+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. Stranger
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    31

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Mir ging es lange Zeit ähnlich, ich war eigentlich immer müde, bei jeder Kleinigkeit schnell erschöpft, hätte eigentlich immer schlafen können und mich wach halten war dann immer anstrengend.... Hab dann natürlich auch alles mögliche an Krankheiten beim Arzt abchecken lassen, habs mit Homöopathie versucht und hab verschiedene Aufbaupräperate aus der Apotheke probiert.... Nichts hat wirklich langfristig geholfen....
    Letztes Jahr im Sommer habe ich dann wegen Schlafproblemen mit autogenem Training begonnen und mache das mittlerweile auch immer noch täglich. Und seitdem gehts mir richtig super!! Klar hab ich auch mal Tage, an denen ich nen Durchhänger habe, aber ich wache in der Früh auf und bin wirklich fit, bin belastbar unterm Tag und habe diese extremen Müdigkeitsphasen nicht mehr. Es geht sogar soweit, dass ich seit Sommer kein einziges Mal krank war. Autogenes Training hat mir bei meiner Erschöpfung wirklich super geholen, ich fühle mich seitdem wirlich viel viel besser. Vllt wäre das ja auch eine Möglichkeit für dich?

  2. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    454

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Narkolepsie?
    Ich werfe das mal in den Raum, weil die Müdigkeit so eine Qual für dich zu sein scheint. Das ist bei Narkoleptikern auch so.

    Wobei da die Müdigkeit eigentlich nicht nur mittags/Nachmittags auftritt. Die tritt da regelmäßig immer nach ein paar Stunden auf. Dann schläft man 2 Stunden und dann ist es wieder für 3-4 Stunden gut.. usw.

  3. Fresher Avatar von pferdeschwanz
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    220

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    du arme. ich habe exakt dasselbe problem seit etwa einem jahr und es ist so so furchtbar.
    aber zehn jahre sind ja noch mal eine ganz andere hausnummer... ich glaube da wäre ich wahnsinnig geworden. ich finde das jetzt schon so belastend, dass ich beim gedanken daran einfach nur losheulen könnte.

    ich schlafe sehr viel, 9-12 stunden pro nacht und habe mittags trotzdem das bedürfnis zu schlafen. morgens fühle ich mich wie gerädert und KANN einfach nicht aufstehen und es dauert stunden, bis ich halbwegs wach bin. blutwerte, herz usw alles top, daran liegt es leider nicht.

    hast du schon mal deinen schlaf aufzeichnen lassen? es gibt bei schlafmedizinern solche geräte, die man mit nach hause nimmt und über nacht anlegt und das misst dann atmung, puls, sauerstoff während des schlafes. möglicherweise ist der schlaf nicht erholsam, das könnte auch zu vermehrter erschöpfung führen.

  4. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.208

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Erstmal Danke an euch

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Das klingt schlimm
    Trinkst du morgens auch Kaffee? Könnte 11.30 dann vielleicht der Zeitraum sein, wo das Koffein nicht mehr wirkt? Ich habe so absolut schlimme Tiefs immer wenn ich drei Tage kein Koffein hatte, das ist mir aber erst als Grund aufgegangen als mir jemand sagte, dass drei Tage eben genau der Zeitraum wären, nachdem alles abgebaut sei. Und ich wäre wohl ein kleiner Junkie. Vielleicht bist du ein größerer?
    Ich glaubs ehrlich gesagt nicht, weil für ein bisschen Koffeinentzug klingt das bei dir viel zu schlimm, aber ich wollte das als Idee in den Raum werfen. Vielleicht hilft es dir ja irgendwie weiter.
    Ja, ich trinke morgens Kaffee. Aber kontinuierlich eigentlich, also quasi ständig mit Wasser und Tee.
    Ich habe auch schon probiert, Kaffee durch Schwarztee zu ersetzen, aber die Kopfschmerzen und Verdauungsprobleme (Reizdarm, ich kann ohne Kaffee nicht aufs Klo ) hindern mich allgemein daran
    Also ich bin auf jeden Fall ein Junkie, aber sobald ich merke, dass ich wieder müde werde, mache ich mir Kaffee. Aber werde ich ohne Kaffee halt auch, hat also eher keinen Effekt.
    (Und ja, ich hab auch schon mal eine Woche oder so auf Kaffee verzichtet. Probleme s.o. und die Kopfschmerzen gingen nicht weg)

    Zitat Zitat von mortimer Beitrag anzeigen
    Du hattest geschrieben, dass bei dir der Verdacht auf MS bestand. Welche Symptome hattest du denn? Weil ich würde mal Borreliose in den Raum werfen.
    Oh. Also ich bin geimpft (seit äh, 20 Jahren?) und der Verdacht bestand, weil man in meinem Gehirn beim MRT gesehen hat, dass da (zu) viele kleine Punkte (Ablagerungen) sind. Aufgeklärt hat sich das nie, aber es wurde alles mögliche, auch durch Lumbalpunktion, ausgeschlossen. (bitte nicht zitieren)

    Zitat Zitat von Pinguine1981 Beitrag anzeigen
    Wenn du magst, kannst du mir gern nochmal schreiben. Du kennst ja meine Problematik. Fühl dich fest gedrückt!
    danke. Aber ich bin sicher, das ist es nicht, das bei dir ist viel schlimmer.

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Könnte es vielleicht etwas Psychisches sein? Also ein nicht verarebeitetes Trauma sein oder Grübelei?
    Ja, es wird ja immer auf die Depression geschoben. Aber ich glaube das einfach nicht.
    Also die Müdigkeit befällt mich wie ein Schlag ins Gesicht.
    Wenn ich abends müde werde ist das nicht so "dramatisch".

    Zitat Zitat von euronixe Beitrag anzeigen
    Mir ging es lange Zeit ähnlich, ich war eigentlich immer müde, bei jeder Kleinigkeit schnell erschöpft, hätte eigentlich immer schlafen können und mich wach halten war dann immer anstrengend.... Hab dann natürlich auch alles mögliche an Krankheiten beim Arzt abchecken lassen, habs mit Homöopathie versucht und hab verschiedene Aufbaupräperate aus der Apotheke probiert.... Nichts hat wirklich langfristig geholfen....
    Letztes Jahr im Sommer habe ich dann wegen Schlafproblemen mit autogenem Training begonnen und mache das mittlerweile auch immer noch täglich. Und seitdem gehts mir richtig super!! Klar hab ich auch mal Tage, an denen ich nen Durchhänger habe, aber ich wache in der Früh auf und bin wirklich fit, bin belastbar unterm Tag und habe diese extremen Müdigkeitsphasen nicht mehr. Es geht sogar soweit, dass ich seit Sommer kein einziges Mal krank war. Autogenes Training hat mir bei meiner Erschöpfung wirklich super geholen, ich fühle mich seitdem wirlich viel viel besser. Vllt wäre das ja auch eine Möglichkeit für dich?
    Ja, aber du hattest Schlafprobleme, richtig? Die hab ich ja so nicht.. ich schlafe auch total leicht ein..

    Zitat Zitat von BrooklynGirl Beitrag anzeigen
    Narkolepsie?
    Ich werfe das mal in den Raum, weil die Müdigkeit so eine Qual für dich zu sein scheint. Das ist bei Narkoleptikern auch so.

    Wobei da die Müdigkeit eigentlich nicht nur mittags/Nachmittags auftritt. Die tritt da regelmäßig immer nach ein paar Stunden auf. Dann schläft man 2 Stunden und dann ist es wieder für 3-4 Stunden gut.. usw.
    Nee, hab ich nicht. Ich schlafe auch nicht ein, wenn ich mich sehr anstrenge (ich fange an zu weinen, weil es so anstrengend ist, nicht einzuschlafen), das ist bei Narkoleptikern ja anders,oder?

    Zitat Zitat von pferdeschwanz Beitrag anzeigen
    du arme. ich habe exakt dasselbe problem seit etwa einem jahr und es ist so so furchtbar.
    aber zehn jahre sind ja noch mal eine ganz andere hausnummer... ich glaube da wäre ich wahnsinnig geworden. ich finde das jetzt schon so belastend, dass ich beim gedanken daran einfach nur losheulen könnte.

    ich schlafe sehr viel, 9-12 stunden pro nacht und habe mittags trotzdem das bedürfnis zu schlafen. morgens fühle ich mich wie gerädert und KANN einfach nicht aufstehen und es dauert stunden, bis ich halbwegs wach bin. blutwerte, herz usw alles top, daran liegt es leider nicht.

    hast du schon mal deinen schlaf aufzeichnen lassen? es gibt bei schlafmedizinern solche geräte, die man mit nach hause nimmt und über nacht anlegt und das misst dann atmung, puls, sauerstoff während des schlafes. möglicherweise ist der schlaf nicht erholsam, das könnte auch zu vermehrter erschöpfung führen.
    Ich kann morgens total easy aufstehen, ich bin auch sofort hellwach. Mittags dann aber nicht..
    Und nee, aber wie läuft das denn? Über den Hausarzt?
    Hast du das machen lassen?

  5. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    454

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen

    Nee, hab ich nicht. Ich schlafe auch nicht ein, wenn ich mich sehr anstrenge (ich fange an zu weinen, weil es so anstrengend ist, nicht einzuschlafen), das ist bei Narkoleptikern ja anders,oder?
    Es gibt unterschiedliche Symptome bei Narkolepsie.
    Manche Menschen haben Schlafattacken und schlafen dann einfach ein und können nichts dagegen tun. Andere sind "nur" sehr, sehr müde, schlafen aber nicht unbedingt ein, wenn sie sich anstrengen und gegen die Müdigkeit ankämpfen.

  6. Enthusiast
    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    744

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Also wenn du mit geimpft gegen Borreliose meinst, dagegen kann man nicht impfen meines Wissens.

  7. Fresher Avatar von pferdeschwanz
    Registriert seit
    07.11.2015
    Beiträge
    220

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen

    Ich kann morgens total easy aufstehen, ich bin auch sofort hellwach. Mittags dann aber nicht..
    Und nee, aber wie läuft das denn? Über den Hausarzt?
    Hast du das machen lassen?
    hm okay, dann ist das doch anders als bei mir.
    ich werde das demnächst machen lassen bei einem neurologen. das ging aber über den hausarzt, der hat mir eine überweisung gegeben nachdem bei mir auf den ersten blick alles okay war.

    bei mir besteht nebenher auch die problematik der (winter)depression. ich will es nicht ausschließen, aber ich kann auch irgendwie nicht glauben dass das rein psychosomatisch sein soll. kann dich da also gut verstehen.

  8. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.208

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Stimmt, du hast recht, das ist ja nur fsme. Ich vertausche das immer. Aber die Müdigkeit ist ja die einzige Symptomatik, irgendwie passt das nicht..

    Narkolepsie: muss ich mich mal damit auseinandersetzen.. danke!

  9. Inaktiver User

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Warst du mal bei einem Psychiater/Neurologen? Meine Schwester hat ähnliche Symptome wie du und wurde auf Narkolepsie, Schlaf Apnoe und andere Sachen getestet (so ein Test bei dem die Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf gemessen wurde) und jetzt bekommt sie Modafinil und kommt damit sehr gut zurecht.

  10. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.208

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Ja, ich war lange in Behandlung beim Psychiater, aber das wurde immer auf die Depression geschoben..
    aber guter Hinweis, ich suche mir einfach nochmal einen anderen..
    Sekundenschlaf gefährdet bin ich auch

  11. Inaktiver User

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Es gibt auch extra Schlafmediziner. Der muss dann auch nicht unbedingt Psychiater sein. Mein Hausarzt hat diese Weiterbildung/Schwerpunkt und scheint da auch sehr kompetent zu sein.

  12. Newbie Avatar von mortimer
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    142

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    @Kwiat:

    Da ich nicht zitieren sollte, versuche ichs mal so.
    Gegen Borreliose gibt es keine in Deutschland zugelassene Impfung zur Zeit .
    Und im Liquor erkennt man nur akute Neuroborreliose, wenn überhaupt.

    Ich bin selbst im Oktober daran erkankt und habe mich viel damit auseinander gesetzt. Das ist eine ziemlich heimtückische Krankheit mit vielen Gesichtern. Unter anderem ist Fatigue, also chronische Erschöpfung, eins der Hauptsymptome.
    Ohne die Angst machen zu wollen, aber ich an deiner Stelle würde mich darauf Testen lassen (die Testung ist oftmals komliziert).

    Wenn du magst gerne auch per PN weiter

    Ahja, und wenn du dich entscheidest zum Schlafmediziner zu gehen, achte unbedingt darauf, dass es keine Klinik ist, die nur auf Pneumologie (Atemmedizin) spezialisiert ist, sondern ein neurologisches(!) Schlaflabor ist. Die schauen nämlich nicht nur nach Atemaussetzten, sondern auch nach dem Restless-Legs-Syndrom, Veränderungen in den Hirnströmen und anderen möglichen neurologischen und auch psychologischen Veränderungen.
    Geändert von mortimer (22.03.2018 um 22:52 Uhr)
    Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann.
    (Jean-Paul Sartre)

  13. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.208

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    danke euch allen nochmal

    Es war die Antibabypille krass, dass das Symptom erst irgendwann als NW eingetreten ist und ich das einfach nicht gesehen hab.
    Krass auch, mit wie wenig Schlaf ich topfit bin. Ich bin manchmal fast schon genervt davon, dass ich so wenig schlafen muss- fwp!
    Geändert von kwiat (27.08.2018 um 21:35 Uhr)

  14. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.454

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Oh. Aber super, dass du draufgekommen bist, woran es liegt!


  15. V.I.P. Avatar von Silverbabe
    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    15.355

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Wirklich krass, dass das solche Auswirkungen hat. Wie schön, dass es dir besser geht!
    I love the way you love
    But I hate the way
    I'm supposed to love you back

  16. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.208

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Ja, aber wie krass, oder ?
    Ich hatte zwischendurch als NW mal Brustziehen und war damit auch beim Arzt, weil es 2x ziemlich angehalten hat, und beide FAs meinten, das käme nicht durch die Pille (steht aber durchaus im Beipackzettel).
    Mit der Müdigkeit ist einfach keiner drauf gekommen- ich auch erst, als sich plötzlich meine Müdigkeit verschoben hat, als ich die Pille zeitlich später genommen habe.

  17. Stranger
    Registriert seit
    20.02.2018
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    19

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Sehr heftig was die Pille für Auswirkungen haben kann. Wie ist es denn jetzt mit deinen Depressionen? Sind die jetzt auch weg oder nur weniger geworden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •