+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    ist hier irgendjemend auch in der endphase seines kunststudiums, und hat immer wieder mal anfälle, in denen er schon mal nach bürojobs-ausschau hält, weil er für sich sowieso keine chance sieht? oder einfach angst vor der grausamen berufswelt da drausssen hat?? also mit kunststudium mein ich jetzt echt irgendwas wie schauspiel, tanz, bildende kunst nicht auf lehramt,....
    ich bin grad im letzten semester zeitgenössischer tanz/choreographie, und fühl mich überhaupt nicht bereit für ein brotloses künstlerleben, das einfach echt ein ziemlicher kampf sein wird....ähnliche gefühle? erfahrungen? lust auf austausch und mutmachen??
    schreiben!!

  2. V.I.P. Avatar von abraxas
    Registriert seit
    22.08.2002
    Beiträge
    10.867

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von daybird
    ist hier irgendjemend auch in der endphase seines kunststudiums, und hat immer wieder mal anfälle, in denen er schon mal nach bürojobs-ausschau hält, weil er für sich sowieso keine chance sieht? oder einfach angst vor der grausamen berufswelt da drausssen hat?? also mit kunststudium mein ich jetzt echt irgendwas wie schauspiel, tanz, bildende kunst nicht auf lehramt,....
    ich bin grad im letzten semester zeitgenössischer tanz/choreographie, und fühl mich überhaupt nicht bereit für ein brotloses künstlerleben, das einfach echt ein ziemlicher kampf sein wird....ähnliche gefühle? erfahrungen? lust auf austausch und mutmachen??
    schreiben!!
    als brotloser künstler hast doch unterm strich sicher mehr als als student - also alles easy
    walk without rhythm and you won't attract the worm

  3. Junior Member Avatar von sessùn
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    538

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    mhm. also ich kenne echt viele, die sowas wie du machen/gemacht haben (also art performance, ausdruckstanz, etc.) und hier in wien echt gute angebote bekommen, auch neben dem studium. die haben absolut keine existenzängste, eher wohinmitdemvielengeld-paranoia : P

    also ich studiere (ich hab immer ein problem mit diesem ausdruck, weils ja ein absolut nicht klassisches studium ist) nebenbei was künstlerisches und mir isses wurscht, ob ich dann mal wo unterkomme. mir gehts ums interesse um das mir sinnvoll erscheinende und auch um die auseinandersetzung mit ästhetik. nicht um damit auch geld verdienen. das wär halt ein schöner beigeschmack, muss aber nicht unbedingt sein.

    das liegt vielleicht auch daran, dass ich ja schon eine fertige ausbildung hab und somit auch nebenbei arbeite. das könnte man theoretisch auch alles mal kombinieren...
    bury me in wood and I will splinter
    bury me in stone and I will quake
    bury me in water and I will geyser
    bury me in fire and I'm gonna phoenix...

  4. Senior Member Avatar von herbstkind.
    Registriert seit
    01.08.2005
    Beiträge
    5.554

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    ja ich. aber das ist ein alter thread. sieht denn noch jemand herein?

    Il s´est tourné et moi, j´ai pleuré.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    33

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Den Kampf führen viele Menschen die sich an ein Kunststudium gewagt haben. Wichtig ist, dass man sich nicht von irgendwelchen Zahlen und Statistiken verrückt machen lässt. Wer nicht zu einem Leben als brotloser Künstler bereit ist muss mitunter in den sauren Apfel beissen und einen "Brotjob" annehmen. Nebenher kann man die eigenen Projekte ja nichtsdestotrotz weiter verfolgen.

  6. Inaktiver User

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Ich kenn einige, die frustrierte Kunstlehrer oder frustrierte Workshop-Anbieter u.ä. wurden. Oder fiese Galeristen. Vor dir liegt also eine goldene Zukunft.

  7. Junior Member Avatar von Kaesetoertchen
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    480

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Aber sie müsste ja jetzt schon seit 3 Jahren durchs Leben tanzen? Wie ist denn dein "brotloses" Leben so bisher?

    Und.. nein, man hat dann nicht unbedingt mehr als ein Student, je nachdem hast du ja auch die Studentenvergünstigungen nicht mehr und musst alles selbst zahlen.
    Es sei denn man hat einen Brotjob..

  8. Member Avatar von KasiaTygrr
    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    1.778

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Der Bruder meiner besten Freundin macht nach seinem Studium an der HfG Offenbach, jetzt wohl noch eins an der UDK Berlin.
    Hört auf meine weisen Worte!

  9. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    hab schon lange nicht mehr hier reingeschaut aber ein kurzes update vom brotlosen künstlerlebe:

    ich hab gleich nach dem studium begonnen, mir andere berufliche standbeine aufzubauen (im sozialpädagogischen bereich) und es hat recht gut geklappt. dann haben mich diese anderen standbeine sogar so interessiert, dass ich die kunst über die letzten jahre eher weggelassen habe, weil ich keine lust mehr drauf hatte. seit einiger zeit mache ich aber nebenbei wieder projekte im in- und ausland.

    ich bin aber sehr froh, dass ich so ein solides, bodenständiges und geregeltes leben durch die arbeit habe - nur kunst machen könnte ich mir nicht mehr vorstellen. da würde mir der bezug zur "realität" fehlen. das merke ich auch oft bei befreundeten künstlerInnen, die "nur" kunst machen: die nehmen sich und ihre werke viel zu ernst und verlieren sich in sehr abgehobenen dikussionen.

  10. Stranger Avatar von gluexxpilz
    Registriert seit
    11.05.2010
    Beiträge
    25

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Ah das ist ja schön, dass da noch ne Rückmeldung kommt.

    Obwohl ich ganz zufällig hier reingeschneit bin, trotzdem ein interessanter Werdegang.

    ich bin aber sehr froh, dass ich so ein solides, bodenständiges und geregeltes leben durch die arbeit habe - nur kunst machen könnte ich mir nicht mehr vorstellen. da würde mir der bezug zur "realität" fehlen. das merke ich auch oft bei befreundeten künstlerInnen, die "nur" kunst machen: die nehmen sich und ihre werke viel zu ernst und verlieren sich in sehr abgehobenen dikussionen.

  11. gesperrt
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    464

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von daybird Beitrag anzeigen
    izeitgenössischer tanz/choreographie
    Und schön, dass du es nicht ganz aufgegeben hast.

  12. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Künstler leben halt in abgehobenen Dimensionen, sonst wären es keine richtigen Künstler.

    Kunst sollte nur der studieren, der dafür brennt, dem Geld, Status und Ansehen egal sind. Sonst wird der oder die das bereuen. Ich schlage mich auch mit meiner Musik herum, habe aber das keine Sekunde bereut.

    Halbherzige werden in der Kunst gar nichts erreichen. Die sollten lieber ein Brotstudium machen und nebenbei künstlerisch tätig sein.

    Aber das sind natürlich keine richtigen Künstler

  13. gesperrt
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    464

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Warum bist du immer so resolut?
    Es ging doch hier nicht um eine Definition des Worts "Künstler"

  14. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Nun, ich bin ein sehr ernsthafter Mensch. Plaudereien und Small Talk liegen mir nicht so.

    Und Kunst ist auch eine sehr ernste Angelegenheit

  15. Regular Client Avatar von crolie
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    4.670

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Zitat Zitat von Peter222 Beitrag anzeigen
    Künstler leben halt in abgehobenen Dimensionen, sonst wären es keine richtigen Künstler.

    Kunst sollte nur der studieren, der dafür brennt, dem Geld, Status und Ansehen egal sind. Sonst wird der oder die das bereuen. Ich schlage mich auch mit meiner Musik herum, habe aber das keine Sekunde bereut.

    Halbherzige werden in der Kunst gar nichts erreichen. Die sollten lieber ein Brotstudium machen und nebenbei künstlerisch tätig sein.

    Aber das sind natürlich keine richtigen Künstler
    Da ist was dran. Schrecklich finde ich Kunstlehrer, die für freie Kunst zu feige waren und dann aber in Kunstvereinen dominieren und überall mitmischen und versuchen, die freien Künstler zu verdrängen.
    Verbeamtet und trotzdem unzufrieden.
    -Where are you from?
    -We're from Vermont.

  16. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    lieber peter 222,
    lustigerweise dachte ich das auch immer, dass man "nebenbei" niemals ernsthaft kunst machen kann, zumindest nicht auf so einem niveau, dass es meinen eigenen (sehr hohen) ansprüchen an mich selbst genügt. deshalb habe ich auch eine längere zeit komplett aufgehört und mich aus diesem feld zurückgezogen. nachdem aber jetzt ein paar sehr verlockende angebote kamen (nicht des geldes wegen verlockend, die bezahlung ist echt unglaublich mickrig...insofern hatte ich schon recht mit meinen befürchtungen nach dem studium), habe ich doch wieder damit begonnen. und ich war selbst überrascht festzustellen, dass es nicht nur nichts ausmacht, nicht sein ganzes leben der kunst zu widmen , sondern im gegenteil, sich die lebenserfahrung in anderen bereichen eher positiv auswirkt.
    außerdem habe ich jetzt das glück, mir aussuchen zu können, an welchen projekten ich wirklich arbeiten möchte, was mich wirklich interessiert und muss nicht alles machen, was ich kriegen kann, nur um genug geld zu verdienen.

    ichhabe übrigens auch im erweiterten familienumfeld einige menschen, die zwar kunstlehrer sind, aber ständig ausstellungen machen. einer hat gerade sein eigenes museum eröffnet, mit unglaublich tollen sachen. die sind überhaupt nicht verbittert, ganz im gegenteil. und schlechte kunst machen die schon gar nicht (und ein bisschen kenn ich mich da schon aus nach jahrelangem studium...)

    ich finde es recht merkwürdig, menschen absprechen zu wollen, dass sie echte künstler sind (was soll den das überhaupt sein, ein echter künstler??), nur weil sie auch noch andere interessen im leben haben bzw. sich nicht ewig nur mit sich selbst bzw. ihrer kunst beschäftigen wollen.

    aber wie gesagt, ich dachte auch mal ein bisschen so, von wegen: "all diese möchtegern-freizeit-künstler sollen sich mal nichts einbilden..." aber nur das ausmaß an zeit, das man investiert und der kontostand bzw. das beschäftigungsverhältnis sagen gar nix über die qualität dieser kunst aus... ich kenne sowohl grauenhaft schlechte und nichtssagende, als auch geniale, inspirierte vollzeit- und freizeit-künstler
    Geändert von daybird (01.05.2013 um 10:54 Uhr)

  17. Stranger Avatar von daybird
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    84

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    ach ja, und noch was zu deiner aussage, dass echte künstler eben in abgehobenen diskussionen leben...

    gerade im bereich zeitgenössischer tanz/ performance ist es meiner meinung nach ziemlich schade, dass nur von einer interessierten, elitären, winzigen minderheit für eine interessierte, elitäre, winzige minderheit produziert wird. und das ist deshalb so, weil der diskurs größtenteils sehr abgehoben ist und für "normale menschen", die sich nicht intensiv mit diesem gebiet beschäftigt haben, nur sehr schwer zugänglich ist.

    insofern könnte ein bisschen mehr blick von außen und bezug zur profanität des alltags nicht schaden. aber wie gesagt: meine meinung.

  18. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Nun, das erfordert eine ausgiebige Antwort.

    Ich selbst bin Pianist, habe aber vorher Philosophie, Soziologie, Psychologie und Geschichte studiert. Auf Magister und Doktor, sonst wäre das gar nicht gegangen.

    Was ich im Klavierstudium erlebt habe und immer noch erlebe, ist eine schleichende Degeneration der Pianistik und auch der Komposition. Nenne mir einen einzigen bedeutenden, und das heisst aussagekräftigen Klavierkomponisten der Gegenwart.

    Lachenmann, Rihm, Ligeti?

    Ich gehe immer mit Kopfschmerzen aus diesen Konzerten heraus. Ich frage mich immer, was das jetzt gewesen sein soll? Wenn ich von einem grossen Bach- oder Chopinabend komme, wenn ich die grossen Sonaten von Schubert einstudiere, dann trägt das über Tage, Wochen und Monate.

    Wenn ich Lachenmann höre, wenn ich Rihm spiele, dann trägt das kaum eine oder zwei Stunden.

    Ein hervorragender Komponist, hat mit den bayrischen Symphonikern seine Werke uraufgeführt und CD´s bespielt, hat mir eine Komposition gewidmet, die ich dann auch aufgeführt habe. Ich fragte mich die ganze Zeit, was ich da eigentlich spiele. Ich weiss bis heute keine Antwort.

    Was du über den modernen Tanz schreibst, von einer elitären Minderheit für eine elitäre Minderheit, das ist genau die Realität in der modernen Musik. Und ich rede jetzt nicht von Bands oder U-Musik.

    Ich kann deine Antwort gut verstehen, aber ich weiss da auch keine Antwort.

    Anton Webern, der einflussreichste Komponist des 20. Jahrhunderts, hat vor 70 Jahren schon einmal gesagt, die grosse Kunst würde im 21. Jahrhundert nur in kleinen Nischen überleben. Und ich denke, er hatte recht.

    Ich hatte lange Zeit einen Freund, der ein grosser Maler war und ist. Ausstellungen in Deutschland, in New York etc. Er sagte mir vor 10 Jahren, dass er das Malen aufgäbe, weil er keinen Boden sieht. Die meisten sogenannten Künstler würden nicht einmal ihr Handwerk beherrschen. Er habe einmal einen sehr bekannten Maler aufgefordert, einfach ein Bleistiftporträt seiner Frau zu malen, was Picasso aus dem Handgelenk konnte. Der konnte das nicht. Die Bilder von diesem Mann werden heute zu grossen Summen gehandelt.

    Später mehr

  19. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Und was den Zeitaufwand angeht:

    Wenn du heute auf dem Klavier etwas bringen willst, musst du jeden tag fünf bis sechs Stunden üben. Darunter geht es einfach nicht. Und auch dann ist der Erfolg nicht programmiert.

    Aber dann kannst du auch nichts anderes mehr machen, geschweige denn einen Beruf ausüben. Die Kraft und Fähigkeit zur Konzentration ist dann nicht gegeben.

    Ist das in der Kunst so viel anders? Kann man wirklich so nach Feierabend nebenbei gute Kunst produzieren?

    Ich glaube nicht, dass du deinen Tanz jeden Tag üben kannst und nebenbei noch arbeiten kannst. Und du deine Performance nahe an die Perfektion bringst. Denn das ist Kunst.

    Streben nach Perfektion.

    Mein ehemaliger Freund ist übrigens in ein Zen-Kloster gegangen, weil er diese Kluft nicht mehr aushielt.

  20. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: kunststudium fast fertig...zukunftsangst....AAAAAHHH

    Ich habe an anderer Stelle einmal van Gogh zitiert, dass ein echter Künstler mit einem Stück Brot stundenlang vor einem Gemälde sitzen können muss, um es in sich aufzunehemen.

    Was ich bei Ausstellungen erlebe, sind Leute mit dem Sektglas in der Hand, die herumschlendern, schlaue Bemerkungen von sich geben und den Inhalt der Ausstellungen schon vergessen haben, bevor sie den Raum verlassen. Soll ich wirklich Kunst für diese Leute produzieren?

    Diese Eitelkeit, diese Selbstdarstellung, dieses Chi-Chi.

    Und dieses Unverständnis.

    Ich rätsle bis heute noch darüber.

    Es kann sein, dass ich da zu viel erwarte. Das gebe ich gerne zu.

    Aber auch Ansprüche sind schwer verhandelbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •