest du an die Kasse gehen und dein Geld zurückverlangen.

    Und da hat sie völlig recht.

    Genauso ist das in der bildenden Kunst.

    Und ich muss gestehen, Pärt hat mich berührt.

    Ich habe einmal Orgelmusik von ihm gehört, und ich höre sie heute noch in mir.

    Ein grösseres Kompliment kann man einem Künstler nicht machen.

    Und du musst eine echte Künstlerin sein, wenn du das gehört hast.

    Kompliment!!

  4. gesperrt
    Registriert seit
    30.04.2013
    Beiträge
    10

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    ...
    Geändert von admin (03.05.2013 um 09:11 Uhr)

  5. Addict Avatar von ~Mona~
    Registriert seit
    27.07.2004
    Beiträge
    2.775

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    oh, welch schöne diskussion!!
    Um etwas zu tun, sucht sie ein Kleeblatt, ein vierblättriges, wie es sich gehört für Augenblicke des Glücks; aber vergeblich.
    (Max Frisch, Mein Name sei Gantenbein)

  6. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Das finde ich auch. Das ist doch einmal etwas anderes als die ewigen "Warum ruft er nicht an?" Threads.

    Nur schade, dass es nicht weitergeht.

  7. Stranger Avatar von mela87
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    90

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Meine Lehrerin in Klavier, und das ist eine geniale Pianistin, sagte mir einmal: Wenn du aus einem Klavierabend rausgehst, und du hast nichts in Erinnerung, sei es auch nur eine musikalische Phrase, solltest du an die Kasse gehen und dein Geld zurückverlangen.

    Und da hat sie völlig recht.
    Das finde ich einen sehr schönen Satz, und je länger ich drüber nachdenke umso mehr finde ich, dass es stimmt.

    Man erinnert sich wirklich nur an wenige Konzerte oder Bilder wirklich lange.

  8. Junior Member Avatar von Kaesetoertchen
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    480

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von Peter222 Beitrag anzeigen
    Eine künstlerische Aussage muss das Herz berühren, ich sage es ganz einfach einmal so.

    oder Kunst/der Künstler sollte etwas zu sagen haben. Abbilden, Wiedergeben, Erklären.. das ist ja dann eigentlich keine Kunst, sondern Handwerk.

  9. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Da stimme ich dir völlig zu.

    Nur, wie definierst du das? Dieses "Etwas Mitteilen"

    Handwerk ist klar, obwohl ich bei vielen zeitgenössischen Künstlern da starke Zweifel habe, vor allem bei den Konzeptkünstlern.

    Wo ist die Quelle des "Etwas Mitteilens"?

    Könnte es sein, dass die gegenwärtige Kunst, Musik und bildende Kunst, auf schnellen Verbrauch angelegt ist, und deshalb eigentlich nichts mehr mitzuteilen hat.

    Grosse Kunst hatte und hat immer Tiefe. Und wo ist die bei der zeitgenössischen E-Musik? Ich rede nicht von Pop und Rock, denn die sind zum schnellen Verbrauch bestimmt.

    Ich weiss darauf auch keine adäquate Antwort.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    126

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von daybird Beitrag anzeigen

    ich bin aber sehr froh, dass ich so ein solides, bodenständiges und geregeltes leben durch die arbeit habe - nur kunst machen könnte ich mir nicht mehr vorstellen. da würde mir der bezug zur "realität" fehlen. das merke ich auch oft bei befreundeten künstlerInnen, die "nur" kunst machen: die nehmen sich und ihre werke viel zu ernst und verlieren sich in sehr abgehobenen dikussionen.
    Oh Gott, ja! Die Beobachtung habe ich auch bei jemandem gemacht. Bei demjenigen hat man aber auch schon länger das Gefühl, dass er nahtlos von der Jugend die Bodenhaftung ins Erwachsenenleben verloren hat.

    Bei normalen Menschen ist das Denkschema meist folgendermaßen:
    Ich habe kein Geld -> ich suche mir Arbeit.
    Mich stört etwas -> ich ändere, was mich stört.

    Bei demjenigen:
    Ich habe kein Geld -> Die scheiß Gesellschaft (insbesondere Deutschland) kotzt mich an; man wird hier nur ausgenommen. Lieber kaufe ich mir nochmal für 20 Euro Gras, als meine von Löchern zerfressenen Schuhe zu ersetzen Überhaupt solltest du mal Schlagmichtot lesen, der war ja auch Lehrer von Joseph Breuer und der transzendiert bla bla bla …

  11. gesperrt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    126

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von Peter222 Beitrag anzeigen
    Da stimme ich dir völlig zu.

    Nur, wie definierst du das? Dieses "Etwas Mitteilen"

    Handwerk ist klar, obwohl ich bei vielen zeitgenössischen Künstlern da starke Zweifel habe, vor allem bei den Konzeptkünstlern.

    Wo ist die Quelle des "Etwas Mitteilens"?

    Könnte es sein, dass die gegenwärtige Kunst, Musik und bildende Kunst, auf schnellen Verbrauch angelegt ist, und deshalb eigentlich nichts mehr mitzuteilen hat.

    Grosse Kunst hatte und hat immer Tiefe. Und wo ist die bei der zeitgenössischen E-Musik? Ich rede nicht von Pop und Rock, denn die sind zum schnellen Verbrauch bestimmt.

    Ich weiss darauf auch keine adäquate Antwort.
    Ich finde, das trifft nicht auf Progressive Rock zu. Stücke, die länger als 30 Minuten gehen und man erst nach dem zehnten Mal hören greifen kann, sind etwas, das man Jahrzehnte lang hören kann.


    Zum Mitteilen: ist das nicht gerade der Punkt? Wenn ich an die Literatur denke, haben doch gerade Werke, die unter die Haut gehen, Autoren, die ein bewegtes Leben haben und hatten. Einer meiner Lieblingsautoren war in seinem Leben lange Zeit Professor für Meteorologie. Wenn man da nicht auf gute Gedanken kommt.

  12. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Könntest du mir ein Beispiel des "Progressive Rock" nennen? Vielleicht auch auf You-Tube? Würde mich interessieren.

  13. gesperrt
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    126

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    pn

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •