+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 101 bis 120 von 120
  1. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    8.700

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..


  2. gesperrt
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    2

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    wer sich nicht so fühlt und vor allem nicht so gibt, kann schnell anecken.
    Ich merke das bei mir und fange mir so manchen scheelen Blick ein als auch eine spöttische Bemerkung.
    Also wie sich der Alte doch benimmt? :::

  3. Stranger
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    16

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Ich bin 32 und fühle mich auch so.

  4. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.463

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Oh Admin, kannst Du mal diese Schwachsinnsbeiträge löschen?

  5. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    8.700

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..


  6. Stranger Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    61

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Jetzt kurz ein ernsthafter Beitrag wieder.
    Ich fühle mich seit gestern Abend soo alt! Ich bin ja gerade mal 29.. gestern auf einem Geburtstag waren lauter 20-jährige anwesend. Was eigentlich nicht so viel Unterschied ausmachen dürfte!
    Aber mir ist da echt bewusst geworden, wie sehr ich mich seit dem verändert habe. Die Ausdrucksweise ist anders, diese Leichtigkeit, Unbeschwertheit, Sorglosigkeit ist weg.. zwischen mir und meinen 35-jährigen Freunden erkenne ich dagegen kaum einen Unterschied.
    Ist das normal?

    Oh Gott und optisch Habe mich erst mit einer 20-jährigen unterhalten, die neben mir saß also nahe.. und danach habe ich in den Spiegel im Bad geschaut.. oh Gott. Ich will mein 20-jähriges Gesicht wieder zurückhaben..

  7. Member Avatar von sleepaholik
    Registriert seit
    10.07.2006
    Beiträge
    1.892

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Liebe Wunder,
    falls es dich tröstet - es geht mir genauso! Zwischen mir und meiner Schwester liegen nicht einmal drei Jahre, und wenn ich mit ihren Freunden zusammen bin und die reden höre, merke ich auch, dass da Jahre zwischen liegen - obwohl ich das noch nicht wahr haben möchte. Und ich bin ja noch nicht mal jemand, der einen festen Job hat und einigermaßen gesettelt ist und die immer dachte, sie wäre auch noch so jung. Pf, und morgens im Spiegel sieht man dann die Augenringe und Tränensäcke
    Immerhin hast du noch Kontakt zu jungen Leuten... mein Freundeskreis mag noch nicht mal mehr in eine Kneipe gehen, weil sie so faul geworden sind oder alle Familie haben. Das frustriert mich eigentlich am meisten.
    If there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire

  8. Stranger Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    61

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von sleepaholik Beitrag anzeigen
    Liebe Wunder,
    falls es dich tröstet - es geht mir genauso! Zwischen mir und meiner Schwester liegen nicht einmal drei Jahre, und wenn ich mit ihren Freunden zusammen bin und die reden höre, merke ich auch, dass da Jahre zwischen liegen - obwohl ich das noch nicht wahr haben möchte. Und ich bin ja noch nicht mal jemand, der einen festen Job hat und einigermaßen gesettelt ist und die immer dachte, sie wäre auch noch so jung. Pf, und morgens im Spiegel sieht man dann die Augenringe und Tränensäcke
    Immerhin hast du noch Kontakt zu jungen Leuten... mein Freundeskreis mag noch nicht mal mehr in eine Kneipe gehen, weil sie so faul geworden sind oder alle Familie haben. Das frustriert mich eigentlich am meisten.
    Ja danke, das tröstet mich tatsächlich!
    Stimmt schon, auch drei Jahre können schon so einen Unterschied machen.. Ich versteh's auch nicht, wie das passieren kann! Was passiert den weltbewegendes in drei Jahren.. man studiert oder arbeitet halt so vor sich hin, zieht vielleicht mal um, lernt ein paar Leute kennen, entfremdet sich von ein paar, es ist ein paar mal Sommer und ein paarmal Winter. Und plötzlich ist man älter!! Es ist halt echt nicht viel Zeit vergangen! Es hat nicht der dritte Weltkrieg stattgefunden!

    Ja stimmt schon. Ich bin schon dankbar dafür, dass in meinem Freundes/Bekanntenkreis ab und zu noch unvorhersehbare Sachen passieren und man plötzlich an einem Lagerfeuer sitzt oder in einer Wg oder so. Das ist schön.
    Wird aber auch immer seltener und für Kneipen und sonstiges Weggehen regelmäßig habe ich auch niemanden.
    Würde ich noch in meiner Heimatstadt wohnen, würde es mir auch so wie dir gehen, die sind alle sehr sesshaft und langweilig geworden und kümmern sich nur um ihre Beziehung, die Arbeit und Familienplanung..

  9. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.463

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Ich war auch mal auf so einer Party und die Mädchen frisch im Studium redeten alle davon, dass sie vor 30 Kinder bekommen werden. Haha, als könnten sie alles ansehen, was in 10 Jahren so passiert.

  10. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.372

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    weil man mit 29 eher in der gleichen lebensphase ist mit 35jährigen wie mit 20. das ist eigentlich sehr einfach herleitbar.
    und naja, mit 20 hat man genauso geredet, da muss man glaub ich drüber wegsehen.

    ich hab kollegen, die sind 10-12 jahre jünger als ich, aber gefühlt schon weiter, weil sie verheiratet sind. und der job bringt und eben auch in eine ähnlich situation. hier fällt mir der unterschied mehr auf als den anderen, die nehmen gar nicht wahr, dass ich so viel älter bin.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  11. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.463

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Ich hab auch extrem coole Freunde, die 10 Jahre jünger sind als ich, und mit denen mach ich immer so spontane Sachen. Das ist die positive Seite des jünger fühlen als man ist. Und was das Verantwortung für mein Leben tragen können angeht, bessert sich da gerade einiges. Ich hab grad so ne gute Mischung aus genug Unvernunft und Unbeschwertheit und grad genug Vernunft, richtig was gebacken zu kriegen.

  12. Stranger
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    16

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Ich bin 32, finde mich ehrlich gesagt aber wesentlich hübscher/attraktiver als mit 20. Das liegt sicher daran, dass ich mit 20 dick, unsportlich, ungeliebt und insgesamt unzufrieden mit meinem Leben war.

    Selbst durch meinen Freund der 47 ist fühle ich mich jünger, weil er vom Verhalten her eher Ende 20 ist.

  13. Fresher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    326

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    @kein Schwein: wie hast du den 47jährigen denn kennengelernt?

  14. Member Avatar von sleepaholik
    Registriert seit
    10.07.2006
    Beiträge
    1.892

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    weil man mit 29 eher in der gleichen lebensphase ist mit 35jährigen wie mit 20. das ist eigentlich sehr einfach herleitbar.
    und naja, mit 20 hat man genauso geredet, da muss man glaub ich drüber wegsehen.

    ich hab kollegen, die sind 10-12 jahre jünger als ich, aber gefühlt schon weiter, weil sie verheiratet sind. und der job bringt und eben auch in eine ähnlich situation. hier fällt mir der unterschied mehr auf als den anderen, die nehmen gar nicht wahr, dass ich so viel älter bin.
    Ich finde das ein wenig zu pauschal... bei mir ist es so, dass alle meine Freunde Ü30 sind, teilweise verheiratet mit Kindern, andere aber auch nicht. Und die verhalten sich trotzdem alle wie Ü50. Bei mir führt das ganze eher zu einem ablehnenden Verhalten, d.h., ich sehe, wie die leben und finde das für mich gerade unvorstellbar. Weil ich weiß, dass ich in ihrem Alter (und das sind ja nur ein paar Jahre) nicht so leben möchte und auch nicht werde, allein durch meine Biographie und Vorstellungen vom Leben. Ich wende mich gerade eher in die andere Richtung und würde gerne noch einmal 20 sein und lebe das teilweise auch aus. Insgesamt fehlt mir die Balance und auch die Akzeptanz, dass es irgendwann auch bei mir so sein wird. Ach, ich weiß nicht wie ich das formulieren soll, aber es nagt im Moment ganz schön an mir, dass ich nicht weiß, wo ich hin will, sondern nur, wo ich NICHT hin will.
    If there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire

  15. Stranger
    Registriert seit
    18.04.2018
    Beiträge
    16

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    @MissYou:
    In unserer Gemeinde haben wir uns kennengelernt.

  16. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.372

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von sleepaholik Beitrag anzeigen
    Ich finde das ein wenig zu pauschal... bei mir ist es so, dass alle meine Freunde Ü30 sind, teilweise verheiratet mit Kindern, andere aber auch nicht. Und die verhalten sich trotzdem alle wie Ü50. Bei mir führt das ganze eher zu einem ablehnenden Verhalten, d.h., ich sehe, wie die leben und finde das für mich gerade unvorstellbar. Weil ich weiß, dass ich in ihrem Alter (und das sind ja nur ein paar Jahre) nicht so leben möchte und auch nicht werde, allein durch meine Biographie und Vorstellungen vom Leben. Ich wende mich gerade eher in die andere Richtung und würde gerne noch einmal 20 sein und lebe das teilweise auch aus. Insgesamt fehlt mir die Balance und auch die Akzeptanz, dass es irgendwann auch bei mir so sein wird. Ach, ich weiß nicht wie ich das formulieren soll, aber es nagt im Moment ganz schön an mir, dass ich nicht weiß, wo ich hin will, sondern nur, wo ich NICHT hin will.
    naja, vielleicht ist das auch wieder ein klassisches stadt-land ding? ich hab schon den eindruck, dass singles in der stadt auch in fortgeschrittenem alter sich anders verhalten als auf dem land. entspannter irgendwie und auch jünger.
    ich hätte nie gedacht, dass ich sowas mal sagen würde, weil ich es immer arrogant fand und als landkind auch nicht hören wollte, aber ich hab schon gemerkt, dass ich mich bei stadtmenschen grade in dieser identitätskrise oft viel aufgehobener fühle als unter meinen alten freunden auf dem land. weil es normaler ist, noch länger single zu sein und keine kinder zu haben (egal ob wegen kein bock oder hat sich nicht ergeben). und irgendwie - und das ist das arrogante, aber es fühlt sich wirklich so an - finde ich's schade, dass die nie so wirklich rausgekommen sind. ich hab auch immer gedacht, ich brauch das nicht und bin happy auf dem land, aber das leben spielt sich gefühlt einfach woanders ab. vor allem eben wenn man unglücklicher single ist. ich würde einiges anders machen, wenn ich nochmal könnte.
    aber dann muss man sich einfach mit menschen umgeben, die eher dem eigenen aktuellen lebenskonzept entsprechen. ganz unabhängig vom alter.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  17. Stranger
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    58

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    und das ist das arrogante, aber es fühlt sich wirklich so an - finde ich's schade, dass die nie so wirklich rausgekommen sind.
    Solange sie glücklich sind ist es doch gut. Ich habe mir das auch schon oft gedacht, eigentlich immer wenn ich zu Verwandten aufs Land fahre. Es ist einfach eine andere Welt. Sind zwar nur 200km aber dennoch liegt da viel dazwischen.
    Die Umgebung hat eben viel Einfluss auf das Verhalten und am Land spielen andere Dinge eine Rolle.
    Nur weil ich nicht so leben möchte heißt das ja nicht, dass jeder so leben möchte wie ich. Bin mir sicher meine Verwandten am Land denken sich genau dasselbe über mich

  18. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.372

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    klar, war ich ja auch lange. bzw. in meinem fall war es so, dass ich nicht glücklich war, aber diese dinge einfach nie in frage gestellt habe. aus angst. und weil es unbequem ist.

    ich will damit nur sagen, dass man keine angst haben sollte, alle dinge im eigenen leben zu hinterfragen, wenn man merkt, dass man nicht glücklich ist und etwas ändern muss. und je älter man wird, desto schwieriger wird es, jemanden kennenzulernen, wenn das umfeld schon längst ein ganz anderes leben lebt. das frustriert und das strahlt man auch aus. teufelskreis. dazu kommt, dass man gar niemanden mehr kennenlernt. ein anderes umfeld, in dem die leute eine ähnliche lebenssituation haben, hilft wirklich enorm. weil man sich nicht wie ein alien vorkommt.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  19. Member Avatar von sleepaholik
    Registriert seit
    10.07.2006
    Beiträge
    1.892

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    klar, war ich ja auch lange. bzw. in meinem fall war es so, dass ich nicht glücklich war, aber diese dinge einfach nie in frage gestellt habe. aus angst. und weil es unbequem ist.

    ich will damit nur sagen, dass man keine angst haben sollte, alle dinge im eigenen leben zu hinterfragen, wenn man merkt, dass man nicht glücklich ist und etwas ändern muss. und je älter man wird, desto schwieriger wird es, jemanden kennenzulernen, wenn das umfeld schon längst ein ganz anderes leben lebt. das frustriert und das strahlt man auch aus. teufelskreis. dazu kommt, dass man gar niemanden mehr kennenlernt. ein anderes umfeld, in dem die leute eine ähnliche lebenssituation haben, hilft wirklich enorm. weil man sich nicht wie ein alien vorkommt.
    Lucaa,
    genau so wie dein 1. Satz (und der Rest)! Ich stelle gerade meine Beziehung nach langer Zeit in Frage. Weil es oberflächlich und nach außen gut klappt, wir ein eingespieltes Team sind, uns aber auch Freiräume lassen. In mir drin finde ich es aber weniger befriedigend, weil es keine spannenden Sachen mehr gibt und durch dieses Eingespieltsein keine Überraschungen mehr (ich will das jetzt hier nicht ausführen, ist ja irgendwie OT). Also habe ich beschlossen, auszuziehen. Meinen Ü30 Freunden mit Kind und Kegel habe ich es noch nicht erzählt, aber alle anderen reagieren geradezu entrüstet, von wegen das macht man nicht, ihr habt da doch was Schönes etc. Und dieses Hinterfragen muss ich lernen, und auch, es nicht mehr allen recht machen zu wollen, sondern nur noch mir. Zumindest im Moment.
    Und in dem Zuge habe ich neue Hobbys angefangen und dadurch neue Menschen kennengelernt, bevor ich mich jahrelang eingeigelt und mich gefragt habe, wie man Leute überhaupt kennenlernt. Und die sind plötzlich so spannend und machen tolle Dinge, und reden nicht nur über Kinder oder die nächste Gartenparty. Ich weiß gar nicht, was ich sagen will, aber für mich ist es gerade eine unglaubliche Offenbarung (was total dumm ist, ich weiß, aber wenn man jahrelang festgefahren war, aus Angst und Faulheit....).
    Ich glaube übrigens nicht unbedingt, dass es bei mir im Umfeld ein Stadt-Land-Ding ist -die Menschen, über die ich schrieb, kommen alle eigentlich aus einer Stadt oder zumindest Stadtumfeld. Es sind einfach faule Personen, die sich mit dem arrangieren, was sie jetzt aktuell haben, und weil es so bequem ist, sehen sie keine Notwendigkeit, es zu ändern. Es frustriert mich so wahnsinnig, dass diese Menschen keine Ziele mehr haben, dass sie nur so vor sich hinleben und das einzige, was wichtig ist, ein unbefristeter Job ist.

    Noch eine Offenbarung hatte ich auch: Ich war Freitag mit einem 21-jährigen unterwegs. Und das hat meine Vorstellungen von wegen 'Ich möchte nochmal 21 sein' doch etwas relativiert

    Sorry, ist wieder wirr geworden. In meinem Kopf passiert gerade so viel und ich kann es schwer artikulieren
    If there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire

  20. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.372

    AW: sich nicht dem Alter entsprechend fühlen..

    Zitat Zitat von sleepaholik Beitrag anzeigen
    Lucaa,
    genau so wie dein 1. Satz (und der Rest)! Ich stelle gerade meine Beziehung nach langer Zeit in Frage. Weil es oberflächlich und nach außen gut klappt, wir ein eingespieltes Team sind, uns aber auch Freiräume lassen. In mir drin finde ich es aber weniger befriedigend, weil es keine spannenden Sachen mehr gibt und durch dieses Eingespieltsein keine Überraschungen mehr (ich will das jetzt hier nicht ausführen, ist ja irgendwie OT). Also habe ich beschlossen, auszuziehen. Meinen Ü30 Freunden mit Kind und Kegel habe ich es noch nicht erzählt, aber alle anderen reagieren geradezu entrüstet, von wegen das macht man nicht, ihr habt da doch was Schönes etc. Und dieses Hinterfragen muss ich lernen, und auch, es nicht mehr allen recht machen zu wollen, sondern nur noch mir. Zumindest im Moment.
    Und in dem Zuge habe ich neue Hobbys angefangen und dadurch neue Menschen kennengelernt, bevor ich mich jahrelang eingeigelt und mich gefragt habe, wie man Leute überhaupt kennenlernt. Und die sind plötzlich so spannend und machen tolle Dinge, und reden nicht nur über Kinder oder die nächste Gartenparty. Ich weiß gar nicht, was ich sagen will, aber für mich ist es gerade eine unglaubliche Offenbarung (was total dumm ist, ich weiß, aber wenn man jahrelang festgefahren war, aus Angst und Faulheit....).
    Ich glaube übrigens nicht unbedingt, dass es bei mir im Umfeld ein Stadt-Land-Ding ist -die Menschen, über die ich schrieb, kommen alle eigentlich aus einer Stadt oder zumindest Stadtumfeld. Es sind einfach faule Personen, die sich mit dem arrangieren, was sie jetzt aktuell haben, und weil es so bequem ist, sehen sie keine Notwendigkeit, es zu ändern. Es frustriert mich so wahnsinnig, dass diese Menschen keine Ziele mehr haben, dass sie nur so vor sich hinleben und das einzige, was wichtig ist, ein unbefristeter Job ist.

    Noch eine Offenbarung hatte ich auch: Ich war Freitag mit einem 21-jährigen unterwegs. Und das hat meine Vorstellungen von wegen 'Ich möchte nochmal 21 sein' doch etwas relativiert

    Sorry, ist wieder wirr geworden. In meinem Kopf passiert gerade so viel und ich kann es schwer artikulieren
    ich finde das unfassbar mutig und toll. ich bin weit davon entfernt, das alles so umzusetzen, z.b. umzuziehen o.ä. aber allein sich bewusst zu machen, dass man auch mal an schrauben drehen sollte, die man immer für gesetzt gehalten hat, ist schon ein fortschritt.
    und offenbar war das für sich ja wirklich genau das richtige. das hört sich richtig schön an. und ja, ganz viel kriegt man einfach von außen übergestülpt. und man muss nicht mal ein krasser gegen den strom schwimmer sein und zu merken, dass manche gesellschaftlichen normen für einen einfach nicht passen. zumindest im moment nicht.

    ich hadere grade extrem mit meinem kinderwunsch. ich verspüre grade gar keinen und für mich war es immer klar, dass ich welche haben möchte. und plötzlich weiß ich es nicht mehr.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •