+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    Erschöpfungssymptomatik

    Hat jemand von euch damit zu kämpfen und kann etwas dazu sagen?

    .
    Geändert von kwiat (06.09.2018 um 21:01 Uhr)

  2. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    56.965

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Hm. Antidepressiva nimmst du keine?


  3. Addict Avatar von Tammie
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    2.306

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Das klingt sehr belastend kwiat. Tut mir leid, dass der Tag damit so anstrengend für dich wird.
    In geringerem Maße kenne ich das. Allerdings hat es sich irgendwann wieder gegeben. Ich weiß weder woher es kam, noch wieso es dann wieder wegging.

    Hattest du nicht auch Pfeiffersches Drüsenfieber? Kann es vielleicht damit zusammenhängen? Das kommt wohl öfter vor, dass man da noch lange unter starker Erschöpfung leiden kann bzw. diese immer wieder auftritt.
    Ihr antwortete doch auch immer mit "OK", wenn ihr eigentlich "Fick dich!", "Idiot", "meine Welt brennt!" oder "Du fehlst mir!" meint, oder?

    (Tweet von Floh am Meer)

  4. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.205

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Wie sind denn Deine Schilddrüsenwerte? Ich hatte sehr ähnliche Probleme und mir wurde anderthalb Jahre lang gesagt die Schilddrüsenwerte seien ok und ich müsse nur mehr Sport machen (ich war zu der Zeit bis zu zehn Stunden am Tag auf den Beinen und hatte definitiv keinen Bewegungsmangel) und nach mehreren Arztwechseln wurde mir dann doch eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert und mit Thyroxin gings mir schlagartig besser.
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  5. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    .
    Geändert von kwiat (06.09.2018 um 21:01 Uhr)

  6. V.I.P. Avatar von granny
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    12.035

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Wurden deine Eisen und Vitamin D - Werte mal gecheckt?
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  7. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.759

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Fatigue? Ein Bekannter hat MS und das äußert sich bei ihm so. Meine Mutter hat eine andere Autoimmunkrankheit und hat das phasenweise auch.

  8. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    granny, ja, die Werte werden in eigentlich regelmäßigen Abständen gecheckt.

    Wiesgart, das äußert sich in dem er um eine bestimmte Zeit am Tag sehr müde ist?

  9. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.759

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen
    Wiesgart, das äußert sich in dem er um eine bestimmte Zeit am Tag sehr müde ist?
    Ja, Fatigue ist ein sehr häufiges MS-Symptom. Er schläft jeden Mittag nach der Arbeit, da er den Tag sonst kaum schafft. Schlafen hilft aber nicht immer, da das ja eben nicht fehlender Schlaf ist, der das auslöst. War jetzt nur ein Stichwort für dich, ist wohl eher unwahrscheinlich.

    (Depressiv ist er auch, wobei da nicht klar ist, ob das ein Krankheitssymptom ist oder Begleiterscheinung.)

  10. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.205

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Hm, ok, der Endokrinologe müsste die Schilddrüsenwerte ja gut beurteilen können. Manche Hausärzte orientieren sich halt immer noch am alten TSH-Grenzwert von 4, obwohl der inzwischen auf 2 gesenkt wurde und mir persönlich gehts selbst mit knapp über 2 oft schon relativ schlecht.
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  11. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.496

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Hm, ok, der Endokrinologe müsste die Schilddrüsenwerte ja gut beurteilen können. Manche Hausärzte orientieren sich halt immer noch am alten TSH-Grenzwert von 4, obwohl der inzwischen auf 2 gesenkt wurde und mir persönlich gehts selbst mit knapp über 2 oft schon relativ schlecht.
    Hast du dafür eine seriöse Quelle? (Mein Wert ist 2,6; ich habe die Symptome, aber die Hausärztin meint, alles wäre super.)
    [bitte nicht zitieren]
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  12. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Poppy, aber guter Hinweis, ich spreche meine Hausärztin beim nächsten Mal auf jeden Fall nochmal drauf an.Danke!

    Wiesgart, MS habe ich nicht (Verdacht bestand vor paar Jahren, deshalb ausgeschlossen).

  13. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.205

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Graf Zahl: nee, nur mal irgendwo gelesen und eben aus eigener Erfahrung, ich weiß meine Werte der ersten Untersuchungen zwar nicht, aber der Wert bei der Diagnose dann war richtig hoch und ich kann mir nicht vorstellen, dass das so plötzlich kam, wo es mir da schon fast zwei Jahre immer schlechter ging. Bei dem Wert und Symptomen würd ich auf jeden Fall drauf bestehen, Medikamente zu bekommen, ich kann mir gut vorstellen, dass es Dir mit dem Wert nicht gut geht.

    kwiat: schaden kanns nicht, dann kann man das zumindest sicher ausschließen.
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  14. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.759

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen

    Wiesgart, MS habe ich nicht (Verdacht bestand vor paar Jahren, deshalb ausgeschlossen).
    Das ist aber nichts, was nur bei MS auftritt. Aber gut, dass das ausgeschlossen ist. Hoffe du findest den Grund bald, ist sicher was Harmloses, man muss halt erstmal drauf kommen...

  15. Inaktiver User

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    liebes, ich kenne das auch. ich bin auch am nachmittag immer hundemüde und wenn ich frei/wochenende habe, lege ich immer mindestens 2 stunden nachmittags hin und das ist jedesmal tiefschlaf. ich versuche, mir den nachmittag mit starken schwarzem tee zu gestalten. ich habe keine depressionen und auch meines wissens keine mangelgeschichte, aber das ist halt so und wird mit dem alter eher schlimmer. ich ärgere mich, weil ich am wochenende soviel schlafe, aber eine lösung hab ich nicht. ich muss einfach gucken, dass ich nachts auf genug schlaf komme. also einfach genug stunden.

  16. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.233

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Wanda, aber wie überstehst du diese Stunden? Bei mir ist es wirklich so schlimm, dass ich fast immer anfange zu weinen Aspirin + Koffein ist meine einzige Rettung, aber halt weder gesund noch empfehlenswert (bitte nicht zitieren).
    Und bei mir ist es halt anders: ich arbeite momentan meistens von daheim aus, ich kann also wirklich immer ausschlafen. Selten schlafe ich länger als 7 und gehe früh zu Bett, sodass ich eigentlich immer auf 9 Stunden komme (weniger schlafen habe ich auch schon probiert, wird an Tag 1 besser, dann katastrophal schlecht).
    Heute Mittag wollte ich kurz kuscheln mit dem Hund auf dem Teppich und bin sofort neben ihm eingeschlafen, dann war mir auf dem Boden so kalt, dass ich von heißer Suppe geträumt habe
    Im Moment zieht das keine Folgen mit sich, weil ich mein Pensum trotzdem schaffe, aber wie soll das erst werden, wenn sich im Herbst alles ändert

  17. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.406

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Das klingt schlimm
    Trinkst du morgens auch Kaffee? Könnte 11.30 dann vielleicht der Zeitraum sein, wo das Koffein nicht mehr wirkt? Ich habe so absolut schlimme Tiefs immer wenn ich drei Tage kein Koffein hatte, das ist mir aber erst als Grund aufgegangen als mir jemand sagte, dass drei Tage eben genau der Zeitraum wären, nachdem alles abgebaut sei. Und ich wäre wohl ein kleiner Junkie. Vielleicht bist du ein größerer?
    Ich glaubs ehrlich gesagt nicht, weil für ein bisschen Koffeinentzug klingt das bei dir viel zu schlimm, aber ich wollte das als Idee in den Raum werfen. Vielleicht hilft es dir ja irgendwie weiter.

  18. Newbie Avatar von mortimer
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    142

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Du hattest geschrieben, dass bei dir der Verdacht auf MS bestand. Welche Symptome hattest du denn? Weil ich würde mal Borreliose in den Raum werfen.
    Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann.
    (Jean-Paul Sartre)

  19. V.I.P. Avatar von Pinguine1981
    Registriert seit
    01.06.2003
    Beiträge
    13.147

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Wenn du magst, kannst du mir gern nochmal schreiben. Du kennst ja meine Problematik. Fühl dich fest gedrückt!
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  20. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.552

    AW: Erschöpfungssymptomatik

    Könnte es vielleicht etwas Psychisches sein? Also ein nicht verarebeitetes Trauma sein oder Grübelei?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •