+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 76 von 76
  1. Junior Member Avatar von Kaesetoertchen
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    480

    AW: Lieblingsmaler?

    Ich glaube der Peter und ich wir schreiben aneinander vorbei..
    Ich finde gute Konzepte auch sehr ergreifend. Aber das muss jeder für sich verstehen.

    Und ja ich finde die Farben von van Goghs Werken auch oft sehr stimmungsvoll..
    ich mag kalt/warm Kontrase. Allerdings finde ich den Bildaufbau bei Souvenir de Mauve nicht so spannend.. ist halt ne zentral Perspektive und die kann und soll da wohl auch theatralisch wirken, macht das Ganze aber eben auch sehr klassisch... ich habe es nicht live gesehen und kann mir vorstellen, dass es dann besser wirkt. Ich glaube van Gogh hat sicher nicht nur eine Kompositionsskizze gemacht und lange an den Farben gefeilt. Zauberei ist es darum nicht, aber auf jeden Fall kann das nicht jeder.

    Doch Peter man kann objektiv über Qualität sprechen, ganz einfach: wie löst jemand ein "Problem" und wie ist es ausgeführt worden... bzw. passt das Drumherum nicht zur (guten) Idee, dann verliehrt das ganze Werk... Man könnte dann vielleicht darüber streiten ob die Idee gut ist oder ob einem das gezeigte, gespielte gefällt.

  2. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Hmh

  3. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Das erfordert eine ausführliche Antwort.

    Aber dein Post ist toll. Man merkt, dass du lange nachgedacht hast und eine eigene Meinung hast.

    Ich werde etwas dazu schreiben. Aber ich muss erst darüber nachdenken.

  4. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.899

    AW: Lieblingsmaler?

    Ich glaube ja bei künstlerischer Arbeit geht es weniger um Probleme lösen, das ist für mich Design.
    Für mich geht es da eher um Entscheidungen treffen.

  5. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Sorry

    Entscheidungen und Referenz haben in der Kunst nichts zu suchen.

    Du bist eine Konzeptkünstlerin.

    Das stimmt doch?

  6. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.899

    AW: Lieblingsmaler?

    natürlich geht es um entscheidungen. es geht um nichts anderes. sicher basieren die auch ab und an auf gegebenheiten (seien sie finanzieller, räumlicher oder persönlicher natur).
    es ist zb einfach eine entscheidung, dass dem körpermaß des malers (der radius des arms, bei dem der pinselstrich als visuelle entsprechung gedacht werden kann) stattgegeben wird, oder eben auch nicht. die frage nach der materialität, male ich pastös oder flach, die wahl der perspektive etc. pp. alles entscheidungen. manche davon werden nach langer (selbst)disskusion getroffen, andere werden eher intuitiv gefällt. aber es sind so oder so entscheidungen. es ist nicht schlimm, wenn man bei manchen punkten nur mit "öh, das ist einfach so passiert.", antworten kann. wenn es aber zu allem die einzige antwort ist, dann ist es flach. es gibt gründe warum man sich für eine bestimmte farbe entscheidet und nicht für eine andere. sicher in manchen fragen ist man da determiniert (und sei es einfach finanziell). dieses "ich stehe hier und kann nicht anders!", ist totaler quatsch. alle, die in der kunst eine neue richtung eingebracht haben, haben sich gegen eine alte entschieden, das waren immer recht bewusste prozesse.

    und von wegen: qualität wird immer erkannt. behauptest du ja. wie erklärst du dir dann, dass es aus der zeit vor ca 1850 kaum bekannte weibliche(!) künstlerinnen gibt? konnten die alle nichts? waren die alle untalentiert? qua geburt?
    das sind alles kontexte. ich bin mir sicher, dass viele der sau spannenden künstler_Innen aus vergangener zeit, nie zu uns vordringen werden, weil ihr werk zerstört ist, weil sie in ihrer zeit eben keinen erfolg hatten.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  7. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    eine antwort folgt.

    du sprichst gerade eine sehr existentielle frage an.

    in einer woche bekommst du antwort.

    ich muss lange darüber nachdenken.

    sorry

  8. Regular Client Avatar von Primadonna
    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    4.598

    AW: Lieblingsmaler?

    ich hab grad nix zur sache zu sagen, aber ich lese hier interessiert mit und muß dich mal kurz off topic loben.
    daß jemand erstmal lange nachdenkt, bevor er eine antwort gibt und sich somit auch echt mit seinem gegenüber und auch mit seinen eigenen (bisherigen) ansichten auseinander setzt, finde ich ganz großartig. das ist echt relativ selten. grad in foren.
    wollte ich mal gesagt haben. ich bin inhaltlich hier und in anderen threads meist anderer meinung als du, aber trotzdem.
    mir fiel das grade sehr positiv auf.
    Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich.
    (Tschingis Aitmatov)

    Wer schön sein will, muss lachen.

  9. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    sorry, ich war sehr krank und konnte nicht antworten.

    eine Antwort folgt.

  10. Junior Member Avatar von Kaesetoertchen
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    480

    AW: Lieblingsmaler?

    Gute Besserung

  11. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Danke. Ich melde mich.

  12. gesperrt
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    18

    AW: Lieblingsmaler?

    Monet, Hann Trier, Udo Lindenberg

  13. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Nun, ich denke, dass ist eine Frage der Kreativität und gleichzeitig eine Frage der Qualität.

    Das ist natürlich ein weites Feld. Darüber könnte man Bücher schreiben.

    Kreativität kommt aus dem Unbewussten, und jede bessere Kunst kommt aus dem Unbewussten. Aber im Unbewussten gibt es keine Hierarchie, keine Kriterien, die in der Welt der Unterscheidung anzutreffen sind. Wenn du Kriterien wie "Relevanz" anführst, dann frage ich mich, wie du diese kognitiven Kriterien im Unbewussten verankern willst. Meinst du wirklich, Picasso oder van Gogh oder Monet hätten diese Kriterien in ihrem künstlerischen Schaffen im Auge gehabt? Das sind Strukturen in der Welt der BWL. Entscheidungen und Relevanzen hast du in der realen Welt zu treffen, aber doch nicht in der Welt der Kreativität, geschweige , dass diese Kriterien etwas mit Qualität, und damit meine ich Tiefe, zu tun haben. Das muss aus dir persönlich herausquellen, das musst du einfach können, dass du andere Menschen erreichst.

    Du musst das Herz oder das Unbewusste- und beides sind identisch- erreichen, und nur darum geht es in der Kunst. Warum geht Beethoven so zu Herzen, warum berührt dich Hölderlin, warum vergisst du van Gogh nicht? Alle haben sich um Entscheidungen und Relevanzen einen Teufel geschert.

  14. Ureinwohnerin Avatar von Bazuki
    Registriert seit
    27.05.2003
    Beiträge
    38.522

    AW: Lieblingsmaler?

    Eugen Schwarz - ihr Stukkateur

  15. Fresher
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    311

    AW: Lieblingsmaler?

    Leute, ich verabschiede mich.

    Ich wünsche euch noch alles Gute, und dass ihr in der Kunst noch viel Erfolg habt.

    Tschüss!

  16. Inaktiver User

    AW: Lieblingsmaler?

    genialer thread mal wieder

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •