+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 102
  1. Junior Member Avatar von Wie nur?
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    674

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    ich hock mich regelmäßig hin, weil ich probleme mit dem rücken habe. im stehen. und rücken ist weniger peinlich.
    hab auch schon überlegt, ob ich mir sowas als Ausrede zurechtlegen soll.

  2. Junior Member Avatar von Wie nur?
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    674

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Zitat Zitat von Pina_Colada Beitrag anzeigen
    Ich hab' halt die Erfahrung gemacht, dass die Leute das so besser aufnehmen. Bzw sogar sehr positiv. Wenn man gleich ganz offen über alles redet (und grade beí mir ist's ja schon ein bisschen was Unangenehmeres...)
    Also nur Mut
    zurück

  3. V.I.P.
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    13.047

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Besteht hier denn noch Interesse an einer Gruppe zum persönlichen Austausch?

    Ich wurde gerade gefragt deswegen und würde eine aufmachen, wenn sich noch mehr Leute melden.
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  4. Senior Member
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    5.593

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    ja : )

  5. V.I.P.
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    13.047

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  6. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.279

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Ich habe auch Interesse.
    Ever tried.
    Ever failed.
    No matter.
    Try again.
    Fail again.
    Fail better.

  7. Junior Member Avatar von Wie nur?
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    674

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Ich würd auch gern. Danke!

  8. V.I.P.
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    13.047

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Habe euch eingeladen
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  9. V.I.P. Avatar von blatt
    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    12.399

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Zitat Zitat von Wie nur? Beitrag anzeigen
    Ich würd auch gern. Danke!
    .

  10. V.I.P.
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    13.047

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Habe dich bereits freigeschaltet

    An alle, die sonst noch wollen: Könnnt ihr bitte direkt bei der Gruppe eine Anfrage schicken?
    Bin gerade im Urlaub und komme jetzt evtl nicht mehr so häufig zum Lesen im Forum; aber Gruppenanfragen blinken mir dann immer direkt auf
    Nur, dass keiner vergessen wird
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  11. V.I.P. Avatar von blatt
    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    12.399

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Danke, Pina Colada. Werde mal dort lesen gehen...
    Schönen Urlaub!

  12. Member Avatar von Vögelchen
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    1.359

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Liebe Pina und alle anderen!

    Ich möchte auch in die Gruppe und Pina hat ich in einer pm gebeten, ein bisschen über mich und die Gründe zu schreiben, weil ich hier noch neu aktiv bin. Weil ich aber noch keine pm schicken darf, stelle ich das einfach hier rein, dann können es alle die es sonst noch interessiert auch lesen.

    Ich habe nicht viele Beiträge, aber lese schon seit längerer Zeit täglich verschiedenes mit. Ich schr
    eibe nicht so viel, weil ich finde, zu den meisten Themen nicht viel zu sagen zu haben, und außerdem bin ich abends meistens zu müde und zu faul... So zurückhaltend bin ich auch im Gespräch.
    Warum mich besonders diese Gruppe interessiert: aus verschiedenen Gründen, Einmal bin ich persönlich von einer chronischen, jedoch psychischen Krankheit betroffen ( wenn das auch zählt), Magersucht/Ess-STörung und daraus resultierend Reizdarm. Auch interessiere ich mich allgemein dafür, wie Menschen mit Krankheiten leben und umgehen, habe zwei Jahre Medizin studiert bis zum Physikum, danach aber aufgehört wegen meiner Krankheiten.
    Jetzt arbeite ich als Sozialpädagogin in einer Wohngruppe für schwer geistig Behinderte ältere Frauen, in der Schweiz in der Nähe von Lausanne. Außerdem studiere ich seit 2 Semestern Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen, einfach so weil es mich interessiert und ich bei meiner Arbeit nicht so viel Futter für mein Denken habe. Außerdem habe ich drei Kanarienvögel, Julius und Julia, die im Mai bei mir im Zimmer ihre Tochter Emily aufgezogen haben. Die sind überall bei mir in der Wohnung frei unterwegs und bereiten mir eine große Freude jeden Tag.
    Achso: ich bin 29 Jahre alt, auch wenn ich das selber kaum glaube, und komme ursprünglich vom Südrand des Ruhrpotts, obwohl ich da seit über 10 JAhren nicht mehr wohne.
    Jetzt weißt DU das wichtigste über mich, und ich hoffe, mich in der Gruppe beteiligen zu dürfen, denn ich schreibe auch nicht gerne über mich so ganz öffentlich.

  13. V.I.P. Avatar von Kirschkern
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    13.685

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Ich würde auch gern beitreten, auch wenn es mir so im Vergleich zu euch irgendwie doch (noch) sehr gut geht. Hab von Geburt an nen (recht schweren) Herzfehler, es schränkt mich aber mh nur teilweise ein. Ich konnte studieren, geh 35h die Woche arbeiten seit Januar. Aber es kann mir keiner sagen, wie lange es mir noch so gut geht. Zur Zeit verdräng ich aber meistens alle Konsequenzen (keine Kinder bekommen dürfen/etc.)

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  14. V.I.P.
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    13.047

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Zitat Zitat von Kirschkern Beitrag anzeigen
    Ich würde auch gern beitreten, auch wenn es mir so im Vergleich zu euch irgendwie doch (noch) sehr gut geht. Hab von Geburt an nen (recht schweren) Herzfehler, es schränkt mich aber mh nur teilweise ein. Ich konnte studieren, geh 35h die Woche arbeiten seit Januar. Aber es kann mir keiner sagen, wie lange es mir noch so gut geht. Zur Zeit verdräng ich aber meistens alle Konsequenzen (keine Kinder bekommen dürfen/etc.)
    Bist dabei
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  15. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.577

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    y
    Geändert von ~snow06~ (10.09.2013 um 23:47 Uhr)
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  16. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.111

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Ich würde der gruppe auch gerne beitreten, möchte aber hier nicht so gerne ausbreiten, um was es geht. Bei fragen antworte ich gerne auf eine PM .
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  17. V.I.P. Avatar von *Eve*
    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    17.820

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Bin diese Woche durch puren Zufall auf meine Erkrankung angesprochen worden. Es war mir total unangenehm, dass ich total blöd reagiert habe, nämlich wie eine Oberzicke.
    Herzrasen kann man nicht mähen.

    "Gestört und vorbelastet, dunkel und verdreht..."

  18. V.I.P. Avatar von Kirschkern
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    13.685

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Das kenne ich aber auch Eve. Ich kann relativ normal drüber reden, wenn mich aber jemand drauf anspricht werde ich manchmal zur Zicke

  19. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.279

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    Geht mir ähnlich. Ich bekomm durch meine Erkrankung leicht einen Ausschlag im Gesicht, was ich nicht gerade hübsch finde und ich aber auch nicht immer überschminken will. Da werd ich dann auch öfter drauf angesprochen, ob ich denn Sonnenbrand habe, manchmal aber auch, was für eine "gesunde" Hautfarbe. Und das auch noch von Leuten, die auch noch davon wissen.
    Ever tried.
    Ever failed.
    No matter.
    Try again.
    Fail again.
    Fail better.

  20. Member Avatar von Vögelchen
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    1.359

    AW: ich hab was chronisches und weiß nicht, damit umzugehen

    @*eve* - studierst Du nicht Medizin? Wenn ich das falsch in Erinnerung habe, sorry. Mich interessiert es nur, wie in dem Umkreis akzeptiert wird oder nicht, wenn man eine chronische körperliche oder besonders psychische Krankheit hat. Ich habe nämlich auch 2 Jahre Medizin studiert und wollte eigentlich unbedingt Ärztin werden, hatte aber aufgrund meiner Erkrankung dann nicht mehr die Kraft. Ich hatte auch Angst davor, dass ich nicht ernstgenommen werde damit, bzw. keine Anerkennung finde. In meinem jetzigen Beruf im sozialen Bereich musste ich mir auch erst Vertrauen erarbeiten, vom ersten Eindruck her wird einem nicht viel zugetraut. Man muss sich erst beweisen, war meine Erfahrung. Wobei ich in meiner Stelle jetzt wirklich gut akzeptiert bin, das brauchte aber eine ganze Zeit und jede Schwäche oder Nachlässigkeit wird dann sofort auf die Krankheit geschoben. Und bei einer psychischen Erkrankung herrscht dann unterschwellig schon die Meinung vor, man müsse sich eben nur genug Mühe geben und eine Weile Therapie machen, dann kann man alles loswerden und "normal" sein- naja.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •