Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Get a life!

    User Info Menu

    tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    ich hab grade wieder eine ziemlich schlechte phase. privat trennung, bei der arbeit unglücklich, ich hab momentan eine ziemlich schwarze wand vor mir. das macht mir sehr angst. ich hatte bisher schon viele tiefs, aber so hoffnungslos wie zur zeit war ich gefühlt noch nie. ich merke es vor allem daran, dass ich seit wochen nicht richtig schlafen kann. das hatte ich sonst immer nur ein paar nächte lang, jetzt hält das aber schon 3 wochen an. meistens schlafe ich zwar ein, wache aber alle 2 stunden auf, oft
    schweißgebadet.

    ich hab eigentlich eher angst davor, medikamente zu nehmen, aber weder meine homöopathischen mittel (lioran), noch hoggar night helfen mir so richtig. ich habe vom arzt vor kurzem tabletten gegen flugangst verschrieben bekommen für eine reise, die ich nicht verwendet habe. davon hab ich 20 stück und hab schon 3 oder 4 in den letzten wochen genommen. allerdings kommt mir das in eigenregie mit einem verschreibungspflichtigen medikament nicht richtig vor (lorazepam). meine psychologin hat mir geraten, mir vorübergehend von einem psychiater etwas mildes verschreiben zu lassen.

    hat jemadn erfahrung, auch mit dem ablauf beim arzt? ist das unkompliziert oder mit mehreren terminen etc. verbunden? es soll ja auch zeitnah helfen .

    danke schon mal für eure antworten.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Unkompliziert.

    Wenn Du einen schlechten Psychiater hast, dauert das Gespräch 3 min und Du bekommst was verschrieben und musst Dich selbst melden, wenn es Verbesserungsbedarf gibt.

    Bei einem verantwortungsbewussten Psychiater geht das Gespräch sicher über die reine Medikamentenfrage hinaus (wobei Du da sicher auch was bekommst, aber möglichst keine abhängigmachenden Hämmer wie Benzodiazepine, dazu gehört Dein Lorazepam) und er nimmt sich etwas Zeit und klärt ab, ob Du möglicherweise auf eine Depression zuschlitterst und was man da ggf. noch tun kann. Das mag dann ggf komplizierter erscheinen, ist aber auf lange Sicht sicher besser.

    Geh auf alle Fälle hin. Alles Gute Dir.
    Geändert von Pinkmelon (14.11.2016 um 20:32 Uhr)

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken


    Benzodiazepine würde ich wirklich nicht weiter "alleine" nehmen.

    Und ja, der Psychiater wird dir mit Sicherheit etwas verschreiben, das zeitnah hilft und dir auch einen nächsten Termin anbieten und dich dazwischen schieben im Notfall, falls es dann doch nicht so schnell hilft.
    Allerdings würde ich, wie bei jedem Psychiater, darauf bestehen was du willst:
    mild, kurz-/mittelfristige Lösung und nichts langfristiges, auch wenn absolut klar ist, dass Psychiater halt genau daran verdienen.
    Du kannst dich jederzeit per PM melden bei mir.

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    danke euch, das hilft mir schon sehr weiter.

    ja, ich hab natürlich über lorazepam nachgelesen und dass es relativ schnell abhängig macht. das macht mir angst, also ich bin nicht so der wahllose medis-schlucker, zumal ich durch meine migräne und regelschmerzen eh schon für meinen geschmack zuviel davon brauche.

    dann ruf ich morgen nochmal bei dem arzt an, heute hat sich leider niemand gemeldet, weil schon zu spät vermutlich. meine psychologin hat mir auch gezielt zu diesem arzt geraten, der scheint also sehr gut zu sein. sie meinte auch, dass sie nicht wahllos zu irgendeinem anderen arzt gehen würde.

    oh mann, dieses jahr gings mir wirklich so gut und ich hab mich richtig stark gefühlt und jetzt geht's mir schlechter denn je, obwohl ich schon x mal in der situation war. das ist so ätzend. ich wollte nie so ein wrack sein
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    oh mann, dieses jahr gings mir wirklich so gut und ich hab mich richtig stark gefühlt und jetzt geht's mir schlechter denn je, obwohl ich schon x mal in der situation war. das ist so ätzend. ich wollte nie so ein wrack sein
    wollte dir nur sagen, dass ich dich sehr gut verstehen kann. bin leider in der gleichen situation und werde jetzt auch wieder ein termin beim psychiater ausmachen. alles gute dir !

  6. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Ich würde Lasea und Gaba empfehlen.
    Wer lebt stört.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Zitat Zitat von Lucaa Beitrag anzeigen
    danke euch, das hilft mir schon sehr weiter.

    ja, ich hab natürlich über lorazepam nachgelesen und dass es relativ schnell abhängig macht. das macht mir angst, also ich bin nicht so der wahllose medis-schlucker, zumal ich durch meine migräne und regelschmerzen eh schon für meinen geschmack zuviel davon brauche.

    dann ruf ich morgen nochmal bei dem arzt an, heute hat sich leider niemand gemeldet, weil schon zu spät vermutlich. meine psychologin hat mir auch gezielt zu diesem arzt geraten, der scheint also sehr gut zu sein. sie meinte auch, dass sie nicht wahllos zu irgendeinem anderen arzt gehen würde.

    oh mann, dieses jahr gings mir wirklich so gut und ich hab mich richtig stark gefühlt und jetzt geht's mir schlechter denn je, obwohl ich schon x mal in der situation war. das ist so ätzend. ich wollte nie so ein wrack sein
    ich kann das auch alles sehr gut nachvollziehen und stand schon mehrfach vor der frage, ob ich wieder medis nehmen sollte. vor allem habe ich auch ganz stark das Problem des schlafens. ich komme überhaupt nicht zur ruhe am abend. dafür hat mir meine psychaterin ein sedativum verschrieben. die beruhigende müde machende wirkung setzt sofort ein, die angstlösende- bzw. antriebssteigernde wirkung erst nach 2-4 wöchiger einnahme. ist eben kein benzo. ich kann dir auch nur raten, das mit einem spezialisten zu besprechen. viel glück und alles gute.
    Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht, zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!!!!!

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Falls du zeitnah keinen Termin bekommst, kannst du auch zum Hausarzt. Da du ja schon in psychologischer Behandlung bist, hast du gute Chancen, dass die dir auch was verschreiben würden (oder dir zumindest einen Termin bei einem Psychiater besorgen könnten).
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    oh ja, das ist eine gute idee. meine psychologin vermittelt jetzt, weil ich als neupatientin dieses jahr keinen termin mehr bekomme . aber den tipp hat mir die sprechstundenhilfe gegeben. mal sehen, was dabei rauskommt. dazu sind ja meine bewilligten stunden zuende und eigentlich möchte ich eine pasue machen oder die therpaieform wechseln. das ist grade echt wieder ein saublöder zeitpunkt.

    ich hab mich aber noch nie so ausgelaugt und leer gefühlt. selbst die perspektivlosigkeit fühlt sich anders an als früher. ich hab keine ahnung, wie ich diesen mann vergessen soll und wie es überhaupt weitergehen soll.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Oh...ich schau nicht mehr so oft ins Forum, aber das zu lesen von dir, tut mir gerade so sehr leid..
    Ich hatte mal gelesen, dass es dir besser geht. Ach, Mensch....

    Wie lange ist es denn jetzt her mit dem Mann? Ich hab mal gelesen, dass eine Trennung eben auch einfach ein Trauerprozess ist, der verschiedene Phasen durchläuft. Also, ich bin nicht per se gegen Medikamente, aber dass man dieses trauern eben auch einfach annimmt und ok findet und sich Zeit gibt, weil es doch auch einfach traurig IST.
    Und endlich unendlich.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Hälst du was von Alternativmedizin? Gegen massive Schlaflosigkeit haben mir neben den oben genannten Präparaten auch schon Akupunktur und Stirnölgüsse (aus der ayurvedischen Heilkunde) sehr geholfen. Am besten mehre hinteraneinader.
    Könntest du dir eine ayurvedische Kur vorstellen? Ich hab ja auch schon eine lange Therapiegeschichte hinter mir und kenne nichts was so gut regeneriert, wieder neue Lebensgeister weckt. Ich habe dabei auch Leute kennengelernt, die sehr skeptisch waren und denen es nichtsdestotrotz wirklich geholfen hat (vorallem psychisch). Aber klar, das braucht Zeit, Geld und Offenheit für und ist nicht jedermans Sache. Ansonsten: Gibts in deiner Stadt vielleicht das Angebot der Abendklinik? (Seitens der Psychosomatik, da geht man drei Mal die Woche abends hin, hauptsächlich (Gruppentherapie-) Gespräche, mit den Medikamenten könntest du dort auch besprechen und dir Adressen eines möglichen neuen Therapeuten geben lassen.
    Wer lebt stört.

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Zitat Zitat von florence55 Beitrag anzeigen
    Oh...ich schau nicht mehr so oft ins Forum, aber das zu lesen von dir, tut mir gerade so sehr leid..
    Ich hatte mal gelesen, dass es dir besser geht. Ach, Mensch....

    Wie lange ist es denn jetzt her mit dem Mann? Ich hab mal gelesen, dass eine Trennung eben auch einfach ein Trauerprozess ist, der verschiedene Phasen durchläuft. Also, ich bin nicht per se gegen Medikamente, aber dass man dieses trauern eben auch einfach annimmt und ok findet und sich Zeit gibt, weil es doch auch einfach traurig IST.
    danke dir. ach das ist eine lange geschichte schon. ich hab wieder mit dem ex angebandelt und eigentlich hatte ich's dieses jahr schon geschafft, mich zumindest so weit zu entfernen, dass ich jemand neues kennenlernen konnte und er mich nicht mehr aus der bahn geworfen hat, solange ich nicht zu viel mitbekommen habe (er hatte auch eine neue freundin). naja und dann ist er bei ihr ausgezogen und wir haben uns wieder gesehen für 3 monate. und jetzt geht er so wie es aussieht zurück zu ihr. und das hat mich wirklich gebrochen. weil ich eigentlich so vorsichtig war und diese chance aber einfach nicht so vorbeiziehen lassen konnte. das ist jetzt ca. 3 wochen her. und es wird eigentlich nicht besser, sondern nur schlimmer. ich hab furchtbare angst vor weihnachten und brauche irgendwas, das mich stabilisiert . ich hab grade wirklich angst unterzugehen und dieses mal endgültig. ich hab echt gedacht, ich werd jetzt endlich glücklich.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  13. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Hälst du was von Alternativmedizin? Gegen massive Schlaflosigkeit haben mir neben den oben genannten Präparaten auch schon Akupunktur und Stirnölgüsse (aus der ayurvedischen Heilkunde) sehr geholfen. Am besten mehre hinteraneinader.
    Könntest du dir eine ayurvedische Kur vorstellen? Ich hab ja auch schon eine lange Therapiegeschichte hinter mir und kenne nichts was so gut regeneriert, wieder neue Lebensgeister weckt. Ich habe dabei auch Leute kennengelernt, die sehr skeptisch waren und denen es nichtsdestotrotz wirklich geholfen hat (vorallem psychisch). Aber klar, das braucht Zeit, Geld und Offenheit für und ist nicht jedermans Sache. Ansonsten: Gibts in deiner Stadt vielleicht das Angebot der Abendklinik? (Seitens der Psychosomatik, da geht man drei Mal die Woche abends hin, hauptsächlich (Gruppentherapie-) Gespräche, mit den Medikamenten könntest du dort auch besprechen und dir Adressen eines möglichen neuen Therapeuten geben lassen.

    eigentlich schon, aber ich brauche was, dsa schnell hilft jetzt erstmal. ich funktioniere nur noch irgendwie und ich hab das gefühl, dass ich demnächst einfach zusammenklappe. ich muss das erstmal ruhe reinbringen.

    und ich hasse mich so und will so nicht sein .
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Also die Stirngüsse- wenn es mehrere hintereinander sind wirken gleich!
    Und bei ner ayurvedischen Kur ist es ja ne Auszeit, die dabei hilft, auch wenns schon anstrengend für den Körper ist und hilft auch ziemlich direkt.
    Wer lebt stört.

  15. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Ach Lucaa, Du darfst Dein verwundbares Herz doch nicht so an jmd verschenken, dass Dein ganzes Glück daran hängt. Ich versteh Dich total.

    Ich war im Nov 2007 in einer ähnlichen Situation und hab mich in äußerster Not (stand auf dem Balkon und sah in die Tiefe und es erschien mir gar nicht mehr arg abwegig, dass man all dem Schmerz doch recht einfach entkommen könnte) über den Sozialpsychiatrischen Dienst an eine Krisenstation überweisen lassen. 10 Tage. Danach bin ich für 6 Wochen in die angegliederte WG der Nachtklinik eingezogen, weil ich zwar tagsüber arbeiten, aber daheim nicht allein sein konnte. Etwas überlappend und im Anschluss daran war ich 1,5 Jahre in Therapie (VT, einmal die Woche) gegen Depressionen. Eines ist sicher: Dieses Tief, das Du gerad hast, so schrecklich es ist, das geht irgendwann vorüber.

    Ps: Die ersten Tage auf der Krisenstation gabs übrigens auch Benzos als Notfallmedikament. Bei mir war es Tavor. Es hat geholfen, aber man muss davon schnell wieder weg.

  16. Junior Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Lucaa, du kommst glaub aus der gleichen Gegend wie ich, mein ich mich zu erinnern. Bräuchtest du einen Arzt oder Psychiater?

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    ich war heute bei einem ganz guten denke ich, danke dir. ich hab jetzt trimipramin bekommen, mal schauen, wie das wirkt.
    der arzt hat sich echt zeit genommen, ich war glaub ich eine dreiviertel stunde bei ihm drin. zumindest hab ich jetzt nicht das gefühl, dass ich komplett bekloppt bin. ein stationärer aufenthalt ist für mich irgendwie doch nochmal eine hürde. ich versteh einfach nicht, warum mein ganzes glück immer von einem mann abhängt . wenn das läuft, geht's mir super. aber das tut es eben fast nie.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    Dann wünsch ich dir,
    dass du gut und schnell darauf ansprichst und es dich gut unterstützt!
    So eine Beziehung kann einem eben ziemlich schnell ziemlich viel geben.. Struktur, Perspektive, Selbstwertgefühl etc. und leider eben genau so schnell wieder nehmen😔
    Alles Liebe Luca!

  19. Member

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    ein stationärer aufenthalt ist für mich irgendwie doch nochmal eine hürde.
    Das ist dann sinnvoll, wenn Du mal komplett aus der Alltagssituation raus musst. Die Nachtklinik bei mir war da ja nicht ganz so krass, weil die Arbeit mir ja Halt und Struktur gab und ich nur im Privaten Probleme hatte. Also die Möglichkeit der teilstationären Versorgung nicht vergessen... falls es Dir schlechter gehen sollte.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: tief,schlaflosigkeit etc. mit medikamenten überbrücken

    wollte mal kurz einen zwischenbericht abgeben.
    ich nehme jetzt seit etwas über 2 wochen eine sehr geringe dosierung vor dem schlafengehen (5-10 tropfen, für eine antidepressive wirkung nimmt man wohl annähernd das 10fache) und es hilft wirklich sehr gut. ich schlafe durch und habe auch das gefühl, dass ich klarer sehe. irgendwie auch erschreckend, aber im moment ist mir alles recht, was hilft. das werde ich jetzt auf jeden fall bis anfang des jahres so weitermachen und dann mal schauen.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •