+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 43
  1. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    Therapieplatz finden

    Wieso ist das nur so mühsam, dass Menschen mit Depression und Antriebslosigkeit eigentlich eh gleich wieder aufgeben?

    Ich hab es schon letztes Jahr mal angefangen, aber dann fehlte mir echt die Kraft dazu. Dieses Jahr wird mir klar, dass ich die gleichen Probleme habe, und es ohne nicht geht.

    Aber es frustriert mich schon wieder so dermaßen, dass mich niemand zurück ruft. Eine hatte ich gefunden, die nur mit Kostenerstattungsverfahren arbeitet, und es klang, als sei das eine Option. Die Krankenkasse sagt aber, es sei der letzte Weg, erst müsste ich den Terminservice der Kassenärztlichen Vereinigung anrufen. Dann bekomme ich erstmal 2 Nummern, weil sie nicht weiß, welche für mich zuständig ist. Die erste ist nicht vergeben... Also rufe ich die andere an und bin über 30min in der Warteschleife, als ich endlich durchkomme, sind die nicht für mich zuständig und geben mir die gleiche Nummer, die nicht funktioniert...

    Über sowieso, es geht hier ja um Therapie, da will ich auch nicht irgendwen vorgesetzt bekommen.

  2. Inaktiver User

    AW: Therapieplatz finden

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 20:14 Uhr)

  3. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen


    Kommt für dich auch ein Ausbildungsinstitut in Frage? Darüber bekommst du zwar nicht zwangsläufig schneller einen Platz, aber das wäre eine zusätzliche Option.
    Das wären dann Leute, die nach dem Studium gerade in der Ausbildung zum Psychotherapeuten sind? Nee, ich glaube nicht.

  4. Inaktiver User

    AW: Therapieplatz finden

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 20:14 Uhr)

  5. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, Personen, die am Ende ihrer Ausbildung zum/r Therapeuten/in mit einem Supervisor die Therapie durchführen.
    Das bekam ich schonmal vorgeschlagen, aber dazu wurde mir gleich gesagt, dass die tendenziell dann jünger sind als ich, und das kann ich mir nicht vorstellen. Ich will auch einfach jemanden, der schon länger Erfahrung hat.

  6. Inaktiver User

    AW: Therapieplatz finden

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 21:01 Uhr)

  7. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Aktueller Stand: Die, die mir Termine anbieten, haben sehr eingeschränkte Zeiten, z.B. generell nur Momtags oder nur vormittags. Derzeit arbeite ich nicht, und bin flexibel, aber mein Ziel ist es, wieder zu arbeiten, und wenn dann die Therapie nicht mehr möglich ist, wäre das nicht gerade zielführend.

    Bin gerade sehr frustriert und entmutigt, aber mir bewusster denn je, dass ich eine Therapie brauche.

  8. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.429

    AW: Therapieplatz finden

    Ich würde mich erst einmal auf die Situation jetzt konzentrieren und einen Termin, der dir zur jetzigen Zeit passt und angeboten wird, auch annehmen. Später lässt sich dann schon eine Lösung finden - vielleicht wird dann ein anderer Termin frei, du kannst so früh vormittags kommen, dass du immer noch pünktlich zur Arbeit erscheinst, dein zukünftiger Arbeitgeber kommt dir entgegen ...
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.


    Plastikknoblauchzöpfe FTW

  9. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Ich würde mich erst einmal auf die Situation jetzt konzentrieren und einen Termin, der dir zur jetzigen Zeit passt und angeboten wird, auch annehmen. Später lässt sich dann schon eine Lösung finden - vielleicht wird dann ein anderer Termin frei, du kannst so früh vormittags kommen, dass du immer noch pünktlich zur Arbeit erscheinst, dein zukünftiger Arbeitgeber kommt dir entgegen ...
    Das sind Therapeuten, die grundsätzlich nur Vormittags arbeiten, da wird dann nicht später ein Abend-Termin frei. Und bei einem neuen Arbeitgeber werde ich den Teufel tun, gleich zu erzählen, dass ich in Therapie bin.

  10. Alter Hase Avatar von Ideen aus Beton
    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    7.327

    AW: Therapieplatz finden

    Das Kostenerstattungsverfahren kannst du in der Regel vergessen. Ich hatte das Anfang des Jahres auch versucht, und bin damit gescheitert, das habe ich bei vielen anderen online auch gelesen.

    Würde aber auch erstmal anfangen, wenn du gerade sowieso arbeitssuchend bist - du weißt nicht, wie lange es dauert, bis du wieder einen Job hast und bis dahin bist du vllt therapeutsch schonmal ein Stück vorangekommen. Außerdem kannst du auf der neuen Arbeit das ganze zur Not auch als Physiotherapie-Termin etc. verkaufen
    Crying was useless now.
    The only time crying ever did any good
    was when there was a man around from
    whom you wished favors.
    (Scarlett O'Hara)


  11. gesperrt
    Registriert seit
    06.05.2007
    Beiträge
    84

    AW: Therapieplatz finden

    Wieso ist das nur so mühsam, dass Menschen mit Depression und Antriebslosigkeit eigentlich eh gleich wieder aufgeben?
    Vermutlich weil heute wegen jedem kleinen Pups Depressionen diagnostiziert werden.

    Ich habe mich im August 2015 nach meinem Umzug hierher an so ziemlich alle Psychotherapeuten gewendet die es hier gibt in meinem Landkreis. Bis heute hat mich keiner davon zurückgerufen. Der einzige der mich zügig einen Platz angeboten hat war einer mit einer Privatpraxis. Da hatte ich aber das Gefühl das es rein ums Geld geht, und sonst um nichts anderes.

  12. Junior Member
    Registriert seit
    27.06.2004
    Beiträge
    493

    AW: Therapieplatz finden

    Ich bin an einer Hochschulambulanz in Therapie. Dort hat es bei uns auch erfahrene Therapeuten. Meine Therapeutin ist 40 und hat schon einige Jahre Berufserfahrung.

    Vielleicht kannst du auch mal deinen Hausarzt fragen (oder wenn du hast deinen Psychiater). Manchmal können die einen Kontakt herstellen. Und wenn man dann mal wo drin ist, ist das mit den Terminen auch einfacher.
    Also das ist meine Erfahrung.

    Es gibt an psychiatrische Institutsambulanzen (PIAs) an größeren Psychiatrien.

    Aber kann auch verstehen, dass das in einer depressiven Phase alles viel ist.

    Viel Glück!!

  13. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Also aktuell bin ich nicht akut depressiv, sondern die Angststörung ist mehr das Problem, aber da ich auch ein Coaching mache bin ich gerade von Coaching und den bisherigen Erstgesprächen völlig ausgelaugt. Mir passiert es, dass ich im Sitzen einschlafe (nur, wenn ich schlafen will klappts nicht).

  14. Fresher Avatar von moura
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    285

    AW: Therapieplatz finden

    Wenn wirklich aktuell der Bedarf da ist, dann würde ich auch die Termine nehmen, die evtl. später mit den möglichen Arbeitszeiten nicht ideal sind. Wer weiß, wann Du wieder mit arbeiten beginnst? JETZT kannst Du doch die freie Zeit nutzen, und ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich sowas dann doch oft regeln lässt, entweder von Seiten der Therapie oder von der Arbeit aus.
    (Ich habe mir meine Therapie auch in meine Mittagspause gelegt - find ich auch nicht ideal, aber besser als gar nichts zu haben.)

  15. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Zitat Zitat von LaCruz Beitrag anzeigen
    Vermutlich weil heute wegen jedem kleinen Pups Depressionen diagnostiziert werden.
    Das ist nicht mein Erfahrung...
    Ich habe seit 20 Jahren mal mehr oder weniger Probleme mit depressiven Phasen, und seit 2 Jahren wieder verstärkt.

    Ich meinte eher, als es mir letztes Jahr noch schlechter ging, hat meine Kraft nicht gereicht. Es muss einem halt entweder so schlecht gehen, dass man sich gleich einweisen lässt, oder gut genug, dass man den komplizierten Prozess durchzieht.

    Vor 2 Jahren ist meine Mutter recht überraschend gestorben, dann wurde mir gekündigt, und ich hatte einen totalen Durchhänger. Ob es eine Depressive Episode oder sowas wie Burn-Out war, weiß ich nicht. Ich sollte damals alle paar Wochen zum Arzt und sagen, wie es mir geht, ob ich Selbstmordgedanken hätte, usw.
    Aber Ärzte können auch nur sagen, sie denken, ich sollte therapeutische Hilfe suchen, dabei helfen können sie nicht. Also bin ich eine Zeitlang zu einem Psychologen als Selbstzahlerin gegangen, aber kann mir das nicht leisten (ich bin seitdem überwiegend arbeitslos, weil ich wegen Depression und Angststörung beruflich noch nicht wieder Fuß fassen konnte). Ich habe mich dann anders stabilisiert, auch durch ein Hobby, und jetzt habe ich endlich genug Kraft, diese Probleme tiefergehend anzugehen zu zu bearbeiten.
    Geändert von Akureyri (18.09.2017 um 15:14 Uhr)

  16. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.735

    AW: Therapieplatz finden

    Aktuell erkundige ich mich nach psychologischen Tageskliniken, weil ich das Gefühl habe, schon zu lange auf der Stelle zu treten.

  17. Inaktiver User

    AW: Therapieplatz finden

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 20:14 Uhr)

  18. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.382

    AW: Therapieplatz finden

    aku, das ist jetzt etwas Interpretation, aber vielleicht hilft es ja?
    Ich habe es gerade bei Menschen mit Problemen in Richtung Depressivität oft mitbekommen, dass sie sich selbst manipulieren und Gründe dafür finden, Dinge nicht anzufangen. Für mich wirken deine Bedenken hinsichtlich der Hinweise für Therapieplätze so. Der Altersabstand, das Alter, die Erfahrung, die Uhrzeit, das muss für dich alles sofort stimmen. Das blockiert natürlich aber auch die Suche etwas. Einerseits finde ich es gut, dass du weißt, was du gerne haben möchtest, andererseits frage ich mich, ob es nicht eben zu sehr blockiert und du nicht zumindest mal ausprobieren solltest, zB. zu einer jüngeren Therapeutin (oder eben Therapeuten) zu gehen.
    Letztendlich geht es bei der Therapie ja um die Beziehungsarbeit, und da wird es immer Konflikte geben. Man könnte das mit dem Alter auch ganz positiv als Einstieg in diese Arbeit betrachten, weil du da bereits auf einen inneren Konflikt stößt (bspw. wenn du eine Therapeutin im Alter deiner Mutter findest).
    Als ich in meine Gruppentherapie kam, hatte ich sehr große Bedenken, weil ich die jüngste war. Ich habe dann dort rausgefunden, dass das nicht von ungefähr kommt, denn ich habe oft Angst, nicht ernstgenommen zu werden von älteren Menschen (was wiederum Gründe hat). Das hat sich erheblich dort verbessert, weil ich eben Konflikte erlebte und auch, dass ich eben doch ernstgenommen werde und die anderen empathisch reagieren. Am Ende der Therapie flammte das noch einmal aufgrund eines neuen Gruppenmitgliedes auf, aber damit konnte ich dann schon viel besser umgehen, weil ich es bereits gelernt hatte.
    Insofern würde ich diese Bedenken fruchtbar machen, und mir die Therapeutinnen/ Therapeuten erst einmal ansehen. Schon in den probatorischen Stunden kannst du deine Bedenken ja auch schildern und sehen, wie diejenige/ derjenige darauf reagiert und ob du dir vielleicht doch vorstellen kannst, dort zu bleiben.
    Ich kann aber auch verstehen, dass es sehr mühsam ist, ständig von der Kasse falsche Informationen zu bekommen.

    (Ich kann den Post gerne später wieder löschen, falls das zu privat sein sollte.)
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  19. Inaktiver User

    AW: Therapieplatz finden

    .
    Geändert von Inaktiver User (19.04.2019 um 20:13 Uhr)

  20. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.248

    AW: Therapieplatz finden

    Ich fände es auch wichtig, die Kriterien vielleicht zu unterteilen in solche, an denen man nichts rütteln kann (wie eben Uhrzeit - das geht arbeitstechnisch ja einfach wirklich oft nicht) und solche (wie das Alter der Therapeuten zum Beispiel), die eventuell doch nicht so wichtig sind.

    Letztes Jahr hab ich auch nach einem Therapieplatz gesucht und für mich war da tatsächlich die angebotene Uhrzeit das ausschlaggebende. Ich hatte feste Arbeitszeiten und konnte dadurch eben nur zu ganz bestimmten Uhrzeiten. Ich hatte dann das Glück, eine Therapeutin zu finden, die Sprechstunden zu diesen Zeiten anbietet und auch einen Platz freihatte und die stellte sich wirklich als goldrichtig heraus. Und es ist ja auch nicht in Stein gemeißelt, dass man dann auf immer und ewig zu demselben Therapeuten gehen muss. Wenn man mit der Person nicht klarkommt, dann ist das eben so - aber probieren kann man es schon für ein Erstgespräch oder so.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •