+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 89
  1. V.I.P. Avatar von Aurora
    Registriert seit
    08.10.2002
    Beiträge
    16.815

    Idee Psychotherapie - gesammelte Infos

    Hallo ihr Lieben!

    (eigentlich hatte ich diese Idee schon länger, aber dann ist sie untergegangen... dafür jetzt und heute hier: )

    Ich dachte, es wäre doch bestimmt hilfreich hier mal einen allgemeinen Thread zu erstellen, wo all unsere gesammelten Informationen zur Psychotherapie als solches - z.B. was wird von Kassen gezahlt, braucht man Überweisungen... - drin stehen.
    Quasi als erste Orientierungshilfe für jemanden, der sich da erst anfängt zu informieren.

    Ich würde den Admin dann bitten, das ganze hier im Forum "festzupinnen", so wie bei den Ankündigungen

    Was meint ihr? Lasst uns sammeln!
    "Wenn man jung ist, glaubt man noch, dass es normale Leute gibt und man nur das Pech hat, sie nicht zu kennen. Später erkennt man, dass das Unsinn ist, dass es keine normalen Menschen gibt. Es gibt nur Patienten. Manche Patienten können sich auf Kosten anderer über Wasser halten, und dann nennen wir sie nicht Patienten. Dann nennen wir sie erfolgreich." (A. Grünberg)







  2. V.I.P. Avatar von Aurora
    Registriert seit
    08.10.2002
    Beiträge
    16.815

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Ich fang auch schon mal an

    Eine wichtige Anmerkung vorweg: Wer bisher keine Berufs/Arbeitsunfähigkeits/Lebensversicherung hat, sollte sich vor Aufnahme einer Therapie um eine Gesundheitsprüfung kümmern! Das selbe gilt, wenn man vor hat, in eine private Krankenversicherung zu wechseln oder eine zusätzliche abzuschließen. Da sich nicht jeder gleich versichern kann/will, v.a. während der Ausbildung, ist das Thema Anwartschaft interessant. (Danke an Eliza Day)


    Wie fängt man das ganze an?

    Man kann gleich zu einem Psychotherapeuten gehen. Dafür ruft man an, häufig meldet sich nur der AB - also draufsprechen und auf baldigen Rückruf warten. Man braucht keine Überweisung, muss aber dann - wie anderswo auch - die 10€ Praxisgebühr bezahlen.
    Allerdings muss man wahrscheinlich, um bei der gesetztlichen Krankenkasse die Kostenübernahme zu beantragen, noch einmal zu einem Arzt (seiner Wahl) um einen Konsiliarbericht einzuholen. Dabei sollte der Arzt dann Dinge wie z.B. Schilddrüsenfehlfunktionen als Ursachen ausschließen.

    Mann kann davor zum Hausarzt gehen und sich mit ihm oder ihr besprechen. Dann bekommt man eine Überweisung. Der Vorteil ist, dass ein Arzt ggf. gleich Medikamente verschreiben kann. Dank der Überweisung spart man die 10€ Praxisgebühr. Man muss aber möglicherweise trotzdem auch in diesem Fall einen Konsiliarbericht einholen.

    Man muss nicht zu einem Psychiater, kann sich aber auch dorthin überweisen lassen. Einige Hausärzte machen das auch gern von sich aus, weil ihnen z.b. die Erfahrung auf diesem Gebiet fehlt.

    Wer erst mal nicht zum (Haus)Arzt will, kann auch zuerst in eine Beratungsstelle gehen. Die können häufig auch Ärzte oder Therapeuten empfehlen und wissen manchmal auch, wer viel Erfahrung mit einem Störungsbild hat usw.


    Psychiater, Psychotherapeuten, Psychologische Psychotherapeuten...?

    Psychiater sind Fächärzte, Mediziner also. Sie haben sich in ihrer Ausbildung dazu qualifiziert, Menschen mit psychischen Erkrankungen mit Medikamenten zu helfen. Einige Psychiater sind auch gleichzeitig Psychotherapeuten. Dafür haben sie noch einmal eine Ausbildung dazu absolviert.
    Auch andere Ärzte können diese Ausbildung zum Psychotherapeuten absolvieren. Ebenso Diplom-Psychologen, diese nennen sich dann Psychologische Psychotherapeuten. Dieser Begriff ist rechtlich geschützt und darf nur nach erfolgter Approbation geführt werden. Nur mit einer Approbation kann man über die gesetzliche Krankenkasse abrechnen!
    Geändert von Aurora (12.12.2011 um 08:30 Uhr)
    "Wenn man jung ist, glaubt man noch, dass es normale Leute gibt und man nur das Pech hat, sie nicht zu kennen. Später erkennt man, dass das Unsinn ist, dass es keine normalen Menschen gibt. Es gibt nur Patienten. Manche Patienten können sich auf Kosten anderer über Wasser halten, und dann nennen wir sie nicht Patienten. Dann nennen wir sie erfolgreich." (A. Grünberg)







  3. V.I.P. Avatar von Aurora
    Registriert seit
    08.10.2002
    Beiträge
    16.815

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Therapieverfahren

    Nicht jeder Therapeut führt die gleichen Verfahren durch und nicht alle Verfahren werden von gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
    In Deutschland sind die Verfahren Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse Leistungen der Krankenkasse. Private KV übernehmen eventuell auch andere Verfahren wie systemische Therapie, Gesprächstherapie...

    Verhaltenstherapie:
    Die Termine sind in der Regel einmal die Woche.

    Tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie
    ist eigentlich ein Sammelbegriff für verschiedene Verfahren. Sie alle gehen auf die Psychoanalyse und deren Hintergrund zurück. Allerdings unterscheiden sie sich von der Psychoanalyse vor allem darin, dass es um das Jetzt geht. Vom Jetzt ausgehend, "werden dann Erinnerungen an Kindheits- und Jugenderlebnisse aufgegriffen mit dem Ziel, die aktuellen Lebenseinstellungen zu verändern." Im Gegensatz zur PA sitzen sich Patient und Therapeut gegenüber.
    Die Termine sind in der Regel einmal die Woche.
    (http://www.medizinfo.de/psychotherap...chologie.shtml)

    Die Psychoanalyse
    geht zurück auf Freud und gehört "zu den aufdeckenden Therapien, die versuchen, dem Patienten ein vertieftes Verständnis der ursächlichen (meist unbewussten) Zusammenhänge seines Leidens zu vermitteln – was oft mit dem Begriff der Einsicht verbunden wird. [R]ationale Einsicht in die Verursachungszusammenhänge [ist jedoch nicht] wesentliches Ziel einer psychoanalytischen Therapie [.]. Vielmehr wird eine weitergehende Umstrukturierung der Persönlichkeit und insbesondere des Gefühlslebens in denjenigen Bereichen angestrebt, die zur Aufrechterhaltung psychopathologischer Elemente (Symptome, Persönlichkeitseigenschaften) beitragen."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychoa...e_als_Therapie

    Zitat Zitat von nele2006
    Wie funktioniert Therapie?
    Großartig erklären kann ich das hier auch nicht.

    Man sollte nicht mit der Erwartung zum Therapiegespräch gehen, dass der Therapeut sich anhört, was das Problem ist, und dann sagt "Herr/Frau Patient/in, dann tun sie mal dieses oder jenes, und dann ist alles wieder in Ordnung."

    Man erzählt etwas, hat seine eigene Sicht auf die Dinge, und der Therapeut sieht das alles nochmal durch seine Augen und bietet somit eine andere/neue Sichtweise.

    Ein Therapeut hat mal zu mir gesagt: "Kein Therapeut würde sagen, ich habe dem Patienten geholfen."
    Man muss sich als Patient selber helfen, die Therapie bietet quasi Denkanstöße.

    Man selber ist Experte für sich, und der Therapeut ist der Experte rund um das Thema Psychotherapie.
    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich habe hier einen Leitfaden zum Scheitern einer Psychotherapie gefunden, ich finde, der deckt alles ab
    http://www.psychotherapiepraxis.at/p...cheitern.phtml
    Genau, ich würde sagen, der Therapeut hilft, indem er Dinge gemeinsam mit einem strukturiert, aufdecht, hinterfragt, zum ändern anregt usw. und die Motivation aufrecht zu erhalten versucht.
    Konkret hängt das natürlich auch vom jeweiligen Problem und der Therapierichtung ab.

    Das Erstgespräch - Was passiert da?

    Woher weiß man, ob/welcher Therapeut der richtige ist?
    Geändert von Aurora (01.09.2008 um 14:44 Uhr)
    "Wenn man jung ist, glaubt man noch, dass es normale Leute gibt und man nur das Pech hat, sie nicht zu kennen. Später erkennt man, dass das Unsinn ist, dass es keine normalen Menschen gibt. Es gibt nur Patienten. Manche Patienten können sich auf Kosten anderer über Wasser halten, und dann nennen wir sie nicht Patienten. Dann nennen wir sie erfolgreich." (A. Grünberg)







  4. Addict Avatar von nele2006
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    2.981

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    aurora:
    ich halte das für eine ganz gute idee (glaube aber, dass trotzdem gehäuft die üblichen threads eröffnet werden)

    zum thema "wie fängt man das ganze an":
    ich habe zu keinem arzt gehen müssen, um einen konsiliarbericht einzuholen (und bin auch gesetzlich versichert)

  5. V.I.P. Avatar von *Eve*
    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    17.820

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von nele2006
    aurora:
    ich halte das für eine ganz gute idee (glaube aber, dass trotzdem gehäuft die üblichen threads eröffnet werden)

    Dann kriegen die Threadsteller einfach ´nen Rüffel von uns und einen link zu DIESEM THREAD HIER!!!

    Super Idee, Aurora!
    Herzrasen kann man nicht mähen.

    "Gestört und vorbelastet, dunkel und verdreht..."

  6. V.I.P. Avatar von Aurora
    Registriert seit
    08.10.2002
    Beiträge
    16.815

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos



    oh, und du bist auch aus D, gell? vielleicht hat sich das geändert in den letzten 5 jahren. ich werds ändern.


    v.a. wenn hier leute aus Ö/CH noch infos haben - immer her damit!
    "Wenn man jung ist, glaubt man noch, dass es normale Leute gibt und man nur das Pech hat, sie nicht zu kennen. Später erkennt man, dass das Unsinn ist, dass es keine normalen Menschen gibt. Es gibt nur Patienten. Manche Patienten können sich auf Kosten anderer über Wasser halten, und dann nennen wir sie nicht Patienten. Dann nennen wir sie erfolgreich." (A. Grünberg)







  7. V.I.P. Avatar von **starlight**
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.012

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von nele2006
    zum thema "wie fängt man das ganze an":
    ich habe zu keinem arzt gehen müssen, um einen konsiliarbericht einzuholen (und bin auch gesetzlich versichert)
    beim erstantrag musste ich das schon. hab so einen kurzfragebogen gekriegt, den die hausärztin ausfüllen musste.
    (ich bin privatversichert)
    ...Und du lernst, dass du aushalten kannst.
    Dass du stark bist - wirklich!
    Dass du Wert hast - ehrlich!
    Und dass mit jedem neuen Morgen
    die Morgenröte kommt ...

  8. Addict Avatar von nele2006
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    2.981

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von Aurora


    oh, und du bist auch aus D, gell? vielleicht hat sich das geändert in den letzten 5 jahren. ich werds ändern.
    ja
    vielleicht hat es sich tatsächlich geändert, eben dahin, dass man sowas doch einholen muss (mein erstantrag war 2002), oder der Therapeut hat sich einen Bericht von meiner Hausärztin geholt.

    Wer Infos zum Thema Konsiliarbericht-ja-oder-nein aus erster Hand möchte, fragt am besten bei der zuständigen Krankenkasse nach, die wissen das am allerbesten.

  9. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von Aurora
    v.a. wenn hier leute aus Ö/CH noch infos haben - immer her damit!
    In Österreich gibt es drei Varianten der Finanzierung: komplett privat zu bezahlen, einen Zuschuß in Höhe von € 21,80 (das bedeutet - je nach Tarif - einen durchschnittlichen Selbstbehalt von ~ € 50 pro Sitzung; Voraussetzung: ärztliche Diagnose und Überweisung. Diese gilt für 10 Stunden (Wiener GKK: 4 Stunden), danach muß ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden.) oder komplette Finanzierung durch die Krankenkasse. Hier werden meist 40 Stunden (etwa ein Jahr) bewilligt, danach muß ein neuer Antrag gestellt werden.
    Nachteil bei Kassenplätzen: sie sind nur in sehr beschränkter Zahl verfügbar und an die jeweilige Krankenkasse, bei der man versichert ist, gebunden. Auf dieser Seite kann man sich über freie Plätze informieren:
    http://www.psyonline.at/go.asp?sekti...te=kontingente
    Ich denke, der Rest unterscheidet sich nicht von Deutschland.
    Geändert von Inaktiver User (28.08.2008 um 12:37 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Ich bin auch privat,hab einfach bei der versicherung angerufen und nach meinem tarif und der leistung gefragt.
    Ich habe anspruch auf 40 sitzungen im jahr.
    Die ärztin soll die sitzungen einfach in rechnung stellen,zu uns schicken und wir reichen sie dann ein.
    Alles ohne Probleme.

  11. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Der Thread ist eine sehr gute Idee

  12. Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich bin auch privat,hab einfach bei der versicherung angerufen und nach meinem tarif und der leistung gefragt.
    Ich habe anspruch auf 40 sitzungen im jahr.
    Die ärztin soll die sitzungen einfach in rechnung stellen,zu uns schicken und wir reichen sie dann ein.
    Alles ohne Probleme.

    Woah echt so wenig? Das ist ja weniger als einmal die Woche...

  13. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    naja,wenn man das rechnet mit ferien und so,dann kommt das hin im jahr.
    ich dachte erst,ich krieg nur 20.

  14. Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    ferien?

  15. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    semesterferien.
    ich habe da praktika zu machen oder bin zuhause.
    sie hat außerdem auch gerade urlaub.

  16. V.I.P. Avatar von *Eve*
    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    17.820

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von Digory
    ferien?

    Auch Psychotherapeuten brauchen mal Urlaub!
    Herzrasen kann man nicht mähen.

    "Gestört und vorbelastet, dunkel und verdreht..."

  17. Inaktiver User

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos


  18. Regular Client Avatar von Marita
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.992

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Wenn man auf der Suche nach einer Beratungsstelle ist (links im Menü):
    http://www.dajeb.de

    Wenn man auf der Suche nach einer/einem Therapeutin/Therapeuten ist, dann findet man hier auch einige, sogar mit Therapieart und "Schwerpunkt". Allerdings nicht für alle Bundesländer verfügbar. Man findet hier auch noch weitere Infos über Therapien.
    Rechts im Menü findet man die Therapeuten-Suche:
    http://www.bptk.de/patienten/index.html

    Außerdem findet man Adressen und Telefonnummern von kassenzugelassenen Therapeuten auf den Seiten der zugehörigen Kassenärztlichen Vereinigung. Manche dieser Vereinigungen besitzen sogar eine Telefonnummer, unter der man erfahren kann, welcher Therapeut zur Zeit freie Therapie Plätze hat.


  19. Addict Avatar von nele2006
    Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    2.981

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Therapeutensuche

    Man kann sich das Telefonbuch vornehmen und einfach aus dem "Angebot" einen Therapeuten raussuchen und dort anrufen.
    Außerdem kann man bei der Krankenkasse fragen, ob diese eine Liste der zugelassenen Therapeuten schicken kann.
    Man kann auch einfach seinen Hausarzt um eine Empfehlung bitten.

  20. Ureinwohnerin Avatar von chaosmädchen
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    22.359

    AW: Psychotherapie - gesammelte Infos

    Zitat Zitat von nele2006
    Therapeutensuche

    Man kann sich das Telefonbuch vornehmen und einfach aus dem "Angebot" einen Therapeuten raussuchen und dort anrufen.
    *lachenmuss* Das hab ich gemacht.. meine damalige Therapeutin fängt mit "Z" an.. und hier arbeiten so einige
    och... nö.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •