+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Stranger
    Registriert seit
    09.02.2017
    Beiträge
    2

    "Zweite Pubertät"? Unzufriedenheit, Wut, Gehässigkeit...

    Der Titel ist vielleicht etwas blöd gewählt, aber er beschreibt eigentlich ganz gut, was ich im Moment fühle.
    Es ist so, dass ich immer die brave Tochter war, die nie ausgegangen ist (und bis ich 18 war, durfte ich es auch gar nicht), zu Hause saß und Bücher gelesen hat. Meine Schwester war da schon immer anders, konnte nie still sitzen, hatte einen großen (älteren) Freundeskreis außerhalb der Schule. Das hat sich weitergezogen, ich habe nach dem Abi gleich angefangen zu studieren, mein Studium in Regelstudienzeit geschafft und einen halben Monat nach Abgabe der Abschlussarbeit mit der Doktorarbeit angefangen. Meine Schwester dümpelt nach sechs Jahren Studium immer noch so rum, ohne Abschluss oder Perspektive. Ich denke, ich bin eifersüchtig auf sie, weil es sie nicht schert, dass sie vom Geld unserer Eltern lebt, aber dann auch einfach mal zwei Wochen in Urlaub fährt. Ich hätte mir das nie erlaubt, weil ich immer ein schlechtes Gewissen gehabt hätte, und ich glaube ich bin auch etwas sauer auf meine Eltern, dass sie ihr das so durchgehen lassen. Als sie dann letztes Jahr ins Ausland gegangen ist, wurde mir bewusst, dass sie 1. meine einzige weibliche Bezugsperson ist und 2. wie langweilig mein Leben ist. In dieser Zeit wurde bei mir auch eine depressive Episode diagnostiziert.
    Hinzu kommt, dass meine Freunde alle älter sind als ich und in ihren Leben woanders stehen. Sie gehen auf Vorschläge, was man abends mal machen könnte, nicht ein und haben dazu keine Lust mehr, einige haben Kinder bekommen und wollen jetzt Häuser bauen. Alles nicht meine Welt. Ich bin aber kein sehr offener Mensch, sehr schüchtern, und lerne kaum Leute kennen. Daraus resultiert, dass ich den ganzen Tag alleine und abends mit meinem Freund zusammen bin. Er hat leider auch keine Freunde oder Hobbies, und schafft es auch seit einem Jahr nicht, seine Diplomarbeit fertig zu schreiben.

    Jetzt ist es aber so, dass ich wahrscheinlich aus all diesen Situationen heraus eine unglaubliche Wut manchmal in mir spüre, und immer gehässiger gegenüber Menschen werde, die andere Vorstellungen vom Leben haben. Meinen Freunden mit Babies gegenüber z.B., denen ich unterschwellig vorwerfe, langweilig geworden zu sein, und dass man ja auch langsam mal einen Babysitter engagieren könnte, um mal wieder rauszugehen etc. Mit einigen habe ich mich schon regelrecht angelegt. Im Nachhinein tut es mir auch leid, aber trotzdem denke ich, dass ich oft im Recht bin. Ich gehe gegen alles an, was irgendwie 'normal' ist, vertrete immer die entgegengesetzte Meinung. Deswegen auch 'zweite Pubertät', weil ich anders sein und rebellieren will. Und ich mag mich dabei nicht selber, ich finde mich gerade richtiggehend zum Kotzen, ich würde mit mir nichts machen wollen, und das stimmt mich gleichzeitig so traurig.
    Blöd ist, dass ich immer das Gefühl habe, nichts an meiner Situation ändern zu können, dass die äußeren Umstände es nicht zulassen und ich auch einfach ehrlich gesagt oft zu bequem bin. Größere Wohnung? Der Freund verdient kein Geld. Reise? Ich muss arbeiten.
    Und so lebe ich gerade meinen Alltagstrott, ohne irgendeine Hoffnung, dass es besser wird. Am meisten stört es mich halt, dass ich keine Freunde habe, denen ich das mal sagen könnte, also gute. Die auch mal was machen und nicht nur auf der Couch sitzen wollen.

    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich von euch hören möchte. Vielleicht wollte ich es einfach mal so niederschreiben. Ich muss was an meiner Situation ändern, das ist mir klar. Aber z.B. einfach jetzt alleine mal in Urlaub fahren, das wird es ja auch nicht unbedingt besser machen...
    Geändert von rockgalore (16.02.2017 um 14:23 Uhr)

  2. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    453

    AW: "Zweite Pubertät"? Unzufriedenheit, Wut, Gehässigkeit...

    Da hilft nur rausgehen und ein paar neue Leute kennenlernen, würde ich sagen!
    Klar, ist leichter gesagt als getan, aber im Grunde wünscht Du dir ja am meisten Leute, mit denen du coole Sachen unternehmen kannst und die auf deiner Wellenlänge sind im Gegensatz zu deinen alten Freunden, die dich im Moment langweilen.
    Ich würd überlegen, wo ich passende Leute finden könnte, und das dann mal in Angriff nehmen

    Deine Wut gegen die "äußeren Umstände" verstehe ich gut. Mich würd es auch nerven wenn meine Freunde nur noch zu Hause rumhocken würden und ich niemanden mehr hätte, mit dem ich was unternehmen kann. Aber, es ist natürlich ihr gutes Recht, daher würd ich versuchen, es ihnen nicht vorzuwerfen . Dass du es schade und auch langweilig findest, kannst du ihnen aber ruhig sagen, finde ich, das ist ja einfach nur deine Meinung.

    Dir ein interessantes Hobby zu suchen, wär auch ne Idee. Im Zuge dessen würdest du vielleicht auch neue Leute kennenlernen. Überleg mal gut, auf was du richtig Lust hättest.

    Und kannst du deinen Freund nicht mal ein bisschen aktivieren, dass ihr was unternehmt? Findet er es gut, immer nur zu Hause rumzusitzen?

    Mir kommt es auch ein bisschen so vor, dass du dich über dich selbst ärgerst, dass du dich bis jetzt noch nicht richtig ausgelebt hast, oder wie auch immer man das ausdrücken kann. Aber im Grunde geht das ja immer noch, du kannst alles nachholen, was du gerne noch erleben möchtest und auch jetzt noch all das machen, was deine Schwester z.B. gemacht hat und auf was du eifersüchtig warst. Das würde ich mir vor Augen halten.
    Geändert von BrooklynGirl (16.02.2017 um 15:31 Uhr)

  3. Senior Member Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    6.699

    AW: "Zweite Pubertät"? Unzufriedenheit, Wut, Gehässigkeit...

    Irgendwelche Hobbys, ehrenamtliche Sachen, Verein,... was weiß ich. Was interessiert dich?

  4. Stranger
    Registriert seit
    09.02.2017
    Beiträge
    2

    AW: "Zweite Pubertät"? Unzufriedenheit, Wut, Gehässigkeit...

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich weiß, dass ich mir Freunde suchen sollte, und da liegt auch ein Teil des Problems, ich bin nämlich wahnsinnig schüchtern, gehe nicht auf Menschen zu, weiß nicht, worüber ich mit Ihnen reden sollte oder sage besser gar nichts, aus Angst, sie würden mich dann für doof halten und nichts mehr mit mir zu tun haben wollen. Ich habe es schon beim Sport versucht, aber ins Gespräch komme ich da kaum mit jemandem. Und an Hobbys habe ich Dinge, die man alleine macht...Lesen, stricken, oder eben Sport. Und ich weiß nicht, was ich noch machen soll :/ ich habe mich sogar schon mal mit welchen aus dem Internet getroffen, aber nach den treffen haben die sich nie wieder gemeldet außerdem finde ich mich selber im Moment nicht sehr sympathisch, da frage ich mich, ob andere das dann können.
    Und was mich halt am meisten zur Zeit erschreckt ist diese Intoleranz und Aggressivität in mir. Ich weiß weder, wo sie her kommt, noch, wie ich gut damit umgehen kann...

  5. Member Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    1.503

    AW: "Zweite Pubertät"? Unzufriedenheit, Wut, Gehässigkeit...

    Naja, was heißt hier zweite Pubertät, wenn du psychisch noch nicht durch die erste durch bist. Es wird höchste Zeit, dich mal zu emanzipieren. Da bedeutet aber auch, dass Du raus musst aus der Komfortzone. Also nicht mehr hinter den doofen Anderen verstecken, die sich ja nur ändern müssten, damit es dir gut geht... das wird erstens nicht passieren und zweitens richtet sich die Welt nicht nach den narzisstischen Wünschen kleiner Kinder. Das klingt jetzt hart, aber du scheinst echt noch im Mindset des braven Kindes fest zu stecken.

    Ich würde pubertäre Projekte als Therapie vorschlagen: mit dem Rucksack allein durch Thailand zum Beispiel. Oder wenn das noch nicht geht, dann zu Beginn mal deine Schwester im Ausland zu besuchen, die scheint ja Expertin in allem zu sein, was Du nie zu leben wagtest (und andersrum). Da kannste was lernen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •